von BK-Christian | 02.12.2018 | eingestellt unter: Kings of War

Kings of War: Rollenspiel angekündigt

Red ScarPublishing haben ein Rollenspiel in Mantica angekündigt.

RS Kings Of War Rollenspiel Red Scar 1

Dragonmeet is go! And we can now reveal our amazing news.

Red Scar are very pleased to announce that we are partnering up with Mantic Games to produce Kings of War the Roleplaying Game!

More information will flow from Mantic Games and ourselves as the project takes shape over the coming months, so please sign up to our mailing lists to ensure you don’t miss out. Our first tidbit, however, is that we are keen to ensure that the roleplaying game fully integrates with the Kings of War range, which will allow you to take your RPG character through the dungeons of Dungeon Saga, the skirmish of Vanguard and the mass battles of Kings of War if you so dare!

RS Kings Of War Rollenspiel Red Scar 2

Red Scar hängen mit Word Forge Games zusammen. Unter anderem arbeiten sie auch an einem Rollenspiel für Devil’s Run 666.

Quelle: Red Scar bei Facebook

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Kings of War

Mantic Games: Neue Goblins für Vanguard

17.02.20195
  • Kings of War

Kings of War: Goblin Previews

02.02.201910
  • Kings of War

Kings of War: Nachtjäger Vorbestellungen

27.01.201911

Kommentare

  • Ich bin momentan schon bei jedem neuen Tabletop-System skeptisch, ob es das jetzt gebraucht hätte. Das Angebot an Pen&Paper-Systemen habe ich in den letzten Jahren als eher sporadischer Spieler aber als noch übersättigter wahrgenommen. Setzt sich „Mantica“ flufftechnisch überhaupt wesentlich von all den anderen generischen Fantasywelten ab?

    • Vielleicht wird es sich durch die Rollenspielpublikationen dann zukünftig absetzen? Ich kenne mich bei KoW kaum aus, bisher wirkt das schon relativ „standard“. Aber für sowas ist eine RSP Publikation schon gut, die Alte Welt hatte durch das Rollenspiel auch nochmal viel dazugewonnen.

      Und man muss natürlich sagen: Ja, der Markt ist übersättigt. Aber gerade die Verbindung Tabletop/Rollenspiel kann doch ganz gut klappen, gerade wenn ein System wie Vanguard das Skirmish-Mittlerspiel bietet.

    • Mir gingen ähnliche Gedanken durch den Kopf. Ich finde kow als einfaches Rank and File ganz brauchbar, aber mich in den fluff von mantica einzuarbeiten … Da hat mir bis jetzt ziemlich der Antrieb gefehlt.

      Zu wissen, wann König x seinen Nachbarn angegriffen hat…ja, das muss ich nicht bei jedem system wissen.

      Die Völker sind größtenteils auch sehr generisch, von daher bräuchte ich nicht die drölfte Kopie einer Fantasy-Welt.

      • Mantica ist vom Hintergrund her eigentlich recht spannend, gerade das Auseinanderreißen der Himmlischen, der Konflikt zwischen Leuchtenden und Boshaften, die Geburt der Nachtjäger, all das bietet Stoff, den man toll ausbauen kann. Auch die Tatsache, dass die Welt insgesamt ein ziemlicher Schmelztiegel ist, in der die verschiedenen Völker zwar rivalisieren und sich bekämpfen, aber gleichzeitig auch in Städten zusammenleben, Handel treiben und gemeinsame INteressen verfolgen, ist eine schöne Grundlage für eine sehr lebendige Welt.

    • War auch mein erster Gedanke.

      Man vergleiche einfach mal den sehr nieschigen (aber durchaus) Erfolg von Iron Kingdoms: ein recht einmaliges Thema (Magic Machine Steamfantasy), ein RPG-Publisher als Mutterhaus mit vielen auch fluffigen Veröffentlichungen von Beginn an, ein anderer RPG-Markt (2004).

      Mantic dagegen hat generisches Fantasy, ein Unternehmen mit beinahe null Erfahrung im RPG-Bereich und starken Fokus auf Fluff-Light-rules-light, im heutigen RPG-Markt, wo der Wettbewerb deutlich größer ist als noch vor 15 Jahren, unter anderem mit vielen Retroklonen, welche die generische (oder auch spezielle) Fantasy der 70er und 80er wiederbeleben oder „hybdridieren“.

      Trotzdem macht es Sinn, dass Mantic wie GW versucht, das Kundenkapital ganzheitlich und synergetisch abzugreifen. Und vielleicht kommt ja doch ein neuer Spin dabei heraus?

      • Wo steht das?

        Sieht mir eher nach Kommissionsarbeit aus, d.h. Marc Langworthy würde für Mantic schreiben, Publishing und Produktion liefen aber direkt über Mantic. (wie immer wohl über Kickstarter?) Scheint mir zumindest wahrscheinlicher zu sein, da wordforgegames nicht genannt wurden.
        Wäre ja auch ein Novum für Ronny, sein Baby aus den Händen zu geben.

        Aber wer weiß?

      • Das ergibt sich daraus, dass die oben zitierte News nicht von Mantic kommt, sondern von Red Scar, die darin angeben, dass sie in Zusammenarbeit mit Mantic Games ein KoW RPG veröffentlichen werden.

        Hauptverantwortlicher (und auch derjenige, der zuerst offiziell damit an die Öffentlichkeit gegangen ist), sind Red Scar.

        Und übrigens: Red SCar haben erst kürzlich das 2W20 RPD-System von Modiphius lizensiert. 😉

        „Red Scar are very pleased to announce a new 2d20 license with British gaming giant Modiphius that will allow use of their impressive 2d20 system.

        It may come as no surprise to some that Red Scar’s very own Marc Langworthy has been involved with many of Modiphius‘ RPG lines, including Mutant Chronicles 3rd Edition, Infinity, and Conan. With contributions ranging from storyline and rules to content, to line management of products, he’s learnt a thing or two about the system along the way. Switching to 2d20 will be as natural as night following day.“

      • Macht für mich keinen Sinn. Auch nicht die Nutzung von 2d20 für KoW, insbesondere im Hinblick auf die Verzahnung mit den TT. Da würde sich ein System, das weniger Meta und simulationistischer ist (a la w100/basic), eher anbieten, am besten mit w6.

        2d20 hat er im Übrigen für sein Mad Max-RPG lizensiert.

        Aber das ist bisher von uns beiden Spekulation, und nur weil ich bestimmte Dinge für sinnvoller halte als andere, heißt das ja nicht, das andere das genauso sehen oder sich dran halten müssten.

  • Kow spielt zwar sicher kaum jemand explizit wegen dem fluff, das generische ist mmn gerade der Reiz, man hat ein Regelkorsett für nahezu jedes beliebige Fantasysetting. Andererseits warum nicht. Wenn das System einen einfachen Zugang hat hat und immerhin sind viele andere rpg welten nicht so meins (dsa, warcraft u.a.). Vllt. Ist das ja eine kostengünstige Möglichkeit für mantic den ausbau des fluffs outzusourcen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.