von BK-Christian | 18.04.2018 | eingestellt unter: Fantasy, Kickstarter

Confrontation Classic: Kickstarter läuft

Der Kickstarter zu Confrontation Classic ist erfolgreich gestartet und finanziert.

Und darum geht es:

SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 1 SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 2

Confrontation Classic is a major reference in the world of miniature wargaming. It’s a skirmish game for two or more players, which takes place in a medieval fantasy world filled with legends, heroes, and tales of bravery. Confrontation takes place in the vast setting of Aarklash, a world ruled by warrior nations experienced in the art of war.
It’s now up to you to take command of the armies and impose your rule!

This great Kickstarter campaign offers a complete reprinting of a legendary game. At the start of the Kickstarter, the event box will already contain:

  • 178 unique miniatures, divided between 16 factions (each with their own skills).
  • Two Battle Sets for play with 2 or 4 players, terrain and game mat, allowing for fast setup.
  • The rules, tested through many years of play, which are easily learned.
  • But, most importantly, all of the stretch goals that will be unlocked will automatically and immediately add extra miniatures to the base set. These may be clans or large models, such as the Molochs, the Dragons, etc.!

Kickstarter Exclusive

By backing now on Kickstarter, you’re guaranteed to get the complete edition of Confrontation Classic: meaning the 178 miniatures from the launch and all of the stretch goals which are unlocked. The event box will be available in stores. However, it doesn’t seem reasonable to us to offer it to stores with all of the unlocked stretch goals, as in that situation we’d be getting about 30% of the final sale price, which, to turn a profit on this production, would mean selling it for roughly 1200 dollars (or more depending on how many stretch goals are unlocked). The complete offer you can enjoy here is thus a Kickstarter exclusive.

Check our FAQ here.

SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 3 SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 4

Das sind die Pledges:

SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 5 SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 6 SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 7

Subscribe to 2000 Celebration Pledges Early Bird within the first 12 hours to unlock the Goblins of Uraken stretch goal!

 

SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 8

Hier kann man sich noch einmal die Startzusammenstellung der Fraktionen anschauen:

SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 9

Check the starting selection catalog here.

Und das steckt hinter den Battle Sets:

SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 10

Stretch Goals gibt es auch:

This Celebration box will be enriched with all the stretch goals and bonuses unlocked during the campaign
Some unlocked stretch goals will also become Add-ons, which you can acquire as a complement to the event box.

SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 11 SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 12 SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 13 SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 14 SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 15 SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 16 SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 17 SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 18 SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 19 SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 20 SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 21 SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 22 SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 23 SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 24

Bisher wurde nur ein Add-On hinzugefügt:

SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 25

A complete and evolving world

Confrontation Classic represents a historic point in the world of skirmish miniature wargaming. With it, you will discover a living and deep setting. Nearly 1500 different miniatures were imagined by the best artists, and the authors have described in detail the vast world of Aarklash. You can lead the agile Daïkinee Elves, the powerful Ophidian Alliance, the fearsome Griffins of Akkylannia, or any of the 16 factions represented in the box! From the high mountains of Lanever to the plains of Avagddu, from the furthest reaches of the Eastern lands to the dark swamps of No-Dan-Kar, challenge your enemies, engage in battle, and become the hero the storytellers will tell stories about forever!

What about the rules ?

Confrontation Classic wil provide the rules of Cofnrontation 3.5 as well as the Dogs od war expansion.
They are available in french, english, italian, german and spanish and will be downloadable during the campaign on :
Confrontation-universe.com

Das Porto wird in etwa so aussehen:

SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 26

Shipping costs will be calculated after the end of the campaign. You will be informed of the total amount of these shipping costs via the pledge manager: these costs will be based upon the weight of the initial box and, of course, the weight of every additional stretch goal contents and miniatures that will be unlocked during the campaign, and added to the box. In order to be cost efficient for our backers, all shipments will be sent by a logistics partner based in the final recipient’s geographical area. For example: subscribers from the American continents will receive their parcel from our US based logistics partner, whereas Europeans will receive theirs from our French based logistics partner, etc.

The following spreadsheet shows low and average estimates of the shipping costs per geographical area. These estimates are based solely on the weight of the starting material featured in the Kickstarter campaign. Therefore, they may evolve throughout the campaign, depending on the unlocked stretch goals, or which Add-on contents you choose to add to your order.

Und das ist der Zeitplan:

SD Sans Detours Confrontation Kickstarter 27

We’ll present here the planned calendars for the project’s completion. For the duration of these, please remember that these are estimates which can change depending on circumstances. 

Die Kampagne läuft noch 29 Tage.

Quelle: Confrontation – Classic The legendary skirmish game

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Fantasy
  • Kickstarter

Scale75: Chronicles of Run Kickstarter

21.10.20181
  • Fantasy
  • Kickstarter

BattleMonsters: Miniatures Game Kickstarter

21.10.20187
  • Bushido

Bushido: Neuheiten

21.10.20182

Kommentare

  • Und bisher immer noch keine Bilder oder Infos zu den Plastik-Minis. Und ich bin scheinbar nicht der einzige der da mit Vorbehalt rangeht. Man sehe sich nur die Kommentarsektion an.

    • Es wird vor ABlauf der Kampagne (und vor der Finanzierung der nötigen Gussformen) keine Bilder der Plastik-Minis geben, das wurde inzwischen ziemlich eindeutig gesagt.

      Und woraus die Minis bestehen sollen ist ebenfalls bekannt, allerdings auf der KS_Seite nicht vernünftig notiert: Hartes PVC für Waffen, normales PVC für Körper etc.

      • Bei anderen Herstellern von PVC Miniaturen werden während ihrer laufenden Kickstarter Kampagnen auch immer nur Resinmaster oder nur 3D Render gezeigt und das aus dem einfachen Grund, da es zu diesem Zeitpunkt einfach noch keine fertigen Endprodukte gibt.

      • @Beloq: Selbst CMON noch Monolith Games haben während ihrer letzten KS während des Finazierungszeit irgendwelche Produktsample aus PVC gezeigt. Es gab wenn immer nur schöne 3D Render oder Resinmaster.

      • Aber bei Mythic Battles: Pantheon (wo die Zwei-Material-Technik erstmals genutzt wurde) oder zumindest Conan wusste man das nicht. Und auch da gab es keinerlei Samples.

        Dass CMoN auf alte Kampagnen verweisen konnten, ist richtig, aber genauso gut können Sans Detours auf die Erfahrung der Branche und die Tatsache, dass sie sich erfahrene Partner suchen können, verweisen. Denn genau wie CMoN und Mythic nicht selbst gießen, werden auch Sans Detours das nicht tun…

      • Bei CMON hatten aber die Zulieferer bereits bewiesen was für eine Qualität sie liefern konnten. Hier sind wir immer noch absolut im Unklaren.

      • Und wie war das bei Pantheon? Und bei Conan? Wir drehen uns hier im Kreis.

        Und da wir nur raten können, welche Zulieferer SD nutzen, wird das auch so bleiben. Und im übrigen kann es auch bei einer erfahrenen und „erprobten“ Firma passieren, dass sie den Zulieferer wechseln muss, siehe Mantic Games bei Warpath…
        Und selbst ein erfahrener und erprobter Resinmacher wie White Dragon kann auf die Schnauze fallen, wie man bei Shattered Void sieht…

        Ich will gar nicht bestreiten, dass dieser KS eine ziemliche Black Box ist, aber das trifft auf jeden KS in einem gewissen Rahmen zu.

      • @BK-Christian so eine Black Box habe ich bei KS aber noch nicht gesehen…

        Ich meine die 330€ sind denke ich sehr spekulativ angelegt, am Ende kommen irgendwelche vergossenen Rotz Figuren bei raus? Oder warum zeige ich als Firma so gar nix?

        Außerdem sind 2€ pro PVC Figur auch nicht wirklich billig…

      • Siehe mein Comment weiter unten. Render zu zeigen macht einen Kickstarter nicht wirklcih weniger riskant, auch da können die Modelle am Ende der letzte Rotz sein. Und bemalte Resinmaster gaukeln ebenfalls nur Sicherheit vor, das weiß ich z.B. aus einigen frühen Mantic-Kickstartern…

        Am Ende muss man sich hier darauf verlassen, dass Sans Detours sich kompetente Partner suchen und auch leisten können…

        Was diesen Kickstarter gefühlt zu einem so viel größeren Risiko macht, ist in meinen Augen vor allem der hohe Preis des Pledges, bei einem 100 Dollar Pledge wäre die Skepsis vermutlich viel geringer…

      • Und nur um das klarzustellen: Es geht mir hier gar nicht darum, Sans Detours zu verteidigen oder irgendwas schönzureden, denn ich bin auch hart am Zweifeln, ob ich mein derzeitiges Pledge behalten soll (bin COnfro-Junkie seit Jahren, ich musste zumindest mal aufspringen, aussteigen kann ich ja immer noch). Ich finde nur, dass einige Leute ein wenig mit zweierlei Maß messen. Man kann sich nicht auf der einen Seite darüber aufregen, dass CMoN dauernd Kickstarter für PVC Minis machen, dann aber auf der anderen Seite argumentieren, dass nur Firmen wie CMoN auf Kickstarter für PVC-Minis vertrauenswürdig sind… (ok, kann man schon, aber ob es sinnvoll ist weiß ich nicht)

      • Danke für die interessante Diskussion. Wenn sie kleinere Pledges anbieten sollten, bin ich bestimmt noch dabei. Und sei es nur, um die vielleicht letzte Chance, meine Confrontation Sammlung zu vervollständigen, nicht zu verpassen.

        Bin nur ein wenig verwirrt, warum Beloq so konsequent dagegen ist, wenn das offenbar ja immer das Risiko bei solchen Kampagnen ist. Meiner Meinung ist der Einstiegspreis das gewichtigste Argument momentan vorsichtig zu sein.

      • Mir sind es zu viele rote Flaggen.

        > Keine Bilder des digitalen Aufarbeitungsprozesses.
        > Keine Beispielfiguren wie in etwa das verwendete Material final aussehen könnte.
        > Ausverkauf von über 100 der ersten Rackham-Master über eine Zweitfirma (Stellar).
        > Lizensierung des Spiels von eben dieser Zweitfirma.
        > Keine Erfahrung in der Miniaturenherstellung.
        > Alles was wir bisher gesehen haben war nur Material von Rackham von vor 8+ Jahren.
        > Viel zu hoher Einstiegespreis und damit sehr hohes Risiko bei den Backern.
        > Rückrudern bei Ankündigungen: Zuerst hieß es die Regeln würden angepasst, inzwischen sind es nur noch die hoffentlich überarbeiteten alten Regeln.
        > Verweigerung irgendwelcher tiefergehender Infos auf allen Kanälen (Foren, FB, KS) und immer nur sehr allgemein gehaltene Antworten oder Verweise auf ihr FAQ, dass auch nicht sonderlich eindeutig ist.
        > Unterstützerprogramm, dass im Grunde für sehr wenig Gegenleistung massive Werbung verlangt.

        Das ist mir einfach zuviel. Und ich hab das gleiche Gefühl im Magen wie ich es damals schon bei Mierce, Spartan, Palladium etc. hatte… und das schon weit bevor sie wirklich die Grätsche gamcht haben. Ich hoffe ja immer, dass ich mich irre, aber blöderweise liege ich oft richtig.

      • @Beloq:
        Wo hat denn bitte Mierce die Biege gemacht?
        Die liefern doch nachwievor monatliche Neuheiten. Du meinst vrmtl. MaelstromGames damals?!

      • Yep, Mealstrom hießen sie damals, aber Mierce hängt inzwischen auch mächtig hinterher mit der Auslieferung seiner zig KS.

    • Ich bin auch sehr skeptisch! Es ist doch lächerlich das die Jungs nicht mal ein paar Beispiel Figuren gießen lassen und nur mit den alten Bildern werben… und dann für PVC Mist 330€ + VErsand haben wollen 😀 da bleibe ich lieber bei CMON

      • Ich bin kein großer Fan von CMON, aber zumindest bei dem verwendeten Plastik und der Qualitätsstufe liefern sie ab was sie versprechen.

  • Hmmm…ich bin durch Beloqs ständiges Nörgeln durchaus skeptisch geworden. Was mich allerdings total abschreckt ist der Einstieg mit €300,-.

    Selbst wenn ich die Minis nicht schon größtenteils hätte, ist das für eine Starterbox einfach zu viel. Vor allem weil gerade so viele gute Kickstarter laufen/gelaufen sind und noch kommen. Ich brauche unbedingt Geld für Hellboy und Solomon Kane.

    • Da sehe ich auch das größte Problem (abgesehen von fehlenden Bildern echter Produktionsminis), das wirkt einfach sehr abschreckend. Umgerechnet ist der Preis pro Mini da zwar sehr gering, aber kaum jemand braucht alle Fraktionen…

      Ich könnte mir vorstellen, dass sie einzelne Fraktionen noch als Add-ons rausbringen, dann könnte man sie mit dem 1€ Pledge kombinieren.

      • Ja, auf sowas hoffe ich auch. Midnor würde ich gerne haben, vor allem die Clan ox, und die Gobbo-Piraten, ach und Untote. Aber ich habe zu Hause fertig bemalt ziemlich viele Wolfen, Devourer, Orcs, Cynwall, Drunen, Dampfzwergen und Greifen, und noch viele einzelne Minis.

        Da kann der 300€ Pledge noch so gut sein, denn das ist er schon, wenn man den Preis pro Mini nimmt, aber er versorgt mich (und wahrscheinlich viele Veteranen) mit einer hohen zweistelligen — vielleicht sogar dreistelligen Zahl doppelter Minis. Dazu die Co 3.5 Regeln, die nun wirklich ziemlich mies waren, und mir ist schlicht das Risiko zu groß.

        Andererseits habe i h vor einigen Wochen beim großen CMON Confrontation Ausverkauf noch nen Dampfgolem und Belial ergattern können. Also ihren Reiz haben die Minis auf mich noch lange nicht verloren.

  • Die Minis sind cool, eine einzelne Fraktion hätte ich wahrscheinlich genommen. Aber ich brauche nicht noch mal 150 Minis oder so die bei mir dann einfach nur unbemalt rumliegen werden.

  • Trotzdem kann man sich ja erstmal ein eb sichern um die 17 Fraktion sichern, aussteigen kann man ja in 29 Tagen immer noch-zBV wenn zu wenig Infos da sind

  • Versteh das einer. Die ganze Kampagne richtet sich doch offensichtlich an Confrontation-Nostalgiker der ersten Generation. Da ist es doch klar, dass diese bereits teilausgestattet sind und nicht nochmal alles brauchen.

  • So ist es, ich hab auch noch ca. 5 kg Confrontation-Minis im Keller stehen.Ich bin da auch nicht soo optimistisch daß Confro durch den Kickstarter jetzt wieder auf LGS-Tischen auftaucht. Immerhin haben es bei mir einige Minis auf Mortheim/Frostgrave-Spieltische geschafft.

  • Sehe das ähnlich. Bei mir ist die Sache eher so gelagert, dass ich Confrontation damals erst entdeckt hatte als es schon auf dem absteigenden Ast war. D.h. ich habe hier nur einiges an Kelten und ein paar Dirz rumfliegen und hatte mich schon gefreut da evtl. mit einem semi-großen Pledge 1-2 Fraktionen zu erweitern. Aber mit einer All-in-One-Box kann ich leider nichts anfangen, schade. Aber trotzdem schön das Richtung Confrontation wieder was passiert.

  • Aber schon geschafft der Kickstarter. Na mal sehen, ich habe meine Goblin Armee immer noch in der Vitrine stehen und hätte nichts dagegen, sie wieder auszuführen. Die Minis waren damals ihrer Zeit vorraus und mit der dritten Edition waren sie sogar Regeltechnisch endlich soweit, allerdings haben sie dann die Grätsche gemacht und viele Händler (ich auch) sind auf einem Haufen Zinn hängen geblieben.

      • Und rückwärts geht es tatsächlich bei dem KS die letzten 3 Tagen schon.
        Das wird spannend wie die auf die Entwicklung reagieren wollen/können. Aktuell sind es „nur“ 25k, was vlt im Vergleich zu dem Gesamtbetrag (noch) nicht als dramatisch anzusehen ist, aber ignorieren kann man das auch nicht. Das kann sich zu schnell verselbständigen.

  • Ich habe mich auch sehr auf diesen Kickstarter gefeut, vor allem hoffte ich, die Lücken in meiner Sammlung schließen zu können. Dass es teuer werden würde, war mir klar, aber wenn ich bestimmte Modelle hätte „ergattern“ können, wäre es mir das wert gewesen. Allerdings in dieser Form bringt mir das nichts. Von den circa 180 Modellen der Grundbox habe ich ungefähr 150 bereits. Ich hoffe dennoch, dass es ein Erfolg wird und Sans Detour nächstes Jahr mit den neuen Modellen richtig durchstarten kann. Vielleicht überdenkt man dann die Vorgehensweise und bringt dann einzelne Fraktions-Boxen heraus, so dass man auch auswählen kann.

  • Frage mich leider auch wieso man hier nur einen Pledge gemacht hat mit allen Fraktionen und zwei Battle Sets. Wieso nicht einen kleinen Pledge mit zwei Fraktionen und einem Battle Set? Also ein 2-Spieler Einstiegsset.Bin aber trotzdem mal drin und schaue mir die Entwicklung an.

    Bei KS bleibt nun mal ein Restrisiko oder man weicht auf CMON und Co aus. Aber den X-sten Zombicide Ableger brauch ich nun auch nicht und mit Massive Darkness hat CMON bewiesen das sie auch mal vor schlecht gebalancten Regeln nicht sicher sind. Bei dem „The World of Smog“ KS von CMON sind so viele Regelfehler in den gedruckten ausgelieferten Sachen das jetzt dort ein Teil ausgetauscht werden muss.

  • Man kann ja einfach den 1 € Pledge nehmen und später nur die kleine Spielebox.
    Das (zumindest teilweise) Fraktionen als Add On kommen haben sie ja schon mitgeteilt. Allerdings bescheiden in deren Ankündigungen versteckt.

    Das sie aber keine wie auch immer geartete Probemini vorstellen… Mh.
    Kann ja nen Plastiksoldat sein, einfach damit man mal was sieht, Die werden doch auch nicht 178+ Figuren in Auftrag gehen, ohne ein einziges Materialmuster zu haben?!?

  • Was soll eigentlich in der Gelände Box sein?

    Die drei abgebildeten Geländeteile wohl kaum, das Pit & Grave kostet alleine ja schon das doppelte von dem ganzen Set.

  • Ebenfalls nur in den Kommentaren zu finden: Studio Giraldez arbeitet mit dem Kickstarter zusammen. Ohne Facebook Account gibt es da nicht viel zu sehen, aber vielleicht bringt das in den nächsten Wochen noch ein paar neue, bessere Bilder.

    Generell bin ich durchaus auch Mal bereit in ein Produkt unbesehen zu investieren. Aber dazu möchte ich auch sicher sein, dass die Firma Qualität liefern kann. Und ich habe auf der Website der Firma keine Hinweise auf bisherige Figuren Erfahrung gesehen.

      • Und auch hier @Beloq zum x-mal: Du wirst keine PVC Miniatur während des KS zu Gesicht bekommen. Einfach weil es dafür noch keine Formen für die Produktion der Sachen gibt.

      • Wenn man eine Fabrik hat, kann man zumindest Produktionsbeispiele liefern. Das würde schon helfen. Wobei ich aus praktischer Erfahrung sagen kann, dass es selbst dann noch unsicher ist, ob man wirklich das bekommt, wenn man wie SD keine Erfahrung in dem Bereich hat und nicht ständig nachkontrolliert.

        Selbst GW ist ja damit schon mal auf die Nase geflogen.

    • @ Dutchman
      Klar reitet Beloq auf dem Punkt wie verrückt rum, aber genau das ist die Achillesferse von dem KS.
      Wenn wir hier von einer kleinen Klitsche reden, die eine handvoll Minis rausbringen will, kann ich mir durchaus vorstellen das Risiko zu gehen und dort mitzumachen WENN sie zumindest mal einen konkreten Namen für die Formen/Abgüssen nennen können. Dann kann ich mir vorstellen das sie am Schluß ihre vlt 1000 Abgüsse (wenn sie überhaupt damit so viele Backer ansprechen würden) zu ihrem Qualitätsstandard hinkriegen. Wenn bei diesen 1000 Abgüssen eine Charge schief läuft, kann da vlt nochmal mit etwas Glück eine neue Charge gegossen werden.
      Nur reden wir bei diesem KS jetzt von kaum Zuliefer-Informationen und mittlerweile von einer Stückzahl von über 380k Figuren. Und mit jedem SG kommen nochmal 2000 Figuren dazu. Bei so einer Stückzahl ist einfach kein finanzieller/wirtschaftlicher Spielraum für Experimente. Daher läuft das Ding schon als Hochrisiko-KS für mich persönlich.
      @ Vergleiche mit Conan &Co
      Dort gab es aber wenigstens die Render zu sehen. Auch keine absolute Sicherheit zum endgültigen Produkt, aber schon mal einen ganzen Schritt weiter als bei diesem KS

      • Dass auch Render absolut nichts aussagen müssen, wissen wir aber spätestens seit Relic Knights, denn da waren die Render super und alle haben wegen ihnen mitgemacht und das Ergebnis ist bekannt. Sedition Wars hatte damals toll bemalte Resinmaster und auch da war die Enttäuschung am Ende groß…

        Wenn Sans Detours hier auf einmal ein paar Render zeigen würden, würde das in meinen Augen kein bisschen mehr echte Sicherheit schaffen, sondern nur eine Illusion von Sicherheit. Letztlich zeigen nur echte PVC-Produktionsminis was uns erwartet.

      • Naja, wenn sie wie behauptet schon die Miniaturen digital aufbereiten, dann dürften sie schon digitale Versionen haben und zumindest würde das Befürchtungen, dass sie den Aufwand in der Richtung unterschätzen abmildern.

      • Das wärn jetzt die ersten Bilder, die nicht über zehn Jahre alte Fotos von Rackham selbst sind (und deren Metallfiguren zeigen)?

        Klar, man kann auch Nostalgie verkaufen, aber als alter Fanboy muss ich dafür nur die richtigen Kisten rauskramen.

        Resinmaster sind trotzdem nur ein kleiner Schritt. Und sagen nicht unbedingt was aus, wie schon ausgeführt wurde.

        Schade um das Potenzial…

  • Warum nicht einfach mal den Ball flach halten und warten wie es sich entwickelt? Aussteigen kann man im Gegensatz zur Spieleschmiede immer noch.

      • Spieleschmiede. Die deutsche Version von KS für Brettspiele von spieleoffensive. Hauptsächlich deutsche Lokalisierungen. Der grosse Nachteil. Einmal drinnen kommt man nur mehr schwer wieder raus. Nix mit 1min vor Ende chanceln. Beim pledgen wird direkt gezahlt.

  • Es sollte nicht nur im Interesse der potentiellen Kunden, sondern auch im Interesse der Firma liegen, wie mit den ambitionierten Plänen umgegangen wird.
    Sprich: wollte ich als Firma meine schicken Minis vervielfältigen, würde uch mir im Vorfeld ganz genau anschauen, von wem ich produzieren lasse und mir da auch ein paar Samples geben lassen.
    Auch ein „wir arbeiten da mit den Leuten zusammeb, die auch schon ….“ könnte da helfen Vertrauen zu schaffen.
    Grad in Materialfragen wissen wahrscheinlich die meisten von uns, das eine blauäugige Herangehensweise ganz böse in die Hose gehen kann. und nein, ich gehöre nicht zu der Fraktion, die die Fähigkeit besitzt, sich mit nem Haartrockner in der Hand 2kg Ausschuss schönzureden…

  • Vor wenigen Minuten gab es ein Statement von Sans-Detour zum Thema Material.

    Hello Adventurers,
    We are reading all your comments and concerns especially about the plastic.
    We will give more informations about our process soon.
    And thanks again for your support !

    • Ich hätte erwartet, dass sie diese Informationen schon zur Hand haben – spätestens ab dem Moment, in dem sie mit dem Einsammeln von Geldern beginnen.
      Wieso machen die es einem so schwer, einfach Geld in ihre Richtung zu werfen? 🙁

  • Also ich bin mal dabei, da das Spiel damals komplett an mir vorübergegangen ist. Ein bischen sorgen macht mir, das scheinbar nur alte Master zu Verfügung stehen und so keine Änderungen gemacht werden können, da sich PVC scheinbar anders verhält beim giessen, als Resin und Zinn.

    • Teilweise gibt es Master, teilweise aber auch nur Verkaufs-Minis. Aber sie müssten alle eingescannt und digital bearbeitet werden, da PVC anders schrumpft als Metal.

  • Ich versteh das Argument mit dem fehlenden PVC Beispiel einerseits, aber andererseits auch nicht.

    Es handelt sich um einem seit einem Jahr angekündigten Kickstarter. Alle Figuren sind schon da, müssen aber noch digital überarbeitet werden?! Da erwarte ich einfach zum Start des KS eine quasi kurzfristig anlaufende Produktion. Man hätte das Jahr ja nutzen können um schon ganz konkret einen Produktionspartner ins Boot zu holen, eventuell die ersten Probegüsse gesehen haben, die digitale Aufbereitung begonnen zu haben usw. … . Das jetzt ein Jahr verstrichen ist, um was genau zu machen? Und nach dem KS nochmal 1,5 Jahre zu brauchen bis zur Auslieferung, also DAS macht mich stutzig. Das ist mir zu wenig Vorleistung des Unternehmens bzw. der Zeitpunkt des KS ist falsch, dann hätte man damit noch warten sollen bis diese Punkte konkreter sind.

    • Hm, ich dachte ja, Kickstarter dient dazu, Mittel zu sammeln. Möglicherweise gar, um die angsprochenen Dinge finanzieren zu können.

      • Das kann man so sehen, nur ist das Risiko als Backer größer je unkonkreter die Produktentwicklung bzw. je geringer die bisherigen Vorleistungen sind.
        Im Prinzip handelt es sich also hier bei diesem KS um eine Idee … , da selbst die Produktionspartner noch nicht fest stehen und anscheinend auch die digitale Überarbeitung nicht gemacht wurde. Zum Vergleich, beim Batman Kickstarter waren alle 3D Sculpts da inkl. dem gesamten Gamedesign und Produktionspartnern. Beim letzten Scale75 KS, waren alle 3D Sculpts da (95%) und die Produktion ist unmittelbar nach dem KS gestartet.

        Hier bei diesem KS investiert man nun 300 Euro in ein Unternehmen ohne Miniaturenerfahrung, ohne Produktionspartner, ohne die digitale Überarbeitung vorgenommen zu haben. Quasi mit nichts vorzuweisen ausser der Lizenz. Und auch da wünsche ich mir inzwischen mehr Transparenz.

        Christian hat zwar oben geschrieben es würde mit zweierlei Maß gemessen, aber er vergisst die zeitliche Reihenfolge. Man hat ja inzwischen auch ein paar Jahre Kickstarter-Erfahrung und weiß wo es typischerweise hackt bzw. scheitert. D.h. ich persönlich erwarte einfach auch immer mehr von neuen Kickstartern was die Konkretisierung und Transparenz der Prozesse und des Produktes anbelangt. Da reicht es einfach nicht „mal ne hübsche Idee“ zu haben. Also doch reicht ja anscheinend genug Leuten, sieht man ja an diesem KS.

  • Ich hab mich hier im Vorlauf ja schon über einiges an diesem undurchsichtigem KS beschwert.

    Und jetzt darf ich mich obendrein darüber beschweren, dass augenscheinlich alles gekauft werden muss, das ist doch Blödsinn.

    DIe Strechgoals sind auch super lahm.

    Immer noch kein einziges Bild der neuen Modelle oder Vorproduktions-Samples Nix. Nada.

    Und die beste Confro Mini überhaupt, der Wolfen Prowler, wird nicht gar nicht erst aufgelegt

    Ne Du, so nicht.

  • Confrontation = sofort gepledged!
    Finde ich immer noch eine der interessantesten Fantay-Welten, die je als TT zu spielen war.

    Wenn jetzt noch irgendwann AT-43 relaunched wird, schliesst sich der Kreis.

    Finds nicht billig, aber auch nicht sooo teuer.

  • Trotz meiner Liebe zu Confrontation, nix was mich da aus dem Häuschen lockt – 18 Monate auf ein Produkt zu warten ohne eine realistische Preview der Modelle in Kunststoff zu erhalten und dann eigentlich nur eine Option anzubieten, die gleich mit 350 Euro zu Buche schlägt. Wer will denn 200+ Minis von einem Skirmish Game auf einmal haben.

    Größere Fraktionsboxen hätte ich ja verstanden (um die Logistik nicht unnötig komplex zu machen).

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.