von BK-Nils | 15.03.2017 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Shadow War Armageddon Update

Games Workshop enthüllen ein neues Spiel, Shadow War Armageddon, das wohl in den Ruinen der Makropolen von Armageddon spielen wird und Orks gegen Scouts der Blood Angels in den Kampf führt.

New Game Announced at Gama Trade Show
Breaking news from the Gama Trade Show, a brand new boxed game has just been announced – Shadow War: Armageddon.

Some of the Warhammer Community team are currently at the huge trade show in Las Vegas, and are showcasing some of the exciting new releases on the way over the next few months. The first of these is Shadow War: Armageddon.

Games Workshop_Warhammer 40.000 Shadow Wars Armageddon Preview

Right now we don’t have a huge amount of detail on this set (though we will, very soon), but what we do know is that it is a squad-level game set in the Warhammer 40,000 universe. The specific setting is the hive cities of War Zone: Armageddon, and the two forces pitted against each other are Space Marines Scouts from the Blood Angels Chapter and ferocious Ork Boyz.

We think the idea of close-range combat amongst the sprawling ruins of Imperial industry sounds pretty ace.

We’ll have more news for you on this game, as well as other new releases, over the next several hours, so stay posted!

Auf Bell of lost Souls gibt es weitere Infos direkt von der Gama Trade Show.

Here’s the basics from our BoLS reporter on site at the GAMA trade show:

Games Workshop_Warhammer 40.000 Shadow Wars Armageddon Preview 2

Necromunda will re-released in a new reimagined edition.
Titled Armageddon Shadow Wars
Rules will be almost identical to the original.
Organized Play support will accompany the new game.
Unlike Killteam, there is a point-based system for buying your gang.
The game does NOT use the 40K rules, stats, etc at all.
The game will ship with 12 factions.
The core box will contain Blood Angels Marine Scouts and Orks

Auch von Games Workshop gibt es mittlerweile weitere Informationen.

We did say you wouldn’t have to wait long to find out more about this game.

Take a look at the new trailer for Shadow War: Armageddon

So, it’s a new, self-contained game set in the hive cities of Armageddon, with Orks against Space Marines and the option to add almost a dozen more factions? Sounds pretty cool to us.

Those veteran gamers out there will be keen to learn that much of the ruleset is based off of the classic Necromunda game, including some in-between game advancements and earning experience that can see your small recon-force grow to become an elite unit of honed killers.

Games Workshop_Warhammer 40.000 Armageddon Preview 3

The terrain is perhaps the star of the set though. Never before has the tangled structure of an industrial hive been better represented. Your warriors can hide behind chimneys, sprint along walkways, gain higher ground, duck under arcane mechanisms, and generally make full use of this great new set.

The kits are, of course, also suitable for Warhammer 40,000 games, and it is fully modular, meaning you can combine kits in all sorts of unusual ways to create some truly huge and awesome terrain pieces.

You’ll be able to expand your game with extra models for the two squads in the box, or even add whole new races. The Kill Teams are all designed to be built around squads in an army you might already have, or can pick-up in a single boxed set. Here are a few of the units that you will be able to use, in case you wanted to get started building and painting now:

  • Skitarii Rangers
  • Chaos Space Marines
  • Cultists
  • Dark Eldar Wyches
  • Dire Avengers
  • Eldar Guardians
  • Harlequin Troupe
  • Grey Knights Strike Squad
  • Necron Immortals
  • Necron Warriors
  • Tau Empire Pathfinder Team
  • Tyranid Warrior Brood
  • Neophyte Hybrids
  • Scouts
  • Scouts with sniper rifles
  • Cadian Infantry Squad
  • Ork Boyz

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Quelle: Warhammer Community

Quelle: Bell of lost Souls

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, eine Ynnari Armee für die 8. Edition von 40k, Oger für Kings of War, Imperial bei Warzone und irgendwas mit Elfen im Fantasy Bereich allgemein.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Forge World: Casan Sabius und Sirae Karagon der Red Scorpions

22.11.20177
  • Necromunda
  • Warhammer 40.000

Forge World: Kopfgeldjäger und Astraeus Panzer

20.11.201712
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Angebot der Woche: Rund 20% auf Games Workshop

15.11.2017

Kommentare

  • Mit Nekromunda hat das aber nicht mehr viel zu tun oder?

    Najut mal gucken. Modell technisch sieht es aber eher aus wie normale 40k Modelle?

    Das Gelände sieht nice aus.

  • Bin ich ja mal gespannt, ob ich meine Escher dafür auspacken kann, oder ob da nur noch “richtige” 40k-Factions antreten können.

    • “The presenter said that the game’s rules were similar enough to the original Necromunda that you could, hypothetically, play new factions against old gangs!”

  • Das wieder nur olle alte Modelle drinne sind ist echt schade.

    Mal sehen as die Regeln taugen, aber irgendwie ist das wohl ein eloquenter Weg Gelände zu verkaufen. Das zumindest sieht interessant aus.

  • Meh…

    also mit Necromunda hat das m.M.n. ja nichts mehr zu tun. Und nein, es reicht nicht daß das Wort “Hive World” vorkommt und das Spiel “fast unveränderte Necromunda Regeln” hat.

    Necromunda war/ist ein tolles Setting und es passt dort alles zusammen: das Setting bei dem Gangs die um die Vorherrschaft in einer dystopischen Unterwelt kämpfen geht Hand in Hand mit den zugehörigen Kampagnenregeln. Alles ist abgetragen, verranzt, schlecht gewartet und man hilft sich mit dem was da ist.

    Und hier: Orks gehen Blood Angels? Und die kämpfen dann um Territorien um von diesen was genau zu erhalten? Geld? Einfluß? Damit sie sich auf dem Schwarzmarkt neue Waffen kaufen können? Ernsthaft?

    Und eine Kombination mit den alten Modellen? Man spielt dann also Ratskins mit krudesten Waffen gegen Blood Angels – selten so gelacht. Das passt thematisch total gut zusammen.

    Es scheint sich eher um eine Aktion “nehmen wir doch die alten Regeln und irgendwelche alten Miniaturen und verkaufen den Schrott als das nächste große Ding” zu handeln. Null Aufwand, keine Gedanken an das Setting verschwendet, Hauptsache Orks und Marines sind drin und wir schreiben dazu dass es Necromunda-Regeln hat dann wird’s schon wer kaufen. Mal ernsthaft, Orks gegen Marines gibt’s doch wirklich zu genüge. Aber neue Modelle für die Gangs oder gar modernisierte Regeln zu machen passt vermutlich nicht ins GW Konzept, denn dann hätte man Zeit und Geld investieren müssen.

    Ich seh schon, ich sollte heute keine News mehr lesen, ich muss mich nur überall aufregen 😉

    • Nirgendwo steht, dass das Necromunda sein soll.

      Es hat einen anderen Namen. Es wird explizit als neues Spiel bezeichnet.

      Das einzige Mal, wo Necromunda erwähnt wird, ist in der Zeile, wo steht, dass die Regeln auf der Grundlage der Necromunda-Regeln basieren.

      Mehr nicht. Mehr wird nicht behauptet.

      • Du hast recht, die Infos auf die ich mich beziehe waren nicht direkt von GW sondern von Bell of Lost Souls.

        Oben im Text steht “Necromunda will re-released in a new reimagined edition.”. Ja, es hat einen anderen Namen und andere Figuren aber wenn die Regeln (laut BoLS) fast 1:1 übernommen werden dann muss man sich schon die Frage gefallen lassen was die Intention ist.

      • Die Intention ist, mit möglichst wenig Aufwand möglichst viel Gewinn zu machen. Ich finde nur befremdlich, dass dies immer direkt negativ angesehen wird, vA, wenn das Ergebnis positiv ist.

        Ich bin auch von dieser Box soweit nicht restlos begeistert. Scouts und Iris finde ich mich zu spannend, das Gelände ist cool, aber für sich alleine fehlt da etwas.

        Die Idee aber, ein Spiel, dass viele sich neu/wieder wünschen, wieder herauszubringen erachte ich nicht als negativ, und wenn die Regeln quasi wirklich wie “die Alten” sein sollten hält einen doch niemand davon ab, liebgewonnen Gangs weiter zu verwenden.

      • @Grim

        Woher soll BoLS denn irgendwelche zusätzlichen Informationen haben?

        Wenn’s nach BoLS ginge, wäre das 40K Edition 6.5 Living Ruleset Starterset Blood Angels gegen Orks gewesen, das 1st HH Spiel Iron Warriors vs. Imperial Fists und eine Bretonen-Zwergen-Menschen-Allianz in der Warhammer Fantasy 9. Edition Starterbox.

  • Also diese Reaktoranlage wird sich auf jedem 40k Spieltisch sicher gut machen. Das Spiel an sich löst bei aber keine Begeisterung aus. Uralt-Scouts vs etwas weniger alte Orkboyz. Dazu dann leicht modifizierte Necromunda Regeln. Sieht wie ein Schnellschuss aus imo…

  • Ich mag das Gelände (für 40k), das wird mir aber wohl zu teuer. Alles in allem eher langweilig. Den Necromunda-Bezug empfinde ich auch eher als aufgesetzt.

    Aber immerhin nicht so albern wie die Zwerge bei AoS…

  • Jaaaa… Als ich das gestern gelesen habe, dachte ich nur HOFFENTLICH kommt das Spiel mit neuen Miniaturen…
    Ja, also wer bisher keine Scouts hatte, hat jetzt die Chance endlich ein paar Scouts zu bekommen ! 😉
    Das Gelände ist bestimmt der Hammer.
    Aber die alten Orkboys und Scouts bringen es einfach nicht mehr.
    Sorry, das finde ich echt enttäuschend. Ist für mich auch nur Resteverwertung.

    @Brückenkopfmannschaft: Bitte, berichtet über die neunen Zwerge und die neu Starterbox für AOS. *Bütte* 🙂

    • Ich vermute mal, es wird so viel wie die anderen großen Grund- und Brettspiele kosten, also 125 Euro.

      • Gangs of Commorragh hatte auch bloß ein paar Pappteile als Gelände und nicht so einen großen (und ziemlich coolen) Klotz.

      • Gangs of Commorragh hatte auch nur ein kleines Regelheft. Bei einem System im Stil von Necromunda erwarte ich schon ein etwas dickeres Buch. Dazu kommen dann noch Spielmaterialien wie Schablonen, die bei GoC nicht nötig waren.

        Es würde mich natürlich freuen, wenn die Box weniger kostet.

  • Hmmm. Also die neuen Regeln und Skirmish-Gefechte im 40k Universum interessieren mich schon. Die alten Modelle weniger. Mal sehen, obs die Regeln separat gibt, dann ist das was für meine 15mm Sammlung.

  • Ok, gekauft. Das Gelände ist echt geil und das Regelwerk interessiert mich auch sehr. Und…Scouts kann man auch nie genug haben…

  • Ich bin bisher auch sehr unschlüssig was GW genau mit dem Spiel vor hat.
    Den Necromunda Flair sehe ich auch nicht wirklich.
    Ich sehe ein zentrales Geländekonstrukt mit mehrere Ebenen.
    Mit Necromunda verbinde ich aber mehrerer solcher Konstrukte verbunden mit Brücken uä einmal komplett über dasd komplette Spielfeld.
    Wenn man es als 40k Skirmisher sieht, kann man sich ggf schon besser mit dem System anfreunden.
    Trotzdem, für mich als Necromunda-Fan lässt mich das bisher gezeigte nicht gleich den Kaufbutton drücken….

  • Sehe das eher als besseres killteam, also alle Völker aber mit Necromunda Regeln. Fand das ursprüngliche schon gut und werde auch das ausprobieren. Mit Skirmishes bekommt man mich halt immer…

  • Das Gelände schaut gut aus, wenn man richtig necromunda spielen will, braucht man aber so 3-4 Sets. Den necromunda ist Gelände pur gewesen. Ich bin nicht happy über alte Scouts und alte Orks, der gangflair wäre mir lieber gewesen, aber Gelände schaut schick aus. Mal sehen, ewig kein necromunda gespielt. Vielleicht wird es ja mal wieder etwas. Bin gespannt

  • Euer Hauptkritikpunkt sind die Scouts und die Orks? Wer von euch hat denn nicht dutzende Miniaturen zuhause, die sich hierfür eignen werden? Es ist doch eigentlich völlig unerheblich, welche Fraktionen in der Grundbox drin snid für “uns Vetranen”

    Mir wäre der alte Necromundahintergrund auch weit lieber gewesen, diesen Teil verstehe ich gut. Andererseits wäre da halt die Auswahl bedeutend geringer gewesen.

    Und natürlöich benötigt man für Necromunda viel mehr Geläne als hier in der ox. Es ist aber ein guter Anfang. Die meisten von uns haben ja auch noch Gelände daheim. Und das Gelände damals bei Necromunda war auch nicht annähernd ausreichend …

  • Für mich ist es auch das bessere Killteam. Das war so fix ausverkauft, dass GW die Nachfrage da wohl unterschätzt hatte. Ich hatte schon angefangen, mir Killteam / Inquisimunda Sachen aus dem Netz zusammen zu suchen, aber mehr Spaß macht es dann doch mit einer Box und ordentlich gedrucktem Heftchen. Da bin ich ein braver Konsument 🙂
    Für mich kann das ganze auch etwas düsterer und schmutziger sein, aber das hat man ja selbst in der Hand. Ich habe auf jeden Fall Lust, Chaos und Admech Banden dafür zu bauen!

  • Da bin Ich mal gespannt. Das klingt ja fast so wie Deadzone mit 40k Minis.
    Das hat ja auch schon ein Necromunda-artiges Kampagnensystem und die gleichen Fraktionen die sonst auch in die Schlacht ziehen.
    Das Gelände ist auch sehr interessant. Ich hoffe es lässt sich dann mit dem Battlezones Gelände von Mantic kombinieren.
    Die Starterbox werde Ich mir auf jeden Fall mal zulegen. SM Scouts mit Snipergewehren habe Ich noch nicht und Orks kann man eh nie genug haben. Wobei der richtige Kaufgrund wirklich die Regeln und das Gelände sind. Mal schauen wo es preislich landet. Ich rechne da aktuell erstmal mit 70-80 Euro. Das wäre dann entweder Deadzone 2 Spielerstarter Preis bzw. etwas drüber.

  • Als ich die ersten Bilder des Geländes gesehen hatte, dachte ich erst an Pappaufsteller.
    So wie es aussieht wird das aber Plastik. Und das macht den Kern dieser Box (und damit ihren Reiz) aus.
    Interessant finde ich den Skirmishaspekt. Ich bin mir sicher, dass es noch mehr Leute außer mir gibt, die sich gelegentlich von ihren gewohnten Pfaden entfernen (bei mir Orks, Orcs, Orruk und Grünhäute aller Art und neuerdings Space Marines 😲) und hier mal eine Box Wyches, da ein paar Tau oder sonstwas gönnen.
    Mal ehrlich, wozu? Abwechslung. Aber sonst?
    Eine Grundlage mit der man schnell mal mit ein paar Minis ein anderes Spiel aufziehen kann – daran kann ich nichts schlechtes finden.
    Abgesehen davon gefällt mir das Gelände (unter Vorbehalt wg. mangelnder Bilder) zunächst mal sehr gut. Das sollte man doch für alle möglichen Gelegenheiten nutzen können…

    Also was? Eine Box mit 10 Space Marine Scouts (€30 – €40 beim freundlichen Online-Auktionshaus), 10 Orkboyz ( €15 – €20), Spielunterlagen sowie einem ziemlich großen Geländeteil… Wenn die UPE tatsächlich im Bereich von €125 liegen sollte, kann sich jeder selbst überlegen, ob oder unter welchen Umständen er es gebrauchen kann.

    Vom Hocker hauts mich ja auch nicht, aber zumindest finde ichs interessanter als Gangs of Commorragh…

  • Wenn das echt alle Truppen sind, die man mitbringen kann, wird es keine Möglichkeit geben, alte Necromunda-Gangs zu benutzen. Das fände ich sehr schade. Vielleicht reichen sie da ja im White Dwarf noch ein Update nach…

  • Für mich ist das ein Pflichtset. Ich mag das Gelände und wenn das Ding wirklich mit kompletten Skirmish-Regeln und 12 ARmeelisten kommt, ist das genau das, was ich schon immer haben wollte. Die enthaltenen Modelle sind mir da völlig egal, auch wenn ich die Scouts durchaus immer ganz brauchbar cool finde.

    Wird definitiv angeschafft, vermutlich mal wieder zusammen mit Seb, der das hier hoffentlich liest. 😀

  • Ich find das für Neueinsteiger auch ganz nett! Die brauchen dann keine riesige Armeen sondern können gleich mit einer Einheit anfangen zu zocken😀 Und wenn man das alte Nekromunda hat wird es mit ein wenig Arbeit nicht so schwer sein die alten Gangs zu spielen. Dort gab es ja auch schon regeln für Orks und Scouts

  • Außerdem passt das mir gut ins Konzept ä. Endlich kann ich so eine Art Way to Waaaaghboss spielen!

  • Klingt irgendwie schon ganz cool. Wenn die Spielregeln gut sind, warum nicht? Abgesehen von den Skitari (die Modelle sind hübsch) könnte man dann auch endlich mal die coolen Modelle von Eingien KS einsetzen (Schwestern, etc.)… von daher -> gefällt mir 🙂

  • Das Gelände entspricht praktisch 1:1 der Architektur auf dem alten Necromunda Cover von Geoff Taylor. Die Box wird mindestens einmal gekauft und mit Mantics Industrie-Gelände ergänzt. Jetzt fehlt noch ein Made-to-Order mit ein paar Necromunda-Gangs 🙂

  • Es gab damals neben den normalen Gangs auch Regeln für Scouts, Orks, servomarines, terminatsoren, symbionten, ganten…. adeptus arbites………ach sehr sehr viel Kulte und so.

    Weis einer wann es im April rauskommen soll? Ich bin leider dienstlich weit weit weg im nirgend wo, so dass ich b fürchte, dass ich es nicht in die Dinge bekomme zu normalen Zeiten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen