von BK-Nils | 01.07.2017 | eingestellt unter: Magazine, Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Primaris Charaktermodelle

Die Space Marine Primaris bekommen zwei neue Charaktermodelle, den Primaris Captain und den Primaris Libarian, außerdem gibt es die Juli Ausgabe des White Dwarf.

Games Workshop Warhammer 40.000 Primaris Captain 1 Games Workshop Warhammer 40.000 Primaris Captain 2 Games Workshop Warhammer 40.000 Primaris Captain 3 Games Workshop Warhammer 40.000 Primaris Captain 4

Games Workshop Warhammer 40.000 Primaris Captain 5 Games Workshop Warhammer 40.000 Primaris Captain 6 Games Workshop Warhammer 40.000 Primaris Captain 7

Primaris Captain – 30,00 Euro

Die Captains der Space Marines sind sowohl überlegene Krieger als auch strategisch begabte Kommandeure, die Kompanien der Space Marines in die Schlacht führen. Die Primaris Captains, die die Typ-X-Tacticus-Rüstung bevorzugen, gehören zu den entschlossensten ihrer Art, und nichts kann sie davon abhalten, ihre Pflicht zu tun.

Dieser mehrteilige Kunststoffbausatz enthält alle Teile, die zum Bau eines Primaris Captains notwendig sind. Seine Typ-X-Tacticus-Servorüstung ist größer und mächtiger als die Rüstung seiner Vorgänger, und er trägt in der rechten Hand wahlweise ein Boltgewehr oder ein Stalker-Boltgewehr mit Boxmagazin und Überlader. Seine linke Hand kann wahlweise ein Energieschwert halten oder auf den Feind zeigen, den seine Space Marines vernichten sollen. Sein wallender Umhang sitzt hinter dem mit einem beeindruckenden Stählernen Stern geschmückten Rückenmodul – weitere Details sind ein ausgeformter imperialer Adler auf seinem rechten Schulterpanzer und ausgeformte Lorbeerkränze auf den Beinplatten. Zwei verschiedene Köpfe stehen zur Wahl – einer unbehelmt, einer mit Helm und Zieloptik an einem Auge – sein linker Schulterpanzer ist leer und glatt, sodass dein bevorzugtes Ordenssymbol dort leicht angebracht werden kann.

Der Primaris Captain wird in 21 Teilen und mit einem Citadel-Rundbase (40 mm) geliefert. Der Bausatz enthält außerdem einen Abziehbilderbogen für Charaktermodelle der Ultramarines, der Ikonografie für Captains, Chaplains, Librarians und Lieutenants enthält.

Primaris PDF

Dieses Produkt kann in Armeen der Space Marines, Blood Angels, Deathwatch, Space Wolves und Dark Angels eingesetzt werden. Alle Einzelheiten und Punktwerte für das ausgewogene Spiel befinden sich in diesem praktischen PDF.

Klicke hier, um dein kostenloses PDF herunterzuladen

Games Workshop Warhammer 40.000 Primaris Librarian 1 Games Workshop Warhammer 40.000 Primaris Librarian 2

Games Workshop Warhammer 40.000 Primaris Librarian 3 Games Workshop Warhammer 40.000 Primaris Librarian 4 Games Workshop Warhammer 40.000 Primaris Librarian 5

Primaris Librarian – 30,00 Euro

Mit brennenden Augen und vor wütenden Energien knisternden Fäusten schreiten Librarians der Space Marines in die Schlacht, um ihre Feinde zu vernichten. Manche schleudern Strahlen aus Warpenergie, um ihre Opfer in Brei zu verwandeln, andere verdrehen den Fluss der Zeit oder beleben ihre Brüder mit unglaublicher Kraft. Wie sie auch kämpfen, alle Librarians sind mächtige Psioniker, die ihre Mutation zur Verteidigung der Menschheit einsetzen.

Dieser mehrteilige Kunststoffbausatz enthält alle notwendigen Teile, um einen Primaris Librarian zu bauen. Dieser trägt Typ-X-Servorüstung und ist vielfach und kunstvoll geschmückt, von seinem vielschichtigen Umhang bis hin zu den detaillierten Drähten seiner Psimatrix. Er ist mit einem Psischwert in der rechten Hand bewaffnet und weist eine Boltpistole im Halfter und eine Menge interessanter Gegenstände auf – ein mit einem Vorhängeschloss verschlossenes Buch an seinem Gürtel (das wohl Geheimnisse enthält, die die Galaxis erschüttern würden …), einige große Schlüssel, Reinheitssiegel auf Umhang und Rückenmodul und eine Schnalle mit einem imperialen Adler.

Der Bausatz des Librarians enthält zwei Köpfe – einer mit Helm und Psimatrix, einer unbehelmt mit sichtbaren Anschlüssen der Psimatrix. Der rechte Schulterpanzer und die Gürtelschnalle weisen Widderköpfe auf – die Insignien des Librarius – und der linke Schulterpanzer ist glatt und leer, wodurch die Symbole deines bevorzugten Ordens leicht angebracht werden können.

Der Primaris Librarian wird in 20 Teilen und mit einem Citadel-Rundbase (40 mm) geliefert. Der Bausatz enthält auch einen Abziehbilderbogen für Charaktermodelle der Ultramarines, der Ikonografie für Captains, Chaplains, Librarians und Lieutenants enthält.

Primaris PDF

Dieses Produkt kann in Armeen der Space Marines, Blood Angels, Deathwatch, Space Wolves und Dark Angels eingesetzt werden. Alle Einzelheiten und Punktwerte für das ausgewogene Spiel befinden sich in diesem praktischen PDF.

Klicke hier, um dein kostenloses PDF herunterzuladen

Games Workshop White Dwarf Juli 2017 1 Games Workshop White Dwarf Juli 2017 2 Games Workshop White Dwarf Juli 2017 3 Games Workshop White Dwarf Juli 2017 4

White Dwarf July 2017 – 8,00 Euro

Der Juli-White-Dwarf ist hier und mit ihm tauchen wir tiefer in das neue Warhammer 40.000 ein. Wir sehen uns die beiden Startersets an – Erstschlag und Kenne keine Furcht –, während wir für diejenigen unter euch, die schon tief in der Finsternis der fernen Zukunft stecken, Tactica Imperialis haben, in der wir uns die vielen strategischen und taktischen Möglichkeiten eurer Armeen im neuen Warhammer 40.000 ansehen (mit einigen tollen Tipps von den Spieldesignern). Dazu bringen wir eine umfassende Bemalanleitung für den neuen Primaris Librarian in Farbspritzer sowie einen Blick darauf, wie ihr heure Ultramarines und Death Guard in Nullkommanichts fertig für die Schlacht machen könnt. In „Sie erschaffen Legenden“ sprechen wir mit sechs Mitgliedern des Citadel-Miniaturendesignteams – dieses Interview zu lesen ist ein Muss. Außerdem haben wir die gewaltige Armee der Stormcast Eternals von James Karch, Dan Harden bekämpft im Spielbericht des Monats mit seinen Orks die T’au von Matt Holland, es geht weiter mit Vier Kriegsherren und die vier wackeren Streiter spielen ihre erste Partie des neuen Warhammer 40.000. Wir haben mehr von Golden Demon: The Horus Heresy, wir betrachten Warhammer: Scharmützel genauer, sehen uns die Bemalung von Spieltischen in Kriegsgebiete an, dazu Blanchitsu und noch viel, viel mehr. Schnapp dir deine Ausgabe jetzt.

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Quelle: Games Workshop

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, eine Ynnari Armee für die 8. Edition von 40k, Oger für Kings of War, Imperial bei Warzone und irgendwas mit Elfen im Fantasy Bereich allgemein.

Ähnliche Artikel
  • Magazine
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: September White Dwarf

27.08.201725
  • Magazine
  • Warhammer 40.000

GW: Primaris Charaktere, Panzer und White Dwarf

29.07.201734
  • Magazine
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Neue Primaris und Death Guard

08.07.201748

Kommentare

  • Aloha 🙂

    Woher bekomme ich denn die Attribute etc. von den 2 Primaris ?
    Das Dokument welches verlinkt wurde zeigt mir nur die Punktekosten an :/

    • Laut neuem Regelbuch und Infos von Warhammer Community sollen allen Boxen Data Cards beiliegen. Außerdem dürften den neuen Codices entsprechende Infos zu entnehmen sein.
      Das ist allerdings ohne Gewähr- den neuen Codex hab ich noch nicht.

    • Im Index Imperium 1 stehen sie nicht drin. Da ist nur der normale Captain und Scriptor drin, aber nicht die Primaris Ausführung. Da ist dann nur der Primaris Captain in Gravis Rüstung drin…

      • Also, das hätte ich nicht gedacht…
        Was das wohl bedeutet?
        Wahrscheinlich, dass GW zum Release der prospektiven Primarisboxen noch einen Index Primaris rausbringt…
        Es ist nur schwer zu fassen…😵

  • Haha 30€ für einen ollen Space Marine ich lach mich tot. Rallen die es nicht? Bei der Preisgestaltung von AoS hat GW doch am Anfang alles falsch gemacht und jetzt wiederholen sie es…. Oh je

  • Kann es sein das im letzen Captain Set mehr Auwahl an Bewaffnung/Extras gab?
    Ich meine die Box nicht das Blister.

  • Schade…wollte den Captain wegen der möglichen individuellen Umbaumöglichkeiten als ersten Primaris in meiner Sammlung kaufen….aber nicht für 30€.
    Wieder viel Geld gespart

  • Die Charaktermodelle sind sowohl bei AoS als auch den Primaris (und auch den 40k Chaoten) einfach zu teuer für die nicht vorhandene Vielfalt. Handwerklich okay bis sehr gut, vom Design her sehr neunziger.

    Alles in allem Geschmackssache, wobei ich den Psioniker definitiv besser als den Captain finde. Kaufen würde ich aber keines der Modelle.

  • Mein lieber Herr Gesangsverein!
    Gefühlt bekommt man hier weniger für sein Geld als selbst bei einem Stormcast-Charaktermodell (z.B. Lord Celestant).

    Die Modelle sind allerdings echt eindrucksvoll – das muss ich bei aller Sorge um mein finanzielles Wohlergehen schon einräumen…

    Allerdings gehen mir die Primaris Marines langsam etwas quer. Erst war ich schon begeister ob des Truescale-Faktors. Aber eines wird mir massiv fehlen: Die alten Power Armour Varianten.
    Gut, es scheint als unterschieden sich die diversen MKX Rüstungen je nach Trupp (wenn man Dark Imperium zugrunde legt), aber dasselbe ist es nicht.
    Angesichts der alten Varianten war ich nie ein Freund der “Dosen”-Polemik, aber die Primaris erwecken noch viel mehr den “Dosen”-Eindruck. Was ein Jammer…

    • Öhh…?
      Die Primaris werden keine Termis bekommen? Das ist ja sch… schlecht, da hatte ich mich echt drauf gefreut…

      • Hab ich das behauptet?

        Ich habe lediglich auf das fehlen der alten MKII-MKVII Varianten der Servorüstungen bei den Primaris Marines abgezielt.
        Kein Panzerplatten MKIII “Iron Armour”, keine Beaky-MKVI “Corvus”usw.
        Sorry, wenn das missverständlich rüberkam.

        Ich würde jetzt einfach mal schwer davon ausgehen, dass es natürlich auch Primaris Termis geben wird – weil größer halt immer besser ist 😎.
        Nur werden die vermutlich nicht in der alten Bulldog-Variante erscheinen, sondern eher in Richtung Tartaros-Update gehen (ausgehend vom Fluff – von wegen MKIV war state of the art bei Servorüstungen und Tartaros das Nunplusultra bei Termis…)

  • Für mich zwei absolute Pflichtkäufe.
    Der Scriptor wird mein stellv. Ordenslord und der Captain irgend einer Kompanie zugeteilt.

  • 2 Primaris oder ein Starterset eines anderen Tabletops? Keine schwere Frage.

    Der Scriptor sieht ganz nett aus, ist aber von der Pose her nix neues. Er könnte wenigstens einen Feuerball oder Blitze oder sonst was wirken, siehe den DG-Magier aus der Grundbox.
    Der Captain ist so statisch mit seinem flatternden Umhang, wie die meisten seiner Dosenbrüder. Da ist mir Cpt. Artemis aus Death Masque 10x lieber.
    Die Minis selber finde ich von der Qualität und den Details her top. Super Guss, aber ausgelutschte Konzepte (Schwert hoch, Bolter raus!).
    Da warte ich lieber noch, bis der primarisierte Cato Sicarius kommt.

    • Haha,überlege gerade den aus bits nachzubauen. Aber die alte version. Ist das fakt das der neu kommt?

      Ultra!

      • Hi, noch ist nicht klar ob GW die alten SM-Charaktere primarisieren wird. Ich denke das ist nicht so unwahrscheinlch und wenn, dann wird auf jeden Fall Cato mit zu den ersten gehören. Spätestens beim neuen Codex UM wissen wir es.
        Kann sich aber noch um Jahre handeln, bis der kommt.

  • Beide Miniaturen sind ziemlich schick, absolut. Positiv ist auch noch zu erwähnen, dass man Köpfe und Schulterpanzer gegen solche aus der eigenen Sammlung tauschen kann, also z.B. Blood Angels Schulterpanzer und Köpfe anbringen kann.

    Allerdings sind die Minis mit 30 Euro pro Stück auch verdammt hoch bepreist. Da muss ich mir den Kauf dreimal überlegen…

  • Als ich mag zwar Space Dosen, aber für 30 Euro ist mir zu wenig Optionales in der Box oder die Charaktere haben noch zu wenig “Blingbling” (Wer die Artworks in den Regelbüchern betrachet, der versteht sicherlich wie ich das meine…)

    Also lässt sich das für den Preis aus der Bitzbox bauen, meiner Meinung nach Potential verschenkt.
    Das Reivers Artwork in der Regimental Standard vom 28.06. zeigt auch eindrucksvoll, wie die Reivers hätten aussehen können…

  • Die Figuren sind ganz nett, allerdings auch etwas arm an Optionen und von den Posen etwas steif. Solides Handwerk aber irgendwie auch nichts besonderes. Zumindest nicht so besonders, dass es einen Kaufreiz bei mir auslöst. Vielleicht noch am ehesten den Librarian, den ich mit Helm aber besser finde als ohne Helm o.o

  • die sehen zwar super aus und ich wollte mir tatsäcglich einen von beiden kaufen aber bei dem Preis schnapp ich mir dann doch lieber meine bitzbox und etwas modelliermasse und bau mir meinen captain selber…

  • Hm, sorry aber ich finde beide Modelle eher lahm und der Preis ist ganz hart an der Grenze.
    Ich dachte man könnte den Captain persönlicher gestalten ? Ein zweiter Kopf und mit oder ohne Schwert ist etwas wenig Auswahl.
    Der Scriptor sieht mit Helm besser aus, aber ich mag weder die Körperhaltung noch die Robe, die er trägt.
    Technisch sehr, sehr coole Modelle. Treffen aber beide nicht meinen Geschmack. 60 Euro gespart.
    Dann warte ich mal weiter auf die kleine Box und kaufe nur den White Dwarf….

  • Ich sage, das ist Kalkül von GW. Jetzt diese lächerlichen Preise hochhalten, damit man in ein paar Wochen die Bundle-Boxen raushauen kann, wo die Jungs enthalten sind.

    30 Euro sind 60 Mark – dafür habe ich in den 90ern 2 Wochen Zeitung ausgetragen, 6 x 1 Stunde pro Woche…

    Und die Beine vom Scriptor sind immernoch zu kurz. Knubbel-Revival \o/

    • Und 60 Mark aus den 90ern wären heute auch ca. Knapp 100 Mark. Jährliche teuerung und so..

      Also gemäß oben angesetzter Milchmädchenrechnung dann sogar 50 Euro.

      Junge, Schlag zu! Du hast Dir gerade ein Schnäppchen errechnet!

  • Egal ob 30 Teuros oder 60 Mark.Wer es für diesen unverschämten Preis kauft, ist selbst schuld.

  • Wer 30 Euro für eine Miniatur ausgibt kann sich auch den kommenden Codex für 40 Euro leisten. 😉

  • Ps: Wir spielen mit unseren alten SM mit den Primat Profilen. Werden das auch auf den Tunier en so halten!

  • …würde mich ja als Fanboy von GW sehen, aber erstmals bei mir, dass der Preis mich wirklich in Erstaunen setzt.
    Nun… Warpkräfte werden doch total überschätzt, hat doch alles erst den Bach runter gehen lassen (HH)… 😉
    Muss also ohne gehen!

  • Wie schon von so vielen gesagt, die Modelle ist echt gut, aber der Preis ist eine echte Frechheit. Wer zu dem Preis kauft ist selbst schuld. Ich was jetzt kommen wieder die Altbekannten und sagen bei Händerl XY bekomme ich ihn aber eh um einiges günstiger. Mir wärs das trotzdem nicht weit. Da bekomme ich für die meisten Systeme eine Starterbox mit 5-6 Metallminis.

    • Du magst recht haben, was den Preis angeht. Aber was will ich mit noch einer Starterbox für mich ein System, das ich dann nicht spiele?

      Ich hab mir beide vorbestellt. Mir gefallen sie. Preis finde ich auch zu hoch. Aber da ich sie haben will, muss ich den Preis eben bezahlen.

  • Schöne Modelle,zu Statisch und teuer 😉 aber mal ne Regelfrage, warum kann man die zwei Jungs jetzt in der Deathwatch aufstellen aber die andern Primaris nich?

    Grüße

  • Der Librarian ist ganz nett, aber wieder nur Bildchen für Ultraschlümpfe. Der Captain ist eher langweilig, die Haltung hat man schon früher gesehen. Es gibt einfach kaum voranstürmende Space Marines oder welche direkt im glaubwürdiger Kampfhaltung. Für 15-20 Euro hätte ich den Scriptor vermutlich gekauft.

  • Leider habe ich kein plan, nur stelle ich es mir so vor:

    GW verkauft 100 von 1000 produzierten Marines sofort für 30 Euro und den rest über zwei Jahre,
    könnte für 30 Euro auch 8oo von 1000 sofort und den Rest innerhalb von einem Jahr verkaufen.

    Aber so dumm können die nicht sein, nicht immer wieder oder?

    • Die werden sich bei ihrer Kalkulation vermutlich schon was gedacht haben. Und wenn man einen Blick auf die Nachrichten auf der Investoren-Seite wirft, wirkt es wahrscheinlich, dass sie mit ihrer Kalkulation Erfolg haben.
      Der Erfolg gibt dem Recht, der ihn hat, solange er ihn hat.

  • Ich hab jetzt mal vielleicht ne ganz dumme Frage, aber ich war wohl doch zu lange von 40k abwesend:
    Was ist denn mit den Abziehbögen passiert? Warum nur noch Ultramarines und keine anderen Orden? Meine Salamanders schreien nach Abziehbildern^^
    Muss ich jetzt auf Forgeworld oder eBay umsteigen? 😀

    • GW geht momentan den Weg für jede Fraktion kleine Abziehbilderbögen zu machen. In den alten Boxen sind noch die normalen Bögen mit den klassischen Orden drin.

      Es wird sicher später auch Abziehbilderbögen für andere Orden geben. In Dark Imperium ist ein größerer drin, der neben Ultramarines auch Blood Angels, Dark Angels und Space Wolves Markierungen enthält.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.