von BK-Nils | 07.01.2017 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40k: The Fall of Cadia

Diese Woche kommt ein neues Kampagnenbuch für Warhammer 40.000, The Gathering Storm: The Fall of Cadia, zusammen mit drei neuen Charaktermodellen die sich den Horden des Chaos entgegenstellen und einer neuen Start Collecting! Deathwatch Box.

Games Workshop_Warhammer 40.000 Triumvirate of the Imperium 1 Games Workshop_Warhammer 40.000 Triumvirate of the Imperium 8

Games Workshop_Warhammer 40.000 Triumvirate of the Imperium 2 Games Workshop_Warhammer 40.000 Triumvirate of the Imperium 3

Games Workshop_Warhammer 40.000 Triumvirate of the Imperium 9 Games Workshop_Warhammer 40.000 Triumvirate of the Imperium 10 Games Workshop_Warhammer 40.000 Triumvirate of the Imperium 11

Games Workshop_Warhammer 40.000 Triumvirate of the Imperium 19 Games Workshop_Warhammer 40.000 Triumvirate of the Imperium 4

Games Workshop_Warhammer 40.000 Triumvirate of the Imperium 12

Games Workshop_Warhammer 40.000 Triumvirate of the Imperium 5 Games Workshop_Warhammer 40.000 Triumvirate of the Imperium 6 Games Workshop_Warhammer 40.000 Triumvirate of the Imperium 7

Games Workshop_Warhammer 40.000 Triumvirate of the Imperium 13 Games Workshop_Warhammer 40.000 Triumvirate of the Imperium 14 Games Workshop_Warhammer 40.000 Triumvirate of the Imperium 15

Games Workshop_Warhammer 40.000 Triumvirate of the Imperium 16 Games Workshop_Warhammer 40.000 Triumvirate of the Imperium 17 Games Workshop_Warhammer 40.000 Triumvirate of the Imperium 18

Triumvirate of the Imperium – 65,00 Euro

Mit seiner wahrhaft inspirierenden Präsenz stärkt das Triumvirate of the Imperium die Macht seiner Verbündeten, während es schon mühelos die Feinde des Imperiums auslöscht, die ihm im Weg stehen. Wellen telepathischer Macht von Inquisitor Greyfax stärken die Nerven und verbessern die Zielgenauigkeit der Krieger in ihrer Nähe, während Archmagos Cawls verbesserte Datenleitungen die Kriegsmaschinen des Imperiums verbessern und die des Feindes stören. An der Spitze des Triumvirates kämpfen Saint Celestine und ihre Geminae Superia und rufen die Macht des Imperators durch klingende Kriegshymnen herbei.

Dieser mehrteilige Kunststoffbausatz enthält alle Teile, die nötig sind, um fünf Miniaturen zu bauen, die die Formation Triumvirate of the Imperium aus Gathering Storm: Der Untergang von Cadia darstellen.

Enthalten sind:

Inquisitor Greyfax – Sie ist in kunstvolle Servorüstung gekleidet und bekränzt von Schatten und Angst, bewaffnet mit einem meisterhaften Energieschwert und einem Condemnor-Bolter. Sie trägt Anti-Psi-Granaten und ein Psiokular – das Auge des Imperators.

Belisarius Cawl – Er ist ein mächtiger Archmagos des Adeptus Mechanicus, bewaffnet einer meisterhaften Energieaxt, einer Lichtbogen-Geißel und einem Refraktorfeld. Weiterhin besitzt er einen Mechadendriten-Schwarm und einen Seherschädel.

Celestine, die Lebende Heilige – Sie trägt die Rüstung der Heiligen Katherine und ist mit einer Boltpistole und der Flammenklinge bewaffnet. Begleitet wird sie von zwei loyalen Geminae Superia, den Schwestern Genevieve und Eleanor, die mit Boltpistolen und Energieschwertern bewaffnet und bereit sind, zum Schutz der gesegneten Heiligen ihr Leben zu geben.

Games Workshop_Warhammer 40.000 Gathering Storm- Der Untergang von Cadia 1

Games Workshop_Warhammer 40.000 Gathering Storm- Der Untergang von Cadia 2 Games Workshop_Warhammer 40.000 Gathering Storm- Der Untergang von Cadia 3 Games Workshop_Warhammer 40.000 Gathering Storm- Der Untergang von Cadia 4 Games Workshop_Warhammer 40.000 Gathering Storm- Der Untergang von Cadia 5

Gathering Storm: Der Untergang von Cadia – 40,00 Euro

Zehntausend Jahre lang widerstand Cadia den Schrecken, die aus dem Auge des Schreckens strömten. Es gibt keine Aufzeichnungen darüber, wie viele tapfere Seelen bei der Verteidigung der Festungswelten des Tors von Cadia fielen – aber durch ihr Opfer wurde die Flut des Schreckens aufgehalten. Aber es gibt kein Opfer, das groß genug ist, um das Kommende aufzuhalten.

Abaddon entfesselte die volle Macht seines dreizehnten Schwarzen Kreuzzugs und nur wenig Hoffnung bleibt. Auf Cadia selbst bauen Ursarkar Creed und viele imperiale Streitkräfte eine verzweifelte Verteidigung auf, und schon bald sollten ihnen die seltsamsten und mächtigsten Verbündeten beistehen. Ihre Ankunft setzt eine Welle von Ereignissen in Gang, die alles für immer verändern werden – die Pylonen werden fallen, das Auge wird sich öffnen und der Sturm wird kommen.

Das Buch

Der Untergang von Cadia ist das erste Buch der „Gathering Storm“-Reihe. Das 136 Seiten starke und als Hardcover erhältliche erzählerische Kampagnenbuch führt das Triumvirate of the Imperium ein – Celestine, die Lebende Heilige, den Tech-Priest des Mars Archmagos Dominus Belisarius Cawl und Inquisitor Katarinya Greyfax vom Ordo Hereticus – und beschreibt den bitteren Kampf um den Schutz Cadias vor dem Zugriff durch Abaddon the Despoiler.

Die Regeln

Der Untergang von Cadia enthält eine Menge neuer Regelinhalte für Warhammer 40.000:

– vollständige Regeln für den Einsatz von Saint Celestine, Belisarius Cawl und Inquisitor Greyfax in jeder Armee des Imperiums:
– Saint Celestine überträgt Glaubensakte auf Einheiten in der Nähe
– Belisarius Cawl überträgt die Lobgesänge des Omnissiah auf Einheiten in der Nähe
– Inquisitor Greyfax bringt 6 neue taktische Missionsziele der Inquisition mit
– Das Triumvirate of the Imperium – eine Formation, die diese drei Charaktermodelle verbindet;
– 6 neue Reliquien der Ekklesiarchie und 6 Arcana Mechanicum, verwendbar von Streitkräften der Adepta Sororitas und des Cults Mechanicus;
– die Kontingente Grand Convocation und Imperial Crusade – verbinde Cult Mechanicus, Skitarii und Mechanicus-Knights in einer Armee und Black Templars und Adepta Sororitas in einer anderen;
– Battlezone: Empyreische Stürme– Regeln für die Effekte wütender Warpstürme, die teilweise sehr drastisch sein können: Verlust von Rettungswürfen oder Halbierung der Reichweite von Psikräften …
– 4 neue „Schatten des Krieges“-Missionen.

Games Workshop_Warhammer 40.000 Battlezone- Empyreische Stürme 1 Games Workshop_Warhammer 40.000 Battlezone- Empyreische Stürme 2

Battlezone: Empyreische Stürme – 12,00 Euro

Als Warpstürme durch die Galaxis wüten, stellen Armeen, die verzweifelt in ihrem bösartigen Leuchten kämpfen, fest, dass sie den Launen fluktuierender empyreischer Ereignisse unterliegen. Manche Ereignisse sind übermächtig, andere weniger – besonders für jene, die auf das Immaterium eingestellt sind.

Dies ist ein Set von 36 wunderschönen Karten, die die Empyrerische-Stürme-Ereignisse aus Gathering Storm: Der Untergang von Cadia darstellen. Diese Karten sind in Spielen von Warhammer 40.000 unabhängig von den beteiligten Armeen einsetzbar und fügen deinen Schlachten Psiregeln und -effekte hinzu.

Games Workshop_Warhammer 40.000 Paket Gathering Storm

Paket Gathering Storm – 117,00 Euro

Dieses Paket fasst die Neuheiten von Gathering Storm: Der Untergang von Cadia, dem ersten Teil der Gathering-Storm-Reihe, zusammen. Es enthält eine Ausgabe von The Gathering Storm: Der Untergang von Cadia, einen Satz Empyreische-Stürme-Karten und drei unglaubliche Citadel-Miniaturen:

Triumvirate of the Imperium

3 atemberaubende Kunststoffminiaturen, die die Formation Triumvirate of the Imperium aus Der Untergang von Cadia darstellen:

Inquisitor Greyfax – Sie ist in kunstvolle Servorüstung gehüllt und bekränzt von Schatten und Angst, bewaffnet mit einem meisterhaften Energieschwert und einem Condemnor-Bolter. Sie trägt Anti-Psi-Granaten und ein Psiokular – das Auge des Imperators.
Belisarius Cawl – Er ist ein mächtiger Archmagos des Adeptus Mechanicus, bewaffnet mit einer meisterhaften Energieaxt, einer Lichtbogen-Geißel und einem Refraktorfeld. Weiterhin besitzt er einen Mechadendriten-Schwarm und einen Seherschädel.
Celestine, die Lebende Heilige – Sie trägt die Rüstung der Heiligen Katherine und ist mit der Flammenklinge bewaffnet. Begleitet wird sie von zwei loyalen Geminae Superia, den Sisters Genevieve und Eleanor, die mit Boltpistolen und Energieschwertern bewaffnet und bereit sind, zum Schutz der gesegneten Heiligen ihr Leben zu geben.

The Gathering Storm: Der Untergang von Cadia

Der Untergang von Cadia ist das erste Buch der „Gathering Storm“-Reihe. Das 136 Seiten starke und als Hardcover erhältliche Buch führt das Triumvirate of the Imperium ein – Celestine, die Lebende Heilige, den Tech-Priest des Mars Archmagos Dominus Belisarius Cawl und Inquisitor Katarinya Greyfax vom Ordo Hereticus – und beschreibt den bitteren Kampf um die Verteidigung Cadias gegen den Zugriff durch Abaddon the Despoiler.

Der Untergang von Cadia enthält eine Fülle neuer Regelinhalte für Warhammer 40.000:

– vollständige Regeln für den Einsatz von Saint Celestine, Belisarius Cawl und Inquisitor Greyfax in jeder Armee des Imperiums:
– Saint Celestine überträgt Glaubensakte auf Einheiten in ihrer Nähe
– Belisarius Cawl überträgt die Lobgesänge des Omnissiah auf Einheiten in seiner Nähe
– Inquisitor Greyfax bringt 6 neue taktische Missionsziele der Inquisition mit
– Das Triumvirate of the Imperium – eine Formation, die diese drei Charaktermodelle verbindet;
– 6 neue Reliquien der Ekklesiarchie und 6 Arcana Mechanicum, verwendbar von Streitkräften des Adepta Sororitas und des Cults Mechanicus;
– die Kontingente Grand Convocation und Imperial Crusade – verbinde Cult Mechanicus, Skitarii und Mechanicus-Knights in einer Armee und Black Templars und Adepta Sororitas in einer anderen;
– Battlezone: Empyreische Stürme – Regeln für die Effekte wütender Warpstürme, die teilweise sehr drastisch sein können: Verlust von Rettungswürfen oder Halbierung der Reichweite von Psikräften …
– 5 neue „Schatten des Krieges“-Missionen.

Empyreische-Stürme-Karten

Als Warpstürme durch die Galaxis wüten, stellen Armeen, die verzweifelt in ihrem bösartigen Leuchten kämpfen, fest, dass sie den Launen fluktuierender empyreischer Ereignisse unterliegen. Manche Ereignisse sind übermächtig, andere weniger – besonders für jene, die auf das Immaterium eingestellt sind.

Dies ist ein Set von 36 wunderschönen Karten, die die Empyrerische-Stürme-Ereignisse aus Gathering Storm: Der Untergang von Cadia darstellen. Diese Karten sind in Spielen von Warhammer 40.000 unabhängig von den beteiligten Armeen einsetzbar und fügen deinen Schlachten Psiregeln und -effekte hinzu.

Games Workshop_Warhammer 40.000 Start Collecting! Deathwatch 1 Games Workshop_Warhammer 40.000 Start Collecting! Deathwatch 2 Games Workshop_Warhammer 40.000 Start Collecting! Deathwatch 3 Games Workshop_Warhammer 40.000 Start Collecting! Deathwatch 4

Start Collecting! Deathwatch – 65,00 Euro

Die Deathwatch ist die Elite der Elite, sorgfältig ausgewählt und wegen ihrer außergewöhnlichen Fähigkeiten rekrutiert. Sie ist die dünne, schwarze Linie, die zwischen dem Imperium und unvorstellbaren Bedrohungen durch Xenos steht. Sie sind stets in Unterzahl – denn so groß sind die beeindruckenden Horden, denen sie gegenüberstehen – und doch stand diese edle Bruderschaft stets ihren Mann gegen zahllose Invasionen, und sie wird noch weiteren widerstehen.

Diese Box zu einem tollen Preis bietet dir auf einen Schlag eine Sammlung fantastischer Miniaturen der Deathwatch, die du zusammenbauen und sofort in Spielen von Warhammer 40.000 einsetzen kannst! Du erhältst Watch Captain Artemis, 2 Sets mit je 5 Deathwatch Space Marines, einen Venerable Dreadnought und einen Deathwatch-Upgradegussrahmen, aus denen du deine neuen Miniaturen sofort zusammenbauen und damit spielen kannst!

Games Workshop_Warhammer 40.000 Kunstkarten- Gathering Storm- Der Untergang von Cadia 1 Games Workshop_Warhammer 40.000 Kunstkarten- Gathering Storm- Der Untergang von Cadia 2 Games Workshop_Warhammer 40.000 Kunstkarten- Gathering Storm- Der Untergang von Cadia 3 Games Workshop_Warhammer 40.000 Kunstkarten- Gathering Storm- Der Untergang von Cadia 4

Kunstkarten: Gathering Storm: Der Untergang von Cadia – 0,00 Euro

WEBSTORE-EXKLUSIV

Um die Veröffentlichung von The Gathering Storm: Der Untergang von Cadia zu feiern, verschenken wir eine Reihe von 3 Kunstkarten, 1 mit jeder Bestellung über 40 € oder mehr.

Diese Karten gibt es exklusiv unter Games-Workshop.com und sie sind eine Woche lang erhältlich oder bis uns der Vorrat ausgeht.

Jede Karte ist ab dem folgenden Datum erhältlich, achte also darauf, dass du jede Woche eine Bestellung aufgibst, sodass du sie alle sammeln kannst!

Kunstkarte Archmagos Dominus Belisarius Cawl:
Samstag, der 7. Januar bis Freitag, der 13. Januar 2017
Kunstkarte Inquisitor Katarinya Greyfax:
Samstag, der 14, Januar bis Freitag, der 20. Januar 2017
Kunstkarte Saint Celestine:
Samstag, der 21. Januar bis Freitag, der 27. Januar 2017

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Quelle: Games Workshop

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, eine Ynnari Armee für die 8. Edition von 40k, Oger für Kings of War, Imperial bei Warzone und irgendwas mit Elfen im Fantasy Bereich allgemein.

Ähnliche Artikel
  • Necromunda
  • Warhammer 40.000

Forge World: Kopfgeldjäger und Astraeus Panzer

20.11.201712
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Angebot der Woche: Rund 20% auf Games Workshop

15.11.2017
  • Necromunda
  • Terrain / Gelände
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Necromunda, Gelände und Warhammer Quest

11.11.201729

Kommentare

  • Coole Miniaturen ! Gefallen mir sehr.
    Hat die Hexenjägerin, sorry Inquisitorin nen Bolter/Armbrustkombi ? Ist ja lustig 😀
    Ich würde die gerne mal neben einem Space Marine stehen sehen. Hoffe, die ist nicht so groß.
    Die Start Collecting Deathwatch gefällt mir.

    Viel wichtiger, es wird wohl keinen neuen Abaddon geben 🙁

    Und im The Hounds of Abaddon Set sind viel zu viele alte Figuren…

    • Huh? Ich meine gelesen zu haben, dass ein neuer Abaddon kommen soll. Die ganze “Gathering Storm”-Kampagne soll sich ja noch ziehen.

  • Schade, dass es den Archmagos nicht einzeln gibt. Ansonsten eine prima Woche von GW. Bin mal gespannt ob der Fall von Cadia nun die Endtimes im 40K-Universum einläutet und welche Auswirkungen dies auf die 8. Edition haben wird, die Gerüchten zu Folge ja noch in diesem Jahr erscheinen soll.

  • Mit Abaddo werden sie ja wohl was Großes vorhaben, oder? Wäre ja eine Chance, den Kerl zum Dämonenprinzen zu erheben.

    Ansonsten mag ich die neuen Figuren durchaus, da es sie aber nicht einzeln gibt, bin ich leider raus. Könnte nur die Inquisitorin gebrauchen.

    • Abbi könnte die erste Charakter Mini sein, die rund einen Fuffi kostet 😉
      Das wäre schön mal “groß”.

  • Nach dem was ich so aus den Ankündigung der “Endzeit” rauslese, insbesondere über die “vereinigte Armee des Imperiums” schätze ich mal ins Blaue hinein, dass alle menschlichen Armeen zusammengelegt werden könnten, also weniger Einzelcodexi, vielleicht fliegt auch die imperiale Armee raus, und dann kann man ja die “entfesselte Macht des Chaos” dazu nutzen, einzelne Xeno Armeen ganz raus zu nehmen oder auch zusammen zu legen (nur noch eine eldar Armee zb), so vereinfacht man die eigene Produktlinie, vermeidet es alte Modell neu zu designen, und den Hintergrund interessier GW eh nicht. Ich nehme mir da als Beispiel die Vorgänge bei Warhammer Fantasy. Warum neue Skelette für Khemrie designen, wenn ich gleich die ganze Armee rauswerfen kann? Neue Pferde für Bretonia? Ach, schmeißen wir die auch raus und schmelzen die drei Elfenvölker gleich zusammen. Meine persönliche Horrorvorstellung wäre es ja, wenn AOS und Warhammer 40k komplett zusammen gelegt werden. Ist vielleicht etwas übertrieben, aber zuzutrauen wäre es ja Ihnen.

    • Nachdem sie mir mein Fantasy aufgrund des Hintergrunds total verleidet haben fürchte ich auch um 40k. Ich kann mir zwar weniger vorstellen, dass sie es so krass machen werden wie bei Fantasy, aber wenn es ein ähnliches Endtimes auch bei 40k geben wird, ist das für mich auch gestorben. 40k hat einen sogar noch besseren Hintergrund als Fantasy und vor allem einen einzigartigen in der Form. Daher kann ich mir nicht vorstellen, dass GW das aufs Spiel setzt. Aber dein beschriebenes Szenario könnte schon schlimm genug werden…

    • Die Vermutung das AoS und 40k in der nächsten Edition zusammen gelegt werden habe ich schon geraume Zeit … 🙁
      Naja whatever … es gibt genug andere Systeme

      • Wie meint ihr das denn mit dem zusammenlegen genau?

        Selbes Regelsystem?

        Alles andere fände ich zu absurd, um es in Erwägung zu ziehen.

  • Habe ich ja schonmal was zu geschrieben: Ich finde die neue Celestine verdammt geil. Die Box ist schon vorbestellt, wobei es mich schon etwas wurmt, dass man da den AdMech Knilch mit dazu kaufen muss. Nun ja, der wird aufgehoben. Evtl. werden die Minis irgendwann wieder nur einzeln von GW verkauft, da kriegt man den unter Umständen auch wieder los.

    Etwas überraschend kommt die Start Collecting! Deathwatch Box. Aber der Inhalt ist natürlich wie immer bei diesen Boxen nicht schlecht – und man hat noch eine Gelegenheit, um an Captain Artemis zu kommen…

  • Schade schon mal, dass die drei (+2) Minis nicht einzeln rauskommen (noch nicht).
    Den Magos hätte ich gerne separat gehabt. Schade auch, dass aus den Soros (noch) nichr mehr geworden ist.

    Das Buch klingt zwar interessant aber es sieht doch eher imp lastig aus, mehr Chaos wäre auch mehr Anreiz.

    • Ich denke mal da werden ähnlich wie bei der Fantasy Endtimes Kampagne noch mehr Bücher erscheinen.
      Ich tippe jetzt einfach mal, dass das nächste Buch den Schwerpunkt Caos hat, mit eventuell neuen Modellen für Chaos “Helden”.
      Ich gehe auch ganz fest davon aus, dass noch ein neues Modell von Abaddon kommen wird.

      • Würde ich auch sagen – aber ich würde wie bei Ahriman und Kharn auch hier eher von gesunder Evolution als echter Revolution ausgehen.

  • “Angemessener” Preis (nach GW standards) für 3 charaktermodelle + Begleiter. Werde ich mir wohl ne box zulegen.

    • Stimmt, 13 Eur pro Figur ist mit anderen Herstellern vergleichbar

      Ich werde dort wohl auch zuschlagen, einzig der Archmagos landet eventuell in der Bucht, wenn ihn meine Frau nicht bemalen will.

  • Die Figuren sind billiger als erwartet. Alleine wegen dem Magus werde ich sie mir 2x holen. Einmal für Umbauten und einmal für Original.

  • Jetzt hoffe ich nur das die neuen Regeln für 40K gut werden. Es wäre eine radikale Entschlackung wünschenswert.

  • Ach, ich hab nur keinen Bock jetzt wegen der Endzeit meine ganzen 40K-Truppen auf neue Bases zu stellen.

    Aber vielleicht sind die “beeindruckend gestalteten Regimentsbases” ja ganz schick…

    • Ernsthaft?!

      Welche Miniaturen aus dem GW-Sortiment entsprechen denn eher deinem Geschmack, bzw. welche findest du wirklich gut?!

      Das würde mich brennend interessieren… oder trollst du hier nur?

  • Z.b achaon, oder die Kunststoff Charakter Minis aus dem fantasy Bereich.
    Und nein Christian ich trolle nicht Rum und es ist eine Diskussion wert!
    Ich bin genug im Hobby verankert und besitze genug wissen um mich auch hier zu behaupten.

    • Es ist ganz simpel: Wer sich ernsthaft hinstellt und behauptet, dass GW in ihrer über 30-jährigen Geschichte noch nie hässlichere Miniaturen als die da oben hergestellt hat, disqualifiziert sich schlicht für jede weitere Diskussion. Wissen hin oder her.

      Die Behauptung ist selbst unter der beliebten Prämisse “über Geschmack lässt sich nicht streiten” absolut unhaltbar, und wer dennoch an ihr festhält, ist auch mit Argumenten nicht zu überzeugen. Ergo: Diskussion nicht wert.

    • Man muss natürlich den Hintergrund und auch den Art-Stil von John Blanche mögen, um Gefallen an einer Figur wie dem Magos zu finden…

      Aber ausführungstechnisch, sind die Figuren für das was sie darstellen sollen absolut top.

      Wenn du trotzdem bei deiner negative Meinung bleibst, ist 40K eben nicht dein Ding. Muss man akzeptieren.

  • Die Kerze am Hut find ich ja sehr albern, ansonsten ist die Inquisitorin ganz hübsch nach Van Helsing-Vorbild.
    Den Erzmagos finde ich völlig überladen, das Modell besitzt leider überhaupt keinen Fokus sondern geht in Roben und Kabeln völlig unter.
    Die Sororitas fetzen, lediglich diese Schriftrollenbefestigung finde ich sonderbar. Das hat man ja auch schon bei AoS gesehen – hat mir dort auch nicht gefallen. Man überlege sich, wie dieses Geschreibsel überall rum(f)liegt, wenn die mal auf dem Boden sind. “Entschuldige bitte, aber du stehst auf meiner heiligen Schriftrolle.”

    Ansonsten finde ich es gut, dass sie den Hintergrund voran bringen. Ich denke mir, sie haben genug aus dem AoS-Debakel gelernt, um es diesmal besser zu machen. Hoffen wir, dass sie die lange Zeit ohne neue Codizes nutzen, um ein ordentliches Regelystem auf die Beine zu stellen.

  • Ich höre immer wieder von Gerüchten aus Spielerkreisen das GW 40K vielleicht sterben bzw. so wie Warhammer Fantasy umwandeln wird. Kann mir das aber überhaupt nicht vorstellen. Das hätte ich aber bei Warhammer Fantasy auch nicht und ich verstehe jeden der deswegen immer noch absolut gefrustet ist. Ich bin sehr gespannt welche Entwicklung GW noch machen wird. Die letzten Monate waren ja durchweg positiv und die Miniaturen die sie seit Monaten heraus bringen sind einfach nur noch absolut Top. Klar haben auch viele ältere Miniaturen ihre Qualität und ihren ganz eigenen Charme, aber ich finde GW war Miniaturentechnisch noch nie besser. Meine persönliche Lieblingsmini ist der Stardrake.
    Das GW Age of Sigmar und 40K zusammen legt kann ich mir aber absolut nicht vorstellen. Schließlich sind das zwei ganz unterschiedliche Universen.

  • Ich kenne mich bei 40K leider nicht aus – aber gibt es wohl die Möglichkeit, die Figuren aus dem 3er-Set nach den Endtimes noch zu spielen, oder sind die nach der Kampagne “durch”?

    • Da, und da lege ich mich fest, die Endtimes bei 40k keine so krassen Auswirkungen wie bei Fantasy haben werden, bleiben die auch weiterhin spielbar.
      Die Modelle, die für die Endtimes für Fantasy neu gekommen sind, sind ja auch mit AoS noch spielbar. Die machen keine neuen Formen für zigtausende von Pfund, nur um die Modelle nach einem halben jahr wieder einzustampfen.

      Es stellt sich ja auch immer noch die Frage, ob es überhaupt Endtimes sind. Der Hintergrund wird endlich weiterentwickelt und das Imperium wird ein paar vor den Hutständer bekommen. Aber 40k läuft von allen GW Produkten mit Abstand am Besten und deshalb wird ein Neustart des Systems nicht notwendig. Wäre eher marktwirtschaftlicher Selbstmord. Bei Fantasy war am Ende nicht mehr so viel zu retten im alten Format.

      • @Böhni: +1 in allen Punkten. Gerade der letzte Abschnitt spiegelt meine Gedanken eins zu eins wieder.

      • So ist es. Auch wenn ich dieses !§$@§ AoS nicht wirklich “mag”, hat GW wohl die ökonomische Notbremse zihn müssen. Es hat sich einfach nicht gelohnt.

        40k dagegen ist eine GANZ andere HAUSNUMMER und wird, z.B. mit Plastik 30k, Platik Symbiontenkult, Plastik Sororitas etc. unheimlich gut supportet. DAS, da leg ich mich auch fest, wird sich nicht ändern, so lange Nottingham damit ordentliches Geld verdient.

  • Ich kann es mir eigentlich auch nicht vorstellen das 40K eingestampft wird.
    Aber die Gerüchte halten sich hartnäckig.

    • Soweit ich gehört habe, berichten die verläßlichen Quellen lediglich darüber, dass

      1. der Hintergrund bei 40k (endlich nach einer Stagnation seit mindestens 1992) vorangetrieben wird,

      2. die Regeln entschlackt und verschlankt werden. Eventuell hier sogar etwas an AoS angelehnt (Warscrolls, freie Armeebücher etc.).

      Beides wären Entwicklungen, die ich sehr begrüßen würde, und die keineswegs das Ende von 40k bedeuten würden (warum auch?).

      • Wenn nur endlich der Unfug mit den Formationen aufhört – das ist reines pay to win (hey, kauf von allem mehr als du brauchst für shiny Boni!) – aber die gibts ja sogar bei nem Bier&Brezelspiel wie AoS…
        Gab es zuletzt überhaupt noch Listen ohne Formationen?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen