von BK-Marcus | 22.01.2017 | eingestellt unter: Watchdog

Weekly Watchdog: Point of no return

Diese dahinscheidende Woche weist Weekly Watchdog atemberaubendes auf: düsteres Diorama des Polen Pawel! Auch allerlei Alliteration.

WW_Weekly_Watchdog_Monstroys_Point_of_no_return_3 WW_Weekly_Watchdog_Monstroys_Point_of_no_return_4 WW_Weekly_Watchdog_Monstroys_Point_of_no_return_5 WW_Weekly_Watchdog_Monstroys_Point_of_no_return_6

WW_Weekly_Watchdog_Monstroys_Point_of_no_return_7 WW_Weekly_Watchdog_Monstroys_Point_of_no_return_8 WW_Weekly_Watchdog_Monstroys_Point_of_no_return_1 WW_Weekly_Watchdog_Monstroys_Point_of_no_return_2

Hello Everyone!

Here are some photos of finished “Point of no return” diorama. Sorry about the delay, but i had some real life stuff that had to be done before finishing it.

Soon i will post my rough painting schedule for 2017, so You will see what to expect from me (hopefully it won’t be boring to any one 🙂 ).

Also today i’m starting a new WH40k project, and if everything will go smoothly i will post some WIP’s later this week.

take care and see You soon!
paul

Pawel “Monstroys” Makuch, der Schaffer dieses Dioramas, hat für figurementors.com einen Artikel darüber geschrieben, was, wie und warum er in diesem Diorama so gemacht hat.

Link: Artikel auf figurementors.com

Link: Monstroys auf Facebook

BK-Marcus

1994 mit Warhammer ins Hobby eingestiegen und seither so manches ausprobiert. Aktuelle Projekte: Herr der Ringe (Gefährten), Epic Armageddon (Eldar), Infinity (PanOceania), Warhammer (Slaanesh gemischt), nicht unbedingt in dieser Reihenfolge.

Ähnliche Artikel
  • Watchdog

Weekly Watchdog: The Radiant

19.11.201713
  • Watchdog

Weekly Watchdog: The beginning of the End

12.11.201720
  • Watchdog

Weekly Watchdog: Illusion of a troubled mind

29.10.20178

Kommentare

  • Eins der besten Dioramas die ich kenne. Die Lichtsituation ist perfekt durchdacht und ausgeführt.
    Geniale Komposition und wenn man die Konstruktion in ihrer Einfachheit bedenkt noch besser. Schließlich sind es “nur” zwei Miniaturen out of the Box ohne Umbauten arrangiert. Der Zauber wirkt allein durch die Bemalung.

    Grandios.

  • Geile Lichtstimmung, nur der Vampirritter wirkt irgendwie fehl am Platz.

    Jetzt stelle man sich gleiche Diorama mit einem Blutverschmierten Hexenjäger, der seine Repetierarmbrust durchläd…

    • .. und der ganze Zauber wäre verflogen, und würde einer pubertären Badass-Szene wie aus einem schlechten Chuck Norris-Film ähneln!

      Nein danke! So ist das super.

      • Nur weil die Populärkultur alle möglichen Motive totreitet, heißt es nicht, dass es schlecht ist. Ich habe die Lichtstimmung tatsächlich mehr wie Blut oder symbolisch interpretiert und nicht als magische Aura. Wobei das mit einem Mann der Kirche auch machbar wäre, wohl nur in eine total andere Richtung gehen würde.

        Aber wie auch immer jedenfalls sehr atmosphärisch, wie eine Momentaufnahme aus einem Film und man fragt sich sofort, wer sind die beiden, wie kam es dazu, ein Putsch, eine Abtrünnige?

        Eine Bildergeschichte in Dioramen ähnlich den Tafeln in Kirchen das wärs doch mal. Hach, könnte man malen…

  • Komposition und Farbwahl annähernd perfekt, Bemalung auch sehr, sehr gut, aber die Wahl der Miniaturen suboptimal.
    Schade.
    Immer noch verflucht gut, aber könnte einfach so viel besser sein….

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen