von BK-Christian | 07.06.2017 | eingestellt unter: Reviews, Warhammer 40.000

Unboxing: Warhammer 40.000 Dark Imperium

Es ist soweit! Wir werfen einen ersten Blick auf die neue Grundbox für Warhammer 40.000.

Auf einen Blick:

Produkt: Warhammer 40.000 Dark Imperium Grundbox
Hersteller: Games Workshop
Material: Hartplastikmodelle + Bücher, Hefte & Zubehör
Maßstab: 28mm-32mm
Preis: 125,00 Euro

Reviewmaterial: Vom Hersteller gestellt.

Das Cover der neuen Box dürfte inzwischen so ziemlich jedem bekannt sein, der Vollständigkeit halber, zeigen wir es aber natürlich auch hier noch einmal:

GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 1

Und so sieht die Rückseite aus:

GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 2

Die eigentliche Box verbirgt sich hinter einem Schuber-Cover, das die (sprachneutrale) schwarze Box umhüllt:

GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 3

Ausgepackt:

Nun wird es Zeit diese Box auch wirklich auszupacken!

GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 4

Die Miniaturen befinden sich in einer eigenen Box, was sie vor Kontakt mit den Printmaterialien schützt. Eine tolle Lösung, schließlich kann die Kombination Hardcover+Gussrahmen zu unschönen Ergebnissen führen (bei Silver Tower damals unschön zu beobachten).

GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 5

Doch bevor wir uns den Modellen widmen, schauen wir uns zunächst das Zubehör und die gedruckten Materialien an:

GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 6 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 7

Den Anfang soll dabei das Schnellstartleaflet machen, das auf 8 kleinen “Seiten” die wichtigsten Regln erklärt und gerade für Einsteiger eine sinnvolle Hilfe sein dürfte.

GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 8 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 9

Es folgt das Heft zu den Primaris Marines:

GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 10 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 11 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 12 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 13

Und dann das Heft zur Death Guard:

GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 14 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 15 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 16 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 17

Und schließlich kommt das gewaltige Hardcover, das es auf 281 Seiten bringt:

GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 42 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 43 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 44 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 45

Das Hardcover-Regelwerk ist ein unglaublich edel aufgemachtes Buch. Das fängt beim teilglänzenden Einband an, setzt sich beim Lesebändchen fort und zieht sich durch die gesamte vollfarbige Gestaltung des Innenteils. Das Buch bietet beim ersten Durchblättern wirklich so ziemlich alles, was man sich wünschen kann: eine Einführung in die Spielwelt, Informationen und erste Schritte zum Hobby, den Hintergrund, die Spielregeln, Szenarios, und, und, und… Man kann bei GW ja immer wieder über alles mögliche meckern, aber dieses Buch ist wirklich schön geworden und auch seinen regulären Preis absolut wert.

So sieht dann übrigens das restliche Zubehör aus:

GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 18

Die Modelle:

Nun wird es aber Zeit, das Sigel (!) der Miniaturenbox zu durchbrechen (oder vielmehr: schneiden) und sich den Gussrahmen der neuen Modelle zu widmen:

GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 19 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 20

Jede Fraktion besitzt einen großen und drei kleine Gussrahmen, von denen jeweils zwei identisch sind. Wir beginnen unsere Detailfotos mit den Truppen des Nurgle.

Der große Gussrahmen:

  GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 21 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 22 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 23 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 24

Der doppelt beiliegende Gussrahmen mit den Poxwalkers:

GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 25 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 26 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 27 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 28

Und der dritte Gussrahmen des Chaos:

GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 29 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 30 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 31

Weiter geht es mit dem großen Gussrahmen der Primaris Space Marines. Hier sind die Modelle natürlich eine ganze Ecke geradliniger und weniger verschachtelt, weshalb die Gussrahmen deutlich aufgeräumter wirken:

GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 32 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 33 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 34

Das ist der zweite Gussrahmen:

GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 35 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 36 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 37

Und das hier der dritte, welcher doppelt vorhanden ist:

GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 38 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 39 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 40 GW Unboxing Warhammer 40000 Dark Imperium 41

Wer unseren Ticker verfolgt hat, weiß vermutlich schon, dass ich bereits mit dem Zusammenbau einiger Primaris Marines begonnen habe, auch wenn ich mich erst in einem kommenden Artikel noch genauer mit den Modellen und ihrem Zusammenbau auseinandersetzen werde. Trotzdem gibt es heute schon einmal einen kleinen Vorgeschmack:

Christian Ticker Primaris Marines 3 Christian Ticker Primaris Marines Christian Ticker Primaris Marines 2

Fazit:

Sehr, sehr beeindruckend. Anfangs war ich angesichts des aufgerufenen Preises trotz der Begeisterung über die neuen Miniaturen ein wenig skeptisch, schließlich sind 125,00 Euro kein Schnäppchen und andere Startersets, die ebenfalls mit einem Hardcover daherkommen (z.B. das deutsche Dropzone Commander Grundspiel) sind mitunter ein ganzes Stück billiger. Doch nach diesem Unboxing ist von dieser Skepsis nicht mehr viel übrig. Die Modelle sind wie erwartet absolut hochwertig und die Passgenauigkeit in der Branche nach wie vor ziemlich konkurrenzlos. Gussgrate sind zwar vorhanden, aber extrem fein und mit wenigen Handgriffen entfernt.

Das Design der Modelle mag Geschmackssache sein, man muss aber zugestehen, dass die Posen und die Details fast durch die Bank wirklich toll sind und kaum Wünsche offen lassen. Ähnlich wie bei Age of Sigmar sind die Modelle der Grundbox in ihren Posen fest vorgegeben, es ist zu erwarten, dass zumindest die Primaris Marines in den später folgenden Erweiterungsboxen deutlich modularer daherkommen werden.

Das allein wäre bereits Grund für ein positives Fazit, aber letztendlich ist es das neue Regelbuch, das durch seine Qualität nicht nur den Preis der Box endgültig rechtfertigt, sondern auch den edlen Gesamteindruck abrundet. Dieser Wälzer ist definitiv ein Schmuckstück für jede Regelbuchsammlung und auch wenn man in einer Grundbox sicher auch mit Schnellstartregeln ausreichend bedient gewesen wäre (die ja allerdings trotzdem beiliegen und außerdem als Download erscheinen sollen), sorgt er dafür, dass man für sein Geld wirklich etwas geboten bekommt.

Insgesamt ist Dark Imperium ein echter Kracher geworden, der die neue Edition absolut würdig einläutet. Der Cover-Schriftzug “Das ultimative Warhammer-40.000-Spielset” mag nach PR-Bla-Bla klingen, er ist aber letztlich doch ziemlich nah an der Realität. Wie sich die neuen Regeln in der Praxis schlagen, und wie die Primaris Marines das Gefüge der Space Marines durcheinanderwirbeln, muss man natürlich abwarten, auf die reine Box-Qualität hat dies aber erst einmal keinen Einfluss.

Fazit: Wer immer nach einem Grund für einen Einstieg oder eine Rückkehr in Warhammer 40.000 gesucht hat, könnte ihn mit dieser Box vielleicht finden.

Link: Games Workshop

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Kings of War
  • Reviews

Review: Tree Herder

01.12.201711
  • Kings of War
  • Reviews

Review: Steel Behemoth

29.11.201725
  • Fantasy
  • Reviews

Review: Lord of Horror

23.11.20176

Kommentare

  • Also die Regeln habt ihr gar nicht bewertet? 😀
    Ja sind auch unwichtig bei einem SPIEL! -.-

    Für mich persönlich macht ein Hardcover beim BRB auch nicht die geringe Anzahl an Model wieder wett. Zumal man ja die Schablonen eingespart hat. Bei anderen Boxen hat man da noch mehr für Geld bekommen.

    • Stichwort: “Unboxing”

      Age of Sigmar warens 47 Miniaturen für 100€ also ist das Preis-/Leistungsverhältnis hier sogar für mich wesentlich besser mit 53 Minis, zwei kurz Codices und einem vollwertigen Regelbuch im Hardcover mit über 200 Seiten.
      Dazu kommt, dass die Marines nun größer sind. Bin gespannt auf die neuen Größenverleiche 😉

      Hätte mir ehrlich gesagt wenigstens auch eine große Einheit bei den Marines gewünscht, ist mir zu wenig Abwechslung. Bei der letzten waren Bikes und Terminatoren für die Marines dabei.

      Sehr schönes Unboxing, bin gespannt auf den folgenden Artikel s( ^ ‿ ^)-b

    • Die Schablonen wurden nicht eingespart, die werden nicht mehr gebraucht, wenn ich mich recht erinnere 🙂

      • Ohh mein Gott der Brückenkopf hat die Schablonen nicht berücksichtigt………

        Und überhaupt solltet Ihr ein Fazit zu den Regeln ziehen, damit der arme Sepp sich trotzdem in seiner Flamerhaltung nicht ändert.

        Sehr schönes Unboxing. Ich freue mich schon auf meine Box.

    • Jawoll, BK-Team bitte alle schleunigst Schnelllesekurse belegen, damit Ihr die Regeln innerhalb 24 h lesen und verstehen könnt.

      Ach was, machen wir 12 h draus. Schließlich sollen ja noch einige Spiele folgen, damit man die Regeln auch einem Praxistest unterziehen kann.

      Mann, wenn selbst einem Berufstroll nichts mehr Besseres einfällt…

      • Was in der Box drin ist sieht man auch bei GW o jedem Händler.
        Habt ihr den Artikel gelesen?
        Es wird lediglich Beschreibung was zu sehen ist. Und dann wird das Überragende GW Plastik gelobt aber die fehlende Modularität angesprochen.
        Und dann behauptet man das dies zusammen mit dem Regelbuch schlussendlich den Preis rechtifertigt. Aber über den Inhalt des Buches wird nix gesagt.
        Warum beuhrteilt man den Preis und zieht ein Fazit wenn es NUR ein Unboxing ist? Und man gar nicht vorhat das Produkt zu bewerten.
        Für den Leser ist das relativ unintressant nachdem neulich schon darüber ein Artikel mit den GW Bildern kamm als die Vorbestellungen Online gingen.

      • Seb wie wär´s, wenn du dann selbst mal ein Unboxing machst und den Leuten zeigst, wie man es “richtig” macht.

        Wenn es dich so stört, dann bleib doch einfach vom Brückenkopf weg.

      • @Böhni +1

        Ist es nicht total *%&§-egal, wie man den Artikel genau nennt? Dann ist es eben ein Mix aus unboxing und schon etwas Review, wenn man bei der Gelegenheit auch schon etwas zu den Dingen sagt, die einem sofort ins Auge springen. Wen stört’s und wo ist das Problem?

        Darf man dann auch keine battle reports auf YouTube bringen, wenn man nebenbei ein, zwei Sätze zur Bemalung der Armee verliert, weil es dann kein bat rep mehr ist? Wow, so viel Kleingeisterei…..

        Man öffnet die Box, redet über den Inhalt und den ersten (!) Eindruck, den die Gussrahmen hinterlassen. Wie um alles in der Welt soll man da auch gleich die Regeln kommentieren können, wie Du weiter oben schon moniert hast?

        Wie Böhni schon sagte, mach doch mal bitte selbst einen Artikel und zeige uns wie es wirklich geht. Wäre da sehr neugierig.

      • Mein lieber Seb. Es tut mir sehr Leid, dass Unboxings und somit auch dieser Artikel für Dich offenbar uninteressant sind. Wenn Du wirklich denkst, dass dieser Beitrag gegenüber der Inhaltsbeschreibung auf der GW-Seite keinen Mehrwert bietet, dann muss ich das so akzeptieren, die Tatsache, dass der Rest der Kommentare das mehrheitlich komplett anders zu sehen scheint, sorgt allerdings auch dafür, dass es mir ziemlich wurscht ist. 🙂

        Hinzu kommt die Tatsache, dass ich in diesem Artikel noch auf 100 Word Seiten eine komplette Analyse von Buch, Regeln und Papierqualität liefern, sowie 10 ausführliche Spielberichte beilegen könnte – Du würdest es trotzdem kacke finden. Ganz einfach weil es um ein GW-Produkt geht und hier inzwischen jeder Deine Schallplatte zu diesem Thema auswendig kennt.

        Ich schlage deshalb einfach mal vor, dass Du Dir eine hübsche Bashing-Gruppe bei Facebook suchst, da kannst Du dann den lieben langen Tag mit Gleichgesinnten auf die böse Truppe aus Nottingham und ihre dumpfen Fanboys schimpfen, und musst mir und unseren Lesern nicht mehr die Zeit stehlen.

        Vielen Dank und noch einen schönen Donnerstag. 🙂

      • Christian. Manche Leute sind wirklich total Kritik Resistent. Andere haben auch darauf hingewiessen das grössen Vergleichs Bilder wie in eueren Anderen Reviews intressant gewessen wären. Das man etwas über den Inhalt des Buches & der Regeln lesen will ist doch wohl klar. Das Regelbuch ist für viele der Hauptgrund die Box zu kaufen. Andere als GW-Hater abzustempeln ist ja wohl nicht sehr objektiv für jemanden der Unabhänige Bewertungen abgibt.

  • Ist das nur bei der box so, oder haben alle neuen SM min ein bein am Torso? Schrenkt den umbau doch sehr ein -und das mag ich nicht!B)

    Sonst freue ich mich aber auf meine :^

    • Das dürfte nur bei den Grundbox-Marines so sein, war auch bei den Stormcast damals so.

      Die Einzelboxen sollten dann wieder schön modular sein. 🙂

    • Das wird nur in der Box so sein, würde ich tippen. Die vollen modularen Bausätze erscheinen ja erst zu einem späteren Zeitpunkt.

    • Es gab seit der Box für die 4. Edition (MacRagge) kein Gelände mehr in den Startern, wenn ich mich nicht irre.

      Ich bin schon sehr gespannt auf meine 🙂

  • Danke für das Review. Werdet ihr auch eines speziell zum Regelbuch machen? Interessant wären zum Beispiel Verarbeitung, Artwork, Qualität der Texte.

    Interessant wäre noch der Denglisch-Anteil.

    Ansonsten wünsche ich allen Begeisterten viel Spaß mit diesem Produkt.

  • Yeah mega Aufschrei in der dt. Community. Es ist mal wieder was NEUES dabei und das ist natürlich schlecht. Überall anderswo auf der Welt wird gefeiert. Geile Box und geile Minis und das im RP für nur 100€… Lecko mio!

  • Eigentlich wollte ich mir die Box doch gar nicht holen, aber das sieht wirklich sehr, sehr, sehr gut aus!

    Sehr schön finde ich vor allem, dass jetzt wieder das volle Regelbuch dabei ist. Das hat mich in den letzten Jahren genervt. Man gibt schon nen Hunni aus, und dann noch mal 50-60 Tacken für das Buch.

  • Danke für das Unboxing, jetzt mag ich auf alle Fälle auch eine Box haben.

    Ich bin allerdings bestürzt, mit welcher Leichtigkeit hier ein heiliges Siegel gebrochen wurde, um die Sorgsam eingesperrten Nurgelmarines auf die Galaxis loszulassen…

    …ich glaube der Inquisitor ist schon auf dem Wege zu Dir.

    Pro:
    +Hardcover Regelbuch
    +Primaris Marines
    +Drohne

    Contra:
    -Assault/Sprungmodul Marines, das werde ich mit dem Messer angehen
    -Poxwalker das gleiche dämliche Grinsen in vielen Gesichtern, Köpfetausch mit der Chaosbitzbox
    -Nurgle zu viel Schnickschnack bzw für mich zu viel AoS Style (aber wahrscheinlich ist das Absicht, um demnächst die Nurglemarines bei AoS aufs Feld zu führen)

    • Was ist an Primaris Marines so toll? Die können nichtmal Spezial Waffe haben. Multi Wound modele Sterben jetzt noch schneller als in der letzten Edition.
      Nur weil es Marines sind sind die toll oder wie?

      • Ob die schnell sterben oder nicht, ist vollkommen uninteressant, da ich selten bis gar nicht spiele. (Vielleicht wird das mit der neuen Edition ja wieder mehr)

        Es stehen hier eine Menge Minis von anderen System im Schrank, ohne dass ein Regelwerk dazu gekauft wurde, sondern einfach weil sie gefallen. Und wenn ich Primaris mit Spezialwaffen möchte, wird mich wohl keiner abhalten diese anzukleben….

  • Ein sehr schöner Unboxing-Artikel. Danke fürs Einstellen.

    Es deckt sich mit dem, was ich in den Internet-Unboxing-Videos (u.a. auch von Diced) schon gesehen habe. Dark Imperium wird eine sehr gute Box mit schönen neuen Miniaturen.

    Der Preis ist zwar schon recht hoch und wieder eine Stufe mehr als bei der letzten Box von Age of Sigmar. Auf der anderen Seite haben wir aber auch eine Menge an schönen Miniaturen – und vor allem das komplette Hardcover-Regelbuch. Das erste mal seit der Starterbox zur 3. Edition, damals 1998, das wieder das komplette Buch in der Einsteigerkiste mit dabei ist.

    Auch sonst macht das Set eine gute Figur. Das Zubehör mit den Mini-Codices für Nurgle und die Primaris ist wirklich gut gelungen, genauso, wie die Regel-Kurzreferenz und die neuen, edler anmutenden Würfel.

    Einzig dieser Maßband-Plastikstreifen wirkt arg billig. Ich vermisse da jetzt schon die guten alten “Reitgerten” Maßstäbe…

    Die Box ist schon vorbestellt – und ich muss sagen, dass ich mich schon lange nicht mehr so auf eine neue GW Starterbox gefreut habe…

    PS:
    Bei den Miniaturen muss man sich erneut die Frage stellen, ob Einsteiger die wirklich gut zusammenbekommen werden. Der Kauf eines Plastik-Kneifers ist für Neueinsteiger meiner Meinung nach absolute Pflicht, sonst haben die keine Freude, die Minis unbeschädigt aus dem Gussrahmen zu bekommen.

    • Klippser mit möglichst guter Form für Gussrahmen sind imho ohnehin extrem hilfreich. Und was den Maßstab-Streifen angeht: Was ich da cool finde, ist die Tatsache, dass er recht transparent ist, und man also durch ihn hindurch messen kann.

      • Und ich frage mich immer, ob überhaupt je irgendjemand mit diesen Plastikmaßstäben aus der Starterbox irgendwas gemessen hat.
        Die waren doch nur drin, damit halt was zum messen drin ist. So pro forma.

      • Klar.

        Ich hab mir die alten Plastikmessstäbe zerschnitten. Einer mit 6″. Einer mit 12″. Etc..

        Benutz ich immer noch jedes Spiel für’s schnelle Messen von Standarddistanzen.

        Gibt zahlreiche Drittanbieter (und inzwischen ja auch GW mit ihrer “Combat Gauge”), die extra Geld für kleine Messdinger für Standarddistanzen nehmen.

        Mit den alten “Whippysticks” und nem Knipser hatte man die seit ca. 1991 umsonst.

  • Ihr Bastarde! Ich will meine Box jetzt auch sofort! Ich hasse EUCH…!!!

    Aaaaarrrghhh!

    Danke für’s Unboxing, habe gefühlt noch mehr Bock bekommen. Eine Frage zu den Primaris ohne Helmen, bzw. bei denen der Helm an der Seite hängt. Kann man den Helm da weglassen? Oder ist der am Fuß schon dran? Habe den Marine jetzt nicht auf die schnelle auf dem kleinen Display meines Smartphones finden können.

  • Jetzt freue ich mich doch recht dolle auf meine Box. Und ich denke ich werde die Primarisbobs doch behalten.
    Bin ich eigentlich der einzige der diese neuen Sprungmodule total geil findet?

  • Wie gemein, dass ausgerechnet genau meine Subfraktion in der Grundbox erscheinen muss, da komme ich ja gar nicht drumrum 😀 Dark Vengeance ließ sich als Chaot gut ignorieren, die Modelle passten alle nicht zu Nurgle, aber hier muss man wohl zupacken.
    Allein durch das dicke Regelbuch, das 50€ wert ist, ist die Box schon ein gutes Angebot.
    Einziger Wermutstropfen sind die Dopplungen bei den Zombies, aber da lässt sich evtl. mit der Bitbox und Drittherstellern auch was zaubern.
    Muss auch gestehen, dass ich dieses Argument, 40K würde nun mehr auf AoS zugehen, von den Modellen her nicht verstehen kann. Ich habe Death Guard Modelle von der 3. Edi bis zur letzten hier und kann sagen, dass Elemente aller Editionen in diesen neuen Modellen vorkommen, die größte Inspiration scheint mir bei den Forgeworld-Sets gelegen zu haben. Lediglich die Glocken überall ist ein neues Design-Element bei den Seuchenmarines, was so schon bei den letzten Hütern extensiv genutzt wurde und zugegeben auch bei den AoS-Nurgle-Typen vorkommt. Heißt aber nix anderes, als dass die sich gut für Umbauten anbieten ;).

  • Ich bin auch schwer am überlegen, wegen einer Box. Spiele eigentlich Orks. Aber wenn ich mir überlege nur das Regelbuch plus das Xenos Heftchen für insgesamt 60 Euro zu kaufen oder nochmal 40 Euro mehr draufzulegen und 53 Minis noch dazuzubekommen…ich schätze mal allein ein 10er Trupp Marines wird später mal mind. 30 Euro kosten. Von daher eine Ersparnis.

    • Sollen die Primaris Marines nicht als 5er- (Intercessor) bzw. 3er-Trupps (Inceptor) kommen?
      Wenn man dann noch die Preise für die Stormcast Eternals zugrunde legt – was ich anhand der Größe und der Prominenz der Figuren im GW-Katalog für richtig hielte-, sind wir bei € 46,- für 5 und € 30,- für 3.
      Gut, ist alles Teesatzleserei, aber ich sehe nicht, warum GW sich da anders orientieren sollte.

      Achso: Danke @BK-Christian für das Unboxing. Wer wie ich nicht so auf “äh”- und “öhm”-Videos steht, freut sich umso mehr über ein Unboxing in Bildform.
      Das Einzige, dass mir noch wünschen würde, wäre ein genauerer Blick auf die Gussrahmen um mal nen Überblick zu bekommen, wo z.B. die einzelnen Marines und Chaoten zu finden sind. Aber wie ich Euch kenne, kommt das sicher noch…

      Off Topic: Angesichts der Gussrahmen freuen sich bestimmt die diversen Wiederverkäufer über die Schnippelarbeit 😀

      • Eine genauere Gussrahmenanalyse ist eigentlich nicht mehr zwingend geplant, aber mal schauen, was ich noch beim Bau der Modelle hinkriege. 🙂

        Das Auseinanderschneiden dürfte gar nicht so dramatisch sein, die einzelnen Modelle sind z.B. beim großen Primaris-Gussrahmen immer als Baugruppe direkt auf einem Fleck, also alle Teile für ein Modell liegen nebeneinander. 🙂

  • Meh. Der 17. kann nicht schnell genug kommen. Hab zwar nur den Wälzer und die Indexe für meine zwei Fraktionen vorbestellt aber bin gespannt :p

  • Ein sehr schönes “Unboxing”, danke dafür.
    Da freut man sich schon auf weitere Artikel zu den Miniaturen und / oder Regeln 😉

    Ich finde die Box macht wirklich einen guten Eindruck, vor allem das alle Artikel innerhalb der Box noch einmal in separaten Boxen verpackt sind, macht meiner Meinung nach einen sehr hochwertigen Eindruck.
    Und das Regelbuch sieht auch wirklich spitze aus.
    Ich fande die kleinen Bücher wohl auch immer sehr praktisch, aber dadurch, dass die Grundregeln nun auf 12 Seiten Referenz passen, braucht man dieses ja eh nicht mehr.
    Ich denke auch, in dieser Edition macht ein großes Regelbuches für alle auch dahingehend Sinn, da sehr viel neuer Hintergrund unter das Volk gebracht werden muss. (in den letzten 4-5 Editionen hat sich da ja eigentlich nicht sehr viel getan)

    @BK-Christian:
    Eine Frage habe ich noch: du schreibst “… Review Material vom Hersteller gestellt…”
    Hast du (bzw. das Brückenkopf Team) wirklich eine Box von GW für ein Review gestellt bekommen?
    Das würde mich wirklich positiv überraschen. So etwas hätte ich GW nicht zugetraut (würde aber in ihr “neues” Kundenfreundliches auftreten passen)

    • Hiho!

      Das ist in der Tat korrekt, die Box wurde uns direkt von Games Workshop zur Verfügung gestellt (bisher wurden wir zu diesem Zweck ja meist von unseren Partnershops unterstützt).

      Wir finden das auch sehr erfreulich und hoffen, dass sich diese Kooperation mit den Medien (auch abseits vom BK) weiter fortsetzt.

      • Wow. Das halte ich für signifikant.

        Und wirklich gut zu erfahren. Solche Transparenz ist einfach richtig gut.
        An dieser Stelle auch noch einmal meine Anerkennung, dass ihr diesen Punkt von damals so aufgegriffen habt. Es ist einfach ein gutes Beispiel für die Kern-Enstellung des BrK, finde ich.

      • DAS finde ich gerade auch bemerkenswert, das Ding ging gerade im Englischsprachigen Raum an wirklich, wirklich viele Vlogger und Newsportale. Respekt, das ist extrem gutes Marketing, dass sie da fahren.

  • Finde es total super, wieviele Ersteindrücke aus der Community schon jetzt zu finden sind und das wohl seitens GW auch so unterstützt worden ist. Fühlt sich jetzt weitaus runder an, als vergangene “wir haben hier was total cooles, aber keiner darf verraten was” Releases an. Die letzten Völkerveröffentlichungen bei AOS waren ja auch schön flüssig angebahnt. Ich find es super und auch das obige unboxing liest sich sehr gut (ohne dass man da eine Fanboyambition hinter vermuten würde).
    Ich freue mich jedenfalls schon aufs Buch

  • Ich bin ja nie der Überfan von Warhammer 40.000 gewesen, aber auf diese Box freue ich mich mega!

  • Schönes und nachvollziehbar lobendes Unboxing. Das macht es noch schwerer, all dem zu widerstehen (also zumindest der Grundbox – die 8. wird ausprobiert!).

  • Schon wieder fällt so ein intereeantes Box-Release genau in meinen Pfingst-Urlaub. Wie kommt das bei den abweichenden Daten? Und was will das Universum sagen: gib nach oder bleib standhaft???
    Argh, diese ungesunde Attraktivität verflossener Gespielinnen. XD

  • Wie sieht es denn mit den Fluff aus?
    kommt darin auch der neuere, weitergeführte Hintergrund ausreichend seinen Platz, oder ist es nur erst mal das übliche 40k Grundgerüst?

    Etwas offtopic:
    Wer einfach noch nicht überzeugt von den Marines ist, sollte vlt auf den nächsten WD warten. Angeblich (laut diversen fb-posts) wird wohl ähnlich wie bei AoS wieder ein einzelner Marine dabei liegen

    • Von dem was ich Netz so gefunden habe wird da durchaus einiges an Fluff durchgewurstet. Ob es genug ist das kann ich natürlich nicht sagen.

    • Ich lese gerade die 32k-Serie “Die Bestie erwacht”… das wäre eigentlich ein guten Ansatz für einen Neubeginn gewesen, wenn man die Story im 40k hätte spielen lassen… zumal ich von diesen Ereignissen noch nie was hörte (bin aber kein Fluff-Profi)
      Damit hätte man (bin aktuell bei Band 7) einiges aufarbeiten und verändern können (Primarchen erscheinen, neue Marines, Zerfall des Imperiums usw). Mann hätte damit einen nachvollziehbaren Schnitt machen können, ohne all den Stoff der Jahre zu verräumen oder zu vergewaltigen.
      Es hätte eine gute Überleitung von 40k zu 40k-Age of Sigmar sein können…

  • Seeeeeehr schön. . .
    Und danke für euren ausführlich und gut geschriebenen Artikel (wie immer).

  • Warum sind die Death Guard Marines genau so groß wie die Primaris Marines? Normal müssten die Death Guard wie die normalen mini Marines sein.

    • Weil nurgle sie besonders lieb hat und sie deswegen ebsonders beschenkt hat. wurde in einem Video von GW gesagt. dass auch das Chaos weiter gebastelt hat.

    • Wurde auch von GW gesagt, das die einzelnen Boxen die raus kommen, Modular sind und auch Köpfe und Schulter von den normalen benutzt werden können um Beispielsweise Ordensspezifische Schultern dran zu machen.

  • Helme und Schulterpanzer sind ganz genauso groß wie bei den bisherigen Space Marines.

  • Mir gefällt die Box, bei jeder neuen Starterbox sieht man was GW alls kann. Sicher muss ein Modell nicht jedem gefallen, aber die Qualität ist nach meiner Meinung bei GW deutlich besser als bei der meisten Konkurenz.

    Mit der fehlenden Posierbarkeit der Modelle kann ich leben. Bei den Primaris Marines hätte ich doppelte Modelle gerne vermieden (der “Kopf nach links und rechts zahlt für mich mal nicht) , dass das mit wenigen Teilen möglich ist haben sie ja bei einem Modell der Plagiemarines (und einigen Modellen des Symbiontenkult bei Overkill) schon bewiesen und in der Zeit der Computermodellierung eines Gussrahmens ist das auch einfahcer als früher.

    Preis Leistung sind nach meiner Meinug gut, die vielen Modelle machen den hohen Preis wett – insofern man bei Seiten spielen/sammeln will oder man die “andere” Seite verkaufen kann.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen