von BK-Christian | 22.08.2017 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar

Warhammer Shadespire: Neue Previews

Games Workshop zeigen ein paar neue Infos zu Warhammer Underworlds: Shadespire.

Remember this?

Well, Warhammer Underworlds – Shadespire is almost here, and at GenCon this week we’ve given a few lucky players a chance to test out the ultimate strategy miniatures game before it’s officially released.

While we can’t demo the game with every single one of you (there’s only so many of us, and so many hours in the day!) we can give you the next best thing, with some new insights into how the game works from what we’ve shown off so far:

GW Warhammer Shadespire Preview 1

The first thing you’ll notice is the dice! Gone is the D6 familiar to Warhammer players around the world; instead there are special custom dice for attacking and defending. Most of a fighter’s stats and abilities are fixed, so while there’s an element of chance with these combat dice, much of the time you’ll have to rely on your cunning rather than luck to win your games.

GW Warhammer Shadespire Preview 2 GW Warhammer Shadespire Preview 3 GW Warhammer Shadespire Preview 4

As you can see, while the game takes place on the board, each player has access to a couple of decks of cards, as well as fighter cards to keep track of each of their warriors during the game. The first deck is objectives – these range from holding a specific marker to killing all enemy fighters (or, for the Khorne player, losing some of their own in a blaze of glory). The second deck is made up of powers, upgrades and cunning ruses that can take effect during the game – some may allow you to swap the positions of fighters, while others can upgrade their weapons and wargear. These decks can be customised – one player, for example, may want to field their Stormcast Eternals as a defensive force designed to hold objectives, while another could focus on annihilating the foe with aggressive objectives and ability cards.

GW Warhammer Shadespire Preview 6 GW Warhammer Shadespire Preview 7 GW Warhammer Shadespire Preview 8

The gameboard itself is made up of hexes – no tape measures here! This is designed to make setup and play as easy and as precise as possible – each fighter has their own movement stat, and positioning is vitally important to victory. One of the fun features of Shadespire is that your side of the board is as much a tactical choice as your deck – when participating in competitive events, you can bring along any of the boards and deploy which one you like – a Khorne player, for instance, may want to use a board that allows them to deploy their fighters as aggressively as possible.

GW Warhammer Shadespire Preview 9

Finally, while we’ve already taken a look at the warbands available in the Shadespire box, they’re worth another look. These beautiful Easy-To-Build models can be quickly assembled straight off their frames, and are even cast in coloured plastic to make it easy to get gaming as soon as possible. Even so, you’ll still be able to paint your warband and use the models in your games of Warhammer Age of Sigmar, and each miniature is distinctive and characterful.

GW Warhammer Shadespire Preview 10 GW Warhammer Shadespire Preview 11

If you want to try Shadespire for yourself, you won’t have to wait long – the Warhammer Underworlds: Shadespire core box will be available to order next month, with the first of the warband expansions on shelves in November. In the meantime, we’ll be keeping you up to date with the latest news, insights and more right here on Warhammer Community.

Warhammer: Age of Sigmar ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy-In erhältlich.

Quelle: Games Workshop

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Terrain / Gelände
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: In Nomine Imperatoris und Weihnachtsboxen

25.11.201724
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Weihnachts-Previews

24.11.201752
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Angebot der Woche: Rund 20% auf Games Workshop

15.11.2017

Kommentare

  • Ist das letzte Bild nur einfach unscharf, oder liefern die jetzt nicht mehr die gewohnte Qualität ab?
    Das sieht aus wie alte Radiergummifiguren…

  • Muss man den Term “Ultimatives Strategiespiel” eigentlich in Realation zu AoS sehen? Ich Liebe ja diese Marketingsätte von GW.:-) Die sind immer so bescheiden (Achtung Wortspiel).

    Ja, das letzte Bild ist ne ganz miese LoRes-Variante, passiert manchmal wen man nicht aufpasst oder jemand was herumprobiert.

    Ich bin mal gespannt an welche Zielgruppe sich das Spiel richten soll und wie es insgesamt ankommt. Zumindest wäre damit auch die Arenanische abgedeckt.

  • Ach nö, nicht schon wieder so ein abstraktes Hexfeldspiel.

    …und wo sind die schon einmal gezeigten Skelette?

  • Oh. Da hatte ich mir etwas ganz anderes drunter vorgestellt. Dieser Arenaaspekt ist total an mir vorüber gegangen. Ich dachte, dass sei irgendeine gruftige Stadt, in der die neuen Skelette und das große Friedhofset zum Einsatz kommen.

  • Das Spielfeld sieht nicht gerade interessant aus, muss ich sagen. Die Box würde ich mir nur für die Stormcast Helden kaufen, falls der Preis akzeptabel ist.

  • GW tummelt sich nach langer Pause wieder auf dem Brettspielmarkt, FFG steigt bei den Tabletops ein. Das wird lustig.

  • Da denkt man GW ist vielleicht wieder auf einem guten Weg und dann liefern die sowas ab. So appetitlich wie kalte Graupelsuppe 🙁

    • Das denke ich mir auch immer wieder bei den Brettspielablegern.
      Schade man könnte da so viel herausholen.
      Würde mir so gerne einen guten, schönen, ansprechbaren Dungeon Crawler von GW wünschen. Mit coolen Modellen, schönen Dungeontiles (nicht zu grell bunt, wie in Silvertower), guten Spielmechanismen mit normalen Würfelaugen, Levelfähigkeiten der Charatere für Langzeitmotivation.

  • Tja….da hat man ja mal kräftig zu FFG geschielt: Hexfelder, viele Karten, Würfel mit Symbolen statt Zahlen. Das atmet den Geist der FFG Spiele. Ist ja auch legitim, bedient sich FFG doch umgekehrt auch bei GW (und anderen TT-Herstellern)

    Ich werde dem ganzen eine Chance geben.

    Aber kann es sein, das Shadowspire im Endeffekt ein Gorechoosen 2.0 ist? Wenn dabei ein schönes Arenakampfsystem, eventuell mit Ligaregeln, rauskommt, will ich mal zufrieden sein.

    • Das müssen wir immernoch mal zocken…

      Ich mag eigentlich diese kleinen GW-Spiele von der Idee her schon sehr. Man bekommt, im Gegensatz zu anderen, eigentlich immer gut Value fürs Geld, und auch, wenn die Regeln in der Regel nicht mit den wirklich guten Miniatur-Brettspielen (Dark Souls, Conan, Brimstone, etc. pp) mithalten können, sind es schon sehr nette Spiele für zwischendurch. Passt idR also.

      • Shadespire soll weitaus mehr als nur ein kleines Spielchen werden, das nur dazu dienen soll ein paar Miniaturen zu verkaufen.

        GW hat angekündigt, dass sie das Spiel regelmässig erweitern wollen – auch mit Fraktionen, die man bisher in Age of Sigmar noch nicht gesehen hat.

        Und auch der Organized- Play Support deutet darauf hin, dass Shadespire wohl eine eigenständige Produktlinie werden soll, die sich langfristig etabliert. Ich vermute sie zielen damit auf Konkurrenten wie X-Wing ab.

        Ich persönlich freue mich darauf und bin gespannt.

      • Ich hoffe auch, dass sie selbst so hohe kommerzielle Erwartungen haben, dass sie es nicht versauen.
        Potenzial hat das Konzept, auch wenns natürlich nicht jedermanns Geschmack trifft.

      • Jau. Sehe ich ähnlich. Persönlich würde ih mich über einen würdigen Confrontation-NAchfolger sehr, sehr freuen. D.h. einen Fantasy-Skirmisher mit sehr wenigen Figuren, die alle sehr individuell sind, und mit vielen Karten-Extras und Sonderregeln.

        Habe gerade am WE zwei meiner alten Orks bemalt, und muss wirklich sgaen: Ich vermisse diese Art des Spiels (auch wenn gerade die CO-Regeln sehr, sehr meh waren).

  • Das letzte Arena-Gekloppet (Gorechosen) fand ich jetzt eigentlich ganz witzig, mit den Zusatzregeln aus dem White Dwarf sogar abwechslungsreich und interessant.
    Denke, man sollte den Spiel mal eine Chance geben.

  • Stehe dem auch erstmal positiv gegenüber. Die neueren Skirmisher von GW (KT, SW und AoS Skirmish) sind ja eher lieblos und ohne viel Tiefgang. Das hier sieht ja schon nach etwas mehr aus und neue Untote gibt’s noch als Bonus oben drauf.

  • Positiv: Felder statt messen, Spielfeldgröße
    Negativ: Dosen, viele Karten und Tokens, AoS, (und ich spekuliere mal, die Regeln sind auch eher lieblos zurechtgetackert)

    Grundsätzlich mag kleine Spielfelder bei Skirmishern, aber die Regeln machen es aus. Ich werde mal einen Blick reinwerfen und dann entscheiden, ob sich da was lohnt…

    LG Ralf

  • Die Modelle könnten noch interessant sein, das Spiel selber nicht die Bohne.

    GW hat jetzt recht viel in kurzer Zeit angekündigt, aber grade bei AoS ist alles nur Khorne, Sigmarines oder Nurgle. Zieht mich alles nicht mit.

    Zum Glück ist Necromunda am Horizont.

  • Als Gorechosen kam sah es nach einem schlechten Mini-Spielchen aus, dazu ein winziger Spielplan, was sollte das? Letztlich war Gorechosen ein interessantes und gut durchdachtes Spiel. Ich finde Shadespire macht zumindest den Eindruck dass man es sich mal näher anschauen kann und erstmal ein paar Testspiele macht um zu sehen wie es tatsächlich ist.

    Shadespire wird laut Berichten von der GenCon mehrere Erweiterungsboxen erhalten die neben neuen Arenen aus Pappe zusätzliche Fraktionen aus Plastik liefern.

  • Nach einem Spielebericht Video von Lost Bols muss ich sagen: “nicht meines”
    Für mich bietet es viel zu wenig. Schade – das Material wäre da.

    • Gebe ich Dir recht. Habe mir ebenso das Video angesehen.
      Man bewegt sich, würfelt und fertig. Jeder Spieler hat vier Aktivierungen, die man abwechselnd durchführt (das ist was neues bei GW 🙂 ). Nach drei Runden ist der Spuk auch schon vorbei.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen