von BK-Thorsten | 17.10.2018 | eingestellt unter: Infinity, Reviews

Review: Advance Pack

Zur GenCon gab es auch eine Box mit Prereleases für Aleph und Ariadna. Wir schauen mal rein.

Review INF AdvancePack 01 Review INF AdvancePack 02

Auf einen Blick:

Produkt: Advance Pack Gencon 2018
Hersteller: Corvus Belli
Material: Metall
Preis: Asura 10,25 Euro*; Strelok Team 23,95 Euro*
Maßstab: 32mm

Das Reviewmaterial wurde von Corvus Belli gestellt

Das Advance Pack bietet je eine Auswahl für die in Operation Coldfront enthaltenen Fraktionen: eine Asura Hackerin für Aleph und ein Strelok-Team für Aridna. Das Strelok Team besteht aus einer Strelok mit einer Submachine Gun und einem K9-Antipoden mit Trench-Hammer.

Review INF AdvancePack 03 Review INF AdvancePack 05 Review INF AdvancePack 04

Die Miniaturen bestehen aus einer recht übersichtlichen Anzahl von Einzelteilen, wobei der K-9 Antipode hier deutlich vorne liegt, aber er ist ja auch etwas größer. Die Details sind scharf gegossen und wie gewohnt finden sich nur wenige Gußgrate und -nasen die sich einfach und schnell entfernen lassen. Der Zusammenbau ging dementsprechend schnell von der Hand, nur beim Anbringen des Schweif des Antipoden war ein wenig Rätselraten bzw. Internetrecherche erforderlich.

Review INF AdvancePack 06 Review INF AdvancePack 11 Review INF AdvancePack 10 Review INF AdvancePack 09 Review INF AdvancePack 08 Review INF AdvancePack 07

Punktetechnisch trennen die beiden Auswahlen allerdings Welten. Die Asura als schwere Infanterie der eher elitären Aleph-Fraktion übersteigen die des Strelok-Teams bei weitem. Dennoch passen sie recht gut zu den Starterarmeen, da hier Aridna mit dem Ratnik selbst eine schwere Infanterie ins Gefecht führen.

Review INF AdvancePack 12

*Die Miniaturen werden Ende November regulär erhältlich sein, die Einzelpreise sind in der Kurzübersicht angegeben.

Größenvergleich

Nur echt mit dem Space Marine.

Review INF AdvancePack 13

Fazit

Das Advance Pack war eine gute Ergänzung zu Operation Coldfront, was natürlich auf die einzeln erhältlichen Figuren ebenso zutrifft. Nur eben mit leichtem Preisvorteil und 1-2 Monate früher. Die Profile bieten einiges an neuen Optionen und werden sicherlich auch Veteranen begeistern. Der Detailgrad der Miniaturen ist wie gewohnt hoch, unter anderem kann man auf dem Brustgeschirr des Antipoden ein K-9 erkennen.

BK-Thorsten

Brückenkopf-Online Redakteur und Tabletop Insider stv. Chefredakteur. Spielt Infinity, SAGA, Freebooter's Fate, Kings of War, Warhammer 40k, Warzone Resurrection, Dropzone Commander, Deadzone, Dreadball, X-Wing, Konflikt '47, Bolt Action, Dead Man's Hand, Dracula's America, Beyond the Gates of Antares, Dropfleet Commander, Frostgrave, Collision, Bushido, Shadespire, Aristeia! und Warpath.

Ähnliche Artikel
  • Infinity

Bandua: Neuheiten für Aristeia! und Infinity

11.11.20181
  • Infinity

Aristeia!: Legendary Bahadurs Expansion

24.10.20181
  • Infinity

Infinity: Weitere Third Offensive Previews

22.10.20183

Kommentare

  • Es ist wie das Brummen des Kühlschranks….langsam lerne ich, die tactical rocks auszublenden. Oder bin ich zu arg vom rausgestreckten Po der Dame und des Wauzis abgelenkt?

    • Bei mir sind es eher die kapitalen Argumente der Asura…
      Tolle Minis keine Frage. Tactical Rocks stören mich jetzt nicht so. Dass die Asura als schwere Infantrie eher so aussieht, als hätte sie gar nix an, war schon öfters Witz bei unseren Spielerunden. Ich freue mich trotzdem. Aleph und Russisch Ariadna fehlen mir noch. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.