von Burkhard | 01.05.2018 | eingestellt unter: Veranstaltungen

MelBel Con 2018: Bildergalerie

Am Wochenende waren wir für euch ja auf der MelBel Convention in einer kleinen Gemeinde zwischen Hamm und Soest.

Im Schützenhaus der Gemeinde gab es die erste Tabletopveranstaltung dieser Gegend, bei der knapp 20 Systeme vorgestellt wurden, man sich Spiele ausleihen, etwas essen und trinken und ein wenig shoppen konnte.

MelBel_001 MelBel_092

Nachdem wir Freitag Abend angereist waren, galt es erstmal aufzubauen. Die meisten Clubs reisten erst am Samstag morgen an und hatten dann ab acht Uhr Zeit zum Aufbau. um Zehn öffneten dann die Türen. Da waren am Samstag eine ganze Reihe X-Wing-Spieler allerdings schon eine gute Stunde mit Ihrem Turnier beschäftigt. Eine Besonderheit der Con war auch, dass nicht alle Aussteller/Demogeber beide Tage Zeit hatten. Vom Samstag auf den Sonntag wechselten teilweise die Demogeber und Demospiele, die vorgestellt wurden.

Wer wollte, konnte sich vor Ort unter anderem mit dem Battlecountern eindecken. Besonders die Turnierspieler schienen sich in den Pausen sehr für das Accessoir zu interessieren, mit welchem man wirklich auch alles protokollieren kann, was einem protokollierenswertes auf dem Schlachtfeld erscheint:

MelBel_002 MelBel_003 MelBel_038 MelBel_035 MelBel_036 MelBel_037

Ein wirklicher Eyecatcher waren die Laserschwerter von Gut und Böse beim STAR WARS Legions Demospiel. Neben besonders kleinen LEDs kamen hier keine Kabel, sondern stromleitende Farbe ins Spiel, die unter der Grundierung bis zur Knopfzelle in der Base gemalt wurde. Eine sehr clevere Idee von Martin, die ich überlege für meine Rebellen zu klauen:

MelBel_004 MelBel_005 MelBel_006 MelBel_040 MelBel_041 MelBel_042 MelBel_043 MelBel_044 MelBel_045 MelBel_046

Bei Of Gods and Mortals von den Machern der Kiepencon flitze nicht nur eine Hydra, sondern auch nordische Götter über das Spielfeld:

MelBel_007 MelBel_008 MelBel_009

die Diceonauten nutzten den Samstag um Stimmen zu sammeln und Podcasts zu erstellen. Ich habe auch Rede und Antwort gestanden und hoffentlich nicht all zu viel Unsinn geplappert. Die entsprechenden Interviews werden sicher in den kommenden Tagen abrufbar sein!

MelBel_010

Auch beim kleinen Krieger konnte man einkaufen, neben klassischem Tabletop auch einige Brettspiele und Zubehör:

MelBel_093

Ein regelmäßiger Gast auf Messen im ganzen Bundesgebiet ist auch unser „fliegender Holländer“ Gerad von Shiftinglands, dessen Stand gefühlt jedes Mal größer wird:

MelBel_011 MelBel_083

Natürlich waren wir selbst auch vor Ort, hatten das Todesrennend dabei, ein bisschen was zum verkaufen und nutzten die ruhigeren Minuten, um den Stand der Paint Pals zu entern und an Reviewmaterial zu arbeiten. Von den Paint pals haben wir gar kein Foto, denen gilt aber besonderer Dank, haben sie doch zwei Tage lang viel Geduld gehabt, und Kids das Figuren bemalen beigebracht!

MelBel_014 MelBel_047 MelBel_048

die Holzhauser Kellerkrieger waren mit Demotischen für Dropfleet und Dropzone vor Ort. außerdem konnte man imperial Assault spielen. Eine offensichtlich sehr STAR WARS gefüllte Con also:

MelBel_015 MelBel_016 MelBel_049 MelBel_050 MelBel_051 MelBel_052 MelBel_017

Auch the Walking Dead Demos konnten bestritten werden, ganz klassischen im Schwarzweiß-Stil der Comicbücher:

MelBel_018 MelBel_079 MelBel_078

Der Wettringer Tabletopclub hatte auch eine Platte vor Ort:

MelBel_019 MelBel_020 MelBel_080 MelBel_013 MelBel_012

Wer es eher auf Literatur abgesehen hatte, konnte bei Florian Clever ein wenig schmökern:

MelBel_021

Natürlich dürfte auch das Sortiment von GW nicht fehlen, der Sauerländer Würfelsturm hatte daher Warhammer 40k und Bloodbowl mit Demos dabei:

MelBel_022 MelBel_023 MelBel_024 MelBel_025 MelBel_059 MelBel_060

Abgerundet wurde das Thema „Games Workshop“ vom Tabletopclub Erfurt, die neben einer Vitrine Shadespire anboten – und Dreadball, wem Bloodbowl dann doch zu oldschool war. und ja, auch da gab es STAR WARS zu sehen!

MelBel_026 MelBel_028 MelBel_029 MelBel_054 MelBel_055 MelBel_056 IMG 0112 MelBel_057 MelBel_053

Sonntags gab es dann nochmal einen kleinen Umbau, und man konnte neben einem Doppeldiorama auch Bold Action spielen:

MelBel_061 MelBel_062 MelBel_063 MelBel_064 MelBel_065 MelBel_066 MelBel_067 MelBel_068 MelBel_030

Außerdem nur am Sonntag gab es Infinity zu spielen, auch hier wieder mit einem tollen Trick für den Spieltisch, die beleuchtete Nachrichtensäule aus einem Spitzer und einer batteriebetriebenen Unterbodenleuchte:

MelBel_031 MelBel_032 MelBel_033 MelBel_069 MelBel_070 MelBel_072 MelBel_071 MelBel_073

Neben STAR WARS Legions gab es auch noch Demorunden für Runewars, außerdem ein kleines Runewars-Turnier am Sonntag:

MelBel_034 MelBel_074

Sehr kinderfreundlich ging es bei Kugelhagel zu, eigentlich ist Pre-Painted ja eher verpönt, aber für Familien war der Tisch am Samstag sicher ein Highlight:

MelBel_076 MelBel_075 MelBel_082

Eher kreativ-künstlerisch wurde es Samstags am Stand von Totenstadt:

MelBel_077

hier noch ein paar weitere Bilder von den ganz großen Vitrinenmodellen, die sich aufgrund der schwierigen Lichtverhältnisse in der Vitrine selbst nicht gut fotografieren ließen (und auch hier sind die Bilder die White Dwarf verdächtig, aber unser Fotoequipment ist langsam in die Jahre gekommen):

MelBel_084 MelBel_085 MelBel_086 MelBel_087 MelBel_088 MelBel_089 MelBel_090 MelBel_091

Das war auch eigentlich noch gar nicht alles, was berichtenswert gewesen wäre. So könnten wir noch über die Bundeswehrreservisten schreiben, die Samstags mit einer Feldküche aufgefahren sind, über die Tombola vor Ort, deren Erlöse einem guten Zweck gespendet wurden oder dem Auftritt einer kleinen Regionaldivision der 501. Legion, welche sicher das Highlight gerade für die Kids war, die am Sonntag auf der Messe war. Sonntags gab es weitere X-Wing-Demotische, haufenweise Kuchen der Landfrauen und unzählige Spiele zum ausleihen. Gegrillt wurde natürlich auch und einiges gebastelt und bemalt. Da das aber nochmal dutzende Fotos wert wäre (wir die aber nicht geschossen haben), verweise ich einfach mal auf Facebook und die dortige MelBel Galerie, wo es weitere Fotos zu sehe gibt!

Burkhard

Brückenkopf-Maskottchen, Todesrennen-Rennleiter und Aushilfsbespaßer. Im Zweifelsfall mit irgendeinem Diorama beschäftigt.

Ähnliche Artikel
  • Veranstaltungen

Workshop: Blending mit Georg „GeOrc“ Damm

27.05.20182
  • Veranstaltungen

UK Games Expo: Noch eine Woche

27.05.2018
  • Veranstaltungen

Asgard Aschaffenburg: Table Topia

26.05.2018

Kommentare

  • Hui, das ist ja ein nettes, kleines, aber auch recht hochkarätiges Event gewesen.

    Die beleuchteten Lichtschwerter bei den SW Legion Chars sind echt super geraten. Würde mich auch interessieren, wie man das hinbekommt.

    Auch sonst waren viele bekannte Systeme vertreten – Bolt Action, Dropfleet und Dropzone, Infinity – und natürlich GW mit 40k und Shadespire.

    Schicke. Danke für die Bilder und den Bericht.

  • Das mit dem leuchtenden Lichtschwert geht ganz einfach:

    Es gibt LEDs die gerade mal 1mm Durchmesser haben, z.B.:
    http://www.greenstuffworld.com/de/inicio/379-rote-led-leuchten-1mm.html

    Dann einfach die Hand aufbohren,
    den Arm durchbohren,
    den Körper durchbohren (die Miniatur beim Gürtel teilen, damit man eine Richtungsänderung vom Bein zum Torso machen kann),
    und Batterie, Wiederstand etc. unter dem Base verstecken.
    Das Lichtschwert ist normalerweise dann ein Stab aus Acryl, der direkt hinter dem LED platziert ist.
    Umso besser der Anschnitt, umso mehr Licht wird dann in den Stab geleitet.

    Die Kunst ist, beim Bohren so präzise zu arbeiten, dass der Bohrer nicht die Oberfläche durchbricht.
    Bei meinem 1. Versuch so was zu machen habe ich 3 Miniaturen benötigt, bis es endlich ok war… 😉

    LED können für alle möglichen Effekte verwendet werden:
    Beleuchtete 40k Panzer, Gelände wie z.B. ein Monolit für die Necrons, Runen im Boden eines Tempels, usw.
    Und von meiner Eisenbahnanlage will ich erst gar nicht reden. Ohne Licht sieht die nur halb so gut aus. 🙂

    • Den Körper zu durchbohren ist in keinster Weise nötig (siehe Beschreibung auf meinem Blog). Das richtige Stichwort ist hier Silberleitlack ;). Damit „malt“ man quasi die Drähte auf. Lässt sich auch ganz normal überpinseln und ist so dünn, dass man bei der fertigen Mini nichts davon sieht.

      • Mit elektrischer Farbe habe ich zuletzt vor 4-5 Jahren experimentiert.
        Damals scheiterte ich daran, dass die Farbe wasserlöslich war. Zusammen mit Acrylfarben war das Ergebnis eher „suboptimal“, da ich über die leitfähige Farbe zuerst einen Lack sprühen musste und erst dann darüber malen konnte. Dadurch verschwanden viele der Details.

        Aber da sich inzwischen einiges getan hat, muss ich mir diesen Silberlack wohl mal ansehen.
        Danke für den Hinweis! 🙂

  • Tolles Review zu einer tollen Veranstaltung Burkhard! Ich freue mich aufs nächste Jahr mit Euch! Vielleicht bleiben wir zwei Tage 🙂

    Podcast befindet sich in der Produktion. Kommt also die Woche noch.

  • Eine Vorstellung des Spiels von dem Wettringer Spieleclub fände ich toll.Ich hatte das Vergnügen das Spiel am Samstag mit meinem Schwager zu testen. Über 2 Stunden haben wir gespielt und verloren. Man spielt gegen das Brett und muss zusammen agieren. Man könnte sogar alleine spielen. Bei den Miniaturen bin ich weder Hersteller gebunden noch in der Größe. Das Spiel hieß Sellsword & spellsinger. Man arbeitet wohl auch an einer deutschen Übersetzung. Ich finde das Spiel hat mehr Beachtung verdient. Der Con an sich war einfach toll.

  • Also ein Tutorial zu den Lichtschwertern muß wirklich unbedingt sein. So wie ich das verstanden habe, geht das sogar mit noch weniger Aufwand als in dem sehr coolen Tutorial von Thorin.
    Vielen dank übrigens dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück