von BK-Christian | 23.06.2017 | eingestellt unter: Saga, Veranstaltungen

Saga: Grand Melee 2017 Bericht

Stronghold Terrain haben einen Bericht zum Grand Melee 2017 veröffentlicht.

ST Grand Melee 2017 1

Am 10-11. Juni war es wieder soweit. Im beschaulichen Oerlinghausen bei Bielefeld versammelten sich 31 Kriegsherren und Kriegsfrauen zum dritten deutschen Grand Melee (quasi der deutschen SAGA Meisterschaft). Wir hatten sogar internationalen Besuch aus England und Belgien.

Gespielt wurde in passendem Ambiente einem echten Sachsen Langhaus, welches sich im kleinen aber feinen Freilichtmuseum Oerlinghausen befindet.

An beiden Tagen galt es sich in insgesamt 6 Partien SAGA zu beweisen und seine SAGA weiter zu schreiben. Wer Interesse am Turnierablauf, dem Wertungssystem und den Szenarios hat kann sich gerne den folgenden Turnierleitfaden zu Gemüte führen:

Grand Melee 2017 Turnierleitfaden

Wie schon in den letzten Jahren war die Atmosphäre sehr freundschaftlich und durchgehend fair.

ST Grand Melee 2017 2 ST Grand Melee 2017 3 ST Grand Melee 2017 4

ST Grand Melee 2017 5 ST Grand Melee 2017 6

Es gab eine sehr große Vielfalt an verschiedenen Armeen von Wikingern bis Mauren, selbst „Exoten“ wie Skrealinger waren vertreten.

ST Grand Melee 2017 7 ST Grand Melee 2017 8 ST Grand Melee 2017 9 ST Grand Melee 2017 10

Samstags Abends gibt es „traditionell“ kein Zeit Limit für die letzte Partie, so dass bei Pizza und einem Hopfenkaltgetränk der SAGA-Tag gemütlich ausklingen konnte.

Nach harten und blutigen Kämpfen standen am Sonntag Nachmittag die Gewinner fest.

Platz drei ging an den Vorjahressieger Andy Lyons mit seinem Königreich Strathclyde:

ST Grand Melee 2017 11

Platz zwei belegte Stefan Molle mit Bretonen:

ST Grand Melee 2017 12

Und neuer Grand Melee Turniersieger ist Egon Grainer mit seinem Ritterorden:

ST Grand Melee 2017 13

Zusätzlich wurden Preise für die schönste Armee und den bärtigsten Spieler vergeben, wobei hier jeweils zum dritten Mal hintereinander derselbe Spieler bzw. Spielerin die Auszeichnung gewinnen konnten.

Bärtigster Spieler wurde Torsten Dawidonis auf das ihm niemals sein Bart ausfällt.

ST Grand Melee 2017 14

Kim Gietz gewann zurecht mit ihren Mauren den Preis für die schönste Armee.

ST Grand Melee 2017 15 ST Grand Melee 2017 16

Und dann war es auch schon wieder vorbei. Es war großartig. Auch der Wettergott hat ein weiteres mal mitgespielt (toller Wortwitz, was?).

ST Grand Melee 2017 17

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Spielern für das tolle Wochenende bedanken und nochmals vielen Dank für die Hilfe beim Abbau. Viele Hände machen leichte Arbeit.

Ein besonderer Dank geht an Jens Wiese und Tim Lohmann (der extra für das Grand Melee ein Paarungsprogramm programmierte!), die zusammen mit mir das Orga-Team bildeten.

Ein weiterer Dank geht an Gripping Beast, die ein weiteres Mal großzügige Preise spendeten.

ST Grand Melee 2017 18 ST Grand Melee 2017 19

Patrick von Wraith Crypt hat ein schickes Video vom Grand Melee gedreht.

Und bekanntlich ist nach dem Grand Melee vor dem Grand Melee. Da dieses Jahr nach unglaublichen 6! Stunden bereits das gesamte Turnier ausgebucht war, wollen wir nächstes Jahr in jedem Fall expandieren. Leider ist dies im Freilichtmuseum Oerlinghausen aus Platzgründen nicht möglich. Im Moment erwägen wir verschiedene andere Optionen. Eine ist ein schickes Römerkastell in Plöhn bei Frankfurt. Nähere Infos hierzu folgen.

ST Grand Melee 2017 20

In diesem Sinne weiterhin viel Spaß mit SAGA,

Mirco

Quelle: Stronghold Terrain

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Saga

V&V Miniatures: Neue Normannen

04.12.2017
  • Historisch
  • Saga

Stronghold-Terrain: Shieldmaiden Archers

17.11.201710
  • Saga

Gripping Beast: Dark Age Cavalry

16.11.201712

Kommentare

  • Schlampige Berichterstattung.

    Spiele, Sieger und Armeen sind ja schön und gut, aber was sollen wir ohne Parkplatzbild damit anfangen? Hä?

    Standards, Leute! Standards!

    • Ähem. Von wem stammt denn der Bericht? Eben. Man kann eben leider nicht von “Fremden” Standards wie beim Brückenkopf erwarten…
      ^^

  • Wenn man es nicht in dem Sinne wie bei einem gewissen großen Hobbyhersteller verwendet, ist das mit “bärtigster” Spieler mitunter ja sehr schwer zu entscheiden. Die meisten könnte ich da zwar klar ausstechen, doch auf den Gesamtsieg sähe ich dann doch kein Land. ;D

    Da fällt mir auf – fair gegenüber den Damen ist das aber nicht. o.O

    • Ich glaube, wenn der schönste Damenbart einen Preis erhalten hätte, wären die Frauen weniger glücklich damit. 😉

      • @Eversor: Interessante Gedankengänge. Die Idee war eine ganz andere: die Weibchen sind ja automatisch benachteiligt bzw. ausgeschlossen. An sowas hatte ich bisher noch gar nicht gedacht, da das Hobby so männerdominiert ist. Leider.

    • Das liegt daran das auf dem deutschen Grand Melee aus “Most Impressive Facial Hair” der “bärtigste Spieler” wurde.

      Das hier ist das Modell “The homeless Viking”. Halt ein klassischer Nerdbart (….nicht immer schön, aber skrupellos *lol*). Aber ich bin zuversichtlich das im nächsten Jahr jemand anderes gewinnen wird. :]

    • Das kommt darauf an was Du unter “so gut wie kein Gelände” verstehst.

      An sich sind es zwischen 2 und 6 Geländestücke (jeder Spieler “bietet” 1-3). Durch Söldner aus dem neuen Buch und der Option Gelände “rauszuwürfeln” ist die letztendliche Anzahl irgendwo zwischen 0 und 7 (wenn sie nicht durch das Szenario vorgegeben ist).

    • Wir spielen in unserer Runde mit etwas mehr Gelände und auch Gelände welches nur aus optischen Gründen auf dem Tisch steht.

  • Ich schätze es sehr, dass Mirco eine schöne Location für das Turnier bieten möchte. Aber das macht es für mich nur zum schönsten Turnier Deutschlands, aber nicht zur deutschen Meisterschaft oder zu einem Grand Melee. Noch nie.
    Denn bei einer deutschen Meisterschaft sollte jeder Teilnehmen können. Entweder wird genug Platz geschaffen, oder die sollte Quali Turniere geben. Lieber spiele ich in einer schnöde Mehrzweckhalle mit 50-60 Leuten, als mit 32 im Langhaus, wo 15 Leute in die Röhre schauen, weil sie nicht Schell genug waren.
    Sorry für die Kritik, ich finde es toll was Mirco alles leistet. Aber ich wollte Mal darauf aufmerksam machen. Auch wenn es den Anschein hat, dass ein Umdenken stattfindet.
    Bitte macht das Turnier “Grand”, und erst in zweiter Linie “schön”. Nicht die Location macht ein schönes Turnier, sondern die Orga und die Spieler. Die Location ist nur schmücken des Beiwerk.

    • Kleine Infos zu Deiner berechtigten Kritik:
      Vor 2 Jahren war das erste Grand Melee nicht ausgebucht und es kamen 24 von 32 möglichen Leuten (soweit ich mich erinnere). Vor einem Jahr hatte es mehrere Wochen gedauert, bis das Turnier ausgebucht war und Mirco fragte am Ende alle Teilnehmer, ob es 2017 wieder in dem Freilichtmuseum oder in einer größeren Location stattfinden sollte. Die Meinug fiel pro Freilichtmuseum aus.
      Mittlerweile ist SAGA aber extrem gewachsen, denn in diesem Jahr war das Turnier bereits nach 6 Stunden (!) ausgebucht, nach nicht mal 2 Tagen hatten alle Anmelder überwiesen und das Turnier war “dicht”. Und seitdem laufen die Vorbereitungen und Planungen für ein größeres Grand Melee 2018. Also: ein deutlich größeres Turnier mit z.B. Einzel- und Team-Optionen sowie mit mehr neuen Gesichtern ist längst angedacht! 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen