von BK-Nils | 05.05.2018 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar, Warhammer 40.000

GW: Deathwatch, Deepkin und Made-to-Order Dunkelelfen

Diese Woche erhalten die Alienjäger des Imperiums, die Deathwatch, einen neuen Codex für Warhammer 40.000, die Idoneth Deepkin bekommen Verstärkung für Warhammer Age of Sigmar und es gibt ein paar Klassiker der Dunkelelfen für begrenzte Zeit als Made-to-Order Modelle.

Games Workshop Warhammer 40.000 Codex Deathwatch Collector's Edition 1 Games Workshop Warhammer 40.000 Codex Deathwatch Collector's Edition 2 Games Workshop Warhammer 40.000 Codex Deathwatch Collector's Edition 3 Games Workshop Warhammer 40.000 Codex Deathwatch Collector's Edition 4

Codex: Deathwatch Collector’s Edition – 65,00 Euro

Webstore-exklusiv

Bitte beachte, dass es sich um ein Produkt in englischer Sprache handelt.

Available while stocks last, this Collector’s Edition of Codex: Deathwatch is complete and unabridged, and features a soft touch cover with new artwork on the front and back, black page edges, a black ribbon marker and the original Codex cover art on the first page.

The elite amongst the elite, carefully selected and recruited for their exceptional abilities, the Deathwatch are a thin black line, a sentinel that stands between the Imperium and alien threats unimaginable. Always outnumbered – such is the staggering scale of the hordes they face – this noble brotherhood has stood stout against countless invasions, and will face countless more. Organised into small, elite companies plucked from Space Marine Chapters that have pledged a tithe of their strength in the struggle against the alien, the Deathwatch counts only heroes amongst its ranks. Each member has been hailed as an expert in his field even before his training as a Deathwatch operator has begun. His armour painted the blackest of hues, his Chapter icon intact upon his pauldron as a mark of respect to the Chapter that made him, the Deathwatch Space Marine and his highly-specialised Kill Team descend to the edge of destruction, there to repel whatever dire threat they face.

Codex: Deathwatch contains a wealth of background and rules – the definitive book for Deathwatch collectors. Within this 104-page hardback, you’ll find:

– A history of the Deathwatch, focusing on their origins as the ultimate defence against the encroaching xenos threat and their expanded role due to the sundering of the Imperium due to the opening of the Great Rift;
– Explanations of the Deathwatch’s place in the greater Imperium – how they work alongside the Ordo Xenos, how they select their number from the greatest warriors of every Space Marines Chapter, and the Ultimaris Decree, an order from Roboute Guilliman that bound every Primaris Chapter to the tithe of Deathwatch in perpetuity;
– Tools of the Alien Hunter: each Deathwatch warrior is given his pick of the finest weaponry the Imperium has to offer, detailed in this section;
– The Structure of the Shield: this section outlines the core structure of a Deathwatch base, the leadership of a Watch Commander and the various Companies they employ;
– Heraldry of the Honoured: 6 examples of Deathwatch base heraldries;
– The Ties That Bind: descriptions of the different types of Kill Team available to a Watch Commander, and the criteria they use to select them;
– The Oathsworn Tithe: when a Chapter supplies Space Marines as part of their Deathwatch tithe, they keep their shoulder heraldries – this is a selection of those;
– The Alien Stars: A map of Deathwatch bases throughout the galaxy, and their locations relative to major xenos incursions and the effects of the Great Rift;
– The Vigil of Aeons: A history of major battles and events in the history of the Deathwatch;
– Background on each unit available to a Deathwatch army;
– A showcase of beautifully painted Citadel miniatures, with example armies featuring everything from individual images of models to battle scenes on terrain.

Rules

Everything you need to get a Deathwatch army primed for games of Warhammer 40,000 is in here:

– 32 datasheets providing rules for using every Deathwatch unit in your games of Warhammer 40,000 – including Primaris Space Marines;
– Army abilities that reflect the Deathwatch’s methods of war on the tabletop; including the use of Special Issue ammunition;
– Armoury of the Deathwatch: profiles for all weapons and wargear of the Deathwatch, ranged and close-combat
– Points values for all miniatures, weapons and wargear for use in Matched Play games;
– Hunters of the Alien: Rules for Battle-forged armies, including:
– 6 Mission Tactics: bonus abilities which last for an entire game;
– 29 unique Stratagems, including 5 used specifically against certain xenos races – Tyranids, Orks, T’au Empire, Aeldar and Necrons;
– Relics of the Vigilant: 6 weapons and artefacts available only to the Deathwatch;
– Librarius Discipline: 6 psychic powers specific to Deathwatch models with the Psyker keyword;
– 6 unique Warlord Traits for the Deathwatch;
– 6 Tactical Objectives unique to the Deathwatch.

 

Games Workshop Warhammer 40.000 Codex Deathwatch 1

Games Workshop Warhammer 40.000 Codex Deathwatch 2 Games Workshop Warhammer 40.000 Codex Deathwatch 3 Games Workshop Warhammer 40.000 Codex Deathwatch 4 Games Workshop Warhammer 40.000 Codex Deathwatch 5

Codex: Deathwatch – 32,50 Euro

Die Deathwatch ist die schmale schwarze Linie, ein Wächter, der zwischen dem Imperium und unvorstellbaren Alienbedrohungen steht, die Elite der Elite, sorgfältig ausgewählt und rekrutiert aufgrund ihrer besonderen Fähigkeiten. Stets in der Unterzahl – so gewaltig ist sind die Horden, denen sie sich stellen muss – hat diese edle Bruderschaft sich gegen zahlreiche Invasionen behauptet und wird sich zahllosen weiteren stellen. Die Deathwatch zählt nur Helden in ihren Rängen, organisiert in kleine Elitekompanien, die sich zusammensetzten aus Orden der Space Marines, von denen jeder einen Zoll seiner Stärke für den Kampf gegen den Xenos gibt. Jedes Mitglied wurde bereits als Experte auf seinem Gebiet ausgezeichnet, bevor sein Training bei der Deathwatch begann. Mit in tiefstem Schwarz bemalter Rüstung, doch unverändert auf seinem Schulterpanzer prangendem Ordenssymbol als Zeichen des Respekts für den Orden, der ihn erschuf, steht der Space Marine der Deathwatch und sein hochspezialisiertes Kill Team am Rande der Zerstörung, um dort abzuwehren, was auch immer sich ihm stellen mag.

Der Codex: Deathwatch enthält einen Schatz an Hintergrund und Regeln – das maßgebliche Buch für Sammler der Deathwatch. In diesem 104-seitigen Hardcover-Buch findest du:

– Eine Geschichte der Deathwatch, die insbesondere ihre Ursprünge als ultimative Verteidigung gegen die nahende Xenos-Bedrohung und ihre erweiterte Rolle angesichts der Teilung des Imperiums durch die Öffnung des Großen Risses in Augenschein nimmt;
– Erläuterungen des Platzes der Deathwatch im Imperium als Ganzes – wie sie neben dem Ordo Xenos operieren, wie sie die Ihren aus den größten Helden der Space-Marines-Orden rekrutieren und der Ultimaris-Erlass, eine Anweisung Roboute Guillimans, dass jeder Orden der Primaris fortan den Zehnt an die Deathwatch zu entrichten hat;
– Die Werkzeuge des Xenos-Jägers: jeder Krieger der Deathwatch kann aus den besten Waffen des Imperiums wählen, die in dieser Sektion beschrieben werden;
– Der Aufbau des Schildes: diese Sektion stellt die Grundstruktur einer Basis der Deathwatch vor, die Führerschaft eines Watch Commanders und die verschiedenen Kompanien, die er einzusetzen vermag;
– Heraldik der Geehrten: 6 Beispiele für Heraldiken einer Deathwatch-Basis;
– Verbindende Pflichten: Beschreibungen der unterschiedlichen Arten von Kill Teams, die einem Watch Commander zur Verfügng stehen, und die Kriterien, nach denen er sie auswählt;
– Der eidgeschworene Zehnt: wenn ein Orden Space Marines als Teil des Zehnts der Deathwatch bereitstellt, so tragen diese weiterhin ihre Ordenssymbole – dies ist eine Auswahl davon;
– Die fremden Sterne: eine Karte der Deathwatch-Basen in der Galaxis, ihrer Verortung relativ zu großen Xenos-Einfällen und die Auswirkungen des Großen Risses;
– Die äonenlange Wacht: eine Geschichte bedeutsamer Schlachten und Ereignisse in der Geschichte der Deathwatch; – Der Hintergrund jeder einer Armee der Deathwatch zur Verfügung stehenden Einheit;
– Eine Galerie wunderschön bemalter Citadel-Miniaturen, mit Beispielarmeen, die von Bildern einzelner Modelle bis zu Schlachtszenen inmitten von Gelände alles enthält.

Regeln

Alles was du brauchst, um eine Armee der Deathwatch für deine Spiele von Warhammer 40.000 bereitzumachen, findest du hier:

– 32 Datenblätter mit den Regeln jeder Einheit der Deathwatch in deinen Spielen von Warhammer 40.000 – inklusive der Primaris Space Marines;
– Armeefähigkeiten, welche die Kriegsmethoden der Deathwatch auf dem Tisch wiedergeben; darunter die Verwendung von Spezialmunition;
– Rüstkammer der Deathwatch: Profile für alle Waffen und Ausrüstung der Deathwatch im Nah- und Fernkampf
– Punktkosten aller Miniaturen, Waffen und Ausrüstung für die Verwendung in Ausgewogenen Spielen;
– Jäger der Xenos: Regeln für Armeen in Schlachtordnung, darunter:
– 6 Missionstaktiken: Bonusfähigkeiten, die das ganze Spiel anhalten;
– 29 einzigartige Gefechtsoptionen, darunter 5, die sich speziell gegen bestimmte Xenosvölker richtn – Tyranids, Orks, T’au Empire, Aeldari und Necrons;
– Relikte der Wachsamen: 6 Waffen und Artefakte, auf die nur die Deathwatch Zugriff hat;
– Disciplin Librarius: 6 Psikräfte ausschließlich für Deathwatch-Modelle mit dem Schlüsselwort Psioniker;
– 6 einzigartige Begabungen des Kriegsherrn für die Deathwatch; – 6 einzigartige Taktische Missionsziele der Deathwatch.

Games Workshop Warhammer 40.000 Datakarten Deathwatch 1

Games Workshop Warhammer 40.000 Datakarten Deathwatch 2 Games Workshop Warhammer 40.000 Datakarten Deathwatch 3 Games Workshop Warhammer 40.000 Datakarten Deathwatch 4 Games Workshop Warhammer 40.000 Datakarten Deathwatch 5

Datakarten: Deathwatch – 12,00 Euro

Dieses Set aus 74 Karten – jede zeigt auf der Rückseite Artwork – wurde konzipiert, um leichter den Überblick über Taktische Missionsziele und Gefechtsoptionen in Warhammer-40.000-Spielen zu behalten, und ist ein unverzichtbares Werkzeug im Arsenal jedes Deathwatch-Spielers. Enthalten sind:

– 28 Gefechtsoptionen, die jeder Armee der Deathwatch in Schlachtordnung gemäß dem Codex: Deathwatch zur Verfügung stehen, sowie 3 Gefechtsoptionen – Befehlswiederholungswurf, Gegenoffensive und Wahnsinniger Mut – aus den Warhammer-40.000-Regeln, die jeder Armee offenstehen;
– 7 Psikräfte; 6 aus der Disziplin Librarius, zudem Schmetterschlag;
– 36 Taktische Missionsziele, darunter 6 spezifische Missionsziele aus dem Codex: Deathwatch.

Games Workshop Warhammer 40.000 Watch Captain Artemis 1 Games Workshop Warhammer 40.000 Watch Captain Artemis 2 Games Workshop Warhammer 40.000 Watch Captain Artemis 3

Watch Captain Artemis – 20,00 Euro

Watch Captain Artemis ist ein geborener Krieger. Nachdem er die Künste des Krieges erst als Sterblicher, dann als Space Marine und schließlich als Offizier der Deathwatch gemeistert hat, ist er eine überlegene Waffe im Kampf gegen den Xenos. Artemis kämpft mit einem surrenden Energieschwert und einem tödlichen Kombi-Flammenwerfer, der als Infernus Extremis bekannt ist, und trägt als letzten Trumpf eine Stasisbombe. Er war in zahlreichen großen Siegen von zentraler Bedeutung, spielte eine kritische Rolle dabei, den Bürgerkrieg auszulösen, der den Waaagh Moschzahn zerstörte, und dabei, die Versklaverplage auf Tarrenhorst durch ein Zyklonenbombardement zu besiegen; kürzlich erst ging er auf dem Kristallmond von Coheria in die Schlacht, wo er den berüchtigten Aeldari-Seher Eldrad Ulthran bekämpfte. In Artemis‘ Geist besteht kein Zweifel daran, dass er das Nötige tut, um den Imperator zu ehren.

Dieser mehrteilige Kunststoffbausatz enthält alle Teile, um Watch Captain Artemis zu bauen. In Typ-VIII-Servorüstung gehüllt nimmt er eine voranstürmende Pose ein, stets begierig, von der Front aus zu führen und mit größtmöglicher Aggrssion anzugreifen – eine Haltung, die ihn selbst bei seinen Vorgesetzten in Schwierigkeiten brachte. In seiner rechten Hand hält er Infernus Extremis, einen riesigen Kombibolter, der Stöße alchemischen Giftes verschießt, die für alles Lebendige tödlich sind, und in seiner Linken führt er ein wundervoll detailliertes Energieschert, das er vor sich hält. An seinem Rücken befindet sich der für Captains der Deathwatch typische wehende Mantel und dahinter ein Tank mit der Säure, die Infernus Extremis ausspeit, sowie ein eisernes Zeichen der Deathwatch, das sich über Artemis‘ Kopf erhebt (der selbst einen wutentbrannten und entschlossenen Ausdruck trägt …).

Dieser Bausatz besteht aus 7 Teilen und enthält ein Citadel-Rundbase (32 mm).

Games Workshop Warhammer 40.000 Deathwatch Primaris Apothecary 1 Games Workshop Warhammer 40.000 Deathwatch Primaris Apothecary 2 Games Workshop Warhammer 40.000 Deathwatch Primaris Apothecary 3 Games Workshop Warhammer 40.000 Deathwatch Primaris Apothecary 4

Deathwatch Primaris Apothecary – 40,00 Euro

Hol dir in diesem Paket ein Upgrade für einen Primaris Apothecary – Feldarzt und Sammler der Progenoid-Organe gefallener Space Marines –, um die edle Bruderschaft der Deathwatch zu repräsentieren. Im Paket findest du:

Primaris Apothecary

Ein mehrteiliger Kunststoffbausatz mit 28 Teilen, aus dem ein Primaris Apothecary gebaut werden kann, mit einer Auswahl verschiedener Bauoptionen mit Lampen und chirurgischen Inspektionslinsen, einer Kettensäge, Injektor-Servoarm, Bohrer und Hautklammergerät. Als makabres erzählerisches Extra ist ein gefallener Space Marine enthalten mit einer großen Schnittwunde, die vom Narthecium des Apothecary herrührt, und dem Rundbase (40 mm) hinzugefügt werden kann.

Upgrade-Gussrahmen der Deathwatch

Passe deinen Apothecary – und eine Reihe anderer Primaris Space Marines (die Terminator-Schulterpanzer passen an Aggressors) und Fahrzeuge – mit diesen Upgrades an, um die Deathwatch darzustellen. Er enthält:

– 10x Schulterpanzer (linker Arm) für Deathwatch Space Marines;
– 2x Terminator-Schulterpanzer (rechter Arm) für Deathwatch Space Marines;
– 1x Brustpanzer für einen Deathwatch Space Marine Sergeant;
– 2x Helme für Deathwatch Space Marine Sergeants;
– 1x Energieschwert für einen Deathwatch Space Marine;
– 1x Rückenmodul-Ikone der Deathwatch;
– 2x Fahrzeug/Läufer-Ikonen der Deathwatch.

Games Workshop Warhammer 40.000 Deathwatch Primaris Intercessors Games Workshop Warhammer 40.000 Deathwatch Primaris Apothecary 4

Deathwatch Primaris Intercessors – 55,00 Euro

Hol dir in diesem Paket Upgrades für 10 Primaris Intercessors – die Kerntruppen einer Streitmacht der Primaris Space Marines –, um die edle Bruderschaft der Deathwatch zu repräsentieren. Im Paket findest du:

Primaris Intercessors

Dieser Bausatz besteht aus 266 (!) Kunststoffteilen, die entweder zu einem 10 Mann starken Squad, einem Squad aus 9 Intercessors mit einem Sergeant oder 2 Squads mit je 5 Mann, darunter jeweils ein eigener Sergeant, zusammengebaut werden können, sowie allerhand Extras und Details – Boltgewehre, Sturmboltgewehre mit Überladungskompensator, Stalker-Boltgewehre, 12 Pistolenhalfter (2 leere für Intercessors, die ihre Pistolen in der Hand halten), 10 Munitions- und Granatentaschen, 6 Kampfmesserscheiden (4 leere), 4 einzelne Granatentaschen und 4 Taschen für Boltpistolenmunition.

Upgrade-Gussrahmen der Deathwatch

Passe deine Intercessors – und eine Reihe anderer Primaris Space Marines (die Terminator-Schulterpanzer passen an Aggressors) und Fahrzeuge – mit diesen Upgrades an, um die Deathwatch darzustellen. Er enthält:

– 10x Schulterpanzer (linker Arm) für Deathwatch Space Marines;
– 2x Terminator-Schulterpanzer (rechter Arm) für Deathwatch Space Marines;
– 1x Brustpanzer für einen Deathwatch Space Marine Sergeant;
– 2x Helme für Deathwatch Space Marine Sergeants;
– 1x Energieschwert für einen Deathwatch Space Marine;
– 1x Rückenmodul-Ikone der Deathwatch;
– 2x Fahrzeug/Läufer-Ikonen der Deathwatch.

Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Idoneth Deepkin Akhelian Leviadon 1 Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Idoneth Deepkin Akhelian Leviadon 2 Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Idoneth Deepkin Akhelian Leviadon 3 Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Idoneth Deepkin Akhelian Leviadon 4

Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Idoneth Deepkin Akhelian Leviadon 5 Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Idoneth Deepkin Akhelian Leviadon 6

Akhelian Leviadon – 90,00 Euro

Ohne feindlichen Geschossen Beachtung zu schenken, taucht der Akhelian Leviadon in das Getümmel ab. Sensenartige Finnen weiden Feinde aus, während die mächtigen Kiefer der Bestie mit solcher Wucht zuschnappen, dass sie auch geschmiedeten Stahl zerquetschen. Sollten die Aelf angegriffen werden, so verteidigen sie sich mit Hooks and Blades, während der Ma’harr, der Zügelführer und ein hochrangiger Akhelian ist, Feinde mit seinem gezackten Speer aufspießt. Geschützt durch seine dicken Schuppen und seinen nahezu undurchdringlichen Panzer fungiert der Leviadon als unüberwindlicher Anker in der Phalanx der Idoneth. Ob er als lebender Rammbock eingesetzt wird oder als mobile Waffenplattform, diese gewaltigen Bestien haben sich wieder und wieder auf dem Schlachtfeld beweisen können.

Dieser mehrteilige Kunststoffbausatz enthält alle notwendigen Teile, um einen Akhelian Leviadon zu bauen. Als großer Blickfang ragt das Modell über den Thralls und Reavers einer Idoneth-Armee auf. 6 Flossen, 3 davon auf jeder Seite, bringen es in der geisterhaften See voran; das vordere Paar ist mit segmentierten Klingen versehen, während die anderen kleinere, aber gleichermaßen effektive Dorne aufweisen, und jedes Paar – neben dem Schwanz, an dem sich ebenfalls spitze Dornen befinden – kann kann in unterschiedlichen Positionen angebracht werden, um die Illusion fließender Bewegung zu erzeugen. Sein Kopf zeigt ein aggressives Profil mit Hörnern und Stacheln (und der Option auf offenes oder geschlossenes Maul), doch am bemerkenswertestsen sind hier die Scheuklappen und Ketten – die Bestie ist durch den Ma’harr versklavt, der vor der Plattorm steht und sie in die Schlacht lenkt. Ein Besatzungsmitglied auf jeder Seite bedient einen Razorshell Harpoon Launcher und ein Trommler der Leere – dessen unblässiger, hämmernder Rhythmus das Licht selbst stört und so Schutz vor feindlichem Beschuss bietet – steht weiter hinten.

Der Leviadon enthält allerhand zusätzliche Teile, um Detail hinzuzufügen – 13 Gegenstände, darunter Flasche, Gläser, Lampen, Kessel und Netze. Dieses Zubehör ergänzt die Plattform hervorragend und erzeugt eine lebensnahe Atmosphäre.

Dieser Bausatz besteht aus 90 Teilen und enthält ein Citadel-Ovalbase (120 mm x 92 mm) sowie einen Flugbase-Ständer (75 mm).

Downloads

Um alle Regeln zu erhalten, die du benötigst, um dieses Produkt in Spielen von Warhammer Age of Sigmar einzusetzen, lade die kostenlose Warscroll über den Link unten herunter.

Akhelian Leviadon

Was ist Warhammer Legends?

Warhammer Legends ist die Heimat der klassischen Miniaturen von Games Workshop und bietet dir eine Möglichkeit, Krieger, Helden und Monster aus der Welt-die-war in deinen Spielen einzusetzen. Besuche die Warhammer-Legends-Seite, wo du vollständige Regeln sämtlicher Warhammer Legends findest, sowie eine kurze Zusammenfassung zu ihrer Geschichte und ihrem Spielstil.

Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Warhammer Legends Morathi, The Hag Sorceress Of Ghrond

Warhammer Legends: Morathi, the Hag Sorceress of Ghrond – 32,50 Euro

Morathi ist die Hag Sorceress of Ghrond und die Mutter von Malekith. Sie ist furchterregend mächtig, wenn sie zum offenen Kampf gezwungen wird, und entfesselt die grauenhaften Mächte des Chaos mit einem bloßen Gedanken. Sie verfügt über die vernichtendste Magie, die man sich vorstellen kann.

Morathi ist eine Miniatur aus Resin und besteht aus 17 Einzelteilen. Sie ist mit Heartrender und dem Dark Sword bewaffnet. Sie reitet Sulephet, den Dark Pegasus, und wird mit einem Rundbase (50 mm) geliefert.

Downloads

Regeln für den Einsatz dieser Einheit in einer Armee der Dark Elves in Partien des freien und erzählerischen Spiels von Warhammer Age of Sigmar kannst du unten herunterladen.

Morathi

Bestellbar bis 18 Uhr (britische Zeit) am Samstag, den 12. Mai 2018.

Dieses Produkt ist eine Auftragsfertigung wurd wird innerhalb von 35 Tagen nach der Bestellung verschickt.

Wenn sich andere Produkte in deiner Bestellung befinden, kannst du dich entscheiden, dass sie getrennt verschickt werden.

Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Warhammer Legends Mengil's Manflayers

Warhammer Legends: Mengil’s Manflayers – 35,00 Euro

Der durchtriebene Mengil Manhide und seine Manflayers sind eine gefürchtete Bedrohung, denn sie töten und verstümmeln aus schierem Vergnügen. Sie schmücken sich mit den abgezogenen Häuten ihrer Opfer, was sie zu einem grässlichen Anblick macht. Doch sie stehen nicht über der Notwendigkeit, Geld zu besitzen, und so verkaufen sie ihre Dienste an den Höchtsbietenden.

Dieses Set besteht aus 10 Miniaturen aus Metall, aus denen eine Einheit aus Mengil Manhide und 9 Manflayers zusammengestellt werden kann. Die Manflayers sind mit Repeater Crossbows und Barbed Swords bewaffnet. Die Einheit enthält einen Standartenträger und einen Musiker und wird mit 10 Rundbases (25 mm) geliefert.

Downloads

Regeln für den Einsatz dieser Einheit in einer Armee der Dark Elves in Partien des freien und erzählerischen Spiels von Warhammer Age of Sigmar kannst du unten herunterladen.

Mengil’s Manflayers

Bestellbar bis 18 Uhr (britische Zeit) am Samstag, den 12. Mai 2018.

Dieses Produkt ist eine Auftragsfertigung wurd wird innerhalb von 35 Tagen nach der Bestellung verschickt.

Wenn sich andere Produkte in deiner Bestellung befinden, kannst du dich entscheiden, dass sie getrennt verschickt werden.

Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Warhammer Legends Dark Elf Dreadlord On Cold One

Warhammer Legends: Dark Elf Dreadlord auf Cold One – 25,00 Euro

Dreadlords sind de in den Adelsstand geborenen Herrscher von Naggaroth und meisterhafte Strategen, die Krieg auf zahllosen Schlachtfeldern führten. Sie sind ausnahmslos selbstsüchtige Individuen, deren Arroganz nur ihre Kampfkunst gleichkommt, die sie über Jahrhunderte endlosen Krieges verfeinert haben.

Der Dreadlord auf Cold One ist ein Bausatz aus Resin und besteht aus 4 Einzelteilen. Er ist mit einer Hand Weapon und einem Schild ausgerüstet und reitet einen Cold One. Er wird mit einem Citadel-Ovalbase (60 mm) geliefert.

Downloads

Regeln für den Einsatz dieser Einheit in einer Armee der Dark Elves in Partien des freien und erzählerischen Spiels von Warhammer Age of Sigmar kannst du unten herunterladen.

Dark Elf Dreadlord auf Cold One

Dieses Produkt ist eine Auftragsfertigung wurd wird innerhalb von 35 Tagen nach der Bestellung verschickt.

Wenn sich andere Produkte in deiner Bestellung befinden, kannst du dich entscheiden, dass sie getrennt verschickt werden.

Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Warhammer Legends Dark Elf Sorceress On Cold One

Warhammer Legends: Dark Elf Sorceress auf Cold One – 23,00 Euro

Die Herrinnen der Magienutzer von Naggaroth sind die Dark Elf Sorceresses, welche sich in der großen Feste von Ghrond versammeln. Sie können uralte Dämonenwesen anrufen, ihre Feinde zu verschlingen, Stürme bösartiger Scherben gegen ihre Gegner entfesseln oder sie in dunkler Energie einhüllen.

Die Sorceress auf Cold One ist eine Miniatur aus Resin und besteht aus 4 Teilen. Sie ist mit einem Witchstaff und einem Dagger bewaffnet und reitet einen Cold One. Sie wird mit einem Ovalbase (60 mm) geliefert.

Downloads

Regeln für den Einsatz dieser Einheit in einer Armee der Dark Elves in Partien des freien und erzählerischen Spiels von Warhammer Age of Sigmar kannst du unten herunterladen.

Dark Elf Sorceress auf Cold One

Dieses Produkt ist eine Auftragsfertigung wurd wird innerhalb von 35 Tagen nach der Bestellung verschickt.

Wenn sich andere Produkte in deiner Bestellung befinden, kannst du dich entscheiden, dass sie getrennt verschickt werden.

Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Warhammer Legends Dreadlord With Great Weapon

Warhammer Legends: Dreadlord mit Great Weapon – 14,50 Euro

Dreadlords sind de in den Adelsstand geborenen Herrscher von Naggaroth und meisterhafte Strategen, die Krieg auf zahllosen Schlachtfeldern führten. Sie sind ausnahmslos selbstsüchtige Individuen, deren Arroganz nur ihre Kampfkunst gleichkommt, die sie über Jahrhunderte endlosen Krieges verfeinert haben.

Dieser Dreadlord ist eine Metallminiatur aus 3 Einzelteilen und mit einer zweihändigen Great Weapon bewaffnet. Auf seiner Schulter hockt ein Jungdrache. Er wird mit einem Citadel-Rundbase (32 mm) geliefert.

Downloads

Regeln für den Einsatz dieser Einheit in einer Armee der Dark Elves in Partien des freien und erzählerischen Spiels von Warhammer Age of Sigmar kannst du unten herunterladen.

Dark Elf Dreadlord

Dieses Produkt ist eine Auftragsfertigung wurd wird innerhalb von 35 Tagen nach der Bestellung verschickt.

Wenn sich andere Produkte in deiner Bestellung befinden, kannst du dich entscheiden, dass sie getrennt verschickt werden.

Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Warhammer Legends Dreadlord

Warhammer Legends: Dreadlord – 14,50 Euro

Dreadlords sind de in den Adelsstand geborenen Herrscher von Naggaroth und meisterhafte Strategen, die Krieg auf zahllosen Schlachtfeldern führten. Sie sind ausnahmslos selbstsüchtige Individuen, deren Arroganz nur ihre Kampfkunst gleichkommt, die sie über Jahrhunderte endlosen Krieges verfeinert haben.

Dieser Dreadlord ist eine Metallminiatur aus 3 Einzelteilen. Er ist mit einer Hand Weapon und einem Schild ausgerüstet. Er trägt keinen Helm, und auf seiner Schulter hockt ein Jungdrache. Er wird mit einem Citadel-Rundbase (32 mm) geliefert.

Downloads

Regeln für den Einsatz dieser Einheit in einer Armee der Dark Elves in Partien des freien und erzählerischen Spiels von Warhammer Age of Sigmar kannst du unten herunterladen.

Dark Elf Dreadlord

Dieses Produkt ist eine Auftragsfertigung wurd wird innerhalb von 35 Tagen nach der Bestellung verschickt.

Wenn sich andere Produkte in deiner Bestellung befinden, kannst du dich entscheiden, dass sie getrennt verschickt werden.

Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Warhammer Legends Lokhir Fellheart, Krakenlord Of Karond Kar

Warhammer Legends: Lokhir Fellheart, Krakenlord of Karond Kar – 14,50 Euro

Lokhir Fellheart, Krakenlord of Karond Kar, wurde geboren, um die Gezeiten zu durchsegeln und Feuer und Angst zu den Küsten anderer Länder zu tragen. Er befehligt den Black Ark Tower of Blessed Dread, ein gewaltiges Kriegsschiff, welches allen Verdammnis bringt, die es sehen.

Lokhir Fellheart ist eine Metallminiatur aus zwei Einzelteilen. Er ist mit den Red Blades bewaffnet, trägt den Krakenhelm und ist in einen Seedrachenumhang gehüllt. Er wird mit einem Citadel-Rundbase (32 mm) geliefert.

Downloads

Regeln für den Einsatz dieser Einheit in einer Armee der Dark Elves in Partien des freien und erzählerischen Spiels von Warhammer Age of Sigmar kannst du unten herunterladen.

Lokhir Fellheart

Dieses Produkt ist eine Auftragsfertigung wurd wird innerhalb von 35 Tagen nach der Bestellung verschickt.

Wenn sich andere Produkte in deiner Bestellung befinden, kannst du dich entscheiden, dass sie getrennt verschickt werden.

Warhammer: Age of Sigmar ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy-In erhältlich.

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Quelle: Games Workshop

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, Eldar für Warhammer 40.000, Imperial MoW für Warzone, ein bisschen Shadespire und zu viele unbemalte Modelle.

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele
  • Warhammer / Age of Sigmar

Games Workshop: Nightvault Preorders

22.09.20183
  • Warhammer / Age of Sigmar

AoS: Warhammer Underworlds – Nightvault Vorschau

21.09.201814
  • Brettspiele
  • Warhammer / Age of Sigmar

AoS: Warhammer Underworlds Nightvault Preview

17.09.201819

Kommentare

  • …. eine fliegende Schildkröte …. man man man …. was es nicht alles gibt …. da hol ich mir doch glatt 3 ….

    • Haha, ja ich dachte mir auch gerade. 30 euro war damals hart (und ich hab mir selbst einen gebaut)

      Aber jetzt mit EINEM Schulterpad meht für „nur“ 40… omg!

      Und schildkröte für 90…. jesus, dass sie nicht einfach mal überraschen und 30% weniger nehmen!

  • Mit Warhammer Legends macht GW imo einen Schritt in die richtige Richtung. Anscheinend haben sie gemerkt, dass es immer noch sehr viele Hobbyisten gibt, die die alte Welt schöner fanden als das neue High-Fantasy. Mit den alten Minis nach den neuen Regeln zu spielen hat durchaus seinen Reiz. Ich hoffe die übrigen Völker werden auf der Seite auch noch eingestellt. Bin vor allem gespannt auf die Waldelfen. 😉

      • Korrektur, wie im Produkt Text angegeben sind die aus Metall 🙂

        „Lokhir Fellheart ist eine Metallminiatur aus zwei Einzelteilen.“

        Zum Thema Warhammer Legends, ich finde das ist eine klasse idee von GW 🙂 halte es auch nicht für völlig ausgeschlossen, dass sie da irgendwann ein eigenes kleines Regelwerk auf Basis der alten Warhammer regeln entwickeln. Vielleicht ähnlich wie bei Necromunda.

        Die Death Watch Modelle gefallen mir soweit gut, einzig die preise der Charakter Modelle der Primaris finde ich etwas hoch. Umso erstaunlicher weil ich den Eindruck habe dass bei anderen Fraktionen gw die preise für die Charaktere in letzter Zeit leicht nach unten korrigiert hat.
        Wenn die Modelle modular wären könnte ich damit trotzdem ganz gut leben, aber so frage ich wie ich meinen Orden aufbauen soll ohne dass meine Versammlung der apothecarii wie die village people wirken xD

        Mfg
        Captain Alexander
        Geht ab zu YMCA

    • Unterschiedlich, teilweise aus Metall aber auch Resin, je nachdem. In der Produktbeschreibung steht das aber jeweils.

    • Bei jedem Modell steht dabei aus welchem Material es ist. Einige sind aus Resin, ein paar aus Metall. Beim Resin tippe ich allerdings darauf, dass Finecast verwendet wird. Da ich allerdings nur die Metallminis bisher bestellt habe, kann ich es nicht mit Sicherheit sagen. Würde mich aber ein wenig wundern, wenn sie FW Resin verwenden würden.

      • Ich danke euch, steht tatsächlich im Text. Schande über mein Haupt, nächstes mal muss ich mit mehr Konzentration lesen 🙂

  • Das mit den 40 Euro für den Apo ist schon ganz schön heftig. Ich meine er sieht super aus in Schwarz und so, aber 40 Euro 😂

    Das ganze Deathwatch Zeug ist etwas teuer, war das bei den Blood Angels auch so ? Kann mich gar nicht an so hohe Preise erinnern. 🤔
    Aber da bezahlt man wohl den elitären Hintergrund mit.😉

    Die fliegende Schildkröte finde ich eigentlich ganz cool. Aber für so ne Anschaffung bräuchte ich erstmal ne kleine Truppe von Deepkin. Also imo nicht wirklich relevant für mich.

    Die Dunkelelfen Modelle sind bzw waren sehr cool, aber auch da passe ich.

    Das ist ne gute GW Woche für mich, gibt nix zu kaufen 😁

    • Da ist GW halt erschreckend konsequent. Der normale Apo kostet 30 EUR und das Deathwatch Umbauset kostet 10 EUR. Macht halt 40 EUR 😀

      • Muss ehrlich sagen, schlimm finde ich das jetzt nicht xD immerhin wird hier niemand über den Tisch gezogen, und man kann ja recht simpel nachvollziehen wie sich der Preis zusammen setzt.
        Und wenn sie das Death Watch Upgrade set jetzt für weniger Geld beilegen würden würde es nur wieder heißen GW würde einem zum Kauf „zwingen“ 😀

        Über die Preise der Charakter Modelle lässt sich natürlich streiten, habe ich ja oben schon geschrieben

      • @Pony: von welchen Modellen sprichst du denn konkret? 🙂 gibt’s für die Blood Angels auch ein Upgrade pack?

        Mfg

      • Jop es gibt n Upgrade Set für BA und einen für DW, beide kosten 10€.
        Der normale Intercessor Trupp kostet 45€, die BA Box kostet 50 und die DW kosten 55€. Beide Boxen haben die normalen Intercessors + dem jeweiligen upgrade Set.

        grüße

      • @Pony: Ah danke für den hinweis das hatte ich nicht auf dem Schirm. Das macht natürlich dann eher wenig Sinn.

        MFG
        Captain Alexander

  • Echt traurig zu sehen, wie toll die Qualität der Modelle mittlerweile gestiegen ist. Also, technisch gesehen. Wenn man sich dann überlegt, was die für tolle Sachen für Bretonnia oder sogar Tilea oder Estalia hätten rausbringen können. . .

    Aber so? Nee, danke.

  • Hmm, ein Release mit Höhen und Tiefen für mich. Cool finde ich, dass es Artemis jetzt endlich solo gibt. Ich wollte die Mini schon immer haben, aber keine Deathwatch sammeln. Daher werde ich hier zuschlagen.

    Etwas überrascht bin ich aber über den Preis der DW Intercessors. 5 Euro mehr als die Blood Angels und Dark Angels Intercessors, aber nur ein Upgradegussrahmen drin – im Gegensatz zu BA und DA, wo je zwei Upgrade-Gussrahmen drin sind. Gleiches gilt für den Apo. 10 Euro mehr als normal nur für einen anderen Schulterpanzer. Äh, ja, genau.

    Die Schildkröte der Idoneth ist auch cool, keine Frage. Preislich aber schon sehr happig am Ende des Tages.

  • Wenn GW jetzt noch ein Set mit 10 verschiedenen modellierten Ordens-Schulterpanzern mitliefern würde, würde ich sofort nen DW-Trupp bestellen 😀

  • Verständlich, dass die Primaris Einheiten auch in der Deathwatch auftaucht. Gerade die Reivers passen doch als SpecOps Marines perfekt in die Deathwatch. o.o“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück