von BK-Nils | 15.06.2018 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar

Age of Sigmar: Webseite online und neue Regeln verfügbar

Bevor am Samstag die neue Edition von Warhammer Age of Sigmar in die Vorbestellung geht, ist die neue Webseite online gegangen und auch die Grundregeln sind bereits verfügbar.

Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Webseite 1

Betritt die Reiche der Sterblichen durch die neue Warhammer Age of Sigmar Webseite – dein Online-Ratgeber zu einer Welt des endlosen Krieges. Mit Video Anleitungen für das Bemalen und Spielen, Hintergrund, Fraktionen und mehr. Perfekt geeignet für neue Spieler, wie alteingesessene Veteranen. Schaut sie euch heute an: https://ageofsigmar.com/de/

Und hier nochmal die Ankündigung von der Warhammer-Community:

Your Gateway to the Mortal Realms

Good news – ahead of Soul Wars going on pre-order this Saturday, the new Warhammer Age of Sigmar website is now live!

Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Webseite 2

The Warhammer Age of Sigmar website is your gateway to the Mortal Realms, packed with content to guide you through your first steps. Like the Warhammer 40,000 and Warhammer Underworlds websites, it’s the ideal starting point if you’re a new hobbyist – while if you’re a veteran looking for an easy way to get a friend involved, this is where you’ll want to point them.

You’ll find guides to assembling and painting your models as well as a multipart series teaching you how to play, with guest host Becca Scott from Geek & Sundry, not to mention lore, a guide to the factions of the Mortal Realms and more.

Here’s Duncan’s intro from the site…

That’s not the only exciting Warhammer Age of Sigmar news – today, we’re releasing the free core rules for the second edition early for you to try yourself – if you’re still unfamiliar with the changes, we’ve covered the headlines right here on Warhammer Community, so feel free to check in the Rules Preview Index for more information.

Check out the Warhammer Age of Sigmar website and learn how to play today – or download the rules from Games Workshop and play the new edition for yourself.

Warhammer: Age of Sigmar ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy-In erhältlich.

Quelle: Warhammer Age of Sigmar Deutsch auf Facebook

Quelle: Warhammer Community

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, Eldar für Warhammer 40.000, Imperial MoW für Warzone, ein bisschen Shadespire und zu viele unbemalte Modelle.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Wrath and Rapture Preview

11.12.20185
  • Blood Bowl / Fantasy Football
  • Necromunda
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Neuheiten für Necromunda, Bloodbowl und Armeeboxen

01.12.201811
  • Blood Bowl / Fantasy Football
  • Necromunda
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Neuheitenvorschau

26.11.201820

Kommentare

  • Oh mann. Ich habe gerade die Webseite durchgelesen.

    Ich habe meine Lektion gelernt, versprochen.

    Kann ich jetzt bitte, bitte die Alte Welt wiederhaben? Ich werde mich auch nie, nie wieder beschweren! Indianerehrenwort!

      • Und selbst wenn man meint, durch ständige Beschwerden irgendwas bewegen zu können, dann doch sicherlich nicht auf einem unabhängigen News-Portal, wo niemand mitliest, der tatsächlich etwas ändern könnte, und es letztlich nur dazu dient, anderen Leuten auf die Nüsse zu gehen.

    • Also, ich hätte gern die alten Regeln wieder, aber nicht so gern die Alte Welt. Mir gefällt dieses Realm-System sehr, gerade der neue Fluff, der sich auch bewegt, spricht mich an. Nur wegen dem Fluff spiele ich das Spiel noch. Toll wäre: Alte Regeln, neuer Fluff + die Völker, die ausgegrenzt wurden (Tomb Kings, Bretonen), dann wäre ich sehr happy. So… find ich den neuen Release okay. 🙂

      • Moin, ich hab hier noch das Regelbuch der 4. Edition rumliegen.
        Ich hoffe die Regeln sind alt genug für Dich 😉
        Wenn Du Interesse hast sag Bescheid und wir werden uns sicher einig.

    • @Der Master
      Der Grund liegt nicht vor, es GIBT KEINEN Zustand davor mehr.
      Er kann nicht mehr abgeschaffte werden. Ist ungefähr so sinnvoll wie sich die DDR zurückzuwünschen. Oder die Mark. Wobei beides wohl eher passiert als dass die Alte Welt wiederaufersteht.

    • Genau!
      Hör auf mit dem Protestieren, das nervt nur. Gib dich einfach mit allem zufrieden, statt über die Straßen zu marschieren, wo ja grad eh kein Politiker rumläuft, der tatsächlich etwas ändern könnte!

      • (Die Logik, dass Beschwerden nerven und man sich deshalb nicht beschweren sollte, ist einfach herrlich dämlich…)

      • Keiner hat was gegen Beschwerden. Aber bitte da wo es auch Sinn macht.

        Schreib GW an. Demonstriere vor einem GW Laden oder in Nottingham.

        Du beschwerst dich über einen Strafzettel ja auch nicht im Autohaus oder in einem KfZ Forum, oder etwa doch? Dann würde das hier Sinn machen.

        Es nervt einfach nur unter JEDER EINZELNEN Age of Sigmar News zu lesen „Mimimi ich will mein altes Fantasy zurück haben“.
        Das hat die übrigens keiner weggenommen. Das kann man immer noch spielen. Es kommt eben nichts neues mehr raus. Ist wie mit einer alten Playstation.

  • Und natürlich ist da wieder der obligatorische „Ich will die Alte Welt zurück“ Kommentar.
    Ist das nicht schön, erstmal morgens die ganzen AOS Fans anpissen.
    Schön in ca. 60 oder 70 Kommentaren darüber streiten, was besser ist die Alte Welt oder AOS.
    Und dann diese ganzen wenigen Regeln, SCHRECKLICH !
    Von den Stormcast den „Fantasy Dosen“ will ich erst gar nicht anfangen !
    Echt jetzt ? Wie frustriert muss man denn vom eigenen Leben sein, um immer wieder diesen vollkommen unwichtigen und unnützen Streit vom Zaun zu brechen ?
    Aber egal: lassen wir es beginnen…

    • Wieso fassen so viele AoS-Fans Kritik an AoS als persönlichen Angriff auf? Eines der letzten großen Rätsel der Menschheit…

      Andererseits ist das wohl schlicht der Zeitgeist. Was es nicht besser macht.

      • Kritik in allen Ehren. Dann sollte sie aber auch als solche formuliert werden – gern auch konstruktiv.
        Das so etwas geht, zeigen ja einige Beispiele weiter unten.
        Wer nur rumstänkert darf sich auch nict beschweren, wenn das anderen sauer aufstösst.

      • Hobbyisten äußern sich am liebsten positiv über ihr System und sprechen gern darüber. Wenn jedes Mal die gleichen Punkte angemault werden, teilweise sogar nur als Einzeiler ohne irgendwas oder überspitzt negativ formuliert, dann nervt das schon. Würde in anderen Kategorien genau so sein.

  • Mal abgesehen von der Dünnhäutigkeit der einschlägigen Fans hier auf dem BK (sei es AoS oder WHF), die wirklich krasse Züge angenommen hat, sollte man doch erstmal das Spiel testen. Der Hintergrund ist doch völlig wurscht solange das einem Spaß macht.

    Die Regeln sind jetzt da, man kann sie ausprobieren und wen sie okay sind ist das toll. Wenn sie dem eigenen Anspruch nicht genügen ist das auch kein Weltuntergang. Dann sammelt man halt die Minis die man möchte und gut ist.

  • Tolle Überarbeitung der Regeln und ein weiterer Schritt nach vorne.
    Tolles System und nicht so unbeweglich, unnötig kompliziert und langweilig wie es Warhammer Fantasy war.

    • Man kann ein Skirmish Spiel schlecht mit einem Schlachtenspiel vergleichen.

      Zudem favorisiert jeder ein anderes, in seinen Augen besseres, Spielsystem, was zusätzlich oft dadurch eingeschränkt wird, dass bestimmte Personen (nicht auf Arrrgh bezogen) nur GW als Spielehersteller kennen/akzeptieren.

    • Stimme ich zu. Ich hab die erste Edition schon gerne gespielt (ja auch schon bevor es Punkte gab 😛 ) und 2.0 ist eine gute Weiterentwicklung. Ich hatte zwei-drei mal über die neuen Regeln drüber gelesen und dann gleich ausprobiert und es hat sehr gut funktioniert. Die neuen Änderungen bleiben der bisherigen Designphilosophie treu aber beheben Missstände oder bringen neues Zeug (wie die Command Points).

  • Wie gut kann ich mich noch daran erinnern, wie ich vor etlichen Jahrzehnten mir die Nase an einschlägigenLäden plattgedrückt habe, um mir bunte Knubbelzwerge, wimmelige Goblins oder edle Menschen reinzuziehen. Der Grundstein war gelegt. Und trotz Höhen und Tiefen (immer wieder von Gegenspielern zerschrotet werden, die meisterhaft auf den Millimeter genau jede Sokoban-Challange meistern würden; eine Firma, die sich zeitweise komplett von den Käufern varabschiedet zu haben schien) blieb doch immer die Faszination für dieses schöne Hobby.

    Ich weiß noch nicht wo genau er zu finden ist, aber ich bin überaus dankbar dafür, im Laufe meiner Hobbyjahrzehnte mich total über diese News und den weiteren Verlauf des Spiels freuen zu können und nicht wie ein besorgter Wutspieler immer wieder nur mit der Faust auf den Stammtisch hauen zu müssen.

    Ich bin gespannt wie Bolle. Das Layout ist aber schonmal genauso, wie ich es mir von GW erwartet hätte.

  • Der Grund warum dieser Streit zwischen AoS und WHFB Fans immer wieder beginnt und meist eskaliert ist doch eigentlich ganz einfach: Offentsichtlich können oder wollen viele Anhänger der beide Systeme sich nicht innerhalb einer sachlichen Diskussion mit diesem Thema auseinander setzten! Und so eine sachliche Diskussion ist doch auch völlig in Ordnung.
    Sobald aber jemand einen vorsichtigen Kommentar pro WHFB postet fühlen sich gleich einige AOS Spieler auf den Schlips getreten und kontern mit wenig zielführenden Kommentaren. Das wiederum veranlasst einige der WHFB Anhänger sich auf ähnlichem Niveau zu äußern..usw.

    Ich seh das so: Ich mochte WHFB sehr sowohl den Fluff als auch die Regeln. Aber gerade die letzte Edition war regeltechnisch ne absolute Zumutung. Das und die Preis- und Releasepolitik von GW waren doch letzlich der Tod für das Spiel. (Neue qualitativ hochwertige Miniaturen wie wir sie bei AoS sehen kamen zu spät und waren dann völlig überteuert.)
    GW hat einiges in AoS investiert. Das muss man einfach anerkennen. Die Miniaturen sind technisch auf nem sehr guten Stand und ich habe auch so das Gefühl dass die Preise der Boxen (wenn auch hoch) doch so sind dass ein sinvoller Armeeaufbau mit moderatem Budget möglich ist. Auch der Hintergrund entwickelt sich weiter und mit dem neuen Design schafft GW für sein Produkt Alleinstellungsmerkmale. Für GW ist die Strategie die sie mit AoS fahren also schon die richtige. Allerdings muss man sich schon manschmal fragen wie sich WHFB wohl entwickelt hätte wenn GW die Energie und das Geld das sie in AoS stecken in das alte System gesteckt hätten. Das ist denk ich auch so ein Punkt der die alten WHFBler schmerzt.

    Mir persönlich gefällt AoS einfach nicht!
    Die Regeln sind ok aber das ist nicht die Art wie ich spielen möchte. Das Design der Miniaturen und des Fluffs spricht mich bis auf ein paar Ausnahmen nicht an. Aber an dem Punkt hört die Sachlichkeit auf und der persönliche Geschmack fängt an. Ich spieke kein AoS und weiche auf andere Systeme aus, gönne aber jedem AoS Spieler sein Glück mit dem System.

    • Danke für deine Ausführungen. Die finde ich sehr gut nachvollziehbar und würde sie bis auf das Nichtgefallen von AOS auch sogar unterschreiben.
      Solch eine differenzierte und sach liche Betrachtung gelingt aber in den Kommentaren hier äußerst selten.
      Also nochmal danke! 🙂

    • Da hast du sicherlich Recht in vielen Punkten.

      Aus meiner Sicht hatte WHFB einen riesen Nachteil: Es ist nicht wirklich einfach gewesen, auf geringen Punktgrößen einzusteigen. So eine Streitmachtbox hat dir normalerweise ein, maximal zwei Regimenter gegeben – das ist aber nicht wirklich passen für das Spielfeeling gewesen bzw hat nicht zwingend das Spiel widergespiegelt. Während es bei 40k in meinen Augen leichter war, kleine Formate einzuführen (Killteams, 40k in 40 Minutes), war Warhammer für Einsteiger in meinen Augen immer sperrig und mit hohem Start-Investment verbunden.

      Das macht AoS besser und ich denke, dass das auch ein Grund ist, warum es so gut funktioniert. Kauf dir ein paar Modelle, die du geil findest und ab auf den Tisch damit. Die Einstiegshürde ist unglaublich niedrig – und das ist genau das Richtige für neue Spieler. Durch die Offenheit der Fraktionen kann man wahrscheinlich auch recht gut mixen (keine Ahnung) und durch die Start Collecting Boxen hast du einen ersten Startpunkt für schmales Geld.

      • @duruchalm
        Danke für Deinen Kommentar!

        @Klatschi
        Wir haben damals „Warhammer“ Skirmish gespielt mit den witzigen Szenarien (bzw. eigenen). Alles was in AoS möglich ist, war auch in WHFB möglich. Auch das zweigleisige fahren (Schlachten mit Regimenter & Skirmish) wäre sicher möglich gewesen. Auch eine Weiterentwicklung der Welt war möglich (und wurde von der Spielerschaft gefordert).
        Ich finde es gut das GW nach furchtbaren Entscheidungen in den letzten Jahren von WHFB es zumindest noch mal mit einem Fantasysystem versucht hat – aber in meinen Augen war das eben auch eine Folge von den Massen an furchtbaren Entscheidungen, die vorher getroffen wurden.
        Verstehe mich nicht falsch, WHFB war und ist für mich nicht der heilige Gral – dafür waren auch dort die Schachstellen zu offensichtlich…
        Wenn für Dich AoS funktioniert finde ich das gut. Für mich muss ein Spiel, in dem ich so viel meiner Lebenszeit investiere andere (meine subjektiven) Anforderungen erfüllen 😉

      • Hi zusammen,

        @klatschi da geb ich dir 100%ig Recht!
        Kleine Armeen waren bei WHFB sehr schwer umzusetzen. Wir haben auch eine Zeit lang mal versucht mit 500-1000 Punkten zu spielen. War jetzt nicht so der Bringer. Klappt mit manchen Völkern gut, mit anderen gar nicht.
        Und da greift dann auch wieder das Preisproblem was WHFB mitunter das Genick gebrochen hat. Wenn eine Miniatur 3€-4€ kostet ich aber wie bei 40k nur 10 Stück pro Einheit brauch ist das ok. Wenn ich aber Einheiten von 20-30 dank (Hordenregel eher sogar noch mehr) Miniaturen brauch und davon am besten noch 4-5 Einheiten um sinnvoll spielen zu können ist das finanziell einfach nicht mehr tragbar und eine sehr hohe Hürde für den Einstieg. Das hat GW einfach nicht verstanden. AoS schreckt mich Design her ab – dann doch lieber HdR oder historisches Tabletop 😉

  • Wird es denn in der neuen Edition wieder Listen für alte Fraktionen
    wie: Dunkelelfen,normale zwerge, Imperium etc geben?
    Oder werden sie dann jetzt im 2. Anlauf komplett aus dem Spiel verbannt?
    Habe vor kurzem 9th Age gesüielt und war ganz angetan.

    • Was ich da so über höhren-sagen mitbekommen habe, war dass das Spiel wohl toleranter wird. Bspw. ist es nun egal ob eckiges oder rundes Base – hat ja denke ich eh niemanden gestört, haben aber zum Glück wohl eingesehen, dass die Leute ihre alten Modelle nicht extra umbasen wollen. Ich gehe davon aus, dass GW zwar auf lange Sicht natürlich die Modelle austauschen oder ersetzen wird, aber da es noch ein „relativ“ frisches System ist, wohl dennoch die alten Modelle mit Regeln versorgen werden. Nur haben sie das unnötigen aufgedröselt durch die Schlüsselwörter.

    • Das wäre für mich auch eine interessante Info. Habe hier noch jede Menge Hochelfen aus Zeiten der 4. Ed. Wollte die eigentlich abstoßen, aber falls da noch eine Wiederverwendung möglich ist, wäre es doch ein Grund die noch zu behalten und endlich alle anzumalen 😉

    • Armeen in ihrer alten Fantasy form werden in Warhammer Legends ausgelagert. Die bekommen (angefangen mit den Dunkelelfen) ein eigenes Battletome mit allen ehemaligen Dunkelelfen Einheiten, auch die die nicht mehr produziert werden. Die sind aber nicht für Turniere geeignet und eher für Spiele mit Freunden gedacht.

      Das betrifft aber die existierenden AoS Fraktionen nicht. Alle Modelle die noch produziert werden haben ihre eignen kleineren Fraktionen wie die Darkling Coven die dann Stück für Stück ausgebaut werden. So wie die Daughters of Khaine (die neue Heimat der Witch Aelfs, Sisters of Slaughter, Doomfire Warlocks und Cauldron of Blood) Anfang des Jahres.

  • Was mir hier noch fehlt sind die Datenblätter für die ganzen Fraktionen sowie Szenarien. Ohne diese ist es sicher schwer neue Spieler mit alten Armeen davon zu überzeugen sich AoS doch mal anzusehen. Die Aufgliederung in mehrere kaufbare Bücher tut da nicht gut …

    • Das Core Book wird 6 matched play scenarios haben sowie 12 weitere im Generals Handbook.
      Die sind aber nicht so notwendig da es alle Einheiten Warscrolls kostenlos in der Age of Sigmar App oder auf der GW Website gibt, alle Punkte kostenlos in GWs scrollbuilder zu finden sind und zumindest ein Szenario in den kostenlosen Core rules dabei ist.

      Age of Sigmar ist was das angeht das einsteigerfreundlichste Spiel von GW im Moment.

  • Ich muss sagen, dass ich sehr auf die neue Edition gespannt bin. Ein skirmishartigeres Fantasyspiel wollte ich schon zu Zeiten von WHFB haben, die ersten Regeln für AoS waren dann aber sehr enttäuschend und mir persönlich viel zu flach. Wenn die neue Edition das in den Griff kriegt und das Spiel weiter anreichert, fände ich das top, zumal ich die neuen Fraktionen von AoS wirklich mag, gerade weil sie so abgedreht sind.

  • Wie es mir bei der ganzen AoS VS WHFB Diskussion oft ergeht ist die Tatsache, dass es sich bei Erscheinen von AoS angefühlt hat, als ob GW einem als langjährigen WHF-Spieler UND Fluff-Enthusiasten, der mit der Warhammer Welt groß geworden ist / erwachsen wurde, quasi ins Gesicht gespuckt hat, nach dem Motto: „Du magst den Fluff? Tja, die Welt ist jetzt kaputt und weg. Du magst das größere Armeen-Prinzip beim zocken? Tja, ist nicht mehr. Pech gehabt. Friss und stirb.“

    Und das jede News zu AoS und deren Fans ein neuer Stachel in der selben Wunde ist, kann vielleicht der Ein oder Andere nachvollziehen. Oder auch nicht.

    Tja, und was für ein Ventil hat man dann in dem Fall, um seinem Unmut Luft zu machen?

    Ja, ganz klar, GW einen Brief zu schreiben oder vor einem GW-Lokal zu demonstrieren bringt bestimmt was (Spuren von Ironie könnten vorhanden sein). Darauf bekommt man ganz bestimmt keinerlei Resonanz.

    Ganz anders hier, oder im Internet im Algemeinen. Hier weiß man „wenigstens“, dass sein eigener Ärger irgendwo ankommt und eine Reaktion verusacht. Dass das den völlig falschen trifft, der als Letzter etwas dafür kann, ist dann in dem Moment vielleicht Zweitrangig und ist glaube ich (fast) jedem auch klar. Da kommt vielleicht das kleine bockige Kind in einem durch „Wenn ich nicht haben kann, was ich will, sollen die Anderen es auch nicht bekommen“.

    Unter dem Gesichtspunkt könnte sich speziell hier der Ein oder Andere mal fragen, warum das Thema immer wieder aufgewärmt wird und einige da so empfindlich sind. Klar, die ständige Wiederholung der Thematik lässt einen mit der Zeit auch dünnhäutiger werden, aber das ist ja nicht die Ursache.

    Und mir ist völlig klar, dass es letzten Endes nur um ein unterhaltsames Hobby mit kleinen Plastikfiguren geht, aber manchmal hängt man halt einen kleinen Teil seines Herzens an solche Kinkerlitzchen. Speziell deswegen sollte man auch nicht jede Kritik an einem „Thema“ auf sich persönlich beziehen, das ist, behaupte ich mal, in 99% der Fälle eh nicht so gemeint.

    Ich hab keine Ahnung, ob das von mir jetzt geschriebene in dieser oder ähnlicher Form zu dem Thema schon mal formuliert wurde, ich folge den Kommentaren hier nicht immer regelmäßig. Falls ja, shit happens, bitte weiter gehen, hier gibt es nichts zu lesen.

    Habe die Ehre, mit freundlichen Grüßen an Alle

      • Aber mal im Ernst. Ich bestehe ja, dass das damals von GW scheiße war. Das sagen sie ja inzwischen selbst (durch die Blume).
        Aber das Thema ist für GW halt nunmal durch.
        Also sollten wir es auch mal dabei belassen.

      • Für alte Säcke wie uns Freunde der alten Welt sind 4 Jahre nichts! Immer wenn ich in die Stadt gehe, um mir neue Klamotten zu kaufen, heißen alle Geschäfte wieder anders..

  • Der Grund, weshalb Fanrasy letztendlich eingestammft wurde ist doch der, dass keiner mehr etwas gekauft hat. Neuer Fantasy release? „Einheiten sehen blöd aus“ „Alles zu teuer“. Ich hatte das Gefühl viele Fantasy Veteranen hatten uhe Sammlung schon komplett und haben sich Regimentsfüller gebaut anstelle noch eine box Modelle zu holen. Ist ja auch legitim, habe ich auch gemacht. Aber GW sieht einfach das Fantasy, trotz tollem fluff, nicht läuft und wie Blei in den Regalen liegt. Da darf jetzt keiner ‚Warum?!‘ fragen. Zugegeben, mit der heutigen marketing Maschiene hätte man da noch was retten können, aber da hätten einschlägige Veteranen sicher auch ein Problem mit gehabt.

    Und wo wir bei Marketing sind: Ich freue mich auf die neue AoS Edi!

  • Ich kann all jenen, die Regimenter schieben wollen, einfach nur immer wieder Kings of War ans Herz legen. Ja, den Fluff kriegt ihr nicht wieder, aber dafür ein wirklich tolles Spiel…

    • +1 … dem kann ich nur uneingeschränkt zustimmen, vor allem weil man seine alten Armeen, einfach wieder ins Feld führen kann mit Kings of War 🙂

  • Ich find toll, dass Becca Scott die Regeln vorstellt. Ihr Erklärvideos sind super. Ansonsten ist mir das Spiel egal. Soll jeder damit Freude haben.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.