von BK-Nils | 13.01.2018 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar, Warhammer 40.000

GW: Weitere Neuheiten für Anhänger des Nurgle

Diese Woche erhalten die Anhänger des Chaosgottes Nurgle weitere Verstärkungen, sowohl für Warhammer Age of Sigmar als auch für die ferne Zukunft von Wahremmer 40.000.

Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Pusgoyle Blightlords 1 Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Pusgoyle Blightlords 2 Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Pusgoyle Blightlords 3

Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Pusgoyle Blightlords 4 Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Pusgoyle Blightlords 5 Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Pusgoyle Blightlords 6

Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Pusgoyle Blightlords 7 Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Pusgoyle Blightlords 8 Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Pusgoyle Blightlords 9

Pusgoyle Blightlords – 55,00 Euro

Putrid Blightkings, die erfolgreich 77 Feinde mit einem grausigen Fluch im Ritual des Madenmahls infizieren können, werden mit der Erhebung zu einem Pusgoyle Blightlord belohnt. Diese Krieger gehen eine Symbiose mit der Faulfliege ein, die ihnen zugestanden wird, und verlassen so gut wie nie den Sattel. Mit einer Mischung aus den mächtigen Hieben der Blightlords selbst und den peitschenden Gliedmaßen und schnappenden Mäulern der Faulfliegen kann eine Schar Pusgoyle Blightlords eine feindliche Schlachtlinie in einem einzigen Angriff auseinandertreiben. Wie eine Wunde, die zu einem Entzündungsherd wird, schlagen sie eine Bresche für die restlichen Rotbringers, die hineinströmen, um den Feind von innen heraus zu vernichten.

Dieser mehrteilige Bausatz aus Kunststoff enthält alle nötigen Einzelteile zum Bau von zwei Pusgoyle Blightlords. Jeder von ihnen reitet auf einer gewaltigen Faulfliege. Diese abstoßenden Insekten mit vier brüchigen Flügeln lassen verseuchte Flüssigkeiten auf das Schlachtfeld triefen, während sie durch den Himmel brummen. Sie sind gleichzeitig aufgebläht und spindeldürr und haben mehrere boshafte kleine Augen und furchterregende Reißzähne. Die Blightlords selbst sind besonders finster – Einer hat einen zahnbewehren Schlund in seinem überquellenden Bauchfett, während der andere reihenweise Venen, Tentakel und Nurglesymbole aufweist. Beide Modelle haben große Rückenbanner. Du kannst diese beiden Banner entweder mit einer Standarte aus Stoff, einem metallischen Nurglesymbol oder (und das ist ein echtes Highlight) einem aufgespießten Kadaver ausstatten, dessen Gesicht den Ausdruck unendlicher Pein zeigt. Die Blightlords schwingen massige Waffen, wobei du die Wahl zwischen Sensen oder einem Dreizack hast. Sie werden mit einer Auswahl verschiedener Köpfe geliefert, teils mit und teils ohne Helm, aber alle mit gleichermaßen ekelhaften Details. Drei Nurglings begleiten sie – einer schwingt ein Weihrauchfässchen, einer reitet eine winzige Drohne und einer kaut voller Begeisterung auf seinen eigenen Innereien herum …

Die Pusgoyle Blightlords bestehen aus 76 Einzelteilen und werden mit 2 Citadel-Rundbases (60 mm) geliefert. Alternativ kann dieser Bausatz genutzt werden, um einen Lord of Afflictions zu bauen.

Um alle Regeln zu erhalten, die du benötigst, um dieses Produkt in Spielen von Warhammer Age of Sigmar einzusetzen, lade die kostenlose Warscroll über den Link unten herunter.

Pusgoyle Blightlords

Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Lord Of Afflictions 1

Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Pusgoyle Blightlords 4 Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Pusgoyle Blightlords 5

Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Pusgoyle Blightlords 7 Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Pusgoyle Blightlords 8 Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Pusgoyle Blightlords 9

Lord of Afflictions – 55,00 Euro

Auf einer gewaltigen Faulfliege reitend führt der Lord of Afflictions den Angriff der Rotbringers an. Die Flügel seines abartigen Reittiers ziehen faulige Schlieren durch den Himmel, während er Wellen aus Fliegen reitenden Sterblichen und Dämonen in das Herz der feindlichen Streitmacht führt. Krankheiten verbreiten sich mit beängstigender Geschwindigkeit von jenen aus, die vom Lord of Afflictions verwundet wurden. Während der Rotbringer-Lord auf der Suche nach neuen Opfern himmelwärts summt, lässt er eine blühende Epidemie der tödlichsten Krankeiten seines Gottes zurück – ein Anblick, der sein schwarzes Herz erwärmt, während er hoch oben über dem Gefecht schwebt.

Dieser mehrteilige Bausatz aus Kunststoff enthält alle nötigen Einzelteile zum Bau eines Lords of Afflictions. Er reitet auf einer gewaltigen Faulfliege. Dieses abstoßende Insekt mit vier brüchigen Flügeln lässt verseuchte Flüssigkeiten auf das Schlachtfeld triefen, während es durch den Himmel brummt. Es ist gleichzeitig aufgebläht und spindeldürr und hat mehrere boshafte kleine Augen und furchterregende Reißzähne. Der Lord schwingt einen riesigen Festerspike – ein seuchenschwangerer Dreizack – und die Faulfliege zieht eine unheilvolle dolorous tocsin hinter sich her, eine Abrissglocke, die alles zerquetscht, was sie nicht zur Seite schleudert. Der grotesk angeschwollene Körper des Lord of Afflictions ist nahezu komplett in dicke Panzerplatten gehüllt. Sein Panzerhandschuh deutet auf das nächste glücklose Opfer.

Der Bausatz enthält außerdem die nötigen Einzelteile zum Bau eines begleitenden Pusgoyle Blightlords – du kannst sein Rückenbanner entweder mit einer Standarte aus Stoff, einem metallischen Nurglesymbol oder (und das ist ein echtes Highlight) einem aufgespießten Kadaver ausstatten, dessen Gesicht den Ausdruck unendlicher Pein zeigt. Er schwingt eine gewaltige verseuchte Waffe und wird mit einer Auswahl verschiedener Köpfe geliefert, teils mit und teils ohne Helm, aber alle mit gleichermaßen ekelhaften Details. Drei Nurglings begleiten ihn – einer schwingt ein Weihrauchfässchen, einer reitet eine winzige Drohne und einer kaut voller Begeisterung auf seinen eigenen Innereien herum …

Der Bausatz aus 76 Einzelteilen und werden mit 2 Citadel-Rundbases (60 mm) geliefert.

Um alle Regeln zu erhalten, die du benötigst, um dieses Produkt in Spielen von Warhammer Age of Sigmar einzusetzen, lade die kostenlose Warscroll über den Link unten herunter.

Lord of Afflictions

Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Lord Of Blights 1 Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Lord Of Blights 2 Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Lord Of Blights 3

Lord of Blights – 20,00 Euro

Ein Lord of Blights ist eine grobschlächtige Gestalt, der gleichermaßen erschafft und vernichtet. Dieser muskelbepackte Kämpfer stapft in die Reihen seiner Feinde, wo er seinen Bubotic Hammer in weiten Bögen schwingt. Jeder Treffer zertrümmert Knochen und zerfetzt Organe, bis der Lord of Blights von zerschlagenen Gegnern umgeben ist wie von faulendem Fallobst. Und doch verfolgt seine Brutalität einen Zweck, der über bloßen Mord hinausgeht, denn der Lord of Blights kultiviert die feinsten Erträge aus Death’s Heads, welche er anschließend an seine Krieger verteilt, damit sie Salven dieser verseuchten Geschosse schleudern können. Die schönsten Exemplare behält der Lord of Blights jedoch für sich selbst und hängt sie an seinem Galgengestell auf, um sie während der Schlacht werfen zu können.

Dieser mehrteilige Bausatz aus Kunststoff enthält alle nötigen Einzelteile zum Bau eines Lord of Blights. Er ist bis zum Zerbersten aufgebläht, wie die meisten Rotbringers, wobei seine Erscheinung merklich von dem zusammengeschusterten Galgengestell beherrscht wird, welches an seinen Rücken genagelt ist und von dem drei reifende Köpfe baumeln. Er trägt einen gewaltigen, eingedellten Bubotic Hammer und ein Fliegenschild, die beide übersät sind mit den standesgemäßen Symbolen des Nurgle, wobei das Schild besonders stachlig und von Seuchen geplagt scheint. An seinem Gürtel, über den sein widerlich aufgeblasener und in Fetzen hängender Bauch quillt, findet sich ein Seuchenmesser. Der schon erwähnte Bauch wimmelt vor alarmierend vielen Maden – es ist jedoch schwierig zu erraten, was der Lord of Blight dazu zu sagen hat, denn sein Gesicht ist fast vollständig von einem Helm bedeckt, aus dem lediglich ein Auge neugierig hervorschaut.

Der Lord of Blights besteht aus 7 Einzelteilen und wird mit einem Citadel-Rundbase (40 mm) geliefert.

Games Workshop Warhammer 40.000 Warhammer Age Of Sigmar Sloppity Bilepiper 1 Games Workshop Warhammer 40.000 Warhammer Age Of Sigmar Sloppity Bilepiper 2 Games Workshop Warhammer 40.000 Warhammer Age Of Sigmar Sloppity Bilepiper 3

Sloppity Bilepiper – 20,00 Euro

Während die Witze und Lieder jener Plaguebearers, die sich mit der Kicherpest angesteckt haben, bei ihren mürrischen Artgenossen nicht unbedingt für viel Spaß sorgen, finden die übrigen Dämonen des Nurgle ihre Kapriolen zum Kreischen komisch. Zum Pech ihrer Feinde ist diese Seuche äußerst ansteckend und kann bei Sterblichen zu Lachkrämpfen führen, bis das Seitenstechen tödlichen Dolchstößen gleicht. Obwohl seine Possen die Kriegerscharen Nurgles bespaßen, während sie in die Schlacht ziehen, wartet ein grässliches Schicksal auf jeden Sloppity Bilepiper, denn eines Tages wird er selbst zum nächsten faulenden Dudeldarm, welcher von einem neuen Opfer der Kicherpest gespielt wird.

Dieser mehrteilige Kunststoffbausatz enthält alle nötigen Einzelteile zum Bau eines Sloppity Bilepipers. Das überraschend fröhlich und heiter erscheinende Modell ist in einer geradezu närrischen Pose dargestellt, mit hoch über dem Kopf erhobenem Marotter und dem Dudeldarm in die Armbeuge geklemmt. Der Marotter ist eine äußerst merkwürdige Waffe – im Grunde genommen handelt es sich um einen großen Stock, an dessen Ende ein Plaguebearer-Kopf in einer Narrenkappe steckt, an deren drei Zöpfen jeweils ein stachliges Weihrauchfässchen baumelt. Der Dudeldarm ist etwas völlig anderes – ein aufgeblähtes, gewöhnliches Organ, in welches ein paar verkommene Rohre und Pfeifen gestopft und mit Lumpen und kaputten Lederriemen festgezurrt wurden. Der Bilepiper selbst hat klimpernde Glöckchen an Hand- und Fußgelenke gebunden. Er trägt eine symbolgeschmückte Mütze und durch einen Riss in seinem Schmerbauch baumeln seine Eingeweide auf grotesk-lustige Weise hervor. Dem Bausatz liegt auch ein Nurgling bei, der zu Füßen des Bilepipers angebracht werden kann, wo er voller Freude einen Tanz zu den ächzenden und pfeifenden Geräuschen aufführt, die aus den Schließmuskeln des Dudeldarms gepresst werden.

Der Sloppity Bilepiper besteht aus 9 Einzelteilen und wird mit einem Citadel-Rundbase (32 mm) geliefert.

Um alle Regeln zu erhalten, die du benötigst, um dieses Produkt in Spielen von Warhammer Age of Sigmar einzusetzen, lade die kostenlose Warscroll über den Link unten herunter.

Sloppity Bilepiper

Games Workshop Warhammer 40.000 Warhammer Age Of Sigmar Beast 1 Games Workshop Warhammer 40.000 Warhammer Age Of Sigmar Beast 2 Games Workshop Warhammer 40.000 Warhammer Age Of Sigmar Beast 3 Games Workshop Warhammer 40.000 Warhammer Age Of Sigmar Beast 4

Games Workshop Warhammer 40.000 Warhammer Age Of Sigmar Beast 5 Games Workshop Warhammer 40.000 Warhammer Age Of Sigmar Beast 6 Games Workshop Warhammer 40.000 Warhammer Age Of Sigmar Beast 7

Beast of Nurgle – 32,50 Euro

Beasts of Nurgle sind schneckenartige Monstrositäten, deren gewaltige Körpermasse schwerfällig vor schleimigen Muskeln und Fett ist. Zahnbewehrte Mäuler gähnen inmitten ihres Fleisches und ein unausprechlicher Gestank geht ihnen voraus – doch trotz ihrer furchterregenden Erscheinung sind sie freundliche und enthusiastische Kreaturen. In ihrem Verstand ist kein Platz für Boshaftigkeit oder Hass, und wenn sie in den Kampf kriechen, dann nicht um den Feind zu töten, sondern um mit ihm zu spielen. Beasts of Nurgle suchen verzweifelt nach Aufmerksamkeit und stürzen sich mit unverfangener Freude auf neue Spielgefährten.

Dieser mehrteilige Bausatz aus Kunststoff enthält alle nötigen Einzelteile, um ein Beast of Nurgle zu bauen. Es trägt keine Waffen, denn es begräbt den Feind lieber unter seinen Klauen, seinen Tentakeln und seiner schlabbernden Zunge. Für den beeindruckenden Wanst liegen drei Optionen bei, die sich an der festgelegten Körperform anbringen lassen – eine Variante zeigt ein zahngekränztes Maul, die zweite weist tiefe Schnitte auf und die dritte zeichnet sich durch eine klaffende Wunde aus, die den Blick auf verschiedene Innereien ermöglicht. Zwei verschiedene Handpaare sind enthalten, wobei jeweils eine Hand nach vorne greift, während die andere das Beast stützt – ein Paar hat Schwimmhäute, während das andere klauenbewehrt ist. Jeweils dazu passende Fußpaare sind ebenfalls enthalten. Es stehen drei verschiedene Gesichter zur Wahl, eines verrückter als das andere – eines zeigt ein einzelnes Auge, das zweite ein Trio aus Augen in der Form von Nurgles Symbol und das dritte zeigt ein Paar Augen, die förmlich aus dem Schädel hervorquellen. Weiterhin gibt es zwei sich windende Bündel aus Tentakeln und zwei verschiedene Zungen in dem Bausatz.

Dieser Bausatz besteht aus 48 Einzelteilen und wird mit einem Citadel-Rundbase (60 mm) geliefert. Beasts of Nurgle können Armeen bei Warhammer 40.000 und Warhammer Age of Sigmar hinzugefügt werden.

Um alle Regeln zu erhalten, die du benötigst, um dieses Produkt in Spielen von Warhammer Age of Sigmar einzusetzen, lade die kostenlose Warscroll über den Link unten herunter.

Beast of Nurgle

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Warhammer: Age of Sigmar ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy-In erhältlich.

Quelle: Games Workshop

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, Eldar für Warhammer 40.000, Imperial MoW für Warzone, ein bisschen Shadespire und zu viele unbemalte Modelle.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar

Age of Sigmar: Weitere Idoneth Deepkin

21.04.201816
  • Reviews
  • Warhammer / Age of Sigmar

Review: Eidolon of Mathlann

20.04.201833
  • Warhammer / Age of Sigmar

AoS: Idoneth Deepkin – Hintergrund, Taktiktipps und mehr

20.04.20182

Kommentare

  • Also wenn es den Nurgling auf der fetten Pestfliege einzeln gäbe, wäre ich bereit sogar GW-Preise zu zahlen:)

    Ansonsten schön, das Beast of Nurgle könnte ein richtig gutes 6mm Kaiju sein, und ist deswegen vorgemerkt, aber wo bleibt eine Einheit Nurglings auf Fliegen???

    • Ich glaube das ist durchaus beabsichtigt. – In den Texten wurde glaub ich irgendwo mal geschrieben, dass die den Charakter verspielter, erziehungs-ressistenter Hündchen hätten.

      • Ja, die wollen quasi alles abschlecken und knuddeln. Das dabei das Knuddelobjekt verwest ist da zweitrangig. Anders als die mürrischen Seuchenhüter verkörpern Nurglings und Schleimbestien eher das kindliche, naiv gutmütige Naturell Nurgles. 🙂

      • Der Fluff geht auch noch weiter. Die verstehen gar nicht das Sie für Krieg benutzt werden, stattdessen hüpfen sie in freudiger Erwartung Richtung nächster “Spielkamerad”.

        Wenn Sie zu oft enttäuscht werden, sei es weil die Spielgefährten sterben oder schlicht davonlaufen kehren sie in Nurgles Garten zurück und Schmollen vor Kummer. Bei manchen geht das so weit, dass sie sich zu Faulfliegen verpuppen, diese Riesenfliegenreittiere. In jener Form hassen sie alle Sterbliche.

        Nurgles Fluff hat mehr Charakter als etwa Stormcasts 🙂

  • Beasts of Nurgle gehören neben den Fiends of slaanesh noch zu den Modellen, die ich mir für Chaosdämonen zulegen würde. Der Preis schrägt mich allerdings etwas ab, zu mal ich sie ja meist als Dreireinheit spiele. o.o

  • Die Nurglings sind lustig, der Rest eher nicht. Bewegt sich komplett im Bereich von vollkommen uninteressant für mich. Gerade die Schleimbestie ist ein absoluter Witz, was dem Preis und diesem absolut unflexiblen Bausatz geschuldet ist. Dabei finde ich die Grundidee gar nicht mal schlecht, aber man kann nur den Kopf und die Bauplatte tauschen, der Rest ist dann bei jedem Vieh identisch. Super Bausatz für eine Einheit – nicht. Wen der Korgorath (falls er irgendwann mal einen eigenen Bausatz bekommt) genauso unflexibel wird, werde ich da dankend ablehnen. Und eigentlich würde ich schon gerne einen zweiten haben …

    • Verstehe ich vollkommen. Sehe es fast genauso. Trotzdem: nicht von denen abhängig machen lassen! Dieses Hobby lebt von durch Eigentätigkeit. Umbauen und selbst Kneten ist eh am besten. 😉

  • Nun, schicke Modelle. Nurgles Stil ist schon sehr gut getroffen. Einziger echter Fehlgriff ist für mich die Nurglebestie, deren Körper leider viel zu unflexibel ist. Da man die wohl in 3er Einheiten spielen könnte, wird das trotz andere Köpfe, Hände und Bauchteile ohne groß angelegte Umbauten schnell wie eine Klonarmee aussehen.

  • Die Fliegenritter gefallen mir schon gut, weil hier konsequent der Nurglestyle durchgezogen wird. Wirkt auf mich aber unpraktisch (Transport?) und ist wohl eher für die Freunde von Großmodellen. Erinnert mich sehr an die 3 Nurglebrüder.
    Der Lord ist ganz OK, aber die Maden im Bauch wirken recht flach.
    Und die Bestie schaut auch ganz gut aus, aber für 33€ bekomme ich zwei Chaosbruten, die ich individuell gestalten kann. Klar werden die nicht soviele Abnehmer finden, aber etwas günstiger und modularer hätte es schon sein dürfen.

    So bleibe ich vorerst bei meinen “The Others”-Proxymodellen und kann in Ruhe auf eine neue Starterbox warten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen