von BK-Nils | 03.11.2017 | eingestellt unter: Reviews

Review: Warlord Games Japanese Bamboo Spear Fighter Squad

Heute schauen wir uns eine weitere Box von Warlord Games an, der Japanese Bamboo Spear Fighter Squad ist eine der ungewöhnlichsten Infanterieboxen für Bolt Action.

Warlord Games Bolt Action Japanese Bamboo Spear Fighter Squad Review 1

Auf einen Blick:

Produkt: Japanese Bamboo Spear Fighter Squad
Hersteller: Warlord Games
Material: Metall
Preis: 15,00 GBP
Maßstab: 28mm

Das Reviewmaterial wurde vom Hersteller gestellt.

Warlord Games Bolt Action Japanese Bamboo Spear Fighter Squad Review 2 Warlord Games Bolt Action Japanese Bamboo Spear Fighter Squad Review 3

Auf der Vorderseite der Box ist eine Illustration abgebildet, die den ungewöhnlichen Infanterietrupp zeigt, auf der Rückseite ist der Inhalt nochmal bemalt zu sehen. Daneben ist noch ein kurzer Hintergrundtext zu finden.

Der Trupp stellt dabei eine Gruppe Soldaten des Japanischen Kaiserreiches dar, bewaffnet mit Speeren aus angespitztem Bambus. In einem letzten verzweifelten Akt sollten so die vorrückenden Truppen der Alliierten aufgehalten werden, zu einem Zeitpunkt als bereits ein Großteil der Japanischen Rüstungsindustrie vernichtet war.

Unboxing:

Nach dem Auspacken haben wir die Miniaturen, die zusätzlich nochmal in einem separaten Kunstoff-Blister verpackt sind und ein Gussrahmen mit Kunstoff-Bases.

Warlord Games Bolt Action Japanese Bamboo Spear Fighter Squad Review 4

Zusammenbau:

Die Modelle sind alle aus einem Stück, aber bei einigen Varianten gibt es eine Verbindung zwischen dem Fuss und dem angegossen Base. Auch ist das Material sehr weich, was sich bei den Speeren bemerkbar macht, die leider sehr krumm aus der Box kommen. Mit ein bisschen Fingerspitzengefühl sollte man zusätzlich die Modelle behandeln, da das Material für die Modelle sehr weich ist

Warlord Games Bolt Action Japanese Bamboo Spear Fighter Squad Review 5 Warlord Games Bolt Action Japanese Bamboo Spear Fighter Squad Review 6 Warlord Games Bolt Action Japanese Bamboo Spear Fighter Squad Review 7 Warlord Games Bolt Action Japanese Bamboo Spear Fighter Squad Review 8

In der Box sind insgesamt neun Soldaten und ein Offizier enthalten, wobei jedes Modell individuell gehalten ist. Bei den Posen ist eine Mischung aus vorrückenden und stationären Modellen vorhanden.

Warlord Games Bolt Action Japanese Bamboo Spear Fighter Squad Review 9 Warlord Games Bolt Action Japanese Bamboo Spear Fighter Squad Review 10 Warlord Games Bolt Action Japanese Bamboo Spear Fighter Squad Review 11

Warlord Games Bolt Action Japanese Bamboo Spear Fighter Squad Review 12 Warlord Games Bolt Action Japanese Bamboo Spear Fighter Squad Review 13

Größenvergleich:

Zum Größenvergleich treten der altbekannte Space Marine, sowie ein Grenadier aus Kunstoff an, dazu zwei Modelle aus unserer Box.

Warlord Games Bolt Action Japanese Bamboo Spear Fighter Squad Review 14

Fazit:

Mit dem Japanese Bamboo Spear Fighter Squad hat Warlord Games eine der ungewöhnlichsten Auswahlen für die Japanische Armee im Zweiten Weltkrieg im Programm. Die Modelle können mit ihrer Individualität überzeugen und die Optik ist gut getroffen, auch wenn das Thema sicher diskutabel ist. Wo man der Box ein paar Minuspunkte abziehen muss, ist leider das Material. Die Speere sind zum Teil stark verbogen gewesen, außerdem neigen die Modelle an sehr dünnen Stellen ebenfalls zum verbiegen.

Es bleibt eine Box, die mit einer ungewöhnlichen Auswahl für Bolt Action punkten kann, trotz einiger Schwächen für den Preis sehr überzeugen kann.

 

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, eine Ynnari Armee für die 8. Edition von 40k, Oger für Kings of War, Imperial bei Warzone und irgendwas mit Elfen im Fantasy Bereich allgemein.

Ähnliche Artikel
  • Fantasy
  • Reviews

Review: Lord of Horror

23.11.20176
  • Reviews
  • Science-Fiction

Review: Homo Inhumanis Brute Raider

18.11.20176
  • Reviews
  • Science-Fiction

Review: Black Earth UEF Ranger

15.11.20177

Kommentare

  • Danke für das Review, bisher bin zu geizig gewesen. Nach Deinen Bildern der unbemalten Minis (mir gefällt die Bemalung auf der Packungsrückseite nicht so) werde ich wohl für ein geplantes Diorama zuschlagen.

  • danke fürs review. Ich muss allerdings die (hoffentlich konstruktive) kritik anbringen, dass die Bilder nicht aus einer geeigneten Perspektive gemacht sind. Metallminis sind so schon schwer zu fotografieren, d.h. wenn man sich nicht die mühe machen will und sie in irgendeiner form grundiert, wäre es gut, wenn man versuchen könnte die Kamera plan zum Mittelpunkt der Miniatur zu halten… dann wäre es besser möglich die Details zu beurteilen, die hier leider jetzt komplett aus dem Fokus gefallen sind….

    • Da muss ich mich narfnarf anschliessen, die Bilder geben Details nicht gut wieder und die Tiefenschärfe trägt ihren Teil dazu bei (der Kopf ist als Fokuspunkt scharf und die Füsse sind schon ausserhalb der Schärfeebene).

      Ich weiss nicht mit was ihr Kamera ihr Bilder macht, aber bei einer Spiegelreflex (oder Kameras die Kontrolle über Blende und Belichtungszeit zusallsen) würde ich hier deutlich abblenden (was die Tiefenschärfe erhöht, je nach Dauer evtl. mit Stativ) und ggf etwas länger belichten.

      So wie sie auf den Fotos wirken, finde ich die Modelle aber wenig gelungen. (und auch auf der Seite von Warlord gefallen sie mir nicht wirklich, insbesondere bei den Köpfen habe ich schon besseres gesehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen