von BK-Marcus | 04.02.2017 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Update! 40k: Roboute Guillaume und Cypher

Auf Warhammer TV lässt Games Workshop eine knalleblaue Katze aus dem Sack: Im März White Dwarf wird Roboute Guillaume, Primarch der Ultramarines, auf die Schlachtfelder des 41. Jahrtausends zurückkehren! Etwas später kam dann auch das offizielle Preview auf der Warhammer Community, in dem auch Cypher und Grey Knight Grand Master Voldus für Gathering Storm III angekündigt wurden!

Kurz nachdem im Internet einige typisch pixelige Bilder des März-WD auftauchten, lud Warhammer TV dieses Video hoch, in dem Duncan eindeutig als der Schuldige zu erkennen ist:

Danach blieb Nottingham ja keine andere Wahl, als eine offizielle Ankündigung. Wir vermuten, dass Duncan nun in ein Straflager auf dem Mars versetzt wird, wo er für das gesamte Adeptus Mechanicus Farben verdünnen muss. 😉

Gathering Storm III – First Look

GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_1

The storm breaks!

Despite the best efforts of the Inner Circle, it looks like a copy of March’s issue of White Dwarf has escaped from the impenetrable iron-clad citadel-prison at the centre of our fortress monastery (we blame Cypher).

The secret is out: what we had up our 10,000-year-old sleeves for the final climactic instalment of the Gathering Storm trilogy was a couple of master-crafted pistols, a Grand Master of the Grey Knights and a Primarch!

We’re sure that more than a few of you have spent the last few hours squinting enthusiastically at grainy pictures on the internet. Well, squint no more; here are some glorious full-sized pictures of the Imperium’s new heroes*:

GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_2

First up, Voldus: newly-promoted to the sacred office of Grand Master, Voldus has nevertheless served the Imperium for many decades. Wielding a massive Nemesis force hammer, he is the first Grey Knights character we’ve ever made in plastic, and like their line-infantry, his armour is an artificer’s masterpiece, decked out in the holy icons of the Emperor and his secretive Chapter.

GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_3

GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_4

Speaking of secrets, they don’t come more secretive than this guy. Is he good? Is he evil? Cypher is an enigma wrapped in a riddle, wrapped in a mystery (that’s probably what his cloak is made of…). This model is a full re-imagining of Warhammer 40,000’s most notorious gunslinger and legendary Lord of the Fallen Angels. The detail on this model is incredible, from the archeotech-plasma pistol to the massive primarch-sized sword on his back – he is every inch the fallen hero of old Caliban.

(PS: recognise that pistol he’s reaching for?)

GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_5

GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_6

And of course, there is the Primarch himself.

Roboute Guilliman returns to the Imperium after several millennia in stasis, resurrected by arcane Imperial artifice and fell xenos sorcery (which we’re pretty sure some in the Imperium are very much not ok with). His suit of armour is a marvel to behold – the pinnacle of power-armoured technology (courtesy of Belisarius Cawl) while his blade is no less than one of the blazing swords once carried by the Emperor of Mankind himself. Crowning his armour is a celestial halo, an obvious symbol of the Emperor’s blessing, perhaps gifted by some other hero of the Imperium..

GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_7

Guilliman also comes with a helmet option, which we’re big fans of, as it projects the iconic image of the Space Marine, but dialed up to mythic levels on this towering figure – as is entirely appropriate for the tactical genius Primarch of the Ultramarines.

GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_8

The Triumvirate of the Primarch will feature in Gathering Storm III, released in March.

Catch up on the story of the epic events that lead to the resurrection of this demi-god hero of the Imperium in Fall of Cadia and Fracture of Biel-Tan, the first of which is available now, and the other will be available to pre-order this weekend.

*Cypher’s a hero and I’ll hear nothing to the contrary.
     – Eddie, hobby pundit and loyal son of the true Caliban.

Update! Inzwischen ging noch ein zweiter Artikel mit weiteren Bildern online, den wir Euch natürlich auch nicht verheimlichen wollen. Es handelt sich dabei um nicht weniger als einen Auszug des März-White-Dwarfs, hier für Euch noch bevor viele von uns die Februar-Ausgabe in Händen halten! So darf Games Workshop unserer Meinung nach gerne auf Leaks reagieren!

March, For Macragge

So, a Primarch returns, the warriors of Titan join the battle and a lost son of Caliban returns to seek redemption (or possibly destroy everyone – the jury’s still out).

A few pictures of March‘s issue of White Dwarf have been circulating the internet today, but as with all leaks, they were taken during one of Nottingham’s many earthquakes, so the picture resolution is a bit blurry.

So we thought we’d just share the whole article with you!

Here you go folks, an exclusive from the pages of White Dwarf on the final instalment of the Gathering Storm trilogy, a whole month early. Don’t say we never give you anything.

Enjoy!

GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_9

The Imperium of Mankind is in turmoil. Warp storms rage across the galaxy, tearing holes in reality through which spill legions of heretics, traitors and Daemons. The Maelstrom waxes strong, spreading tendrils of empyric energy across the Ultima Segmentum, while the Eye of Terror has grown larger than ever before, eclipsing the Cadian Gate and swallowing the planet of Cadia.

Imperial forces race to the breaches in realspace, determined to ensure that Abaddon the Despoiler’s 13th Black Crusade goes no further, but they are sorely pressed, for the Warmaster’s forces have appeared across the galaxy and have even laid siege to Macragge, home world of the Ultramarines Chapter of Space Marines. Besieged, the Ultramarines do not know why they are under attack, yet they will find out soon enough, for an unusual delegation has arrived…

GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_10

Roboute Guilliman was one of the Emperor’s 20 sons and Primarch of the Ultramarines Legion during the days of the Great Crusade. A superlative statesman and leader, he was also a formidable strategist, formulating battle plans and tactics that are still in use 10,000 years later. While Guilliman continued his father’s work following the Horus Heresy, he was eventually brought low by his treacherous brother Fulgrim. Interred in a stasis field before he could die, Guilliman has remained at death’s door ever since…


‘Gathering Storm: Rise of the Primarch’, is the third book in the Gathering Storm series, concluding the story arcs that began in Fall of Cadia and Fracture of Biel-Tan. The heroes from both books – including Saint Celestine, Inquisitor Greyfax, Belisarius Cawl and the Ynnari – continue their quests, travelling through the Eldar webway to arrive in the Ultramar system. As you can probably tell from the title of the book, their arrival sparks one of the most miraculous, game-changing events in the history of Warhammer 40,000 – the resurrection of the Primarch Roboute Guilliman, who must then come to terms with what the Imperium has become in the 9,000 years he’s been in stasis. Alongside the book comes a trio of brand-new miniatures, first among them Guilliman himself – marking the first time a loyalist Primarch has been made in plastic. It’s a monumental event with massive repercussions, as you’ll soon find out.

In the darkest hour…

March sees the release of Rise of the Primarch. Like the preceding two books – Fall of Cadia and Fracture of Biel-Tan – the title is pretty blatant, and the front cover leaves nothing to the imagination – Roboute Guilliman, Primarch of the Ultramarines Chapter, is reborn! This 136-page hardback book follows the introduction of Roboute Guilliman to the grim darkness of the 41st Millennium and the monumental task he has ahead of him – that of saving the Imperium. Alongside a cracking story, you’ll find rules for using Guilliman and his advisors in your games of Warhammer 40,000, plus maps, ’Eavy Metal showcases, epic illustrations, new missions, army-building options and plenty more besides.

GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_11

The realm of Ultramar is the setting for the third book in the Gathering Storm series. The book contains a star map of the entire region, detailing the many worlds that Roboute Guilliman must rescue from the clutches of Chaos before he can look at saving the rest of the Imperium.

GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_12

The major battle scenes in the book are recreated with the Studio’s vast collection of miniatures. Here, the Ultramarines and their newly resurrected Primarch stand firm in the Fortress of Hera against the invading Black Legion.

GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_13

Rise of the Primarch includes five Echoes of War missions that follow the events that take place in the story and three Cataclysm of War missions that introduce new ways to play, including Stratagems – assets that you can use before or during the game to give you the edge over your opponent. These rules can be combined with those found in Fall of Cadia.

The Triumvirate of the Primarch

Roboute Guilliman, Primarch of the Ultramarines is reborn! For close to nine millennia, his body was held in stasis, caught in the heartbeat before death. Now, through the artifice of the Martian Tech-priest Belisarius Cawl and the alien sorcery of the Eldar Yvraine, he returns to the Imperium in its darkest hour.

Clad in the Armour of Fates and wielding his father’s flaming sword, Roboute Guilliman is a demigod of war, a symbol of freedom and Humanity’s best chance of saving the Emperor’s legacy. However, his noble countenance is troubled by the terrible state of the Imperium, and he must put aside his fears if he is to save Mankind. But first Guilliman must fight the war to end all wars. It could take many mortal lifetimes.

Alongside Roboute Guilliman, this plastic set also contains Grand Master Voldus of the Grey Knights – one of Guilliman’s new and most trusted advisors – and the enigmatic Cypher, who joins Guilliman on his quest to save the Imperium. Or does he…?

GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_14 GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_15 GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_16 GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_17

Roboute Guilliman comes with two heads, one wearing a helmet, the other bare and wearing a laurel wreath.

Thanks to the kit’s design, they are easily interchangeable should you wish to paint and use both.

The Ultramarines Chapter symbol is featured on the model’s shoulder pad beneath a scroll bearing the Primarch’s name.

GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_18 GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_19 GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_20

On Guilliman’s other shoulder can be seen a crux terminatus

Guilliman’s backpack contains a life-support system and a reactor to power his suit’s many systems, including the Hand of Dominion.

In his other hand he wields the flaming sword of the Emperor.

GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_21 GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_22 GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_23 GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_24

The Fallen Angel Cypher is a mysterious figure, his role in the Gathering Storm an enigma.

Beneath Cypher’s many layers of tattered robes can be seen a holstered bolt pistol. Being of such an ancient design, the gun has no magazine, but an ammo feed instead.

Cypher’s backpack is a mismatch of designs, having been modified many times over the millennia.

Cypher carries a long sword across his back that is far too big for even an Astartes’ hands. It is rumoured that the sword is the fabled Lion Sword that once belonged to the Dark Angels Primarch Lion El’Jonson.

GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_25 GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_26 GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_27 GW_Games_Workshop_Warhammer_40k_Gathering_Storm_III_28

Grand Master Voldus is the commander of the Grey Knights 3rd Brotherhood. He carries a potent force hammer (and the symbol of his office) known as the Malleus Argyrum.

Voldus’s shoulder pad bears the Chapter symbol of the Grey Knights – an open book with a sword behind it. Behind the symbol oaths and litanies can be seen engraved into his armour.

As Warden of the Librarius, it’s not surprising that Grand Master Voldus carries numerous books and weighty tomes about his person.

They no doubt contain many terrifying facts about Chaos Daemons.

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Link: Warhammer TV auf YouTube

Link: Warhammer Community Website

BK-Marcus

1994 mit Warhammer ins Hobby eingestiegen und seither so manches ausprobiert. Aktuelle Projekte: Herr der Ringe (Gefährten), Epic Armageddon (Eldar), Infinity (PanOceania), Warhammer (Slaanesh gemischt), nicht unbedingt in dieser Reihenfolge.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

40k: In Nomine Imperatoris 2018 und mehr

08.12.201815
  • Warhammer 40.000
  • Zubehör

WarTiles: Kill Team Token Preview

06.12.2018
  • Warhammer 40.000
  • Zubehör

Warhammer 40k: Kill Team Command Roster

06.12.201811

Kommentare

  • Hammer Modelle keine Frage aber warum hängt Roboutes Mundart direkt über der Fackel?
    Savety first
    Aber ich denke alle Gathering Storm Boxen sind gekauft

  • Bin jetzt bei weitem kein Fan der Ultramarines, aber alleine für Cypher werde ich mir die Box holen… 🙂 und der Grey Knight ist halt sehr generisch, was ich jetzt aber auch nicht komplett verkehrt finde.

  • Papa is back, bitches.

    Coole Aktion vom GW-PR-Team, auch wenn sie wohl zu diesem Zug gezwungen wurden. Ich hoffe GS-2 geht dadurch nicht unter.
    MMn kommt diese 3er Box, genau wie die der Eldar, nicht an die 1. ran. Cypher ist gezwungen cool, mir zu statisch. Auch der flatternde Umhang macht das auch nicht wett.
    Voldus sieht Standard aus.
    Big G sieht schon komisch aus. Unter rum wie ein Contemptor, oben rum gibt es die Schulterpanzer des Todes. Die Pose ist auch mMn schlecht gewählt. Das der Helm nicht mal nen Busch hat, finde ich schade. Mir fehlt hier das Römer-Thema, das die UM begleitet. Das Schwert vom Imperator sieht schick aus, die E-Faust weniger. Hier muss ich das Modell live und evtl. ein paar Umbauten (Beine!) sehen, bevor ich es kaufe.
    Ansonsten zeigt der Unterschied zwischen 30k und 40k Roboute schön, wie es um das Imperium bestellt ist. Keine Zeit mehr für Würde und reflektieren, sondern her mit dem Flammenschwert.

    Das GS-3 Buch werde ich mir auf jeden Fall holen, wird auf jeden Fall interessant.

    Wie sieht der weitere GW-Fahrplan aus? 8te Edition im Mai und dann die nächste Trilogie? Ich denke es wird insgesamt 5 Trilogien mit zugehörigen Charaktersets geben. GW versucht ja den Spielern Charakter-Großmodelle schmackhaft zu machen (Magnus), anscheinend werfen die den größten Profit ab. Und ein paar Primarchen, Ghazkull, DP-Abaddon und andere Monstrositäten müssen ja noch verkauft werden.
    Ich warte erstmal bis zur neuen Edition, bevor ich modellmäßig zuschlage.

  • Am Ende des Videos steht doch
    AND TERRA IF WE GET THERE
    Für Space Marines ist doch der Besuch von Terra zum Schutz des Imperators verboten.
    Oder?
    Ich vermute echt das die drei Jungs den Imperator irgendwie wieder erwecken wollen und auch wenn der Regeltext der hier wegen dem Imperator gepostet wurde von FW stammt, so kann ich mir nicht vorstellen das GW da nicht ihrerseits mit einem Imperator Modell nachziehen werden.
    Egal ob aus 30K oder 40K.
    Das 40K wie Fantasy eingestampft wird, kann nicht mir absolut nicht vorstellen.
    Massive Veränderungen hingegen schon.

    • Ein Modell in 30k von FW wird es geben. In den Regeln zu den Custodes im neusten FW Regelbuch steht was von einem Bonus wenn der Emperor of Mankind auf dem Schlachtfeld ist.

    • Wenn GW. „Ende von 40k“ oder „Ende des Imperiums o Imperators“ schreibt, haben sie Gratis Werbung + Aufsehen erregt.

  • Warum heisst der Roboute im Deutschen eigentlich anders als im Englischen? Ich versteh da den Sinn nicht, zumal der Name ja nicht eingedeutscht wurde. Guilliman – Guillaume

    • Ich nehme mal an, der Name wurde während des Ausdenkens eingeenglischt, weil die Engländer so ihre Probleme mit der französischen Aussprache haben. Im Deutschen hat man hingegen die Ursprungsform genommen, weil wir wohl als francophoner eingeschätzt werden und alles andere eine zweitklassige Alternative wäre. Jüliman, Jülohm oder Wilhelm? Nee, da lobe ich mir doch das Guillaume.

      • Ich bin mit Roboute Guillaume groß geworden. Dieses Roboute Gulliman hat mir nie gefallen. Französicher Vorname und englischer Nachname passt einfach nicht. Deshalb bleibe ich da ganz beim französichen.

      • Ich glaube, das hat nichts mit einem Schreibfehler zu tun, mehr damit, dass sich Gullymann auf Deutsch noch seltsamer anhört.

    • Angeblich soll das ein Schreibfehler bei der Übersetzung gewesen sein, als er erstmals in einer deutschen Übersetzung erwähnt wurde. Inzwischen hat er aber in allen Sprachen wieder den gleichen Namen.

  • Also ich habe nix an Roboute zu kritteln. Zwar gefällt mir die FW Version auch etwas besser, aber ein Primarch ist in erster Linie ein größerer und mächtigerer Space Marine in einer aufgehübschten Rüstung. Genau das bekommt man hier. Meiner ist es nicht, weil ich es mit dem loyalen Zeug nix anfangen kann.

    Cypher finde ich ganz okay, teile aber nicht die Euphorie von einigen hier.

    Der GK- Grossmeister ist mMn leider sehr langweilig geworden. Nicht dass ich GK irgendwie toll finde, aber vom Chef der GK hätte ich doch etwas mehr erwartet. Und schon gar keine taktischen Steinchen, wo man Fuß und Stab raufstellen kann 😉

  • Über 20 Jahre spiele ich Schlümpfe, schade das es nicht nur im Fluff hater gibt, sondern auch im „echten Leben.“ Die Jungs haben niemanden etwas getan, haben das Imperium nach der Heresy gerettet und sind halt blau. Im Fluff gibt es auch imperiale hater, die damit ein Problem haben das die Jungs ein Reich errichtet haben in dem es vielen Menschen besser geht als im restlichen Imperium.
    Im 40k Universum von Fanatikern zu sprechen is übrigens total easy- ob Chaos, Tau, Orks, alle Space Marines Orden oder auch der einfache Soldat-alles Fanatiker in der ein oder anderen Art.
    Und um abzuschließen, ich habe über 20 Jahre auf den Kerl gewartet, für mich macht GW hier mit Ausnahme der Beinpose (Spagat auf Steinen) alles richtig. Für mich DER Pflichtkauf 🙂

    • Wenn ich von Schlümpfen spreche, meine ich das als liebevollen Scherz, mehr nicht.

      Wer seine Marines pink anmalt, den darf man ohnehin nicht ernst nehmen! 😉

      • Für mich als Ultramarines Spieler sind es auch die Schlümpfe, damit hab ich kein Problem 😉

        Du wirst lachen, ich hab schon pinke Marines gesehen, und ja, der Spieler meinte das echt ernst!

      • Die Ultramarines haben halt ein bisschen das Leid, das sie als „Posterboys“ sehr überpräsent waren, durch die Cover des Codex: Space Marines, der zwei Starterboxen, etc…

        Meine Wahl sind sie jetzt zwar auch nicht, aber ich hege keine große Verabscheuung oder ähnliches für sie.

      • Ich meinte damit mich selbst, denn ich male eben (einen Teil) meine(r) Chaoten pink an! 🙂

        Emperor’s Children for the Win!

    • Ich mag die Schlümpfe. Laufen bei mir auf Platz drei der beliebtesten Space Marine Orden. Aber Salamanders liegen mir doch mehr am Herzen (wer sonst nimmt sich die Zeit mitten in einem Kriegsgebiet ein Waisenhaus zu evakuieren?) und die Blutengelchen find ich auch cooler („wir opfern uns bevor andere dies müssen“).

  • 2x nice. Und 1x lächerlich: der Primarch ist ja größer als ein Dreadnought, und zusätzlich ist die Figur imho sehr ungelungen.

  • Denke mittlerweile auch das der doch um einiges zu groß ist. Hab bei meinem Ordenslord Hintergrundmäßig ein bißchen mit der Größe gespielt weil ich ein paar Sachen zu ihm offen lassen wollte.
    Eventuell verschollenen Primarch etc.
    Aber der ist mit 3,02 m wenn ich die Modelle direkt vergleiche fast schon ein Zwerg.

  • Naja ein ausgewachsener Mann von 180-190 geht einem Marine bis zur Brust, ein Marine geht einem Primarchen bis zur Brust (laut fluff und abgesehen von Alpharius/Omegon die waren nur so groß wie Marines) daher passt das doch ganz gut finde ich.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.