von BK-Nils | 12.08.2017 | eingestellt unter: Terrain / Gelände, Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Mehr Primaris und Zubehör

Diese Woche kommt eine weitere Box für die Space Marine Primaris, die Primaris Inceptors, sowie neue Würfen und Zubehör-Sets für Ultramarines, Totenschädel und Grünzeug.

Games Workshop Warhammer 40.000 Primaris Inceptors 1 Games Workshop Warhammer 40.000 Primaris Inceptors 2 Games Workshop Warhammer 40.000 Primaris Inceptors 3

Games Workshop Warhammer 40.000 Primaris Inceptors 4 Games Workshop Warhammer 40.000 Primaris Inceptors 5

Primaris Inceptors – 40,00 Euro

Als schnellste der Primaris-Ordensbrüder erfüllen die Inceptors die Rolle von Voraustruppen. Sie treffen den Gegner mit einem plötzlichen und überwältigenden Schlag und lassen ihn wanken, während folgende Wellen aus Space Marines ihren Angriff durchführen. Inceptors sind mit Sprungmodulen und verstärkten Rüstungen ausgestattet und können vom Rand der Atmosphäre eines Planeten aus abgeworfen werden, woraufhin sie sich durch den Himmel schlängeln und winden, bevor sie inmitten des Feindes niedergehen.

Dieser mehrteilige Kunststoffbausatz enthält alle Komponenten, um 3 Primaris Inceptors zu bauen. In ihren Typ-X-Servorüstungen mit einem gewaltigen Sprungmodul – Vektorschubraketentriebwerke auf dem Rücken des Space Marines, die ihm schnelle, hüpfende Sprünge ermöglichen, um mit schwindelerregender Geschwindigkeit zum Gegner aufzuschließen – haben sie eine einzigartige, leicht erkennbare Silhouette. Das Sprungmodul selbst und das Schutzvisier, das den Kopf des Inceptors vor der gewaltigen Hitze der Raketen des Moduls beschützt, dominieren die Miniatur. Die Finnen sind positionierbar, an den Stiefeln befinden sich schockabsorbierende Geräte und es gibt zusätzliche Verkabelung und Entlüftungen, die bei diesem Bausatz einzigartig sind. Die Inceptors können entweder mit je 2 Plasma-Exterminatoren oder 2 Angriffsboltern bewaffnet werden – die Plasma-Exterminatoren sind schwer abgeschirmt, um Schutz vor der Hitzeentladung zu bieten, und die Angriffsbolter haben markante Kastenmagazine.

Es sind 5 Helme enthalten, die für die Verwendung mit den Schutzvisieren entworfen wurden – es gibt aus offensichtlichen Gründen keine freien Köpfe! 3 Helme mit Schutzvisier sind enthalten, außerdem 4 Reinheitssiegel – das beinhaltet 1 doppeltes Siegel, um den Sergeant zu unterscheiden.

Die Primaris Inceptors bestehen aus 117 Einzelteilen und enthalten 3 Citadel-Rundbases (40 mm), 3 Flugständer (45 mm) und einen Abziehbilderbogen für Infanterie der Primaris Space Marines.

Primaris PDF

Dieses Produkt kann in Armeen der Space Marines, Blood Angels, Deathwatch, Space Wolves und Dark Angels eingesetzt werden. Alle Einzelheiten und Punktwerte für das ausgewogene Spiel befinden sich in diesem praktischen PDF.

Klicke hier, um dein kostenloses PDF herunterzuladen

Games Workshop Warhammer 40.000 Warhammer 40,000 Astartes Dice 1 Games Workshop Warhammer 40.000 Warhammer 40,000 Astartes Dice 2 Games Workshop Warhammer 40.000 Warhammer 40,000 Astartes Dice 3

Warhammer 40.000: Astartes-Würfel – 15,00 Euro

Als perfektes Würfelset für deine Warhammer 40.000 ist dieses Set aus 20 Würfeln in 4 Farben unterteilt, jede mit einem Symbol, das eine andere Spezialistenrolle in einer Armee der Space Marines darstellt. Enthalten sind:

5 x schwarze Würfel mit dem Chaplain-Symbol auf der 6.
5 x rote Würfel mit dem Techmarine-Symbol auf der 6.
5 x weiße Würfel mit dem Apothecary-Symbol auf der 6.
5 x blaue Würfel mit dem Librarius-Symbol auf der 6.

Natürlich zeigt jeder Würfel einen Schädel auf der 1 – es wäre nicht richtig, das nicht zu machen!

Games Workshop Warhammer 40.000 Ultramarines Primaris Upgrades 1 Games Workshop Warhammer 40.000 Ultramarines Primaris Upgrades 2

Upgrades: Ultramarines Primaris – 12,00 Euro

Dieses Set mit Kunststoffteilen kann verwendet werden, um eine Vielzahl von Primaris Space Marines mit Ikonografie und Details speziell für den heldenhaften Orden der Ultramarines aufzuwerten. Insgesamt sind 20 Einzelteile enthalten:

– 5 Schulterpanzer für Typ-X-Servorüstungen der Ultramarines für die Verwendung bei Hellblasters und Intercessors;
– 3 Reinheitssiegel;
– 2 Schulterpanzer für Typ-X-Gravis-Servorüstungen der Ultramarines für die Verwendung bei Aggressors;
– 2 helmlose Köpfe (einer mit Haaren, einer ohne);
– 1 behelmter Kopf der Ultramarines;
– 1 Honoris Ballistica;
– 1 Schulterpanzer für Typ-X-Servorüstungen, entworfen für Sergeants/Charaktermodelle aus Hellblaster und Intercessor Squads;
– 1 Schulterpanzer für Typ-X-Servorüstungen, entworfen für Sergeants/Charaktermodelle aus Aggressor Squads;
– 1 Arm für einen Sergeant / ein Charaktermodell, der einen Gladius hält (und eine Scheide für besagten Gladius);
– 1 Arm für einen Sergeant / ein Charaktermodell mit einem Auspex;
– 1 Granatentasche.

Games Workshop Citadel Skulls 1 Games Workshop Citadel Skulls 2

Games Workshop Citadel Skulls 3 Games Workshop Citadel Skulls 4 Games Workshop Citadel Skulls 5 Games Workshop Citadel Skulls 6

Citadel Skulls – 20,00 Euro

Du wirst ein gemeinsames Thema bei den Modellen und Geländestücken in den Sortimenten für Warhammer 40.000 und Warhammer Age of Sigmar bemerkt haben – Schädel. Sie sind überall, verzieren die Mauern von khornitischen Festungen und hängen von den Gürteln furchterregender Krieger. Doch wir denken, es gibt nicht genug Schädel da draußen …

Auftritt von Citadel Skulls. Dies ist eine Box mit 340 (ja, dreihundertundvierzig!) Schädeln aus Kunststoff, die für den Hobbyist entworfen wurden, damit er Gelände, Bases und Modelle dekoriert, wie es ihm gefällt. Es gibt sogar 20 zusätzliche Kieferknochen!

Hier ist eine Aufschlüsselung der Anzahl und Typen der 340 (!) Schädel in der Box:

– 82 menschliche Schädel mit Kieferknochen;
– 86 menschliche Schädel ohne Kieferknochen;
– 15 menschliche Kieferknochen;
– 60 unterschiedlich beschädigte menschliche Schädel;
– 2 Schädel von Riesen;
– 1 Morghast-Schädel (in 2 Teilen);
– 1 Bestienschädel (in 2 Teilen);
– 4 kleine gehörnte Schädel;
– 4 mittlere gehörnte Schädel;
– 3 große gehörnte Schädel;
– 7 Vogelschädel;
– 2 Schädel von Chaosbestien;
– 6 Plaguebearer-Schädel;
– 6 Bloodletter-Schädel;
– 10 T’au-Schädel;
– 5 Kroot-Schädel;
– 6 Xenos-Schädel;
– 21 Genestealer-Hybrid-Schädel;
– 20 Ork-Schädel ohne Kiefer;
– 5 Ork-Kieferknochen;
– 7 Ork-Schädel mit offenen Kiefern;
– 7 Ork-Schädel mit Kiefern.

– außerdem 15 menschliche Kieferknochen;
– 5 Ork-Kieferknochen.

Games Workshop Citadel Creeping Vines 1 Games Workshop Citadel Creeping Vines 2 Games Workshop Citadel Creeping Vines 3

Creeping Vines – 20,00 Euro

Dieses Set aus 12 Creeping Vines ist detailliertes, flexibles Kunststoffgelände, das entworfen wurde, um es um Geländestücke und Modellbases zu winden, um eine unheimliche Aura von Alter und Verfall zu erzeugen.

Diese Ranken sind flexibel genug, um praktisch um alles gewunden zu werden, bevor du sie mit Sekundenkleber festklebst. Sie können mit Sprays bemalt werden – die Farbe blättert oder platzt nicht ab, was bedeutet, dass jedes kleine Detail erhalten bleibt.

 Games Workshop Citadel Barbed Bracken 1Games Workshop Citadel Barbed Bracken 2Games Workshop Citadel Barbed Bracken 3

Barbed Bracken – 20,00 Euro

 

Das Barbed Bracken ist unglaublich detailliert und wurde entworfen, um deine Geländestücke durch zusätzliche Detailebenen auf ihren Bases auf dem Spieltisch hervorstechen zu lassen. Es ist flexibles Kunststoffgelände mit Myriaden von Anwendungsmöglichkeiten. Insgesamt bekommst du in diesem Set 144 Farnstücke – genug für die Bases einer ganzen Armee oder das Dekorieren eines „Realm of Battle“-Sets, davon 48 große Stücke, 32 mittlere Stücke und 64 kleine Stücke.

Dieses Gelände kann auf praktisch allem, was du willst, befestigt werden, um dichte Farnfelder anzulegen. Mit einem Tropfen Sekundenkleber hält es fest an seinem Platz. Es kann mit Citadel-Spray-Farben angesprüht werden – die Farbe platzt oder blättert nicht ab, wenn das Farn in Position gebogen wird, was bedeutet, dass die unglaublichen Details erhalten bleiben!”

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Quelle: Games Workshop

 

 

BK-Nils

Nils, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, eine Ynnari Armee für die 8. Edition von 40k, Oger für Kings of War, Imperial bei Warzone und irgendwas mit Elfen im Fantasy Bereich allgemein.

Ähnliche Artikel
  • Fantasy
  • Terrain / Gelände

MOMminiaturas: Neue Greens

24.08.2017
  • Terrain / Gelände
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Friedhofszaun

20.08.20175
  • Terrain / Gelände

Thomarillion: Gelände Preview

20.08.20172

Kommentare

  • Die Würfel sind ja mal voll ungeschickt mit einfach nur nem dicken kantigen Rahmen und die Augen so gelassen wie sie vorher schon drauf waren. Die eigentliche Funktion, dass einem ne Zahl angezeigt wird, sollte halt nicht von Zierrat behindert werden…

    Die “Bodenbeläge” finde ich ne nette Sache. Dass die Schädel alle einzeln sind, ist interessant. Sehr flexibel, dafür aber auch ggf recht fizzelig, wenn man geschlossene Flächen oder kleine Berge bauen will. Weiterer Vorteil ist, dass sie auf diese Weise tatsächlich auch aus allen Richtungen gut aussehen mit “Hinterschneidungen” etc.

  • Die Primaris Inceptors wollen mir nicht richtig gefallen. Ich dachte eigentlich, das die Nahkampfoptionen dabei hätten.

    Die Schädel finde ich super. Die Pflanzen sind auch ganz gut.

  • Die Basegestaltungssets und Würfel finde ich schön bis okay, die Primaris aber so gar nicht. Die wollen mir einfach nicht gefallen und wirken eher gewollt als gekonnt. Da ich aber keine Dosen sammle und auch den Hype dahinter nicht verstehe kann es mir auch egal sein.

    Den Rest finde ich wie gesagt okay.

    • +1 und das obwohl ich unter anderem langjähriger Sammler böser Dosen bin. Aber diesmal siehts nicht nur langweilig, sondern auch doof aus.

      Das Basingzeug finde ich überraschend interessant. Ich habe das im Vorfeld gar nicht verfolgt, aber gerade die kleinen Alienpflanzen kann ich für ein Projekt sehr gut brauchen. Sind halt leider wieder GW Preise, aber mit Rabatten gerade noch zu verschmerzen. Die Schädel sind auch durch die Varianten irgenwie witzig. Schade dass es eben nur Schädel sind, aus den Fantasy Varianten hätte ich gern ein paar Skelettkrieger gebaut, aber ich kenne keine gute Quelle für Skelettkörper für sie. Einfach menschliche Skelette drunter sieht wahrscheinlich ziemlich blöd aus.

    • Als brachiale Sturmtruppe, die sich vom Rand der Atmosphäre runterstürzt find eich die schon passend… Gefällt mir jedenfalls (bsi auf diese komischen Schilde an den Boltpistolen).

      • Mich irritiert anstelle der Schilde ein wenig der Bügel an der Mündung der Boltwaffe des einen Interceptors. Das Aussehen ist evt. von der Skorpion vz inspiriert, aber bei dieser MP ist das ja nur die nach vorne geklappte Schulterstütze. Bei dieser Waffe gibt es die aber nicht. o.o

      • @Ferro

        Die Bügel werden eher zum Schutz der Waffenmündung da sein. Damit der Marine nicht gleich seine Waffe zerstört wenn er unsanft landen sollte und sich auf der Waffe abstütz/ mit dem kleinen Schild im Nahkampf pariert.

  • Damit dürften denn erstmal alle Primaris für diese Rutsche durch sein. Optisch finde ich die Inceptors weiterhin gut, auch die finale Version der Angriffsbolter weis zu gefallen. Spielerisch kann mich die Einheit aber noch nicht überzeugen. Die haben zwar Feuerkraft, sind aber für die Punkte zu zerbrechlich.

    Ob es jetzt gleich noch einen Upgradegussrahmen für die Ultras gebraucht hätte… Nun ja.

    Die Basegestaltungskits finde ich klasse. Die Pflanzen eigenen sich zB hervorragend für AoS Sylvaneth oder Seraphon. Mit Schädeln kann mich GW aber jagen…

  • Die Schädel für die Basegestaltung finde ich sehr interessant. Aber micn irritiert das Schädel der Zerfleischer dabei sind. Ich dachte immer die lösen sich komplett auf nachdem sie besiegt wurden und dann kann doch auch kein Schädel zurück bleiben.
    Bei den Interceptors hatte ich auch auf Nahkampfoptionen gehofft und ich finde es ziemlich enttäuschend das mit dem Upgrade Set lediglich die Ultramarine Spieler bedient werden. Ich hätte mir so etwas für mehrere verschiedene Orden gewünscht.
    Aber zum Glück kann man ja auf diverse andere Hersteller zurück greifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen