von BK-Christian | 06.05.2017 | eingestellt unter: Pulp, Tutorials

Tabletop Workshop: Zombies bemalen

Bei Tabletop Workshop sind die Untoten los!

Ein altes Apokalypsen-Sprichwort besagt: “Nachts sind alle Zombies grau.” – Doch was ist eigentlich tagsüber? … Wir gehen der Frage in dieser Folge mal auf den Grund und wagen uns ins Untoten-Getümmel!

Die im Video verwendeten Washes findet ihr im gutsortierten Tabletop-Fachhandel.

Quelle: Tabletop Workshop bei Youtube

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Dust Tactics / Dust Warfare

Dust: Operation Hellgate Previews

16.11.201729
  • Steampunk

Twisted: Urkin Alchemancer & Bloodrage Urkin

16.11.20172
  • Dust Tactics / Dust Warfare

Dust: Battle for Zverograd

14.11.201723

Kommentare

  • Ähm …?!
    Wie geil ist das denn ? Vielen Dank für das Video und für diese großartige Idee !
    Ich bin total geflasht. Mit den verschiedenen Washes zu arbeiten, so simpel und so effektiv.
    Vielen Dank Jungs ! Ich glaube ich bemal mal schnell ein oder zwei Test Zombies…

  • Schönes Video und ein schöner Einsatz der Washes.

    Ich kann mich an dieses tolle Diorama erinnern bei dem eine Szene aus Al Capones Zeiten komplett in Schwarzweiß bemalt war.

    • Ja, auch wir überlegen grad intern, welches Schwarzweiß-Projekt man mit dieser recht simplen und zugleich effektiven Technik angehen könnte … 🙂

  • Hallo TTW-Team! Ich mag eure Videos sehr und gucke sie mir ab und zu an, ihr macht echt tolle Sachen! ^^

    Ich wollte euch was fragen (und hoffe ihr seht diesen Post…). Letztens gab es unter einem Beitrag eine Diskussion, ob man eine bestimmte Spielplatte denn nicht günstig und einfach selber bauen kann. Sie fußt auf dem Prinzip der Zone Mortalis von Forgeworld, das von Bandua Games aufgegriffen und quasi nachgebaut wurde:
    http://www.brueckenkopf-online.com/2017/207011/

    Da ich selbst schon länger mit dem Gedanken spiele so etwas zu bauen, wäre es wirklich wirklich cool wenn ihr mal ein Video dazu machen könntet. ^^

    Mit freundlichen Grüßen
    Captain Alexander

    • Moin Alexander! Danke vielmals fürs Lob und Feedback – und NATÜRLICH lesen wir hier mit und kommentieren ja auch 🙂

      Zu Deiner Frage: Schau Dir mal die 2er Serie zu unseren “Sci-Fi-Gebäuden” an: https://youtu.be/mT7dbU_gV_8 Darin zeigen wir, wie sich aus Schaumpappe/Architektenpappe schnell verschiedene Gebäude bauen lassen. Etwas abgewandelt könntest Du so die in Deinem Link gezeigten Wände und Würfel bauen. Schaumpappe bekommst Du z.B. bei Boesner, einen Shop-Link findest Du ansonsten in der Videobeschreibung.

  • Also noch zu eurem Zombie-Bemaltutorial: Das sieht SO genial aus, dass ich eine Gelegenheit finden MUSS um diese Technik (bei 40k oder so) mal auszuprobieren! ^_^ großes Lob!

    • Hi Captain, ich werde diese Technik mit Ausnahme des Blutes bei meiner Legion of the Damned versuchen. Komplett über das ganze Modell inkl Waffen. Denn irgendwie hat dieser Effekt auch was von Nebel/Rauch, was irgendwie ja auch zu den Legionären passt. Vielleicht setze ich noch ein bisschen eine leuchtende Farbe ein, aber auch so müsste das ganz gut rüberkommen. Denn so muss ich nicht die teuren original Modelle nehmen sondern kann einen Trupp 30k Marines als LoD einsetzen.

      • Hallo calgar, diese Idee finde ich klasse, und ich denke die passt auch gut ins 40k Universum 🙂
        Als Kontrast würde ich ein rot-orange vorschlagen, da ja die Legion of the dammed allgemein mit Feuer assoziiert wird ^^ dieses würde ich um die Augen Linsen herum Auftragen das sollte eigentlich cool wirken meiner Meinung nach 😉

        Auf jeden Fall Danke für die Anregung, vielleicht setze ich das ebenfalls so um!

        Mfg Captain Alexander

      • Das ist eine schöne Idee.
        Ich hatte schonmal mit einem Black Reach Marine den Test gemacht, die Legion of the Damned mit dem Stil der Herr der Ringe Geisterarmee zu bemalen. Der Bolter ist das einzig “reale” alles andere ist gebürstet und getuscht (inklusive Augen in Rot und Feuerschein in Rot Orange um die Füße)
        Außerdem hinterläßt meine Interpretation der LotD Fussabdrücke auf der Base, die ähnlich wie Lava rot glühen.

  • Echt cool was man mit einfachen Grauschattierungen/washes erreichen kann. Sieht wieder richtig gut aus! 🙂

  • Super Tutorial!
    Mit Nuln Oil hab ich dass Problem das es glänzt. Ist das bei euch auch so, oder hab ich eine fehlerhafte Dose ?
    Bin auf Armypainter “Darktone” umgestiegen. Nicht so gut find ich wie Badab-Black aber OK.
    Jetzt hab ich auch den Unterschied zwischen Washes und Ink geschnallt.

    • Ja, die Washes glänzen. Aber wie im Video erwähnt, verwenden wir nach den Washes das matte Anti-Shine-Spray von Army Painter. Das wirkt 😉

    • Es gibt 2 versionen der washes, eine glänzende und eine nicht glänzende, vielleicht vergriffen?

  • @ Dirrkid muß ich abklären, danke für den Hinweiss.
    Ich hab mit Mattspray GW) sehr schlechte erfahrungen gemacht, und mir einige
    Einheiten “versaut”.
    Das Army Painter Spray test ich mal aus.

    Liebes TWS Team eine Bitte, oder Tipp je nach dem.
    Macht doch mal einen Testbericht über Washes, Inks wie sie wirken, unterschiede der Hersteller ect. Ich sag mal Danke für eure tollen Videos!

    • Ich hab auch schon mit dem Armypainterspray miese Erfahrungen gemacht.
      Es ist unglaublich wichtig, ewig lange die Dose zu schütteln und bei den passenden Temperaturen zu sprühen. Zu kalt oder warm ist extremst “gefährlich”.
      Ich teste grundsätzlich vor dem Einsatz an den Figuren erst mal auf einem unbeteiligten Brett, ob eine Lackierung gefahrlos möglich ist. gefrostete minis sind so gut wie nicht zu reparieren, Wie ich leidvoll an einem Rudel Drachenoger ( 6 Stück der neuen noch teureren) und einem Chef Ork von GW feststellen musste.

      • Ja, Sprays sind generell sensibel, was die Temperaturen angeht. Ist es warm, trocknen die Partikel bereits in der Luft und man bekommt eine rauhe Oberfläche auf den Minis bzw. dem Objekt … Dennoch: immer draußen sprühen!
        Und langes und gutes Schütteln ist sowieso wichtig!

    • Danke Dir fürs Lob und Feedback sowie für den Vorschlag – so ein wenig haben wir ja über verschiedene Washes schon in genau diesem Video erklärt.
      Natürlich ist auch ein Testlauf möglich, aber das würde in etwa bedeuten, dass wir uns diverse Washes erst noch selbst kaufen müssten, um einen umfassenden Vergleich machen zu können.
      In Sachen GW-Washes gibt’s im Netz ja bereits einige Berichte, wie die Washes decken etc. Ansonsten kommt es – unserer Meinung nach – auch immer ein wenig drauf an, was Du möchtest (siehe Video) und welchen Geschmack Du hast. Genau wie bei Farben mögen einige die GW-Töne lieber, andere Army Painter oder Vallejo … Für Miniaturen nutzen wir ansonsten hauptsächlich die GW-Washes sowie “Strong Tone” und “Dark Tone” von Army Painter.

  • Die Technik muß ich unbedingt anwenden.
    Die neuen Skelettbande für Shadow-War bietet sich da an.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen