von bkredaktion | 26.03.2018 | eingestellt unter: Hobbykeller

Hobbykeller: Unser Hobbywochenende

Das letzte Wochenende vor Ostern liegt hinter uns, und die halbe Redaktion hat die freien Tage für reichlich Tabletop genutzt.

Christian:

Wie einige vielleicht schon mitbekommen haben, bin ich vor rund einem Monat mit meiner Familie innerhalb von Wangen umgezogen. Wie man sich grob vorstellen kann, gab es dabei einiges zu schleppen und aufzubauen, und das ging vor allem deshalb so glatt, weil ich einen Haufen fleißiger (und stressresistenter) Helfer aus meiner lokalen Hobbygruppe hatte. Als Dankeschön wurden alle Helfer vam Samstag bei uns zu einem Hobbytag mit Brunch und Grillen eingeladen.

Nerdwochenende Chris 1

Gegen Mittag wurde erstmal das Malzeug ausgepackt, und als es abends langsam dunkel wurde, ging es immer noch munter weiter (unterbrochen von einer langen und sehr leckeren Essenspause):

Nerdwochenende Chris 2

Da ich die meiste Zeit des Tages damit beschäftigt war, den Grill zu bedienen, Salate zuzubereiten und generell die Gäste zu versorgen, kam ich nicht wirklich zu viel, deshalb habe ich abends, nachdem die letzten Gäste gegangen waren, zumindest noch etwas gebastelt, nämlich meine beiden neuen Shadespire-Banden (Orks und Slayer).

Nerdwochenende Chris 3

Meine Untoten sind inzwischen fertig geworden, leider gibt es vorerst nur ein schlechtes Handybild:

Nerdwochenende Chris 4

Da ein einzelner Hobbytag irgendwie nicht genug ist, wurde am Sonntag noch eine Runde Summoners gespielt (im Anschluss an eine kleine Mountainbike-Tour, bei der mein Kollege Laszlo mich um Wangen scheuchte). Wir testeten in unserem Spiel erstmals die neue Luft-Fraktion, für die es allerdings noch kaum Modelle gibt, weshalb ich reichlich proxen musste. Auf der Gegenseite stand die Erdfraktion, die von Laszlo in die Schlacht geführt wurde.

Nerdwochenende Chris 5 Nerdwochenende Chris 6 Nerdwochenende Chris 7 Nerdwochenende Chris 8

Am Ende des Spiels stand ein saumäßig knappes 11:10 für Luft, wobei ich die letzten entscheidenden Punkte wirklich mit der letzten Aktion des Spiels sicherte.

Das war es von meiner Seite, mal schauen was die kommende Woche bereithält. Ich habe schon reichlich Pläne und will neben einigen Luft-Modellen vor allem meine Fyreslayer für Shadespire bemalen, da mich die Modelle enorm reizen.

Markus:

So, ich habe am Wochenende den monatlichen Spieletag des Tabletop Pforzheim Clubs gehabt, und habe dort an einem Konflikt ’47 Szenario teilgenommen.

Hier mal die Taktische Rahmenbedingungen:

K47 Operation: „Tempelwächter“

Ausgangslage:
Da das Hauptmissionsziel der „Operation PQ-17“ nicht erreicht wurde, ist nach wie vor unklar, was es mit dem japanischen Projekt „Raijin“ auf sich hat. Der Geheimdienst konnte jedoch inzwischen den Ausgangspunkt sowie den Zielort des Panzerzuges in Erfahrung bringen.

Der Komvoi startete von einer, bisher unbekannten, japanischen Militärbasis (derzeit als Objekt 333 vermerkt) welche circa 5 Klicks westlich der kambodschanischen Tempelanlage Angkor Wat entfernt liegt.

Der Panzerzug hatte als offizielles Ziel Saigon in Vietnam, sollte aber umgeleitet und über Laos zum chinesischen Grenzort Bakahe fahren. Dort befindet sich nach den letzten Geheimdienstberichten ebenfalls eine militärische Einrichtung mit dem Codenamen „Gelb 51“.

Mission:
Um herauszufinden was es mit „Raijin“ auf sich hat muss zumindest eine der Anlagen erfolgreich infilitriert und durchsucht werden.

Intel zum Objekt 333
Die Anlage liegt mitten im kambodschanischen Dschungel. Über den Aufbau der Anlage ist nichts bekannt, wir gehen aber von schweren Bunkerstellungen aus. Truppen können nur über den Luftweg per Fallschirm und Gleiter abgesetzt werden, wobei mögliche Landezonen sehr stark eingeschränkt sind. Die Möglichkeiten schweres Gerät und Waffen abzuwerfen tendieren gegen Null. Eine weitere Herausforderung stellt zudem die Rückholung der Truppen nach Abschluss der Mission dar. Ein geeigneter Aufnahmepunkt für die Truppen befindet sich erst rund 43 Kilometer weiter nördlich des Missionsziels.

Intel zu Gelb 51
Dieser Militärkomplex wird seit rund 2 Jahren stark ausgebaut und es wird schon länger spekuliert, dass es sich um ein unterirdisches Forschungszentrum für Rift Technologie handeln könnte. Die Anlage ist gut an das Strassen- und Schienennetz angebunden und befindet sich auf relativ offenem Gelände. Mehrere Bunker und Flakstellungen wurden von unserer Luftaufklärung ausgemacht. Truppen können über den Luftweg ein und ausgeflogen werden. Aufgrund der starken Flugabwehr ist eine Nachtoperation jedoch zwingend erforderlich. Mit neuester Rift Technologie ist zu rechnen!

Typ: Angreifer – Verteidiger Szenario
jeweils 1000 Punkte nach Standardschema. Wobei den Verteidigern nur je 800 Punkte zur freien Verfügung stehen. Je 200 Punkte werden automatisch durch zwei Bunker und Basisverteidigung vorbelegt.
Angreifer erhalten einen kostenlosen Veteranen Funker. Dieser hat das einzige Langstreckenfunkgerät und nur er kann mögliche Ergebnisse und Funde an das HQ weitergeben. Der Funker generiert einen Befehlswürfel und wird zu Beginn jeder Runde als erstes aktiviert (einfach Würfel aus dem Beutel nehmen)! Bewaffnet ist der Funker mit einer SMG.

Spieldauer:
-Bis eine der Siegbedingungen eintritt oder Aufgabe eines Spielers.
-Maximal 8 Runden.
-Aufstellungszone des Verteidigers ist jeweils innerhalb der Basis.
-Aufstellungszone Angreifer = 7 Zoll vom Plattenrand.

Sonderregeln Objekt 333:
-Dichter Dschungel: Angreifer und Verteidiger, dürfen Kettenfahrzeuge und Walker mit maximal Panzerung 8 mitführen.
-Sollte kein Panzer in der Liste sein, darf ein zweites Modell vom Typ „Armored Car“ mitgenommen werden.
-Angreifer: Arti nur aus der Klassifizierung „Leicht“ (jedoch Mörser auch „schwer“ erlaubt). Als Radfahrzeuge sind nur Jeeps / Motorräder zugelassen. Unterstützung mittels Artibeobachter steht ebenfalls nicht zur Verfügung.
-Sniper, Spotter und Co. können in dem Szenario die Regeln für versteckte Aufstellung nicht nutzen. Der Verteidiger kann aber vorab Truppen innerhalb der Basis platzieren (z.B. in einen Wachturm oder Bunker).

Sonderregeln Gelb 51:
-Es gelten die Regeln für Nachtmissionen.
-Sobald die ersten Schüsse fallen, schrillt in der Basis der Alarm und Suchscheinwerfer / Gefechsfeldbeleuchtung wird aktiv.
->Würfel ab Rundenbeginn der zweiten Runde jede Runde einen W6. Bei 4+ ist durch Gefechtsfeldbeleuchtung die Runde wie unter Tageslicht zu spielen. Sollte zwei Runden nacheinander Nacht gewürfelt werden, dann gibt es für die Folgerunde +2 auf den W6 Wurf.
-Sniper, Spotter und Co. können in dem Szenario die Regeln für versteckte Aufstellung nicht nutzen. Der Verteidiger kann aber vorab Truppen innerhalb der Basis platzieren (z.B. in einen Wachturm oder Bunker).
-Unterstützung mittels Artibeobachter steht dem Angreifer nicht zur Verfügung.

Siegbedingungen:
-Verteidiger: Angreifer darf die Daten / Unterlagen im Kommandostand nicht erobern = Sieg Verteidiger.
-Angreifer: In Kommandostand eindringen und Daten / Unterlagen sichern. Mit nächster Aktivierung des Funkers wird dann die Intel gefunkt = Sieg Angreifer.
-Wird der Funker ausgeschaltet kann die Mission vom Angreifer nur noch maximal als kleiner Sieg gewonnen werden.
-Nach Ablauf von 8 Runden und keiner Erfüllung der Siegbedingungen wird das Gefecht für den Verteidiger als kleiner Sieg gewertet.

Ich selber musste mit meinen US Marines das Objekt 333 sichern.

Spieletag März TTP 01 Spieletag März TTP 08 Spieletag März TTP 07 Spieletag März TTP 06 Spieletag März TTP 05 Spieletag März TTP 04 Spieletag März TTP 03 Spieletag März TTP 02

Direkt am Tisch nebendran versuchten die vorrübergehenden deutschen Verbündeten die britische Basis zu stürmen, was ihnen dann auch zum Schluss gelang.

Spieletag März TTP 10

Durch den dichten Dschungel schafften es nach großen Verlusten 2 Trupps Marines an die Außenmauer des Camps, wo sie nur noch wenige Meter vom Kommandohaus entfernt waren. Leider kamen von allen Seiten Japaner auf sie zu, und durch hervorragendes Würfeln meines Gegners schafften es die Japaner leider, den Angriff abzuwehren.

Spieletag März TTP 10

Hier das Ergebnis:

Die Gefechte um Objekt 333 und Gelb 51 sind ausgefochten.

Das Totenkorps konnte mit seinen unaufhaltsamen Truppen in die von Briten verteidigte Basis eindringen und die Funde an das HQ funken. Währenddessen kam am Sammelplatz von Objekt 333 nur ein einziger Marine an: Lt. John W. Stryker. Er berichtet über den heldenhaften Angriff und den Durchbruch in die feindliche Basis, aber Soldaten, die durch Wände gehen konnten, stoppten seine Truppen nur wenige Meter vor dem Ziel. Er hätte diese natürlich alle besiegen können, aber da die Sonne unterging, entschloss er sich für den Marsch zum Sammelplatz, da bedauerlicherweise seine Nachtsichtausrüstung beim Absprung verloren gegangen war…

Die Auswertung der Daten aus Gelb 51 haben die Lokation der britisch-japanischen Aktivitäten aufgedeckt: Irgendetwas geht bei der Grabanlage des ersten chinesischen Kaisers vor sich…

Nils: 

Mein Wochenende hat theoretisch schon mit einem freien Freitag begonnen, wobei ich Samstag nochmal für eine Schicht ins Büro musste. Aber ich habe so zwei Tage genutzt und auch etwas dem Hobby gewidmet. Aktuell male ich sehr intensiv an meiner Eldar Armee, die ich im Zuge der 8. Edition von Warhammer 40.000 angefangen habe.

Update März 2018 2 Update März 2018 3 Update März 2018 4

Der Freitagvormittag wurde von einem Flieger eingenommen, hier konnte das Base mehr oder weniger fertig gestellt werden und am eigentlichen Modell konnte ich zumindest die Grundschichten auftragen.

Update März 2018 1

Am Freitagabend und am Sonntagnachmittag war ich auswärts zum Malen mit Freunden, hier ist mehr Farbe auf den Spiritseer gekommen. Außerdem habe ich an einem weiteren Warlock und einem Exarchen der Dire Avengers abschließende Schritte unternommen.

Die neue Woche beginnt mit viel zu vielen offenen Angelegenheiten, aber ich hoffe das ich hier doch noch ein paar Stunden Zeit für das Hobby finden werde.

René:

Zusammen mit zwei Freunden war ich am Samstag auf der 2. Darmstädter Team Challenge. Einem Warmachine Turnier für acht Teams aus je drei Leuten, im Jugendclub Kranichstein in Darmstadt (wer hätte das erwartet?). Da ich hauptsächlich als Teilnehmer statt Redakteur dort war sind die Bilder eher spontan als nach einem Plan entstanden und im allgemeinen bin ich sowieso total gut darin, Fotos mit meinem Handy zu machen…

Nach grob 2 Stunden Autofahrt kamen wir sogar zu früh an, fanden aber trotzdem ein schon komplett fertig vorbereitetes Turnier vor, inklusive: Motivierte Orga, einer Menge Preise und fast genauso vielen Spielern.

DTC 24 03 18 01 DTC 24 03 18 02

Zur Mittagspause gab es eine Wahl für schönste Armee. Mein persönliches Highlight: Die Legion gegen die ich in der letzten Runde dann sogar noch gespielt hab. Gewonnen hat aber die Convergence von Zeus, die ich natürlich nur mal zwischendurch wackelig fotografiert habe, statt zur Pause wo sie schön ausgestellt war…

DTC 24 03 18 03 DTC 24 03 18 06 DTC 24 03 18 12 DTC 24 03 18 09

Dafür hab ich Bilder von einem Haufen hungriger Spieler bei traumhaftem Wetter in der Mittagspause. Gab diesmal zwar nur bestellte Pizza statt Grillen. Aber hey, es war Pizza.

DTC 24 03 18 11 DTC 24 03 18 10

Von meinen Spielen gibt es leider keine Bilder. Ich bin noch nicht so lange auf Minions umgestiegen und da das mein erstes Turnier mit der Fraktion war, musste ich mich zu sehr auf die Spiele an sich konzentrieren. Gewonnen hab ich dann leider trotzdem nur eines und unser Team leider gar keine Runde. Glorreicher letzter Platz!

Nächstes Mal wird das hoffentlich wieder besser.

Zur Siegerehrung sind wir natürlich trotzdem geblieben

DTC 24 03 18 14

Hobbytechnisch war ich das Wochenende über unglaublich aktiv und hab ganze drei Skelette bemalt.

Rene Hobby Skelette

Marcel:

Ähm ja… ich hab Minis zusammengebaut für ein bald anstehendes Brückenkopf-Projekt, weswegen ich jetzt auch nur ein paar Wip Bilder von einem Hexenjäger zeigen kann, welchen ich aus einem „Feldherr des Imperiums“ Bausatz gebaut habe.

HK Karl1 HK Karl4 HK Karl3 HK Karl2

Ich bin ziemlich angetan von dem Bausatz, die Teile davon werde ich mit ziemlicher Warhscheinlichkeit beim Rest des Projekts noch irgendwo verbauen.

Ach ja, hier noch ein Teaser für das, was noch für meinen Teil des Projekts ansteht:

HK Teaser


Das war es dann aber auch von unserem Hobby-Wochenende.

Was habt Ihr eigentlich am Wochenende hobbytechnisch so getrieben? Wurde fleißig gemalt, oder gezockt? Erzählt es uns in den Kommentaren!

bkredaktion

Der Brückenkopf existiert seit 2002 und bietet täglich News aus dem Tabletop Hobby.

Ähnliche Artikel
  • Hobbykeller
  • Star Wars

Gast-Hobbykeller: Das Erleuchten der Macht

12.06.201825
  • Hobbykeller
  • Star Wars

Hobbykeller: Vor langer Zeit, in einer Kleinstadt im Westen

11.06.20181
  • Hobbykeller
  • Star Wars

Hobbykeller: X-Wing Turnier im Drachental

19.02.201812

Kommentare

  • Freu! Mein Dschungelgelände hat es auf den BK geschafft. 🙂

    Finde die Rubrik „Hobbykeller“ super. Darf gerne öfters kommen…auch wenns bisher kaum Kommentare gibt.

  • Danke für den motivierenden Einblick in Eure Hobbywochenenden.

    Ich bin leider über das Aufreißen der Folie um die Star Wars Legion Packung (und einen kurzen Blick hinein) nicht hinausgekommen, da fordert Eurer Artikel doch geradezu heraus disziplinierter an die zur Verfügung stehende Zeit zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück