von BK-Markus | 03.09.2018 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Games Workshop: Next Week

Games Workshop präsentieren in ihrer Vorschau zur nächsten Vorbestellung, neue Previews zu Kill Team Rogue Trader.

Games Workshop Next Week 01

The wait is nearly over – next week, Kill Team: Rogue Trader is available to pre-order, bringing with it two new kill teams, two new Killzones, a host of missions and two codexes (yes, really!).

Games Workshop Next Week 02

Kill Team has been an incredible opportunity for our designers and game writers to explore iconic corners of the 41st Millennium that have never been brought to the tabletop before.

The Rogue Trader boxed set is an expansion which has something for every kind of Kill Team player, a deep exploration of just what the game can do for you. From a fully fledged campaign to two new factions and Killzones, you can play the set as a self-contained expansion or combine it with any of your existing Kill Team goodies.

Games Workshop Next Week 03

Kill Team: Rogue Trader has no fewer than 11 new missions for you to try, with new options for open, narrative and matched play. Each is designed to take full advantage of the new Killzones (more on those below) and offers new tactical challenges, not to mention some great thematic hooks. How would a team of Scions fare against a clutch of Lictors in the cramped confines of a shuttle? Can the Word Bearers desecrate an Imperial temple while under attack from a rising force of Necrons? With the new set, you’ll be able to find out.

Games Workshop Next Week 04

Games Workshop Next Week 05

The Rogue Trader set features two kill teams’ worth of magnificent models. In the Elucidian Starstriders, you’ll find Voidsmen-at-Arms – highly paid elite guard of the Rogue Traders – as well as a rogue’s gallery of unusual characters like medic Sanistasia Minst and Death Cult Executioner Knosso Prond, as well as Elucia Vhane herself.

Games Workshop Next Week 06

These models are recognisably citizens of the Imperium, but represent its elite – Imperial Guardsmen they are not. Each is dressed in elegant, baroque armour and equipped with fine weapons – they’ll need both to survive against the horrors awakening on their ship…

The Gellerpox Infected are repugnant enough to please any Nurgle fan. We’ve had new Daemons and Traitor Astartes dedicated to the Lord of Plagues, and now we’ve got a host of repulsive mutants and renegades to join them. Led by the hulking Vulgrar Thrice-Cursed, this kill team looks at the low-level horrors of Nurgle – the skittering beasts, strange breeds of Nurgling and shambling infected who are bursting from starships across the Imperium.

Games Workshop Next Week 07

You’ll have loads of flexibility when using these kill teams in your games, with both Commanders featuring customisable abilities and skill trees, and a variety of options as to which members you take on your missions. One battle might see you bring a trio of brutish Hullbreakers, while in another you could claim victory with a horde of stinging Cursemites and Sludge-Grubs – and we haven’t even gotten into each kill team’s Tactics!

Games Workshop Next Week 08

We meant it when we said this expansion was packed with content – it also features two new Killzones for your games! Both are perfect for players looking for a Kill Team board they can travel with, making incredibly effective use of only a handful of terrain pieces and a new set of rules for fighting in ultra-confined spaces.

Games Workshop Next Week 09

Games Workshop Next Week 10

We know fans have been waiting for years to see Rogue Traders in Warhammer 40,000, so we’re making them available for your mass battles as well as your Kill Team skirmishes. The Rogue Trader boxed set features two mini-codexes for allying your Elucidian Starstriders and Gellerpox Infected with your main army, each with their own unique Stratagems (and more than a few devious tricks up their sleeve).

Games Workshop Next Week 11

Games Workshop Next Week 12

Kill Team: Rogue Trader will be available to pre-order on the 8th of September, alongside special dice to match each kill team in the box, with the set hitting shelves near you a week after that. We’ll be previewing the box contents in detail on Warhammer Community throughout next week – so stay tuned.

 

Quelle: Warhammer Community

BK-Markus

Stellvertretender Chefredakteur Brückenkopf-Online. Seit 2002 im Hobby und spielt folgende Systeme: Age of Sigmar, Infinity, Warzone Resurrection, Bolt Action, FOW, Warhammer 40K, Dreadball, Saga, Freebooters Fate, Black Powder, Pike and Shotte, Space Hulk, Dead Mans Hand, Bushido, Malifaux, Dropzone Commander, Dropfleet Commander, Gates of Antares, Kings of War, Wild West Exodus, Batman, Collision, Dystopian Wars, Draculas America, Spitfyre, Kill Team, Summoners, Eden, SW Legion und Wolsung.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Neue Vorschau

24.09.201824
  • Warhammer 40.000

Forge World: Imperialis Militia Carnodon Battle Tank

16.09.20182
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Imperiale Ritter und Bestien des Chaos

15.09.201810

Kommentare

      • Kommt viel momentan, aber genau das wurde vor einem Jahr noch derbe gefordert!

        Und wie du schon sagst, man muss einfach mal wieder „warten lernen“ 😉😁

    • Im letzten Jahr sind für mich (nicht nur bei GW) viele interessante Inhalte erschienen, die zu bestehenden und vorhandenen / angefangenen Armeen bei mir zu Hause passen.

      Das ist dann der Moment, wo man(n) merkt, das selbst ein größeres Hobby-Budget im Monat nicht ausreicht, um alles zu holen (selbst wenn man sich generell starkt einschränkt bei dem „Will-Haben“ Reflex)

      Die Rogue Trader Minis haben auch eine Menge Umbaupotenteial. Ich bin gespannt auf die Ideen für Dioramen aus dem Netz.

  • Die Rouge Trader und das Raumschiff-Spielbrett finde ich ebenfalls super. Ideal als Gegner und Spielfeld für die Eldar Piraten an denen ich momentan arbeite. 🙂

  • Die Rogue Trader sind ja so etwas wie die Freibeuter des 40k Universums. Vor dem Hintergrund finde ich die Miniaturen sehr gut gelungen. Leider mal wieder Nurgle als Gegenspieler – die Anhänger des Seuchenoppas sind einfach nicht mein Fall.

    • Also nach zwei Runden muss ich sagen, bin ich von Kill Team sehr angetan. Es spielt sich flüssig und man an einem Abend sicherlich 2 Speile machen, wenn sich nicht gerade 2 „Extrem-Nachdenker“ treffen 😉
      Vor allem aber finde ich es, dass ich quasi mehrere Fraktionen spielen könnte und auch werde. Bei 40K sich mehrere Fraktionen zuzulegen ist da doch eine ganz andere Hausnummer 😀

  • Ich hoffe sehr darauf, dass GW wie schon bei anderen Boxen die Minis nochmal getrennt veröffentlicht. Die Nurglejungs würde ich mir für Fantasy-Umbauten holen.

  • Die Trader gefallen mir auch sehr gut. Da das Preis/Leistungs Verhältniss aber lang nicht so gut ist wie bei der Grundbox werd ich damit erstmal warten.

  • Naja ich bin so ein bissel zwiegespalten was den Release angeht.
    Tolle Miniaturen keine Frage, aber was sich für mich persönlich immer mehr in den Vordergrund drängt ist die Frage wie nachhaltig das Ganze ist:
    Es kommt grad vieles aber irgendwie passt für mich die Priorisierung von GW nicht! Nach über einem Jahr 8te Edition WH40k gab es tatsächlich nur wenig neue Mimiaturen. Die Primaris Marines wirken irgendwie nur so halbfertig und Miniaturen anderer Fraktionen haben schon 15- 20 Jahre auf dem Buckel und müssen noch auf Finecast zurück greifen. Beim „Nebensystem“ Herr der Ringe gabs zum groß Rerelease bisher auch nur nen neuen Theoden. Da jetzt mit Rouge Trader und Tinanicus noch weitere Fraktions- und Systembaustellen aufzumachen wirk irgenwie konzeptlos und halbherzig. Klar das verkauft sich gut und spielt kurzfristig wieder Geld in die Kasse aber in zwei Jahren wird dann wieder alles eingestampft.

      • Ziel eines Unternehmens ist das Erwirtschaftens von Gewinnen – nicht mehr nicht weniger!
        Nachhaltigkeit ist natürlich erstmal kein Unternehmensziel nach der klassischen betriebswirtschaftlichen Theorie. Aber für uns Spieler sollte es ein Thema sein und für GW somit auch.
        Klar, aus unternehmerischer Sicht macht GW ja erstmal alles richtig, das stelle ich auch gar nicht in Frage. Die Sachen verkaufen sich gut und die letzten Jahre waren wohl sehr erfolgreich. Aber es gab auch die Jahre zuvor und mit einer auf kurzfristigen Erfolg ausgelegten Strategie könnte GW wieder in die alten Probleme stolpern.

      • Ja und nu? Soll das etwar heißen das jegliches Verkaufsverhalten legitim ist? Weil man will ja was verdienen…
        Das is zum einen nicht sehr weit gedacht und zum anderen rechtfertigt das auch den verkauf von Crack.

      • Was du allerdings schuldig bleibst, duruchalm, ist der Beleg dafür, dass es sich bei der gegenwärtigen Strategie um eine kurzfristige handelt. Oder dafür, dass es wirtschaftlicher wäre, bestehende Produkte, ob bei 40K oder HdR, zu aktualisieren, anstatt komplett neue Produkte zu veröffentlichen.

      • Natürlich nicht, der Beweis lässt sich aber auch für die Gegenposition nicht erbringen.

        Sind ja aber auch zwei unterschiedliche Aspekte: Die wirtschaftlichen Interessen von GW und der langfristige Nutzen für mich als Spieler. Über das erste kann man diskutieren, das zweite seh ich bei der aktuellen Releasestrategie halt heher kritisch – aber da können wir gern nochmal in fünf Jahren drüber diskutieren wenn wieder jeder darüber jammert das Spielsysteme von GW nicht genügend Support erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück