von BK-Christian | 03.06.2017 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Space Marine Repulsor

Games Workshop haben einen neuen Panzer der Space Marines enthült.

GW Primaris Marines Repulsor 1

Did you think we were through showing you cool stuff?

The Warhammer Community team is attending the UK Games Expo today, and as well as talking about the new edition of Warhammer 40,000 (available to pre-order tomorrow, if you didn’t know) Andy Smillie and Pete Foley also showed off some more exciting stuff – with news on a new vehicle, a new Global Campaign and new books on the way later this year.

Let’s start off with this ceramite-armoured monster…

The “Repulsor”

This new tank is one of the new armoured vehicles that accompanies the Primaris Space Marines to war. Like their arms and armour, it was forged on Mars, and is recognisably of the same STC origins as its predecessors. Could this be ancient technology long lost and uncovered once more, or has Cawl been “tinkering” with Omnissiah-blessed technologies? This new war machine stands ready to crush its way to war alongside the tried and tested Predator and Land Raider tanks of the Space Marine Chapters.

The Repulsor is on its way soon. Stay posted for more details.

Next up, we revealed a new global campaign:

GW Warhammer 40k Fate of Konor

The Fate of Konor is a massive worldwide campaign that will decide the fate of one of the primary planets in the 500 Worlds of Ultramar. You’ll be able to battle at home or in stores across a variety of planets and war zones in the system, and your games will decide the eventual fate of one of the strategically important worlds in the segmentum and the Imperium.

The campaign kicks off in July – so you’ll have plenty of time to get your head round the new Warhammer 40,000 rules and paint up some new units for your army.

Last up, we got our first look at Chapter Approved 2017, a new book on its way later this year.

GW Chapter Approved 2017

We’ve said right from the start that the new edition of Warhammer 40,000 is one that we’d work to make even better over time. This is one of the ways that will happen. Each year, you’ll have a new Chapter Approved, expanding your gaming options and making what we think is already the best Warhammer 40,000 ever, even better.

Expect the first Chapter Approved book in time for Christmas.

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Quelle: Warhammer Community

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Primaris und Death-Guard

16.12.201722
  • Warhammer 40.000

Adventskalender: Tür 11

11.12.20179
  • Herr der Ringe
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Dark Angels und Hobbit Modelle

09.12.201723

Kommentare

  • Ich mag den Repulsor. Und mir ist es egal, dass der nicht so richtig zum Fluff passt.

    GW wird heute, wenn die Vorbestellungen online gehen einen Menge Geld von mir bekommen. Zumindest indirekt. Werde bei einem andere. Online-Shop bestellen.

  • Einerseits ist er ja eine logische Weiterentwicklung des Land Raiders.

    Andererseits verpasst Games Workshop hier die Chance mal etwas komplett neues für das Fahrzeugdesign zu entwickeln.
    Der neue Cybot ist ja auch nur der alte in höher gelegt.

    Trotzdem ist er nicht schlecht und wird für das Spiel funktionieren.
    Mal abgesehen davon, dass sich das ganze Zeug wieder wie geschnitten Brot verkaufen wird!

  • Find den auch ziemlich cool. Aber unfluffig finde ich den nicht fliegt nicht fast alles mit Antigrav unterstüzung? Thunderhawks und sowas?

    • Antigrav. Denke das durch die Machtübernahme vom Gulliman der Cawl ziemlich freie bahn hat was neue Technik angeht. Also ist Rückentwicklung und Weiterentwicklung kaum noch ein Problem mehr für Cawl und sein Gefolge. Denke das Guliman lediglich bei logisch nachvollziebahren sachen nen Nackenschlag verpassen wird, wie KI -forschung oder Warptechnologien.

  • Die große Frage ist ja, ob das Ding “echte” Antigravtechnologie nutzt, wie sie beispielsweise Tau und Eldar besitzen, oder eben doch nur eine deutlich primitivere Schubtechnologie, die beispielsweise der Landspeeder ja auch nutzt. Wenn man die Schubelemente, die den Repulsor in der Luft halten, genauer betrachtet, erkennt man einige Ähnlichkeiten zur Technologie des Landspeeders, von daher ist das zwar eine Abkehr von Doktrinen, aber auch keine völlig neue Technologie, sie ist nur eben jetzt auch etwas größer nutzbar.

    • Was aber auch schon gegen Doktrinen des Mechanicus verstossen würde.
      Sie haben sich ja schon aufgeregt das die Spacewolfes es gewagt haben laserkanonen auf einen predator zu packen.
      Skandal!XD

    • Wie meinst du das, so wie ich das verstanden habe, sorgen die Antigravplatten dafür dass die Dinger in der Luft bleiben während für den Vorwärtsschub die Triebwerke zuständig sind.
      Tau und Eldar Tanks haben für den Schub auch ihre Triebwerke?

      • Richtig,

        antigrav ist in 40k immer nur Schwerkraftaufhebung keine Manipulation , Schubdüsen haben alle Völker selbst Technisch Fortschrittliche wie Necrons oder Eldar.

      • was ist denn dann “echte” Antigravtechnologie und was ist das was dass Imperium verwendet.

      • @Michael

        Vereinfacht gesagt, echtes Antigrav (also in der Realität unabhängig vom GW Fluff) “zieht” im Gegensatz zur Schwerkraftaufhebung + Schublösung zB Triebwerke.

  • Ich finde den Panzerbausatz schwierig. Optisch ist er sogar irgendwo gelungen und ich habe mir schon früher mal vorgestellt, dass die Space Marines in einem Neustart des Settings mehr moderneres Kriegsgerät bekommen könnten.

    Von Hintergrund her stört es mich aber schon, dass das AdMech jetzt auf einmal fürs 40k Imperium hypermodernes Kriegsgerät aus dem Ärmel schüttelt, dass der Imperator damals zum großen Kreuzzug sicher auch gerne schon gehabt hätte…

    Optisch ist es wie gesagt nicht schlecht – der Repulsor geht eben mehr in Richtung near Future Tank mit den ganzen Nahbereichs-Werfern – und den für Space marines eher unbekannten Ausrüstungsboxen an der Seite des Fahrzeugs.

    • Meines wissens hatte er das sogar. Es ging nur nach Horus wieder verloren, was auch das Mechaniucum/Adeptus Mechanicum selbst zu verschulden hat.

  • Deutlich zu viel DAKKA. Für Orks würds noch passen.
    Radkästen (Kettenkästen) ohne Sinn & Verstand.
    Gefederte Kufen wie die neuen Assault-Primaris – weil die Karre keine Bremsen hat und nur durch Auffahren gebremst wird? Autoscooter, anyone?
    Neinneinnein. Nein.
    Allerhöchstens für Umbauten mit Ketten.

  • Sieht aus wie ein Landraider der halbiert wurde und an den man die Kettenglieder falsch dran geklebt hat. Raketenwerfer die nicht nach vorne schiessen können oder direkt über der Tür hängen. GW ignoriert wirklich jede physikalische Logic.

    • Das sind Nebelwerfer, du Nase. Außerdem gibt’s schon seit den späten 80ern Lenkraketen, glaubst du nicht, dass bis ins 40ste Jahrtausend das Ganze so weit entwickelt wurde, dass sie auch auf kurze Distanz noch das Ziel finden? Außerdem steht im Dark Angels Codex drin, dass sie angeblich einen “Hover-Landraider aus der Zeit vor dem großen Kreuzzug” haben. Ich persönlich glaub, das Cawl so lange mit Hover-Technologie rumgegurkt hat, bis er das Ding wieder serienmäßig produzieren konnte.

      • Die Werfer verteilen Mortal Wounds an gegnerische Einheiten oder Modelle in 1″ Umkreis um das Fahrzeug. Ist eben eine Nahbereichsverteidigung. Ähnliches gab es ja schon in Form von Splittergranatwerfern beim Land Raider Crusader oder dem Land Speeder Storm. Nur waren die nur da um den Angriff zu unterstützen. Ich weiß jetzt aber auch nicht, wie die jetzt funktionieren.

        Irgendwo hat jemand das Profil schon geleakt.

  • Gefällt mir optisch sehr gut.
    Aber mit dem Hintergrund hab ich da auch so meine Probleme.
    Könnte mir wirklich nur vorstellen das man es nach langem forschen geschafft hat, die Technologie der Land Speeder auf große Fahrzeuge zu übertragen.
    So wie Christian spekuliert hat.
    Vielleicht war das aber auch ein verloren gegangenes STK das damals hätte gebaut werden sollen als der Imperator noch gelebt hat und das Wissen darum ist mit ihm gestorben und jetzt wo einer der Primarchen wieder da ist weiß er natürlich davon und auch wo er danach suchen musste.
    Sprich wo die Baupläne abgespeichert waren.
    Vielleicht war ja auch Roboute Guilliaume persönlich damit beauftragt gewesen neues Kriegsgerät entwickeln zu lassen.
    Als erfahrene Autoren werden die von GW schon eine plausible Lösung finden (hoffe ich).
    Den so toll die Miniaturen alle sind die sie machen.
    Ohne einen richtigen Hintergrund würde mir das ganze keinen Spaß mehr machen.
    Für mich bekommen die Minis erst durch ihren Hintergrund ihren Wert.
    Als ich z.b. ins Hobby eingestiegen bin, da waren die Tyraniden für mich nur weitere Insekten in einem Scifi Setting. Nicht besser oder schlechter als bei Starship Troopers oder bei Aliens. Nach dem ein oder anderen Buch das ich dann aber gelesen hatte, wurden sie zu einer meiner absoluten Lieblingsspezies.
    Wie gesagt. . .
    Für mich geben die Geschichten den Miniaturen ihren Wert und ich hoffe GW macht ihn nicht nur um neue Sachen verkaufen zu können unglaubwürdig weil sie zu viele Schlupflöcher verwenden die irgendwann keinen Sinn mehr machen.

    • GW findet immer einen Weg, da musst du dir keine Sorgen machen.
      Einfach von heut auf morgen die Gravkanonen in den Hintergrund geschrieben, schon warn sie immer da.
      (Ganz wertungsneutral.)

    • Was für Tyra-Bücher würdest du denn empfehlen?
      Lese gerade “Die Bestie erwacht”-Serie und bin “etwas” erstaunt (intelligente Orks, keine Fists mehr…) und bin auf der Suche nach weiterem Lesestoff..
      Danke.

  • Vor ein paar Jahren hat mal ein Golden Deamon Teilnehmer einen Rhino mit Antigrav gescracht. Er wurde disqualifiziert, weil das Fahrzeug NICHT der Warhammerwelt entsprach.
    … merkwürdig …
    Beim Voting hatte der Beitrag die meisten Stimmen bekommen (ich glaube mich erinnern zu können so ca. 80% )
    … sehr merkwürdig …
    Und jetzt kommt GW und klaut diese Idee, und verkauft sie als eigene Entwicklung.
    … woher kenn ich diese verkaufsstrategische Vorgehensweise nur ???

    • “Und jetzt kommt GW und klaut diese Idee, und verkauft sie als eigene Entwicklung.
      … woher kenn ich diese verkaufsstrategische Vorgehensweise nur ???”

      Das ist jetzt ein bisschen übertrieben oder?
      Anti-Grav Fahrzeuge hatte das Imperium schon lange. Ich sage nur Anti-Grav Panzer der Deoroller Klasse aus Rouge Trader Zeiten.

      Oder die Custodes Rhinos aus dem Heresy Karten Spiel von 2003 ( http://vignette2.wikia.nocookie.net/warhammer40k/images/5/5b/CustodesGrav-Rhino.jpg/revision/latest?cb=20120111025130 )

      Das GW einen Umbau nicht zugelassen hat weil er nicht zu 40K gehört klingt ein wenig suspekt aber ein Imperiales Grav Fahrzeug ist jetzt keine Idee die sie irgendwo her klauen müssen.

      • Dein Kartenspiel ist jünger, als das Modell, welches ich meine. (echt)
        Als das “neue” Rhino heraus kam, wurde ein Umbauwettbewerb von GW selbst ausgeschrieben. So mit Modelle einschicken und oder Bilder etc.
        Und weil es eben ein Kettenfahrzeug ist und kein Schweber, passte dieses Modell seiner Zeit nicht in´s GW-Konzept. Leider finde ich keine Bilder mehr im Netz.
        ist eben schon älter… sorry

  • hm, hm, hm..

    Irgendwie finde ich es ja ziemlich lame, einfach ein Rhinochassis herzunehmen und anstelle der Ketten diese Antigravplatten anzubringen, andererseits macht das aber auch Sinn, neue Technik an was bewährtes zu tackern, siehe die ganzen WWII Panzerentwicklungen.
    Wenn man dann auch noch genauer schaut, dann ist das Chassis weder 1:1 Rhino, noch Landraider. Also doch was eigenes und dennoch sofort als Marinesvehikel erkennbar, von daher finde ich das, ich wundere mich gerade über mich selbst, ziemlich cool.
    Da ich aber noch nie Ambitionen auf eine Marinesarmee hatte und ich inzwischen so gut wie alles meide, wo ich mehr wie zwei gleiche Figuren bemalen muss, werde ich auch hier widerstehen können. Dennoch bin ich gespannt, ob im Zuge der 8. Edition die Dark Eldar und Tyraniden auch so ein Redesign bekommen, davon hätte ich noch eine Menge in Kisten im Keller gelagert.

    • ja, kommt mir bekannt vor…
      … jedes mal, wenn ich eine Armee spielbar hatte kommt was neues hinzu und die ganzen alten Boxen sind noch nicht eimal ausgepackt 😉

      Kann mich noch gut an die “neuen” Cadianer erinnern. bin immer noch Feuer und Flamme.

      Damals kamen auch “kurz vorher” die Dark Eldar in Plastik raus. (einer war sogar im WD )

  • Mir gefällt der “neue” Tank.
    Ich habe an anderer Stelle bei der Ankündigung der Primaris Marines ja bereits die Position vertreten, dass losgelöst von eventueller Ketzerei die technologischen Veränderungen in geheinem Laboren umgesetzt würden, die irgendeinen Vorteil versprechen.

  • Der Panzer und Cybot gefällt mir ganz gut, ich hoffe nur das die anderen Fraktionen wie Chaos, Orks etc. auch Geschenke bekommen. Die auch so gut sind und nicht wieder mit Regel belegt werden, wo hier ein Rad abfällt, wenn sich das Teil nach links dreht oder bei einer 1 die Besatzung gefressen wird.

  • Bis auf die Schlittenkufen vorne, sieht das Teil geil aus. Da wäre es jetzt Interessant zu wissen ob es nur Optional ist ?

    • Die wirst du mit Sicherheit einfach weglassen können. Muss man dann vielleicht mit irgendwelchen anderen Bitz oder Plasticard-Konstruktionen füllen, falls der Slot leer komisch aussieht^^

  • Also ich weiß nicht … mir ist die ganze Kiste zu riesig quasi ein schwebender Landraider mit Turm auf dem noch ne Gatling ist. Das Aktive Nahbereichsverteidigungssystem finde ich auch dämlich vorallem weil es aussieht wie lieblos hingeklatschte Muntionskisten. Grundsätzlich einfach etwas too much dakka, Rumpfmontierte LasKa, Große Laserkanone mit Koaxialem MG im Turm, Gatling für den Kommandanten und dann noch überall diese Minirakwerfer …immerhin nicht noch seitenkuppeln. Auch die Schlittenoptik wirkt seltsam

    Gut gefällt mir die Zusatzausrüstung an den Seiten und das Turm Design mit dem koaxialen MG auch wenn mir die Hauptwaffe nicht so gut gefällt.

  • Das Chassis gefällt mir echt gut, nur der Turm passt irgendwie nicht dazu. Viel zu waffenüberladen. Den Raketenpods sieht man das optionale Bit zum Drantackern an, das Coaxiale MG zur Laserkanone passt optisch nicht und ist in meiner Welt eher der imperialen Armee (oder wie sie gerade heisst) zugeordnet.
    Auch die rumpfmontierte LK will sich für mich nicht stimmig in das Gesamtbild einfügen.
    Also: Rumpf Hui, Turm Pfui.

  • Also ich muss sagen mir gefällt das Teil. Werde zwar ein Warhammer mehr anfangen, aber gekauft wird das Teil auf jeden Fall(mit Rabatt).

  • Seit langem das erste Mal wieder, dass ich mir bei einem Marine-Bausatz “Shut up and take my money” denke. ^^

  • Yay, mehr fliegende Ziegel!
    [Meinung]
    Was für ein stöckhässliches Etwas. Überladen mit Stummelchens die daraus hervorragen und Proportionen die man nur gut finden kann, wenn man glaubt Weight Watchers hätte keine Kundschaft.
    [/Meinung]

    Dass es natürlich mal wieder Marines sind, kann man der Firma kaum noch vorwerfen. Sie haben alle anderen Völker nicht mal mehr versucht ernsthaft zu bewegen. Kein Wunder dass der Dreck im Karren stecken bleibt.

    Ich hoffe dass die neue Edition gut wird. Eine Chance gebe ich ihr auf jeden Fall. Das bedeutet aber nicht, dass ich mich mit noch mehr Space-Ziegeln anfreunden muss.

  • Unabhängig davon, wie man das Ding da findet, finde ich es doch faszinierend, wie einfach neue Dinge mittlerweile in den Hintergrund von Warhammer 40.000 eingebaut werden können. Ich kann mich noch an meine Hochzeit, das war so etwa die sechs Jahre zwischen 2004 & 2010, mit diesem System erinnern, als selbst so Dinge wie ein leicht modifizierter Bolter in den Foren massive Empörung ausgelöst hatte und GW regelmäßig Fluffverschandelung vorgeworfen wurde.

    Und heute? Neue Fahrzeuge und Waffen haben ihren Weg gefunden, ein Primarch ist wie durch ein Wunder auferstanden und sogar die Tau sind weitgehend als Fraktion anerkannt (kann mich noch gut daran erinnern, als man sich über Tau Spieler lustig gemacht hat, weil GW irgend so ein “kleines Alienvolk” am A***ch der Galaxis als super toll gepusht hat). Warhammer Fans 40.000 scheinen toleranter geworden zu sein und das gefällt mir irgendwie. 🙂

    • Man kann es auch anders sehen.

      Das nämlich GW inzwischen einen Teil seiner Anhänger verloren hat, die mit der 1. und 2. Edition aufgewachsen ist wo vieles als “Wahrheit” dargestellt wird, was seitdem in der Mehrheit relativiert wurde (man mag mal an den ersten Necron Codex denken und die Fluffdiskussion damals).

      Oder anders ausgedruckt, haben sich die verbliebenden Fans daran gewöhnt das GW sich sen Universum so hinschreibt wie es passt. 😉

      Gruss,

      Coki

  • Ein 40k Kastenwagen… mehr.

    Ist jetzt kein Grund für mich mit 40k anzufangen. Wäre aber auch kein Grund mit 40k aufzuhören.

    Ich mag dass an ihm keine Kerzen dran sind.

  • Nö gefällt mir nicht:

    – sieht aus wie ein LR mit Pred-Turm
    – gleich ein Antigrav LR ist mMn zuviel des Guten, ein Rhino wäre da eher okay,
    step by step halt
    – er sieht durch die vielen Waffen auf kleinem Raum etwas albern aus
    – meh für “keine Sync. Waffen mehr” aber die Primaris Jungs bekommen “sync” durch die coaxial Regel zurück

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen