von BK-Nils | 01.08.2018 | eingestellt unter: Science-Fiction

Relic Knights: Fraktionen Übersicht

Ninja Division geben einen Einblick über die Fraktionen für die zweite Edition von Relic Knights.

NInja Division Relic Knights Faction Overview 1

Faction Overview

Every unit in Relic Knights belongs to, and may only fight for, a specific faction. Factions represent the different forces fighting for the fate of the Last Galaxy. They vary in style and appearance from the fast and flamboyant racers of the Cerci Speed Circuit, to the brutal warriors of the Noh Empire, the proud and noble Shattered Sword, or the wild and reckless pirates of the Star Nebula Corsairs. In this article, we introduce you to the six primary factions which will shape the future of the Last Galaxy.

NInja Division Relic Knights Faction Overview 2

Doctrine are the masters of esper, and they have some of the strongest psychic attacks in the game. They wield powerful spells that can cripple their opponents, setting them on fire, draining their essence, or far worse. Due to their ability to manipulate esper, they also have some of the best card draw, allowing them to always have the resources they need in order to level devastating attacks against their foes.

NInja Division Relic Knights Faction Overview 3

Cerci races across the battlefield, engaging their enemies where they are at their weakest and avoiding them where they are at their strongest. They use their speed to press their advantage and steal objectives right out from under their opponent’s nose! Cerci uses a combination of close combat, drive-by ranged attacks, and hit-and-run tactics to wear down their opponents.

NInja Division Relic Knights Faction Overview 4

Shattered Sword are stalwart, immovable objects on the tabletop. They have some of the best defense and armor in the game, fending off attacks that would obliterate units from other factions. They weather the storm that their opponents throw at them, whittling any who oppose them to dust as the game goes on. Shattered Sword also have amazing melee capabilities, combined with the ability to bind their opponents in order to limit what actions they may take.

NInja Division Relic Knights Faction Overview 5

Black Diamond have some of the most fearsome firepower in the Last Galaxy. They bring a ranged arsenal to the tabletop that has everything from precision snipers, to giant cannons, to grenade launchers. There are few units in the game that can weather the full power of a Black Diamond barrage and remain standing. Black Diamond units also synergize together incredibly well, which reflects their intense combat training and military tactics.

NInja Division Relic Knights Faction Overview 6

The Noh Empire win the day by bringing the full brunt of their close combat prowess to bear against their enemy. They close the distance quickly and, once they are in melee, very few units can withstand the might of a Noh onslaught. However, they are not simple brutes on the table. They have psychic abilities that can compel their enemy closer, and they can hobble their foes so that they do not escape. These movement-oriented abilities also are valuable when scoring objectives, allowing cunning Noh players to seize the game outside of combat.

NInja Division Relic Knights Faction Overview 7

Star Nebula Corsairs can handle any task you throw at them. They have access to amazing psychic, melee, and ranged attacks. There is no job they can’t handle. And on the occasion something proves difficult, they can blast their way through it, making use of some of the best explosive attacks in the game. Their units can often engage in high-stakes gambles that can pay off big, or fail utterly. This can make for an exciting last-minute turn of the tables, as you snatch a game from your opponent that they thought was over.

In future articles, we will explore these six factions further, as well as the Radiant and Void subfactions, taking a look at their histories, playstyles, and range of awesome models!

Quelle: Ninja Division

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, Eldar für Warhammer 40.000, Imperial MoW für Warzone, ein bisschen Shadespire und zu viele unbemalte Modelle.

Ähnliche Artikel
  • Star Wars
  • Watchdog

BK Adventskalender: Die Nikolaustür

06.12.201914
  • Science-Fiction

Alternative Armies: Sekhmet Mecha

06.12.2019
  • Science-Fiction

Mad Robot Miniatures: Neue Previews

06.12.2019

Kommentare

  • Liest sich sehr cool.
    Ich denke aber, hier wäre ein Hinweis angebracht, sich vor der Unterstützung des neuen Kickstarters mit der Historie der letzten Kampagnien auseinanderzusetzen. Ich frage mich nämlich schon, warum man ein mit über 2Millionen Dollar „gefundetes“ Projekt nicht auf die Beine bekommt…

  • Sehr berechtigter Hinweis!
    Ich war von dem ganzen Hin und Her so abgeschreckt, dass ich meine Beteiligung storniert habe. Das war im Februar und seitdem warte ich auf die Erstattung meines Pledges. Mails bleiben unbeantwortet, keinerlei Reaktion. Und da bin ich kein Einzelfall.
    Die Nummer haben sie mal richtig versaut. Schade, die Figuren hatten Charme.

  • Sehe ich leider ähnlich. Erst eine Kickstarter-Kampagne für eine 2. Edition durchführen, deren Auslieferung nun lange überfällig ist. Dann auch noch die Auslieferung in zwei Waves aufteilen. Wobei die erste Wave nur das neue Grundspiel der neuen Edition ist. Einige Leute, die diese nicht haben wollten und nur die Upgrades auf die neue Edition oder bestimmte neue Minis haben wollten, die gehen in der Wave 1 wohl erstmal leer aus. Warten also noch länger und es lässt sich vermuten, wird die 2. Edition kein Erfolg, wird es keine Wave 2 geben. Genauso verhält es snich nun mit der 3 Edition von Super Dungeon Explore, die eigentlich ein Upgrade mit mehr Tiefe sein sollte (Legends). Hat ein Geschmäckle vom Robotech RPG Tactics. Trotz allem haben sie aber ein paar schöne Manga-Minis. Leider sind in der ersten Version nicht alle so richtig dolle geworden. Bin froh noch die aller ersten zu haben.

  • Das ist leider typisch für SodaPop:
    Liefern der Pledges? Naaah, das läuft nicht.
    Updates zur Produktion? Haha, weit gedfehlt.
    Rückerstattungen? Hört man auch nix über einen Vollzug.

    Aber was machen sie?
    Hauen Fluff-Texte, Bilder und teilweise sogar nur Skizzen am laufenden Band raus, weil das ja die Backer zufriedenstellt, die man ansonsten komplett ignoriert.
    Hinge da nicht so viel Geld dran, könnte man das Spektakel als Farce genießen…

  • Also Ich sehe das nicht so verbittert wie es hier von den anderen rüber kommt. 🙂
    Ich finde die Regeländerungen der neuen Edition sehr gut. Das alte Spiel war so komplett anders als der restliche Skirmish Markt und hat das Anime-Kampfgefühl wirklich gut transportiert.
    Es hatte ein paar gravierenden Schwächen (z.b. das Push/Pull Einheiten komplett nutzlos gemacht haben) aber die wurden richtig identifiziert und gelöst.
    Was die Panik mit der Lieferung angeht so kann Ich das zwar verstehen weil sich alles verschiebt aber Ich habe bisher bei jeden Sodapop Kickstarter alles geliefert bekommen was Ich gebackt (nicht bestellt) habe.
    Mitlerweile war Ich auch bei einigen dabei: Super Dungeon Explore Forgotten King, Rail Raider, die erste Edition von Relic Knights (damals noch mit CMON Kommunikation) und Star Finder Miniatues.
    Aktuell fehlt mir nur noch Relic Knights und Star Finder aber Ich bin da eigentlich sehr optimistisch dass auch die ausgeliefert werden.
    Ich habe auch bei der Lieferung von Ersatzteilen nie Probleme gehabt. Ich war nur immer überrascht wenn die halt ohne Worte einfach 6-8 Wochen später im Briefkasten lagen. Deshalb kann Ich die Kommunikationspolitik auch nciht verteidigen. Aber Fakt ist bei mir und in meinem Bekanntenkreis ist immer alles korrekt geliefert worden. Die einzige Enttäuschung war bei Relic Knights 1st Edition die durchwachsene Miniaturenqualität.

    • Mein Kommentar oben bezog sich vor Allem auf den aktuellen SDE Kickstarter, der massig viel Kohle eingespielt hat, mittlerweile eineinhalb Jahre Verspätung hat und nun in der Priorität ganz nach hinten verschoben worden ist. Bitte korrigieren, falls ich da was falsch in Erinnerung habe.

      • Ich verfolge den aktuellen SDE Kickstarter nicht aber Relic Knights 1st Edition hatte 3 Jahre Verspätung, Rail Raiders zwischen 1,5-2 Jahre und Forgotten Kings müssten auch 2 Jahre gewesen sein.
        Wie gesagt sie sind langsam und nie on-time aber dafür liefern sie eigentlich immer.
        Kickstarter ist halt keine Vorbestellerplattform und Sodapop nutzt das auch nur optisch so. Gefühlt startet bei ihnen die richtige Spielentwicklung doch erst wenn der KS abgeschlossen ist. Deshalb dauert es dann länger. Ist zwar nicht schön aber Ich denke es hilft wenn die bisherigen Backer den „Neuen“ die Angst nehmen das Sodapop nicht liefert. Wie gesagt bisher haben sie das immer getan.

      • Einerseits ist dieser Vergleich zwischen den KS schon ganz gut und hilft beim Einordnen, aber dann haben wir halt diese Updates, die bewusst immer neuen shiny stuff suggerieren, während sie es nicht mal für nötig halten, auf Fragen nach dem tatsächlichen Stand einzugehen („aber hey, unser artist hat heut ne knuffige Elfe auf seine Serviette gekritzelt, schaut mal!“), sie veröffentlichen derweil Erweiterungen für dasselbe Spielsystem, die sie entwickelt haben, seitdem sie beim KS nicht vorankommen, und offensichtlich versprechen sie zwar „Geld zurück“, reagieren dann aber nicht (wenn man den Aussagen Betroffener glaubt; aber der Rest ist nachprüfbar).

      • Ich habe meine Rail Raiders Sachen ebenfalls alle bekommen. War auch bei Way of the Fighter dabei. Dort habe ich das komplette Kartenspiel erhalten, warte aber noch auf die Minis. Bin auch bei Relic Knights, SDE und Starfinder dabei. Verspätungen sind bei Soda Pop die Norm und die Kommunikation ist schlecht. Bekommen habe ich aber bisher alles wenn es dann endlich soweit war.

      • Ich glaube, wenn ich mal meine bescheidene Meinung in die Runde werfen darf, man muss sich einfach bewusst machen was kickstarter ist: ein Risiko Investment, bei dem eine Verspätung von mindestens einem Jahr (nach allem was ich höre) eher die Norm als die Ausnahme ist. Das merkt man sogar auf der anderen Seite der Medaille: wenn jemand begeistert anmerkt, dass der kickstarter von Firma xy pünktlich geliefert wurde.

        Das heißt natürlich nicht dass man zum Beispiel eine schlechte Kommunikationspolitik wie sie Soda Pop zu haben scheint, nicht kritisieren darf. Aber man sollte es vielleicht versuchen im Kontext zu sehen.

        Ich merke einfach immer mehr das kickstarter, zumindest im TT Bereich, nix für mich ist. Hunderte von Euro auf einen Schlag locker machen, um etwas zu „kaufen“, dass dann in 1-3 Jahren bei mir ankommt? Und ich kann noch nicht einmal meine Sammlung erweitern oder sowas weil die Sachen kickstarter exklusiv sind? (Zumindest nicht ganz unüblich).
        Danke, aber: nein danke.

        Der einzige Grund den ich mir denken könnte einen kickstarter zu finanzieren, wäre um ein Projekt zu finanzieren dass sonst keinerlei Chance hat realisiert zu werden.
        Aus dem Grund ist z.B. der (immer noch nicht abzusehende) kickstarter zum videospiel Yandere Simulator bei mir vorgemerkt.

        Mfg
        Captain Alexander
        Der Imperator braucht noch 1.000.000.000€ um den großen Kreuzzug zu finanzieren. Unterstütze ihn jetzt und erhalte in 30.000 Jahren deinen persönlichen Space Marine!

  • sorry, aber das ist mir dann doch ein bisschen zu einfach

    Eine Firma, die ein Vielfaches, des Fundingbetrages einnimmt, und dann ein Projekt nicht abliefert, sondern später gestartete Projekte vorzieht, und zudem auch immer mal wieder reguläre Release zu hohen Preisen herausbringt, läuft bei mir nicht mehr unter dem „naja, Kickstarter sind halt risikobehaftet“ Rettungsschirm. Da hat jemand auch nach einigen Jahren im Geschäft scheinbar nix dazugelernt. Da gibt es nichts schönzureden.

    • @Visionopy: ich glaube hier liegt ein Missverständnis vor 🙂 wie ich bereits geschrieben habe, will ich Fehler in der Geschäfts Politik einer Firma wie Soda Pop keineswegs in Schutz vor Kritik nehmen.
      Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass kickstarter nun einmal Risiko investment sind. Und das auch Soda Pop nun einmal im Rahmen des rechtlich zulässigen arbeitet. Mit anderen Worten: so wenig wünschenswert solche Fälle auch sind, sie gehören letztlich auch zu kickstartern wie sie im Moment sind dazu. Das heißt nicht dass man diesen Umstand nicht kritisieren darf.
      Um mal meinen Standpunkt an einem anderen Beispiel festzumachen: obwohl ich gamer bin kann ich mit vielen modernen videospielen , die auf Grafik, Action und Microtransaction setzen einfach nichts anfangen. Diese Spiele gehen mir einfach gegen den Strich. Und ich kritisiere sie regelmäßig. Dennoch gehören sie halt auch zum aktuellen gaming Markt dazu.und darüber muss man sich bewusst sein.

      Mfg
      Captain Alexander

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.