von BK-Nils | 17.05.2017 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Mehr Infos zur 8. Edition

Wir haben die von Games Workshop veröffentlichten Beiträge zur kommenden 8. Edition gesammelt, wie schon beim letzten Mal zitieren wir nicht den Originaltext, aber geben euch eine kurze Zusammenfassung.

Den Anfang machen erstmal die Vorschau auf die neuen Regeln:

New Warhammer 40,000: Large Models

Games Workshop_Warhammer 40.000 Rules Preview New Warhammer 40,000- Large Models 1 Games Workshop_Warhammer 40.000 Rules Preview New Warhammer 40,000- Large Models 2

Was ist neu?

  • Monster und Fahrzeuge besitzen jetzt auch das selbe Profil wie die Infanterie
  • Große Einheiten haben mehr Lebenspunkte und teilweise davon abhängige Sonderregeln
  • Dank der vielen Lebenspunkte haben Fahrzeuge eine hohe Überlebenschance und es braucht viel Feuerkraft sie auszuschalten

Games Workshop_Warhammer 40.000 Rules Preview New Warhammer 40,000- Large Models 3

New Warhammer 40,000: Infantry

Games Workshop_Warhammer 40.000 Rules Preview New Warhammer 40,000- Infantry 1

Was ist neu?

  • Infanterie soll in der neuen Edition wieder eine wichtige Rolle einnehmen
  • Dank der neuen Verwundungsregeln kann jede Waffe jedes Ziel verwunden, wenn auch teilweise nur sehr schwierig
  • Kein gemeinsames Ziel mehr für den gesamten Trupp, unterschiedliche Ziele können angegriffen werden

Games Workshop_Warhammer 40.000 Rules Preview New Warhammer 40,000- Infantry 2

New Warhammer 40,000: Characters

Games Workshop_Warhammer 40.000 Rules Preview New Warhammer 40,000- Charakteres 1 Games Workshop_Warhammer 40.000 Rules Preview New Warhammer 40,000- Charakteres 2 Games Workshop_Warhammer 40.000 Rules Preview New Warhammer 40,000- Charakteres 3

Was ist neu?

  • Charaktermodelle können sich nicht mehr Trupps anschließen
  • Dürfen nur als Ziel für Fernkampfangriffe ausgewählt werden, wenn sie das nächste Ziel sind
  • Können jetzt Effekte auf nahe Einheiten haben
  • Haben einen speziellen Nahkampf-Angriff wenn befreundete Einheiten in der Nähe kämpfen

New Warhammer 40,000: Weapons Part 2

Games Workshop_Warhammer 40.000 Rules Preview New Warhammer 40,000- Weapons Part 2 1 Games Workshop_Warhammer 40.000 Rules Preview New Warhammer 40,000- Weapons Part 2 2

Was ist neu?

  • Synchronisierte Waffen verdoppeln die Anzahl an Schüssen im Profil

Games Workshop_Warhammer 40.000 Rules Preview New Warhammer 40,000- Weapons Part 2 3

  • Kombi-Waffen können jetzt mit beiden Waffen aufeinmal feuern, bekommen dann aber einen Malus

Games Workshop_Warhammer 40.000 Rules Preview New Warhammer 40,000- Weapons Part 2 4

  • Explosiv-Waffen haben keine Schablonen mehr, sondern eine zufällige Anzahl von Schüssen

Games Workshop_Warhammer 40.000 Rules Preview New Warhammer 40,000- Weapons Part 2 5

New Warhammer 40,000: Datasheets

Games Workshop_Warhammer 40.000 Rules Preview New Warhammer 40,000- Datasheets 1 Games Workshop_Warhammer 40.000 Rules Preview New Warhammer 40,000- Datasheets 2

Was ist neu?

  • Auf dem Datenblatt finden sich alle zur Einheit gehörenden Sonderregeln
  • Alle Waffenoptionen sind mit kompletten Werten enthalten
  • Über die Schlüsselwörter greifen übergeordnete Regeln

Games Workshop_Warhammer 40.000 Rules Preview New Warhammer 40,000- Datasheets 3

New Warhammer 40,000: Points & Power Levels

Games Workshop_Warhammer 40.000 Rules Preview New Warhammer 40,000- Points & Power Levels 1 Games Workshop_Warhammer 40.000 Rules Preview New Warhammer 40,000- Points & Power Levels 2

Was ist neu?

  • Neben Punktekonten, verfügt jedes Datenblatt über ein Power Level
  • Diese bieten eine weitere Möglichkeit für ein balanciertes Spiel ohne Punkte
  • Gerade im erzählerischen und freien Spiel wird über das Power Level z. B. die Aufstellung bestimmt

Games Workshop_Warhammer 40.000 Rules Preview New Warhammer 40,000- Points & Power Levels 3

New Warhammer 40,000: Stratagems

Games Workshop_Warhammer 40.000 Rules Preview New Warhammer 40,000- Stratagems 1 Games Workshop_Warhammer 40.000 Rules Preview New Warhammer 40,000- Stratagems 2 Games Workshop_Warhammer 40.000 Rules Preview New Warhammer 40,000- Stratagems 3

Was ist neu?

  • Eine Battleforged Army gibt dem Spieler eine Reihe von Kommandopunkten
  • Mit diesen Kommandopunkten lassen sich Effekte kaufen
  • Diese können sowohl im eigenen, wie auch Zug des Gegners zur Anwendung kommen

Games Workshop_Warhammer 40.000 Rules Preview New Warhammer 40,000- Stratagems 4

Dann gab es auch die ersten Faction Focus Artikel, die sich eine Armee bei Warhammer 40.000 vornehmen und ihre Rolle in der neuen Edition kurz beleuchten.

Games Workshop_Warhammer 40.000 Faction Focus Astra Militarum Games Workshop_Warhammer 40.000 Faction Focus Craftworld Eldar Games Workshop_Warhammer 40.000 Faction Focus Chaos Demons Games Workshop_Warhammer 40.000 Faction Focus Tau

Warhammer 40,000 Faction Focus: Astra Militarum

Warhammer 40,000 Faction Focus: Eldar

Warhammer 40,000 Faction Focus: Chaos Daemons

Warhammer 40.000 Faction Focus: Tau

Und in einem neuen Artikel zum weitergeführten Hintergrund geht es um die fünfte Expansions Phase des Sternenreichs der Tau.

Games Workshop_Warhammer 40.000 Warzone Damocles

New Warhammer 40,000 – War Zone: Damocles

Der neue Kreuzzug den der Primarch Roboute Guilliman von Terra aus gestartet hat und das Dunkle Imperium jenseits des die Galaxie in zwei Teile gespaltenen Warpriss stehen im Fokus eines neuen Hintergrundartikels.

Games Workshop_Warhammer 40.000 Dark Imperium Background Preview

New Warhammer 40.000 – The Indomitus Crusade & The Dark Imperium

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Quelle: Warhammer Community

BK-Nils

Nils, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, eine Ynnari Armee für die 8. Edition von 40k, Oger für Kings of War, Imperial bei Warzone und irgendwas mit Elfen im Fantasy Bereich allgemein.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40K: Death Guard Codex Preview

23.08.201718
  • Warhammer 40.000

Forge World: The Tiger Shark AX-1-0 Redesign

23.08.20174
  • Warhammer 40.000

World of Tanks: Warhammer 40.000 Content

15.08.201711

Kommentare

  • Schöne Zusammenfassung. Meine anfängliche Begeisterung wurde zuletzt durch die vielen Randomwürfe getrübt. Es bleibt eine Vorfreude mit einer doch deutlichen Skepsis.

    • Die zufälligen Schüsse anstelle der Schablonen (Subjektives Beispiel) stört mich auch. Bolt Action nutzte das gleiche Prinzip und hat es wieder verschwinden lassen. Stellenweise wollte man vereinfachen, aber dann kommen diese Zufallsgeneratoren dazu, nicht absolut mein Fall. Auf die neue Edition freue ich mich trotzdem, in der Hoffnung, dass diese ach dann auch mehr als zwei Jahre hält bevor alles wieder umgekrempelt wird.

    • Kein Meme das jemals mehr der Wahrheit entsprach ^^

      Alle habe immer ganz viel Toleranz, solange es nicht um kleine graue Plastikfiguren geht

    • @sonstwer: oO wow, du triffst den Nagel auf den Kopf!

      Würde das ganze allerdings noch um die Deathwatch erweitern 😉 von der hieß es auch immer dass wir sie nicht bekommen würden 😛

    • Sehr, sehr geiles Bild, mein Herr! Das trifft es dermaßen…

      Wenn GW mal (wieder) richtig einen Bock schießt, bin ich auch gerne mit Motzen dabei.
      Aber bei dieser Firma werden ja schon Infoschnipsel übelst verrissen und negativ bewertet. Als ob man sich wünscht, dass es wieder schlecht wird.

      Warum? Weil man auf die Anderen neidisch ist, die damit noch Spaß haben? (nö, stimmt, die stempelt man lieber als Lemminge oder naive Kinder ab). Weil man hofft, dass man selbst nicht mehr zu GW zurückfinden muss, obwohl man ja überall rumposaunt hat, dass man ihnen den Rücken gekehrt hat (zum drölften Mal?).

      • Hier muss man aber auch dazu sagen, dass sich der Wind im BK-Forum ziemlich gedreht hat in letzter Zeit…teils, weil viele User mittlerweile inaktiv sind, teils, weil GW in letzter Zeit massiv Kritikpunkte ausräumt.

        Trotzdem muss ich dir teilweise recht geben…es gibt jetzt sicher auch ein paar die sich aufregen wegen der Truescale Marines, nicht, weil sie irgendeine Form konstruktiver Kritik haben oder sie ihnen nicht gefallen, sondern schlicht weil es a) Truescale ist und somit Modelle wegfallen werden (auf kurz oder lang, denke ich zumindest) und b) weil es GW ist und die das ja NUR wegen dem Geld machen (Surprise!)

        Besonders lustig wird das ganze wenn man sich überlegt, dass viele anfangs MASSIV kritisierten Elemente des Universums (z.B. Tau oder das Modell von Vulkan Hestan) heute als ikonisch gelten.

        Meine Lieblinsgleute sind aber immer noch die, die a) noch nie 40k gespielt haben b) den Hintergrund nicht mögen c) den Stil nicht mögen d) am besten noch überhaupt nichts mit SciFi anfangen können. Und dann trotzdem ständig über GW ablästern.
        Ist ja nicht so als ob man nicht auch seine Meinung zu nem TT geben dürfte mit dem man nichts zu tun hat, aber dann sollte man sich auf zumindest halbwegs konstruktive Kritik beschränken mMn.

  • Schöne Zusammenfassung. Danke. Klingt doch soweit alles ganz spannend. Ich freue mich schon. 🙂

  • Toll, die haben nun das umgesetzt, was wir im kleinen Kreis schon längst gemacht haben, Stärke gegen Widerstand… Weil das ablesen der dummen Tabelle war für Anfänger immer mist. Hat viele Leute einfach nur abgeschreckt. Und das sie nun wieder auf komplette Datenblätter gehen finde ich extrem sinnvoll. Auch das mit den Keywords, wie bei jeden dritten Brettspiel finde ich sinnvoll…

  • Wie ist die zugreinfolge? Ändert sich da was oder bleibt es beim alten “Erster Zug gewinnt”?

  • Zuerst einmal, wie immer, Danke an das BK Team fürs Zusammenfassen! ^_^
    Und hier kurz meine Meinung zu den neusten Änderungen der 8. Edition:

    Monster und Fahrzeuge besitzen jetzt auch das selbe Profil wie die Infanterie:
    Finde ich gut, dass vereinfacht viele Sachen. Außerdem führt es schwer gepanzerte Einheiten wie Terminatoren, sowie große Viecher wie Carnifex, Phantomlord und Cybot zusammen. Hoffentlich wird dadurch auch die Dominanz von Fahrzeugen im Spiel etwas gebrochen. 40k ist mMn ein Spiel dass auf “ein paar Trupps Infantery mit Panzerunterstützung” ausgelegt ist, nicht auf reine Panzerschlachten.

    Große Einheiten haben mehr Lebenspunkte und teilweise davon abhängige Sonderregeln:
    Finde ich eine nette Idee, hoffe aber nur dass das nicht zu kompliziert wird…denke da mit Sorge an Carnifex-Rotten oder Leman-Russ-Schwadronen. Hoffe dass solche Einheiten Regeln bekommen die sie als Einheit zusammenfassen, statt jedes Modell einzeln zu berücksichtigen.

    Dank der vielen Lebenspunkte haben Fahrzeuge eine hohe Überlebenschance und es braucht viel Feuerkraft sie auszuschalten:
    Nachdem die Überlebenschance von Fahrzeugen in der 6. Edition aufgrund der Einführung von Panzerungspunkten (die recht niedrig angesetzt waren) ziemlich gesunken sind, klingt dass doch positiv. Hoffe aber dass wir nicht wieder in Zustände wie in der 5. Edition rutschen, wo ein Panzer gefühlte 40.000 mal ( 😛 ) durchgeschüttelt und betäubt, aber nie zerstört wurde. Naja, da mache ich mir aber ehrlich gesagt keine Sorgen, wenn ich mir den Rest der angekündigten Regeln so anschaue.

    Infanterie soll in der neuen Edition wieder eine wichtige Rolle einnehmen:
    Finde ich immer gut, Infanterie ist das Herzblut von 40k! Und macht mMn am meisten Spaß zu spielen. 😉

    Dank der neuen Verwundungsregeln kann jede Waffe jedes Ziel verwunden, wenn auch teilweise nur sehr schwierig:
    Hier bin ich ausnahmsweise ein wenig skeptisch….kommt jetzt sehr auf die Gestaltung dieser Regel an. Fahrzeuge, Gebäude etc könnten unter Umständen zu verwundbar werden. Dies kann man zwar durch hohe LP-Zahlen vielleicht wieder ausgleichen, das hat aber im extremfall zur Folge, dass ein Leman Russ durch eine Sturmkanone oder sogar einen Multilaser oder etwas anderem mit hoher Feuerrate leichter auszuschalten ist als durch eine Laserkanone. Oder noch schlimmer: man denke an Raketenwerfer, die ja vermutlich weiterhin zwischen Spreng- und Fragmentraketen wählen können. Da Fragmentraketen allerdings keine Schablonen mehr verwenden sondern eine zufällige Zahl Treffer ermitteln (siehe unten), kann es uU passieren dass die Fragmentraketen auf einmal die bessere Wahl sind ein (leichtes) Fahrzeug kaputt zu schießen…
    Außerdem, aber das ist ein persönlicher Grund, muss ich jetzt die Regeln der Erweiterung die ich schreiben will überdenken: ich will Regeln für Belagerungen schreiben (richtige, also mit Festungen und Mauern und so und nicht bloß ein paar Bastionen) und ich fände es äußerst schwierig wenn eine Kugel aus eine Ork-Wumme die mächtige Mauern der Makropole Hades einreißen würde… 😀
    Falls hier jemand einen Vorschlag für mich hätte, würde ich mich sehr freuen!

    Kein gemeinsames Ziel mehr für den gesamten Trupp, unterschiedliche Ziele können angegriffen werden:
    Finde ich gut, macht das Spiel flexibler.

    Charaktermodelle können sich nicht mehr Trupps anschließen:
    Hier bin ich skeptisch, fand das eigentlich immer recht ikonisch und praktisch…aber vielleicht werden ja z.B. “Achtung, Sir!”-Würfe, sofern es sie noch gibt, auf umstehende Einheiten anwendbar sein? Das würde der Änderung ihre “Schärfe” nehmen und das Spiel vielleicht ein bisschen weniger komplex machen. Wäre im übrigen auch für andere Regeln nach dem Schema “wenn das Charaktermodell Teil eines Trupps ist” möglich.

    Dürfen nur als Ziel für Fernkampfangriffe ausgewählt werden, wenn sie das nächste Ziel sind:
    Kapiere ich irgendwie nicht, klingt für mich verdächtig nach der Zielpriorität aus der 4. Edition.

    Können jetzt Effekte auf nahe Einheiten haben:
    Finde ich gut, zumal sie sich ja nicht mehr Einheiten anschließen können. Modelle wie der Avatar hatten das ja schon länger.

    Haben einen speziellen Nahkampf-Angriff wenn befreundete Einheiten in der Nähe kämpfen:
    Kapiere ich ehrlich gesagt nicht…

    Synchronisierte Waffen verdoppeln die Anzahl an Schüssen im Profil:
    Ganz nette Idee.

    Kombi-Waffen können jetzt mit beiden Waffen aufeinmal feuern, bekommen dann aber einen Malus:
    Ebenfalls eine nette Idee.

    Explosiv-Waffen haben keine Schablonen mehr, sondern eine zufällige Anzahl von Schüssen:
    Hier bin ich wirklich skeptisch. Zuerst einmal aus den oben genannten Gründen, und dann weil Schablonenwaffen als Korrektiv und “natürlicher Feind” der Horden-Armeen wegfallen. Außerdem könnten Explosionswaffen zu Charaktermodell-Jägern werden: W6 Treffer sind für nen Trupp der Imperialen Armee gefährlich, für deinen Kommissar jedoch, der allein herumlaufen muss, eine Katastrophe…vielleicht wird das ja über andere Regeln ausgeglichen…kann mir etwas vorstellen wie “diese Waffe kann nicht mehr Treffer verursachen als die Zieleinheit Modelle hat”.

    Auf dem Datenblatt finden sich alle zur Einheit gehörenden Sonderregeln:
    Finde ich super!

    Alle Waffenoptionen sind mit kompletten Werten enthalten:
    Finde ich auch super!

    Über die Schlüsselwörter greifen übergeordnete Regeln:
    Dürfte das Spiel stark beschleunigen und vereinfachen wenn es gut gemacht ist!

    Neben Punktekonten, verfügt jedes Datenblatt über ein Power Level.
    Diese bieten eine weitere Möglichkeit für ein balanciertes Spiel ohne Punkte.
    Gerade im erzählerischen und freien Spiel wird über das Power Level z. B. die Aufstellung bestimmt:
    Mir gefällt dieser Kompromiss aus “keine Punkte” und “Punkte” für historische Spiele…mein Bruder und ich haben sowas früher oft gemacht, indem wir nur die sogenannten “Anwesenheitskosten” einer Einheit berechnet haben, also ohne Waffen und Ausrüstung. Finde dieses System aber noch ne ganze Ecke besser.

    Eine Battleforged Army gibt dem Spieler eine Reihe von Kommandopunkten.
    Mit diesen Kommandopunkten lassen sich Effekte kaufen.
    Diese können sowohl im eigenen, wie auch Zug des Gegners zur Anwendung kommen:
    Finde ich ne nette Meta-Ebene, die dem Spiel noch ein bisschen mehr Tiefe verleihen dürfte. Damit lassen sich – wenn es richtig gemacht wird- einige schöne Sonderregeln umsetzen (orbitales Bombardement zum Beispiel) die NICHT an Charaktermodelle gekoppelt sind. Und damit lässt sich eine Armee auch mal ein bisschen in der Taktik abwandeln ohne gleich 2-3 Armeeboxen kaufen zu müssen.

    Sorry für die Wall of Text, musste mal meine Gedanken loswerden 😀
    Fragen, Anmerkungen, Kritik und Kommentare wie immer ausdrücklich erwünscht!

    Mit freundlichen Grüßen
    Captain Alexander
    Der Imperator beschützt.

    • Idee für Gebäude:

      Gib Gebäuden einen RW von 1+ oder 0+ und sage eine natürliche 1 ist kein Fehlschlag. So können nur Waffen das Gebäude ankratzen wenn sie einen Rend Wert von 1 oder 2 haben.

      Die Regel würde sich leicht einfügen lassen.

      • Die Idee ist gar nicht mal schlecht…dann würden nur Waffen durchkommen die einen hohen Rüstungswurfmodifikator (=Rend? keine Ahnung kenne nur die deutschen Begriffe…) haben.

        Danke für die Idee, gut möglich dass ich das so übernehme! ^^

        MFG
        Captain Alexander

      • @depp: Okay, gut, dann habe ich das richtig verstanden 🙂 Das könnte wirklich gut funktionieren, da Waffen mit hohem RW-Modifikator ja tendenziell eher Waffen wie Laserkanonen etc sind. Nochmal Danke 🙂

        @Moppel: Klar, das stimmt natürlich. Ich glaube, wenn es so kommt wird das auch kein Weltuntergang sein. Trotzdem fände ich das halt einfach schade, weil es für mich die Idee dieser Waffen ab absurdum führen würde.

        @Oppi: Wie ich schon oben geschrieben habe halte ich das tatsächlich für die sinnvollste Variante und erwarte ehrlich gesagt auch das GW das so macht…ist ja schnell in die Sonderregeln geschrieben.

    • Zu dem Punkt mit der großen Gefahr von Schablonenwaffen gegen Charaktermodelle: es steht oben, dass diese nur beschossen werden können, wenn sie das am nächsten befindliche Ziel sind. Wenn ich das richtig verstehe, sollte das mit etwas strategischem Platzieren doch machbar sein.

      • Das Problem könnte man auch einfach dadurch ausräumen, dass jedes Modell maximal einen Treffer pro Schuss abbekommen kann. Dann würde die Schablonenwaffe wieder das gleiche machen wie vorher, nur ohne Schablone.

      • Wenn die Regeln für Zielauswahl bei Charaktermodellen das Rhino-Snipen zurückbringen, weiß ich, welche Regel als erstes fliegt -.-

      • @MacGuffin: Würdest du mir den Begriff “Rhino-Snipen” kurz erklären?

      • Aber gern:
        In einer Edition war es nur möglich jene Modelle der Zieleinheit zu treffen, zu denen eine Sichtlinie bestand.
        So weit, so logisch. Gut gedacht von GW.

        Doch dann kamen die Regelficker (sorry, isso!) und nutzen den Regeltext aus, indem sie zwei Fahrzeuge (gerne Rhinos) so parkten, dass beispielsweise ein Marine mit Laserkanone nur noch ein bestimmtes Modell der Zieleinheit sehen konnte und hatten somit eine absurd-lächerliche Situation geschaffen und ausgenutzt.
        Man konnte also snipen, indem man eine Regelpassage missbraucht hat.

        Wer so etwas nötig hat, soll im Keller mit sich selbst spielen.
        Spielt das Spiel, nicht die Regeln!

      • Man stellt Rhinos so auf, dass der Trupp nur noch das UCM sieht. Und dann kann nur noch dieses beschossen werden.

      • Was Weegel sagt – meine Antwort hängt noch in der Moderationsschleife, weil ich zum Ausdruck brachte, dass manche Leute gern mit den Regeln Liebe machen <3

    • Dein Problem regelt sich aber wahrscheinlich schon von allein, wenn Du dem Gebäude einfach toughness 8-10, entsprechend viele Wunden und einen Save von 2+ gibst.

      Das würde bedeuten, dass die Waffen, die es nicht ankratzen nur auf 6+ verwunden, und das Gebäude auf 2+ diesen Trweffer annuliert.

      Kleines Rechenbeispiel?

      Imperiale Garde sollte auf 4+ treffen, und mit S3 Lasguns dann auf 6+ verwunden. Durchschnittlich werden 5 von 6 Wunden aber “gesaved”. Also brauchst Du ca. 72 Schuß für eine Wunde. Gib dem Gebäude 20 Wunden, und es benötigt 1440 Schuß um es niederzureißen…

      Eigentlich sind die neuen Regeln in dieser Hinsicht sehr schön und elegant.

      • @Jarrek: Hm, danke für dein Rechenbeispiel, so hab ich das noch gar nicht betrachtet…wahrscheinlich hast du Recht, und so eine Regelung ist vollkommen ausreichend.
        Schon interessant wie einfach die neuen Regeln auf dem ersten Blick scheinen und wie komplex und vielschichtig sie auf dem zweiten Blick sind.

        Auf jeden Fall Danke für deinen Rat! 🙂

      • Eine etwas extremere Methode wäre evtl, die Gebäude immun gegen Beschuss durch Waffen zu machen, die nur einen Schaden pro Treffer anrichten. Dicke Panzerknacker wie Laserkanonen und Melter machen ja multiplen Schaden pro Treffer, aber die ganzen Kleinkaliberwaffen nimmst du damit raus. Gut möglich, das du damit auch ein paar berechtigte Panzerknacker mit raus nimmst, aber ganz perfekt sind Regeln selten.
        Aber wie Jarrek schon schrieb, an sich sind Sonderregeln nach dem aktuellen System nicht nötig.

  • Mit der Kombi, das Charakter sich keiner Einheit anschließen können
    und “nur” unter Beschuß kommen, wenn sie die nächste Einheit sind.
    Dazu noch einen Spezialangriff haben, ahne ich üble Kombos.
    Auch das mit dem “zufällige” Wunden beim zb Kampfgeschütz gefällt mir so nicht.
    Als Imp. Triffst du auf die 4+ und dann W6 Wunden (wenn du getroffen hast)
    Bin leider wider etwas skeptisch geworden ob das (mir) so zusagt.

  • Bedeutet aber auch, dass 3 Melterguns einen Morkanauten killen können. Oder 6 Melter – Marines killen den. Oder aber er bekommt nur 3 / 6 Wounds.

    Ich bin mir nicht sicher ob da Glückskekse bei abfeiern, man selbst aber frustriert wird.

  • Ahoi,

    Habe gesucht aber nichts gefunden: Gibt es schon Infos zur neuen Starterbox?

    Danke euch

    • Inhalt wird Ultras (+Primaris) vs Deathguard (wahrscheinlich die Modelle aus dem Teaser) sein. Deathguard hat bereits eigene Primaris Marines, diese sind aber nicht korrumpiert.
      Vorbestellung soll ab dem 03.06. möglich sein.
      Alle Angaben wie immer ohne Gewähr.

  • Erstmal danke an das Team vom Brückenkopf für die Aufarbeitung der Infos zur neuen Edition.

    Einzelne Regeln und Spielmechaniken zu “spoilern” finde ich immer noch recht witzlos. Klar, die Spieler diskutieren und fachsimpeln drüber und das ist was die GW-Marketing-Füchse wollen. Aber ohne die gesamten Regeln im Überblick zu haben, macht das für mich selber wenig Sinn.
    Ich kenne die vorherigen Edis nicht und möchte mit der 8. einsteigen und hoffe, dass die Regeln easy to learn und vor allem ÜBERSICHTLICH werden. Ähnlich wie bei SAGA.

  • guten tag

    ich konnte das deutschen regelwerke im lokalen store meines vetrauens anschauen.jedoch ist das mit den sogenannten keywords unklar.weder im regelbuch selber noch in den indexes werden die begriffe erklärt.was bedeutet z.b. jumppack für meine einheit ?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen