von BK-Christian | 11.08.2017 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Mortarion

Games Workshop haben den Primarchen der Death Guard enthüllt.

GW Death Guard Previews 7

The Death Guard count their losses following a bruising week in the Fate of Konor campaign…

Wir haben ein paar SCreenshots für Euch gemacht:

GW Death Guard Previews 1 GW Death Guard Previews 2 GW Death Guard Previews 3

GW Death Guard Previews 4 GW Death Guard Previews 5 GW Death Guard Previews 6

Außerdem gab es zuletzt noch weitere Neuheiten zu sehen:

New ways to build your best bases ever, new kits, upgrades for your Primaris Space Marines and a LOT of skulls – there’s some exciting stuff on the way.

The multi-part Primaris Inceptors kit is packed with options for these aerial strike specialists. As well as the rapid-firing assault bolters you’ll be familiar with from Dark Imperium, you’ll soon be able to equip your Inceptors with deadly armour-melting plasma exterminators – perfect for hunting down characters, monsters and vehicles wherever they may hide.

GW Games WOrkshop Previews Sommer 2018

If you’re looking to add some character to your Primaris Space Marines, the Ultramarines Upgrade Kit is a great way to do it. You’ll be able to add Chapter insignia to your miniatures with ease thanks to the sculpted shoulder pads, while there are honours, purity seals, unique heads and more to distinguish your Sergeants and other favourite squadmates.

GW Games WOrkshop Previews Sommer 2018 2

The Citadel Vines and Barbed Bracken are among our most innovative scenery kits yet. As you’d expect, they’re highly detailed and when painted make for convincing flora and fauna – however, unlike our other kits, you can bend, flex and twist them to create unusual and eye-catching effects. The vines, in particular, can be wrapped around ruins or even your models, representing a particularly ancient jungle temple or perhaps a Treelord strangling a rampaging Orruk with a tangle of sentient foliage.

GW Games WOrkshop Previews Sommer 2018 3 GW Games WOrkshop Previews Sommer 2018 4 GW Games WOrkshop Previews Sommer 2018 5

We’ve been looking at some our kits lately, and we figured there weren’t quite enough skulls in them.

Thankfully, the Citadel Skulls box is on hand to rectify this. Skulls are, quite frankly, awesome, and most of our kits have one or two (or ten). We believe there is always room for more, however, and we’re releasing a box set with 340 – yes, 340! – different skulls for your miniatures. The days of raiding your friends’ bits boxes are over – this set contains skulls for a huge range of mortals, Daemons and monsters. You can put these on your bases, add them to your conversions or even start building a Skull Throne of your own.

GW Games WOrkshop Previews Sommer 2018 6

You’ll be able to pick up the new kits, new scenery and the Citadel Skulls box on pre-order next week – in the meantime, let us know what you’re planning to do with them on our Warhammer Age of Sigmar and Warhammer 40,000 Facebook pages.

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Quelle: Warhammer Community

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Adventskalender: Tür 11

11.12.20179
  • Herr der Ringe
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Dark Angels und Hobbit Modelle

09.12.201723
  • Warhammer 40.000

Forge World: Türen und T-Shirts

09.12.20177

Kommentare

      • @ Zyklopenschlage, @ Logan

        Danke für den Hinweis und die Tipps.

        @ zyklopenschlange. Mortarion wurde zwar von GW bisher immer so beschrieben und auch die Mini für Epic ist entsprechend… aber dann will ich mich mal mit der Sense zufriedengeben…. (und von einer Festung auf der Spitze des höhsten Berges aus herrscht Mortarion über seine seine von Giften und Krankheit versuchte Dämonenwelt – sinngemäß).

      • bzw. “herrscht der skeletierte Mortarion” oder so ähnlich war damals der Text.

    • Exakt, das war aber eine White Dwarf Geschichte, die wichen Früher oft vom offiziellen ab. Frag mich jetzt aber nicht wann das war.

  • Also ich find morty nur fett, pflichtkauf. Und die deathshrouts sind auch geil. Wird ein teurer September… Frage mich aber so langsam, was das grinsende Ding mit der Schusswaffe ist aus dem ersten alten trailer. Wurde ja ursprünglich für nen Termi gehalten, ich denke aber eher dass da jetzt noch etwas neues kommt. Und der mörserpanzer. Sehr schöne deathguard bisher

  • Von den 3 bisherigen 40k Primarchen finde ich den noch am besten, aber immer noch nicht wirklich toll. Aber da bin ich glaub ich eh nicht so das Klientel, mich interessiert natürlich eher der neue Panzer 😛

    Auf Dakka hab ich übrigens die Idee gelesen, Morti nen Satz Morghast-Flügel zu verpassen. Ich glaube damit könnte er mir weitaus besser gefallen.

    Am spannensten fand ich heute eigentlich die News zu dem neuen Matchplay-Buch. Wobei ich langsam gern auch mal einen Regelstand hätte, der mehr als ein paar Wochen gilt…

  • Auch hier wieder. Als Figurenhersteller top. Ist mir alles zu groß in dem Maßstab aber schick gemacht innerhalb dieses Stils.

  • Mortarion ist okay, bleibt aber genauso im Laden wie die anderen beiden Primarchen auch. Die lösen bei mir keinerlei “Haben will”-Effekt aus. Die Terminatoren finde ich da schon etwas spannender. Die Primaris sind einfach nicht mein Fall und sehen einfach nur blöd aus. Höher, schneller, weiter … Wer es mag.

    Am besten gefallen mir die Bitz für die Bases.

  • Die Flügel sind gut.

    Der Rest eher nicht. Leidet an GWs “Hier noch was, da noch was”-Syndrom.
    Wirkt irgendwie so verzweifelt.
    Wir schießen aus allen Rohren, dann treffen wir schon irgndeinen (Geschmack).
    Einfach nur genug Klimmbimm dranpacken und dann passts schon.

    Nur leider passts am Ende so garnichts, wenn dabei ein visuelles Chaos entsteht.

    GW muss mal wieder andere Designer einstellen, falls es an denen liegt. Kann natürlich auch ein Fall von “Der Chef sagt du sollst noch mehr Details dranbasteln” sein. Aber das erscheint mir unwahrscheinlich.
    Weils einfach keine flüssige Formensprache gibt.
    Wenn da wirklich gute Designer dran säßen, würden sie auch nen Weg finden all die Details so ins Konzept zu übertragen, dass am Ende alles im Fluss ist.
    Ist aber so gut wie nie der Fall.

    Stattdessen immer dieser in alle Richtungen strebende Stil- und Detailbrei.

    Is echt schade, wo die Modelle ansonsten sone gute Qualität haben. Aber bei nem miesen Design hilft der beste Guss und das beste Material nix. :/

    • Ich muss dir teilweise rechtgeben. Auf den ersten Blick wusste ich nicht viel mit dem Modell anzufangen. Mir fehlte eine klare Linie und ein Fixpunkt um es zu erfassen.
      Um so länger ich mir die Miniatur aber ansehe, desto mehr sehe ich die Probleme bei der Bemalung und nicht beim Design.
      So viel Klimbim hängt da nämlich gar nicht dran, wie es den Anschein macht. Bis auf die Sense, die mir persönlichh zu detailiert ist, befolgte die Figur alle Regeln von blicklenkendenn Achsen und Proportionen. Alle Linien führen den Betrachter zum Mittelpunkt, die Flügel fungieren als Hintergrund und vor allem der Mantel, die Felsen, der Rauch und die Nurglings bilden eine difuse Basis aus der die eigentliche Miniatur aufragt.
      Von daher würde icch sagen das man da viel richtig gemacht hat.

      Bleibt die Bemalung bei der dafür so einiges falsch gemacht wurde. Die grundlegendste Fehler ist die fehlende zenithale Beleuchtung und zu wenig Kontrast. Ein zweites, noch viel größeres Manko ist der nicht vorhandene Fokus auf das Gesicht, den zentralen Bereich der Miniatur. Die Flügel, das Base, die Rüstung, eigentlich alles, ist viel zu hell während der Kopf in Dunkelheit und mangelndem Kontrast untergeht.
      Gerade ein großes, detailverliebtes Modell besticht durch viele Details. Die Bemalung sollte daher so angelegt sein, das die Details sich miteinander verbinden anstatt einzeln vorstechen zu wollen. Hier hat der Studiomaler aber wieder mal alle Glocken, Schürzen und Ketten seperat als Einzelteil wirken lassen. dadurch wird der chaotische Eindruck noch verstärkt und das meine ich nicht positiv. 😉

      Ich denke ich werde mir die Mini holen und schauen was ich draus machen kann. Selbst wenn man den einfachsten Grundregeln der Figurenbemalung folgt könnte daraus was richtig Gutes werden.

    • Also deine Kritik finde ich etwas haltlos und kann ich nicht wirklich nachvollziehen, sorry.
      Also dir gefält das Modell nicht, gut dein Recht, da kann ich mit Leben 🙂
      Aber aufgrund deines Geschmackes dann von generellem schlechten, verzwifeltem Design und visuellem Chaos zu sprechen, finde ich dann ehrlich gesagt nicht angebracht.
      Mir z.B. gefällt er sehr gut und ich finde es absolut angebracht, dassein 10000 Jahre alter Kriegsgott sehr auffällig daher kommt und nicht wie ein frisch gebackener 0815 Klonkrieger aussieht.
      Wo wir gerade bei 0815 Klonkriegern sind 🙂
      Die neuen primarais sehen genau so aus, weil sie es eben sind, sehr sauber, fast steril, wenig Klimbim, passt meienr Meinung nach auch super.
      Aber auch hier gibt es wieder Leute, denen dass nicht gefällt und die sich beschweren, weil den Modellen angeblich dadurch der Charackter fehlt. Du siehst halt, dass man es irgendwie nicht allen Recht machen kann 😉

      • Gottchen, schon wieder sone Diskussion.

        Ne, sorry, man kann nicht immer alles gleichmachen mit “das ist deine Meinung” oder “das ist dein Geschmack”.

        Wenn jemand Gründe für die Meinung bzw. ein Gefallen oder Missfallen nennt, dann HAT ER GRÜNDE.
        Und die sind dann nicht “meine” oder “deine” Gründe, das sind Gründe, die sich untersuchen lassen.
        Sprich: in dem Moment wo Gründe genannt werden, ist eine Aussage keine reine Meinungsäußerung mehr und nicht mehr nur subjektiv sondern objektiv und muss auch so behandelt werden.

        Und Design ist keine Geschmackssache!

        Design ist ein Handwerk. Das kann man gut und richtig oder schlecht und falsch machen.
        Es gibt Regeln, wie gutes Design funktioniert.

        Genau so wie auch ein Mechaniker seinen Job gut und richtig oder schlecht und falsch machen kann.
        Wenn der dein Auto reparieren soll und danach immer noch was quietscht, dann hat er wohl nen schlechten Job gemacht.

        Und als jemand, der selbst im Bereich Design tätig ist, sag ich dir: das hier war ein schlechter Job.
        Und: von GW kommen seit Jahren mehr schlechte als gute Jobs.

        Das muss ja irgendeinen Ursprung haben und da kommen Einem zuerst die Designer in den Sinn.

        Igorz4real hat zwar Recht, dass auch viel vom schlechten Eindruck auf die Bemalung zurückgeht, aber letztlich doch mehr aufs generelle Design.

        Die Flügel bestimmen diese komplette Mini und geben eigtl. die Richtung vor.
        Eigentlich müsste der Rest der Mini dieser Linie folgen.
        Dass alle Elemente hinauf streben, von klein zu groß, und sich dann blütenartig entfalten.
        Stattdessen wurden an zig verschiedenen Stellen im unteren Drittel der Mini Schwerpunkte gelegt…
        Deshalb hat das Teil einfach keinen schönen Fluss.

      • Ich verstehe worauf du hinaus willst. Du Lösung mit den Armen, vor allem der Sensenarm, ist sehr geil. Das werd ich mal genauso übernehmen. Die Seuchenfeen (perfekte Umschreibung) bringen da auch eine schöne Dynamik rein. Auch die Symetrie mit den Stacheln auf dem rechten Schulterpanzer hat was. Allerdings werde ich das eher mit Rauch lösen der aus da irgendwie rausblubbert. Oder so ähnlich, zweimal der Stachel ist jedenfalls noch nicht perfekt. Aber das Konzept sagt mir zu.
        Der Mantel und das stark angehobene Bein ist jetzt aber fast einen Ticken zu feminin und elegant. Der ursprüngliche Pose mit ihrer stumpfen, behäbigen Flugästhetik gefällt mir da besser.

        Mir ist schon klar dass das nur ein schneller Sketch war, aber trotzdem sehr gut. Danke dir für die Mühe.

    • @Barb:Dein Argument mit der Blüte hat mich zum nachdenken gebracht. Könnte man wirklich so interpretieren, das sich das Modell von unten nach oben öffnet. inde ich an sich nicht schlecht, aber jetzt stört mich die klumpige Sense noch mehr. Da muss dringend etwas Filigranes dran.Etwa ein normale Sense mit wehenden Bändern oder Lumpen.
      Um den Aspekt des “Wachsens” zu unterstützen würde ich das Base noch wuseliger und kleinteiliger gestalten. Mit vielen Nurglings und Schleim etc. Das Ganze noch mit einer dementsprechenden Bemalung die von Brau/Grün nach oben ins knöcherne Weiß des Pre-Heresy Farbschemas geht bis zu den fleischigen Flügeln.

      Auch wenn dir das Modell nicht gefällt hast du mich trotzdem inspiriert. Danke dafür und vielleicht siehst du ja mal meine Interpretation der Miniatur irgendwo und änderst deine Meinung. Ich denke Design ist sehr wohl Geschmackssache. 😉

      • Ich hab jetzt einfach mal direkt aufs Bild gekritzelt und versucht das Gewirr “aufzulösen”.

        Hab einfach die Bögen bzw. Kurven der Flügel als Ausgangspunkt genommen und alles daran angelehnt:

        http://fs5.directupload.net/images/user/170811/fvzcayge.jpg

        Jetzt strebt alles nach oben… auch die komischen Seuchenfeen oder was auch immer die sein sollen hab ich noch einbauen können… und bestimmt könnte man auch noch zwei, drei Nurglings einbauen ohne die Komposition zu versauen…

      • @Barb

        Ich bin selbst auch Designer und verstehe den Begriff Design gleich. Deinen Argumenten betreffend Mortarion möchte ich nicht widersprechen, da ich es ähnlich sehe wie du.
        Wir sollten uns aber hin und wieder vor Augen führen, dass ausserhalb unserer Branche dem Begriff Design und dessen Beurteilung eine andere Bedeutung beigemessen wird. Vielleicht wäre eine bessere Erklärung, den Designer mit einem Koch statt mit einem Mechaniker zu vergleichen. Ein Koch kann sehr wohl die handwerkliche Ausführung als auch die Rezeptur der verschiedenen Aromen in einem ausgewogenen Verhältnis bis zur Perfektion beherrschen … wenn nun einer kommt und sagt, dass es seinen Geschmack nicht trifft oder von Geschmackssache spricht, hat er damit auch nicht unrecht.
        Auf dieser Basis lässt sich so eine Diskussion einfacher fortführen: Spitzenkoch, Spitzengericht aber ich mag keine Trüffel. / Dem Koch sind einige Patzer unterlaufen aber mir schmeckt das Resultat trotzdem oder sogar genau deswegen. 😉

      • @Barb

        Kleine Veränderungen und es sieht deutlich besser aus und ohne scheiss, ich hab das Gesicht von dem, das erste Mal auf Deiner Skizze erkannt!
        Die Mini ist aber so oder so nichts für mich, da sie mMn ebenfalls unter den von Dir schon zu Beginn genannten Punkten krankt.

    • @Barb
      Ich folge mal deiner Argumentation und schließe daraus:
      Zu viele Details, wirken wie überflüssig drangepappt = blöd
      Demnach müssten dir die Primaris Marines, mit ihrem schlichten Design recht gut gefallen.

      Ich bin der Meinung, dass dies Geschmackssache ist.
      Denn folgte man den von dir benannten Designvorgaben, müssten viele Lebenwesen (besonders Menschen) auf dieser Welt blöd aussehen, denn kein einziges durchlief einen von Menschen(!) festgelegten Designprozess. Keiner folgt klaren Linien “…Dass alle Elemente hinauf streben, von klein zu groß, und sich dann blütenartig entfalten…”.
      Und ja, man sollte kreierte Dinge nicht mit natürlich entstandenen vergleichen, doch wenn man schon pauschalisiert, dann auch mit aller Konsequenz.

      Kurzum, ich teile deine Ansicht nicht, bin aber der Meinung, das man mit entsprechender Bemalung den Blick auf ein Modell und bestimmte Stellen lenken kann.
      Das schöne ist aber: Da jeder seine eigene Meinung hat, hat auch jeder für sich selbst immer recht.
      Und am aller schönsten: Wer es mag, kann es kaufen! Wer nicht, der nicht.

      • Nachtrag:
        Ich spekuliere auch mal drauf, dass dem lieben Morti womöglich ein paar Optionen zugestanden werden. Ähnlich wie Magnus mit mehreren Köpfen und einer noch nicht gezeigten Waffenoption.
        Selbst Robby durfte sich entscheiden, ob er Gesicht zeigt, oder sich einen Sturzhelm aufsetzen lässt.

  • Ich bin mir bei Mortarion nicht sicher, ob er mir gefällt oder nicht. Ich muss den erst mal in echt sehen.
    Da ich aber eine Primarchengerechte Bemalung eh nicht hinbekomme, wird er wohl auch nicht in meinem Haushalt landen.

  • Mortarion ist echt super. Vor allem die Flügel, die sich passenderweise mehr an Insektenflügeln denn an Drachenflügeln orientieren. Einziger Wermutstropfen ist da ein wenig die Sense, die etwas schlichter hätte sein können (vor allem die kleine Kreissäge am Ende. Trotzdem ein extrem gutes Modell, der höchstwahrscheinlich mein erster 40k Primarch wird. Freut mich auch, dass es Deatshroud auch als Plastikeinheit geben wird. Ein neuer Typhus (analog zu Ahriman) wäre dann das Sahnehäubchen. 🙂

  • Ich bin absolut kein Fan von Nurgle, aber die Miniaturen finde ich gelungen. Das fängt schon bei den beiden neuen Death Guard Charaktermodellen an und hört beim neuen Mortarion auf. Kaufen werde ich ihn mir natürlich nicht, da Chaos, aber ist er schon sehr gut geraten.

    Das Preview Video von GW finde ich auch witzig. Da beweist man wieder etwas Selbstironie – außerdem hat man schnell auf die Mortarion Leaks von vorgestern reagiert.

  • “We’ve been looking at some our kits lately, and we figured there weren’t quite enough skulls in them.”

    Absolut richtig! 🙂

  • Puh.echt schwierig zu beurteilen der alte pockige Gifttrinker.
    Ich warte erstmal ab bis ich ihn mal Live gesehen habe.
    Aber der erste Eindruck ist positiv,fand aber auch Magnus schon schwer fantastisch.
    Primaris,auch so ein Thema für sich.
    Ich war persöhnlich echt überrascht das es so einen Hype um die gegeben hat wie ich ihn lange nicht mehr erlebt habe.
    Ich fonde das Design bis auf einige wenige Sachen aber durch die Bank gelungen.

  • Ja und Nein.

    An sich hat er einiges, das mir gefällt. Strahlt Wucht und Ruhe gleichermaßen aus. Hat ne Sense, sowas ist immer cool. Und ja, Nurgle 😉

    Aber insektenhafte Flügel, die oben dran noch Fell / Federn haben? Nä….
    Und ja, mir ist auch ein wenig zu viel Wirbelmantelbrautkleidschleppenzeug dran. Ich finde manchmal die Versuche ganz nett, wie die Modellierer um transparente Plastikstäbe herum kommen wollen, um ein in der Luft befindliches Modell darzustellen. Meistens finde ich es aber sehr gekünstelt und erzwungen.

    Eine Seuchendrohne, die einen Schwebestrahl in Form von hinaussplatternder Flüssigkeit erzeugt, finde ich klasse und stimmig gelöst (ich glaub, das war mal ein Umbau, den ich gesehen habe). Springende Modelle, die sich auf ihren zu langen Bärten (BB-Slayer) oder Mantelspitzen wie hier “abstützen” finde ich eher albern.

    Da hätte mir Morti ohne die zerrissenen Gardinen, aber dafür am Boden stehend besser gefallen.

    Mal sehen, wenn es Bilder vom Gussrahmen gibt, ob man da was weglassen / wegschleifen kann.

    • Nachtrag: wie oben schon angeführt, könnte man mit Bemalung noch einiges retten. Ich kann mir vorstellen, dass der Mantel (der mich zumindest an den unteren Enden stört) weniger auffällt, wenn er wie der Felsen in Grautönen gehalten ist. Am Morti selbst schön mit Korrosion arbeiten, die Flügel in 2-3 Tönen, die per Airbrush sanft ineinander übergleiten, dann könnte das Auge gut zu den wichtigen Stellen gelenkt werden.

      Wäre das eigentlich ein passendes Thema für einen Hobbyartikel? Farbwahl im allgemeinen und wie erkenne ich wichtige Partien und wie hebe ich sie malerisch hervor? Entweder hier auf dem BK oder im TTI.

  • Jetzt gefällt mir Mortarion schon besser. Aber die Bemalung ist mir trotzdem zu bunt. Gilt aber für alle neuen Nurgle Sachen. Eine andere Bemalung und die würden nochmal besser aussehen.
    Ich hätte mir Mortarion aber lieber als dürren Engel des Todes gewünscht und nicht als fette Schmeißfliege.

    Bei dem linken Terminator bin ich mir fast sicher, dass das Typhus ist. Passt auch irgendwie zu dem, was er im Video sagt. Er redet nicht gerade gut über seinen Primarchen.

    Die Primaris find ich nach wie vor cool. Die Schweißerhelme sind aber nicht so ganz meins. Aber das schau ich mir dann beim Zusammenbau an.

    • Schau ihn Dir noch mal auf Bild 1 und 2 an und denk Dir mal den Stoff weg. Dann siehst Du, dass er doch recht lang wirkende Beine hat und gar nicht so fett ist. Er wirkt wegen der Sprungpose nur so zusammengekauert.

  • Ich finde die Schädel Box gut. Die wird schon aufgrund der herrlichen Selbstironie gekauft. Damit baue ich irgendein fieses Gebäude für Frostgrave.

  • Mich würde mal interessieren ob er, im Gegensatz zu Magnus, mit Papaschlumpf in Sachen Regel und Punkten gleichzieht oder auch nur wieder ein überteuertes Kanonenfutter ist. Von einem Dänonenprimarch hätte ich erwartet, das er einen normalen Primarch zum Frühstück verputzt, von mehr Macht ist Regeltechnisch nicht viel rübergekommen, wenn man sich die ganzen Buffs von Gulliman ansieht.

    Die DG Modelle finde ich im allgemeinen ganz gut, hätte mir aber weniger Klimbim gewünscht, was soll der Rechenschieber das sind Krieger. Mehr Ecklig, weniger Weihrauch, oder was immer das sein soll am Lord.

    Die FW-Variante von Martarion gefällt mir glaub ich etwas besser, aber mal schauen wenn es bessere Fotos gibt.

  • Das Upgradeset für die UM finde ich unterirdisch und ich werde mir lieber nochmal das alte zulegen. Die Köpfe sind zu generisch, genauso wie der Auspex. Die Schulterpanzer im alten Set sind detailierter. Für mich zu wenig römisch/griechisch und zu wenige Verzierungen.

    Die Primaris schauen OK aus.

    Die Basesets sollen jeweils 20€ kosten. Bei den Pflanzen und Lianen wäre mir das zu wenig für den Preis. Mal scauen wieviel da wirklich drin ist. Die Schädel kann ich aber gut gebrauchen.

    Zu den DG: Der Lord of Contagion und der Tallyman sehen schon ganz gut aus. Vor allem der Abakus des Tallymans gefällt mir und passt zum Fluff von den seuchenzählenden Nurgle Anhägern. Wird wahrscheinlich eine Kommandobox, zusammen mit Möglichkeit für Psyker und den Glockentypen.

    Mortarion ist mir zu fett und andere haben hier schon gut erklärt, wie man es hätte besser machen können. Mein Blick schweift immer zu den Mottenflügeln, was wohl nicht so geplant war.
    Ich hätte mir die Pose aus einem HH-Artwork gewünscht, mit der Sense bereit zum schwingen und langsam vorwärts schreitend. Diese fliegende Pose ist nicht meins. Ich hatte einen dürren, langen, in Roben gekleideten Sensenmann erwartet und keinen aufgeblähten Marine. Das passt mMn eher zu einem Dämonenprinzen.
    Die Nurglinge finde ich gut. Die ganzen Ketten und Warpflammen (?) müsste ich aber wegschneiden und für wahrscheinlich den gleichen Preis wie Magnus, muss ich da doch mehr als zweimal über die Anschaffung nachdenken. Erstmal auf die 360 Grad Ansicht warten.

  • Ich bin für die Filmchen von GW glaub zu alt, bei mir stellt sich ein nicht steuerbarer Fremdschämmechanismus ein wenn ich die amateurhaften Stimmen höre und statische Miniaturen im Hintergrund. Gerade zu beginn habe ich das Gefühl das dem Sprecher ein Sattelschlepper auf den Eiern steht.

    Glücklicherweise verhält es sich beim Erwerb und Bearbeiten von Miniaturen nicht so. Der “Chaosflügler” ist großartig gelungen!

    • Das war aber in der letzten Zeit das einzige Video, dass diesen Stil hatte, zumindest von denen die ich angeschaut hatte. Die restlichen Filme (gerade die Teaser für die Death Guard und die Konor Kampange) waren top.

  • Ich find den echt super, aber Preis und Größe wird mich abhalten über einen Kauf nach zu denken.
    Wobei ich mir bei der größe garnicht sicher bin, aber Magnus sah zumindest auf Bildern so aus als hätte ich keinen Platz dafür! Vom Transoprt mal ganz abgesehen!

    Oder is das ne fehleinschätzung von mir? Kann mir jemand sagen wie hoch der Gute sein wird? Oder wie groß Magnus genau is?

    • Sicher kann ichs nicht sagen, aber Preis würde ich 100€ schätzen, wenn er nicht kleiner ist als Magnus, denn der kostet 105€.
      Zur größe: Magnus steht auf dein 10cm Base.Der Körper von Magnus ist ca 15 cm gross, mit Flügeln kommt man glaube ich auf eine Höhe von ca. 19cm von einer Flügelspitze zur anderen sind es ca 25cm.

  • Sehr geniale Miniatur. Ich finde die neuen Sachen von GW alle extremst gelungen. Gerade auch die Primaris Space Marines die mit ihren unverschnörkelten, fast schon sterilen Art einen guten KOntrast zu den normalen Marines bilden.

  • Mortis Kopf ist etwas klein geraten und die Beine dafür sehr lang.

    Insgesamt aber gefällt mir die Mini sehr gut und auch viel besser als der eher mislungene Guilliman mit seiner schrottigen Tribalrüstung.

  • Den Morti finde ich nett. Und in diesem Fall gut, dass man den Old-Fluff ignoriert hat:
    http://pro.bols.netdna-cdn.com/wp-content/uploads/2016/12/376px-MortarionEpic.jpg

    Das U-Upgrade-Set ist lustig: 9 Schulterpanzer. Neun! Haha 🙂
    Und bisher hat mich der Ultra-Fokus wenig bekümmert, aber langsam lasse ich mich anstecken: Warum stets nur die Blauen? Gerade bei einem Upgrade-Release könnte man doch mal etwas breiter bedienen.

    Die Kugelkopf-Interceptors mag ich nicht, weniger wegen den Kugeln, mehr wegen den Posen – die suggerieren “nix wie weg ausm Nahkampf!” – die sind quasi am Dauerfliehen.

  • Erst mal: Cooles Video … “erm … what?! what?” ganz witzig.

    Mortarion ist gelungen! Und ja er ist mit ziemlich viel Klimbim schon etwas überladen, die Cherubs, die Nurgling, etc. aber sonst, sehr beeindruckend. Würde ich DG zocken, würde ich ihn mir wohl holen. Den packt man ja auch nicht jedes Mal mit auf den Tisch. Seine Sense gefällt mir tatsächlich nicht so, die wirkt doch zu opulent.

    Im krassen Gegensatz dazu die Primaris Klumpen im Tiefseetaucher Design. Ist das der selber Hersteller? Die gehen ja mal gar nicht! Plump und undynamisch.

    Bleibt mir nur zu hoffen, dass sie bis Fulgrim nicht die Lust am Primarchen machen verloren haben. Noisemarines im Barock-Style würden mir doch sehr gefallen!

  • Bin mal gespannt welches der nächste loyale Primarch sein wird.
    Ich tippe ja auf Lion El Johnson.
    Wobei mir Rogal Dorn viel lieber wäre.

    • Könnte auch Corax, Vulkan, der Khan, Russ sein.
      Dorn bezweifle ich da der tot ist wie Ferrus und Sanguinus.

  • Details hin oder her, das Warhammer Universum wird immer mehr ein Zentrum von Übertreibung und weniger liebenswerten Modellen wie Früher. Ich hasse die blauen (zu großen) Gussrahmen und verachte den Age of Sigma Wechsel, achja ich spiele nach wie vor 2 Edition, da konnte man auch Defensiv spielen und nicht nur auf Aktion, alles sehr traurig, am heftigsten aber finde ich die absurd hohen Preise, das ist schon ne Frechheit, wenn man bedenkt, das ein Guss 5cent in der Herstellung kostet.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen