von BK-Rene | 13.02.2018 | eingestellt unter: Warmachine / Hordes

Privateer Press: Skarre, Admiral of the Black Fleet

Privateer bringen das nächste BAHI Modell zum vorbestellen

Mit Skarre „Admiral of the Black Fleet“ bringt Privateer die bereits letzten Sommer angekündigte dritte Inkarnation der Cryx Warcasterin Skarre heraus. Skarre selber sieht ihrer vorherigen Version zwar noch relativ ähnlich, ihr Schiff hat dafür aber ein gewaltiges Upgrade bekommen.

Wie die letzten beiden Huge Base Releases wird auch Skarre nur über PPs Webstore zu erhalten sein und genau wie beim Dracodile und dem Hooch Hauler gibt es auch Skarre versandkostenfrei und für die Vorbesteller mit einem extra Goodie.

 PP Skarre 3 Big PP Skarre 3

Perched on the shattered timbers of her ghost ship, Skarre Ravenmane brings ruin to the mainland, the thudding of her iron cannons beating out a rhythm of war wherever she travels. She chooses companions aboard her funeral ship from the most accomplished Satyxis reavers, sending them into masses of infantry to claim a plunder of fresh blood. The ghostly chariot she rides was once the wreckage of a ship captained by pirate King Moorcraig, who had defied Toruk and died in the Dragonfather’s all-consuming flames. The ancient dead hold this accursed vessel’s shattered aft section aloft and are ground under its hull as it glides across the earth.

PP Skarre3

Gameplay

Skarre, Admiral of the Black Fleet, is a highly versatile and powerful warcaster that is more than capable of leading any Cryx army. Thanks to her flexible spell list, Skarre is a strong contender for all of Cryx’s theme forces. Spells such as Guided Fire allow Skarre to run a very battlegroup-centric Black Industries army, focused on ranged warjacks such as the Kraken, Reaper, or Leviathan. On the other hand, spells such as Dash also allow Skarre to run a dangerously fast infantry-centric Scourge of the Broken Coast or Slaughter Fleet army. Whether you like the look of models such as the newly resculpted Satyxis Raiders or the upcoming Scharde Pirates, Skarre can make any infantry fighting under her banner shine.

PP Skarre 3 Bandana

Skarre, Admiral of the Black Fleet — Cryx Warcaster (PREORDER) 125$

Preorder Skarre, Admiral of the Black Fleet, by March 7, 2018, and receive a FREE Black Anchor Heavy Industries Bandana.

 

Kleiner Nachtrag: Hier noch ein Größenvergleich mit anderen Cryx Modellen, der heute rauskam.

Pp Skarre 3 Comparison

Quelle: Privateer Press Online Store

BK-Rene

Jungredakteur für den Brückenkopf - Spielt: Viel Warmachine (Convergence of Cyriss / Minions), fast alles andere was Privateer so vertreibt, wenn es sich ergibt auch mal Infinity (Tohaa) oder irgendwas mit meinen Skelett Horden.

Ähnliche Artikel
  • Warmachine / Hordes

Warmachine: Crucible Guard Neuheiten

07.10.2018
  • Warmachine / Hordes

Privateer Press: Aus für No Quarter Prime

02.09.201814
  • Warmachine / Hordes

Privateer Press – Supreme Guardian Preorder

22.08.20186

Kommentare

  • Öhm … abgefahren… also als Diorama total cool aber irgendwie grotesk … nur um Skarre auf ne dicke Base zu verfrachten weil es der Produktplan so will … Wirkt doch etwas aufgesetzt … Denke aber als Diorama werde ich sie mir doch holen

    • Da wäre ich mal sehr an einem Feedback zu der Gußqualität interessiert. Live kann man ja diese Modelle in unseren Landen kaum sehen

      • Würde ich jetzt nicht so sagen, Dracodiles hab ich jetzt schon diverse gesehen.
        Bei meinem eigenen z.B. war die Gussqualität sehr gut. Okay die Einfüllstutzen waren überall noch groß und dick dran, ließen sich aber mit minimalem Aufwand restlos entfernen. Gussgrate hat ich auf dem gesamten Modell exakt einen, relativ unauffällig und leicht entfernbar.
        Von anderen hab ich Ähnliches gehört und beim Hooch Hauler scheint es genauso zu sein.

      • Die Crux dabei ist halt, dass Warmahordes Spieler einfach den Ruf haben, PowerGamer zu sein, und weniger des Hobbies wegen. Das ist zwar nicht korrekt, aber wenn man sich die Warmachine Internet Community anschaut, bekommt man schon diesen Eindruck, und prozentual hat Warmahordes wohl mehr „(Modern) Magic“-Spieler als Hobby-/Spaßspieler (aka Beer&Brezel Spieler).

  • Und wieder nur direkt von PP wie die letzten Großmodelle. Schade sieht zwar interessant aus aber diese Politik will ich nicht unterstützen. Allgemein haben PP bei mir und in meinem Umkreis stark an Popularität verloren.

  • Ich sehe da nur ein Gelände für Freebooter’s Fate oder Ghost Archipelago.
    Aber zum Gluck komme ich bei dem Preis nicht in Versuchung, schon gar nicht, wenn ich es nicht hier irgendwo direkt herbekomme.

  • Ah, cool!
    Ein weiteres, gewaltiges, aufwendiges Modell, dass die Warma/Hordes-Powergamer bei Turnieren unbemalt auf den Tisch stellen können.
    Dann hat ja alles seine Richtigkeit und geht seinen gewohnten Gang. 🙂

      • Das ist leider bei allen Powergamern so. Hauptsache die Rüstungsspirale in grauen Plastik mitgehen und noch auf WYSIWYG bestehen. Die Leidtragenden sind alle anderen die einfach mit einer schön gestalteten und bemalten Armee ein bisschen gemütlichen Zeitvertreib haben wollen und nicht einfach x-mal die gleiche Spezialwaffe krumm dran kleben.

  • Gefällt mir gut, als reines Modell für die Vitrine ist PP aber inzwischen zu teuer. Zumal Bestellungen aus USA immer stressig sind (habe keine Lust das Teil beim Zoll abzuholen).

  • Ghostship hin oder her, aber für ein Modell einen halben Kahn als Base zu nehmen, finde ich ziemlich seltsam. Das wirkt auf mich nicht sonderlich bedrohlich, sondern vielmehr als würde sich Frau Skarre auf einem sinkenden Schiff befinden.

  • „Don’t worry. We still got half a ship.“

    Als Diorama Base ist das ja nicht mal verkehrt. Auf einem Spieltisch mit entsprechenden Regeln wirkt das auf mich aber falsch. Der Drittelkahn scheint dort lächerlich fehlplatziert. Und Skarre – immerhin die Hauptfigur hier – geht an dem Steuerrad im wahrsten Sinne des Wortes unter, da zu unscheinbar.

    Weniger wäre hier mehr gewesen imo – bspw. ein kleines, fliegendes Gunship im Stil der GWschen Kharadrons. Mit Skarre an prominenter Stelle am Bug mit gezücktem Säbel und zwei bis drai Satyxen Besatzung dahinter – als Steuerfrau, Enterkämpferin, etc…

    • ich fände es extremst cool wenn Captain Rengrave als epische Variante auf dem Mittelteil des Schiffes daher käme und eine epische Unit der Geisterpiraten mit dem Bug … so das Schiff auf drei Charaktereinheiten aufgeteilt 😉

  • So, nachdem ich mich vom Lachanfall erholt habe…

    Das Bandana ist ne nette Idee. Solche hatten PP ja hin und wieder schon einige, siehe Football Shirts zu den Fraktionen, die fand ich auch nett. Auch wenn ich mir keins geholt habe. Wars der Preis, die Verfügbarkeit? Ich weiß es nimmer.

    Aber eine Mini, die Ihr Geländestück gleich selbst auf der Base mitbringt? Höhöhö, schlimmer geht immer….bin sehr neugierig, wohin das noch führt. Immerhin ein netter Sichtlinienblocker. Oder – und da wundert es mich, dass es noch keiner bemerkt hat – ein schönes Diorama.

  • Da ist das Geheul groß, wenn das mal beim Transport im Koffer umherschippert. Aber toll ist es trotzdem, nur, dass der Bug fehlt, stört mich etwas. Aber das ist Meckern auf hohem Niveau, schließlich muss das ursprüngliche Ding ja auch entsprechend groß sein, damit man es überhaupt als Schiff bezeichnen kann. 🙂

    • Idee ist ja, dass das der Rest eines alten Schiffes ist, nicht ein ganzes. 😉
      Trotzdem finde auch ich den Effekt ungut.

  • …jetzt wird’s langsam albern. ^^
    Als Diorama nett, aber als etwas, das sich so auf dem Feld bewegen soll eher doof.

  • sieht man mal wie schnell so etwas täuschen kann, solange es im richtigen Licht und gut in Szene gesetzt wird. bei Bild 1 sieht es noch echt grandios aus und im letzten Bild schon wieder nur NAJA….

  • sieht man mal wie schnell so etwas täuschen kann, solange es im richtigen Licht und gut in Szene gesetzt wird. bei Bild 1 sieht es noch echt grandios aus und im letzten Bild schon wieder nur NAJA….

    • Das gilt ja für alles.
      Das erste ist ein ordentlich gemachtes Produktfoto. Das letztere ein Schnappschuss der mal eben da aufm Bürotisch für den Größenvergleich gemacht wurde.

      Daraus kann man aber auch den einen anderen Schluss ziehen.
      Nämlich: Schade dass der Schnappschuss am Ende dem grandiosen Modell so wenig gerecht wird, aber so ist das halt mit Schnellmaleben-Fotos.
      Wahrscheinlich wird die Wahrheit wie so oft in der Mitte liegen.

      • Aus meiner Sicht hat das auch damit zu tun, dass das erste Bild eher ein „Diorama“ zeigen könnte. Beim letzten sieht mal halt, dass es eine Spielfigur sein soll und das sieht, in meinen Augen, etwas albern aus.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück