von BK-Christian | 15.09.2018 | eingestellt unter: Community

Diced: Folge 92 online

Die neueste Folge von Diced ist da!

Nun startet sie: Die zehnte Staffel DICED. Die Show bei Rocket Beans TV die sich rund um das Tabletop- bzw. Miniature Wargaming Hobby dreht und eine Vielzahl an Miniaturen, Spiele und Tutorials liefert steuert auf die 100. Folge zu. Aber das mit einer Handfesten Überraschung. Was das ist? Nun ja, ab Minute 3:08 erfahrt Ihr es. Außerdem starten wir mit Road to Age of Sigmar eine neue Serie bei der wir vier Neueinsteiger bei ihrem Weg ins Tabletophobby begleiten und mit Smoke and Mirrors schauen wir uns eine Erweiterung vom. Brettspiel Aristeia! an.

Die Themen des Videos im Detail:

Road to Star Wars Legion #6:
Willkommen zurück im galakrischen Imperium liebe Leute. In der neunten Staffel von DICED haben wir unsere Road to Star Wras Legion begonnen. Wir sind Dennis, Felix, Stephan und meine Wenigkeit. Diese Serie wollen wir nun fortführen, da Star Wars Legion ja durch neue Erweiterungen mittlerweile variabler wird und…nun ja, wir auch ehrlichen Spaß an dem System haben. Das zeigt sich auch daran, dass wir einen weiteren Spieler für unsere Gruppe gewinnen konnten. Wir hatten uns an einem Spieletag getroffen um unsere Armeen die wir in den letzten Folgen aufgebaut haben, zu erweitern. Wofür haben wir uns entschieden?
► Die Star Wars Legion Spiele uncut: https://bit.ly/2NYp9c3

Atelier: Lord of Change bemalen #9
Leute, wir müssen über den großen rosa Elefanten im Raum reden. Jetzt haben wir überall Farbe auf den Lord of Change gepappt und doch fehlt ein großes elementares Teil: Der Stab. Ich habe hin und her überlegt, wie ich den Stab malen sollte und irgendwie kam ich zu keinem wirklich befriedigenden Ergebnis. Daher dachte ich mir, dass ich ihn metallisch haben will. Aber anders metallisch als das Gold , dafür dennoch richtig schön glänzend. Daher habe ich mich für einen fast schon petrolartigen Farbton entscheiden, der sowohl die Fremdartigkeit des Stabes darstellt, als ihm durch den Glanz etwas Flüssiges gibt.

Kurzreview: Stoessis Heroes
Dieses Kurzreview ist wieder etwas für die Freunde historischer Miniaturen. Von Stoessis Heroes habe ich nämlich zwei weitere Heldenfiguren im 28. Millimeter Maßstab. Ivan Pavlovich auf der russischen und Günther Vizenz auf der deutschen Seite. Beide Miniaturen sind aus Metall und bestehen aus jeweils drei Teilen. Da Stoessis Heroes die Figuren nicht für ein spezielles Spiel nutzt, sind auch keine Bases in den von mir vorliegenden Bausätzen enthalten.

Kickstarter der Woche:
Beim heutigen Kickstarter geht es eher um dekorative Modelle als um kampfentscheidende, alles vernichtende Bestien… naja, etwas beunruhigend sehen die Modelle aus dem Aeon Trespass: Eschaton Kickstarter schon aus. Das bereits finanzierte Projekt bietet Modelle in 35mm Heroic Scale an, die sich zumindest hinsichtlich der Produktpräsentation durchaus sehen lassen können. 35mm heisst hier übrigens nicht, dass die ganzen Resin-Modelle auch nur 35mm hoch sind. Die Monstren schlagen mit bis zu 14 cm Höhe zu Buche.

Quelle: DICED

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Veranstaltungen

Bonner Mega Tournament: 40.000 Teambash

14.11.20185
  • SPIEL

Spiel 2018: Diebstähle und Spendenaktion

11.11.201844
  • SPIEL

SPIEL 2018: Christians Rückblick

09.11.201810

Kommentare

  • Schön Legion zu sehen…uns macht das Spiel auch viel Spaß.

    Aber…spielt Ihr nicht von der „falschen“ Plattenseite? Die 6×3 Platte wird eigentlich auf der Längsseite bespielt….so wie Ihr spielt (oder die Perspektive täuscht enorm?!?) haben ja fast alle Einheiten Reichweite auf alles was sich nach vorne bewegt und die Ziele sind zu nah beisammen. So ist ja kein (aus-)manövrieren möglich. Auch Vader hat da einen großen Vorteil da seine „Schwäche“ das er langsam ist nicht zum tragen kommt.

    • Das kommt auf die Mission und Aufstellung an. Das Spiel hat ja einen Missionsgenerator inklusive Siegbedingung, Aufstellung und Sonderbedingungen. Und gerade die Aufstellungen sind sehr individuell und machen das Spiel relativ abwechslungsreich. Einige sind längsseitig, einige sind quer und einige sind über die Ecken oder anders. Die hier gespielten Spiele hatten alle nicht die „Standard“ Aufstellung von GW Games die Du erwähntest.:-)

      • Oh…stimmt. Eine der Aufstellungskarten („Der lange Marsch“…wie passend) wird in der Richtung gespielt. Ist bei uns in den Spielen bisher nicht aufgetaucht oder immer abgewählt worden 🙂 Auf die Art ist es eigentlich auch nicht schlecht…zur Abwechslung mal vor eine andere Herausforderung gestellt zu werden die so eine Aufstellung mit sich bringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.