von BK-Christian | 07.12.2017 | eingestellt unter: Dystopian Wars, Wild West Exodus

WarCradle: The Dystopian Age

WarCradle haben ihre Pläne für Dystopian Wars und Wild West Exodus bekannt gegeben!

Beide Spiele sollen künftig Teil eines kombinierten, großen Universums mit ineinander verwobenen Hintergrundgeschichten sein:

We are excited to announce the launch of the Dystopian Age  – a rich and expansive setting for a range of science fiction games from Warcradle Studios.

The Dystopian Age takes place in an alternate 1870s. It is a world where the heroism, greed and ambition of humanity is matched only by a scientific genius that has changed the world forever.

WC WarCradle Dystopian Age Preview 9 WC WarCradle Dystopian Age Preview 10 WC WarCradle Dystopian Age Preview 11 WC WarCradle Dystopian Age Preview 12

What does being part of the Dystopian Age mean for Dystopian Wars?
Having a larger canvas means that we can take concepts and designs from Dystopian Wars and explore them further. We have made the factions as outlined in Dystopian Wars as the starting point for our work in this new setting, so that means there will be a great deal of material that is immediately very familiar to Dystopian Wars players but at the same time there will be some new twists that we hope will surprise and delight.

What does being part of the Dystopian Age mean for Wild West Exodus? 
Wild West Exodus is great at defining in huge detail the frontier. Now we get to see what the rest of that exciting world looks like. Not everything that is a focal point in WWX is necessarily as important or influential elsewhere in the world, so don’t expect to see Warrior nation fleets for Dystopian Wars or Lawmen tank battalions in Armoured Clash! In the Dystopian Age, there are many fantastical and wondrous machines, creatures and marvels that defy explanation. But we will make sure that there is an explanation for them. Not a case of just waving hands or shrugging shoulders with things just explained as ‘magic’.

Let’s look at some of the games we will be developing in the Dystopian Age.

WC WarCradle Dystopian Age Preview 1

Dystopian Wars is 1:1200 scale game of naval battles pitching eight factions against each other in a struggle for supremacy on the open seas. All factions make use of a mixture of aerial support as well as powerful warships, cruisers and frigates to sink or drive off the enemy fleet.

There are eight factions for Dystopian Wars which represent superpowers or alliances of smaller nations who each vie for dominance over the other:

  • The Immortal Celestial Empire
  • The Union of Federated American States
  • The Russian Commonwealth
  • The Imperial British Crown
  • The Covenant of the Enlightened
  • The Ottoman Sultanate
  • The Latin Alliance
  • The Prussian Imperium

There are a range of new miniatures in development for all the factions and we hope to show you some of those in the near future, but in the meantime here is a sneak peek at what the studio is up to…

WC WarCradle Dystopian Age Preview 2 WC WarCradle Dystopian Age Preview 3 WC WarCradle Dystopian Age Preview 4

Dystopian Wars kehrt also wohl zu seinen Wurzeln zurück und wird ein reines Spiel für Seeschlachten, vermutlich unterstützt durch Lufteinheiten. Für Bodenkämpfe gibt es ein eigenes System, das den bekannten Namen Armoured Clash tragen wird:

WC WarCradle Dystopian Age Preview 5

Armoured Clash is a 10mm or 1:160 scale game. It is a game of land battles as the mighty empires of the world clash in the varied landscapes of Africa as they attempt to establish colonies, conquer enemy territory and claim the riches of the land for themselves. Though Africa forms the main focal point of the narrative battles, Armoured Clash will feature flashpoints all over the globe as the great powers grind against each other.

The eight factions from Dystopian Wars are also present in Armoured Clash.

Armoured Clash will feature new rules and a new scale for land battles, but a popular one with a range of scenery already available.

Players with existing miniatures can still use them, though a whole host of exciting new miniatures are being developed. To accompany the Beta test, we will provide a detailed ‘counts as’ guide so that players know exactly how to use all the models in their collections in this fantastic new game.

There are a range of new miniatures in development for all the factions and we hope to show you some of those in the near future, but in the meantime here is a sneak peek at what the studio is up to…

WC WarCradle Dystopian Age Preview 6 WC WarCradle Dystopian Age Preview 7

Und dann ist da natürlich noch Wild West Exodus, das künftig Teil der großen Spielwelt wird:

WC WarCradle Dystopian Age Preview 8

Wild West Exodus is a 35 mm (1:48) scale game of brutal skirmishes in the American Frontier.

There are eight factions for Wild West Exodus, and all these factions are currently available. We have a host of exciting releases planned for the game throughout 2018 and beyond.

Being part of a larger world mean that some of the future plans we had for WWX are now going to be reworked. From a factions point of view, it will mean that the Crown and Celestials will now move out of WWX and the game will remain with the current eight clearly defined factions. Of course there will be Posses and units that can ally with those factions, but the factions themselves will find a new home ‘elsewhere’ in the setting, but we’ll talk about that another time!

Wie man hier erfährt, werden zwei Fraktionen, die eigentlich bei Wild West Exodus erscheinen sollten (Briten und Chinesen) erst einmal doch außen vor bleiben sollen. Sie sollen anderweitig ihren Auftritt kriegen, und auch wenn Details noch fehlen, ist ein Spiel im Stil von Wild West Exodus, das dann aber den weltweiten Konflikt abdeckt (im Stil von Dystopian Legions) naheliegend.

Man darf also gespannt sein. Was haltet Ihr von dieser Fusion? Eine Chance für beide Spiele oder eine überflüssige Vermischung?

Quelle: WarCradle Studios

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Dystopian Wars
  • Firestorm Armada
  • Uncharted Seas

WarCradle: Übernahme der Spartan Games Spiele

27.09.201741
  • Dystopian Wars
  • Firestorm Armada

Spartan Games: Update zur Insolvenz

31.08.201752
  • Dystopian Wars
  • Firestorm Armada

Break: Spartan Games sind pleite

25.08.201749

Kommentare

    • Nicht ganz. Armoured Clash war soweit ich weiß lediglich eine Regelvariante der Dystopian Wars Bodenkämpfe, die Panzerschlachten etc gab es ja auch bei Dystopian Wars, sie waren nur nicht so ganz ausgereift. Die Modelle waren aber schon damals kompatibel/identisch.
      WarCradle scheinen das jetzt trennen zu wollen, was ich im Kern sinnvoll finde.

      • ist leider aber nicht das, was Dystopian Wars einzigartig machte. Luft, Land und Wasser haben zwar bei mir nie funktioniert aber ich hatte gehofft, dass sie es irgendwann hinbekommen

    • Armoured Clash war ein eigenes Regelwerk, das die selben Miniaturen wie Dystopian Wars verwendete, aber Schlachten zu Land mit Luftunterstützung dargestellt hat.

  • Ich bin nicht überzeugt, gerade das Dystopian Universum bot noch großes Potential, das bislang nur an der Oberfläche angekratzt wurde. Ob dieser Zusammenschluss zweier unterschiedlicher Univesen gut ist, muss man wohl abwarten, vielleicht werde ich hier auch positiv überrascht,

  • Die neuen Modelle sind auch ohne den Text zu lesen eindeutig den ursprünglchen Nationen zuzuordnen. Damit passt das Design. Wichtig wäre ein guter support mit bereits existierenden Figuren und bits, damit bestehende Flotten verstärkt und aufgestockt werden können. Essentiell für eine weitere Verbreitung wären in jedem Fall Regeln auf deutsch….

  • Diese Zusammenlegung verstehe ich eigentlich überhaupt nicht. Ich sehe da absolut keine Schnittpunkte und mich beschleicht das Gefühl, dass da aus Marketinggründen irgend etwas konstruiert wird. Wie Nils schon sagte, bietet das DW-Universum so viele tolle Möglichkeiten, die man einfach mal hätte ausbauen müssen.

    Die neuen Modelle find eich sehr ansprechend. Sie unterscheiden sich schon ein wenig, aber der grundsätzliche Stil ist immernoch derselbe. Daher sollte ein Mix durchaus gehen, ohne dass es unangenehm auffällt.

    Ich hoffe sehr, dass DW weiter lebt und ich hoffe auch, dass sie nicht zu viel ändern (denn DW war auch so schon sehr gut) und es nicht vermurksen.

    • Ich finde die Zusammenlegung ehrlich gesagt sogar ziemlich schlüssig, allein schon deshalb, weil die Technologien der DW-Welt eine Erklärung für die Möglichkeiten bei Wild West Exodus bieten können. Das Ganze anzugleichen und aneinander anzunähern dürfte imho recht schnell zu erledigen sein und ich glaube, dass es viel einfacher und sinnvoller ist, ein großes, zusammengehöriges Universum zu entwickeln als 2 voneinander getrennte, die aber im Grunde nahezu identische zeitliche und inhaltliche Settings bedienen.

      Und wenn wir dadurch 32mm Hartplastiktruppen für die DW-Völker kriegen sollten, wäre das schon ein Plus. 🙂

  • Wenn dabei “nur” eine Begründung rum kommt, warum man zu Land im größeren Maßstab WWE spielt, während man im kleineren Maßstab auf hoher See oder als “Epic”-Variante sowas wie Armoured Clash spielt, ist es für mich in Ordnung. Dann werden sich die beiden Welten ja nur auf dem Papier begegnen.

    Für mich wäre ein verschlanktes Regelwerk jedenfalls wieder ein schöner Anlass, die alten DW Schiffchen zu entstauben und die Chinesen endlich fertig zu bemalen.

    Jedenfalls bin ich vorsichtig froh, dass ich die DW Minis noch nicht verkauft habe. Waren halt doch sehr schöne Seeschlachten mit Bomberunterstützung damals als ich es noch spielte.

  • Nun, das liest sich doch in Ansätzen positiv. Das Bereinigen der Dystopian Wars Fraktionen auf ein händelbares Maß von 8 Flotten tut not. Auch das man sich hier vom Ballast der Landschlachten entledigt ist eine gute Sacher. Ich bin mal gespannt, ob man im Background jetzt einen Reboot vollzieht oder das Universum weiterentwickelt. Wenn man aber bei 1870 bleiben will, muss wohl eher ein Reboot her, gemessen an den neuen/alten Flotten. Aber schauen wir mal, bei den Fraktionen ist ja schon ziemlich klar, was wir hier haben werden:

    The Immortal Celestial Empire – China und Japan. Das gezeigte Schiff ist ein interessanter Mix aus chinesischen Rümpfen und den japanischen Türmen. Gefällt mir. Bin mal gespannt, wie man hier den storytechischen Bogen vollziehen will.

    The Union of Federated American States – Die guten alten FSA, können sicher weiterhin für sich alleine stehen.

    The Russian Commonwealth – Bei den Russen könnten man noch Polen-Litauen unterbringen, sofern man deren Modelle noch benutrzen will.

    The Imperial British Crown – Britannien, ganz klar. Die haben so viel Zeug, die können auch locker für sich alleine stehen.

    The Covenant of the Enlightened – Antarktika, offensichtlich, meine alte Zweitfraktion. Die gezeigten Cyborg-Wale sind schon ziemlich cool.

    The Ottoman Sultanate – die Osmanen überraschen mich. Sie haben tolle Modelle, ich hätte aber nicht gedacht, dass sie als Hauptfraktion überleben.

    The Latin Alliance – Ich vermute mal ein Zusammenschluss von Italien und Franreich. Gerade die Franzosen haben ja tolle Designs, die würde ich echt vermissen.

    The Prussian Imperium – na klar, ohne die Preußen geht es auch nicht. Meine alte Hauptfraktion. Hier wird man sicher noch die Dänen und den deutschen Orden unterbringen können.

    ———–

    Etwas überrascht bin ich aber vom neuen Armoured Clash. Denn bei einem projektierten 10 mm System werden das komplett neue Modelle werden. Das ist sicher nicht der alte DW Landschlachten Maßstab. Aber mal sehen, bei 10 mm könnte man ja die alten, kleinen Landkreuzer als größte Modelle im Spiel bringen – wer weis.

    ———–

    Zur Einbeziehung von Wild West Exodus kann ich wenig sagen. Ich kenne das WWE Universum nicht, kann also nicht beurteilen, ob es zum DW Universum passt oder nicht.

    • Ich denke, dass die The Covenant of the Enlightened auch die Enlightened aus WWX umfassen wird. Das wird interessant werden zu sehen, ob sie die beiden Fraktionen gut miteinander integriert bekommen.

  • Ich Frage mich immer, warum das alles miteinander zu tun haben muss, nur, weil es am gleichen Planeten und der gleichen Zeit spielt. Oder hätten die Inka was mit dem 100jährigen Krieg zu tun?

    • Nö, damals waren die Regionen der Welt aber oftmals noch sehr isoliert. Im 19. Jahrhundert war die Welt derart erforscht, dass man ein Setting wie WWE nicht einfach zur gleichen Zeit auf dem gleichen Planeten wie ein Setting globaler See- und Landkämpfe unterbringen kann, ohne dass es Berührungspunkte gibt.

    • Ich finde dein Beispiel zeigt sehr gut, wohin es wohl gehen soll:

      Die Inkas haben mit dem HYW relativ wenig bis gar nichts zu tun. Im selben Masse wird WWX ein regionaler Konflikt des Wilden Westens sein, waehrend auf der globalen Ebene die Union agiert.

      Natuerlich gibt es Beruehrungspunkte (wundert mich dass noch niemand aufgeschrien hat, weil Enlightened und Antarctica wohl zusammengewuerfelt werden), und je nachdem wie sie es angehen werden auch andere Nationen bei WWX mitmischen. Trotzdem bleibt es ein separates Szenario.

      Prinzipiell auch nicht viel anders als Necromunda und Epic. Spielen beide im selben Universum, haben aber letztendlich bis auf ein paar Namen nicht viel gemeinsam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen