von BK-Rene | 02.11.2018 | eingestellt unter: Warmachine / Hordes

Privateer Press: MiniCrate Dezember

Bei Privateer Press kommt der Weihnachtsmann

Die Dezember MiniCrate Figur ist passend zur Saison der Weihnachtsmann aus Khador, dem wunderbaren Weihnachtswinterland der Iron Kingdoms.

PP Butcherklaus

Die Mini ist offiziell ein Alternativmodell für Orsus Zoktavir, The Butcher of Khardov, die erste Variante des Butchers. Macht sich aber sicher auch gut als Alternative für die anderen beiden Versionen.

Die Bedingungen für MiniCrate sind wie immer dieselben. Um die Miniatur zu bekommen, müsst ihr bis zum 19.11. ein MiniCrate „Abo“ für 19$ im Monat abgeschlossen haben, Versand ist da bereits inklusive. Das Abo ist aber auch sofort wieder kündbar, sodass ihr auch nur die eine Miniatur bekommen könnt.

Wer direkt für 6 Monate einsteigt spart und bekommt nachwievor Alexia Handmaiden of Death dazu.

Quelle: MiniCrate

BK-Rene

Jungredakteur für den Brückenkopf - Spielt: Viel Warmachine (Convergence of Cyriss / Minions), fast alles andere was Privateer so vertreibt, wenn es sich ergibt auch mal Infinity (Tohaa) oder irgendwas mit meinen Skelett Horden.

Ähnliche Artikel
  • Warmachine / Hordes

Privateer Press: Dawnguard Trident

09.11.20184
  • Warmachine / Hordes

Privateer Press: Weitere Oktober Releases

31.10.201818
  • Warmachine / Hordes

Privateer Press: Oktober Releases

24.10.2018

Kommentare

  • Also für 19$ bekomme ich jeweils eine Mini (dieser größe?) pro Monat? Eine Limitierte Mini??? Weil die Gußformen ja angeblich so teuer sind? Das wird dann mischkalkulatorisch auf die normalen Kunden abgewälzt?

    Nenene… wenn revell nicht sonne beschissene Qualität hätte würd ich nur noch standart Modellbau machen.

    So genug grundlos aufgeregt… :]

    Ps. Die Mini is cool, is ne gute Mischung aus Weihnachten und Khador!

  • Abgesehen davon das ich bei MiniCrate schon hübschere gesehen habe … ich reg mich immer auf das sie da „künstlich verknappte“ Minis produzieren und dann die normalen Einheiten von WM/Hordes mit zig Doppelungen auskommen müssen. Da kann ich persönlich jedenfalls nur den Kopf schütteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.