von BK-Markus | 29.11.2017 | eingestellt unter: Kings of War, Reviews

Review: Steel Behemoth

Heute haben wir ein Review des Steel Behemoth von Mantic Games für euch.

Review Steel Behemoth 01

Auf einen Blick:

Produkt: Steel Behemoth
Hersteller: Mantic Games
Material: Resin
Preis: 29.99 GBP
Maßstab: 28mm

Das Reviewmaterial wurde von Mantic Games gestellt.

Review Steel Behemoth 02

Ausgepackt:

So sieht der Steel Behemoth aus, wenn man erstmal alles auf den Tisch packt:

Review Steel Behemoth 03

Und das ist drin:

  • Multi-part Resin Steel Behemoth
  • 3 Seperate crew, including gunner with Flame-spitters
  • Heavy Armoured plating and poseable limbs
  • 100x50mm MDF Base
  • Mantic Points

Zusammengebaut:

Der Zusammenbau verlief ganz gut. Das Abtrennen der Angüsse war sehr leicht und auch das Entgraten ging leicht von der Hand. Die Teile, die beim Steel Behemoth geklebt werden mussten gingen gut von der Hand. Wie man schon auf dem ersten Bild sieht, waren es auch nicht viele Gussgrate. Natürlich sollte man die Bauteile nach dem Entgraten erstmal waschen bevor man sie zusammenklebt. Alle Teile waren sehr passgenau und mussten nachträglich nicht noch mit Füllmasse ausgebessert werden. Das Kleben ging sehr gut nur bei den Beinen muss man etwas aufpassen, dass sie später auf der Base dieselbe Höhe haben.

Hier seht ihr den Steel Behemoth im gebauten Zustand:

Review Steel Behemoth 04 Review Steel Behemoth 07 Review Steel Behemoth 06 Review Steel Behemoth 05

Größenvergleich:

Natürlich darf auch der Größenvergleich in diesem Review nicht fehlen:

Review Steel Behemoth 08

Fazit:

Für 29.99 GBP bekommt man hier ein sehr schönes und großes Fantasy Modell. Die Qualität der Resinteile ist sehr gut und auch sehr detailliert. Hier beweist Mantic Games das sie mit ihrer neuen Resinrange gut mithalten können. Wir freuen uns schon auf weitere Modelle dieser Resinrange.Demnächst nehmen wir auch noch den Tree Herder von Mantic Games unter die Lupe.

BK-Markus

Stellvertretender Chefredakteur Brückenkopf-Online. Seit 2002 im Hobby und spielt folgende Systeme: Age of Sigmar, Infinity, Warzone Resurrection, Bolt Action, FOW, Warhammer 40K, Dreadball, Saga, Freebooters Fate, Black Powder, Pike and Shotte, Space Hulk, Dead Mans Hand, Bushido, Malifaux, Dropzone Commander, Dropfleet Commander, Gates of Antares und Wolsung.

Ähnliche Artikel
  • Kings of War

Kings of War: Neuheiten

03.12.20174
  • Kings of War
  • Reviews

Review: Tree Herder

01.12.201711
  • Kickstarter
  • Kings of War

Kings of War Vanguard: Kickstarter endet

15.11.201710

Kommentare

  • Aller guten Dinge sind 3 und die werde ich mir holen. Sowas von cool und mir gefällt sogar das Design.
    Und Mantic zeigt, dass sie das Potential nach oben zu nutzen wissen.

  • Ich bin auch total begeistert von meinem. Sehr positiv überrascht war ich von dem sehr flexiblen Resin. Dünne Teile wie die Schürze vertragen einiges an Verbiegen, bevor es kritisch wird. Daumen hoch von mir für die Materialauswahl.

  • Vom Design gefällt mir diese Modell überhaupt nicht. Es wirkt so plump und lieblos. Der oben genannte Actionfigur Charme passt, es ist aber eher der günstige Charme der No Name Actionfiguren von früher.

    In dem Maßstab zeigen aus meiner Sicht andere Hersteller, dass es wesentlich besser geht.

    • Leider sehe ich das ähnlich. Außerdem wüsste ich nicht, welche Teile ich überhaupt vorm Bemalen zusammenkleben sollte und welche vielleicht eher nicht. Das sieht fast wie ein zwangsläufiges Bemalen in Einzelteilen aus. Von daher aus meiner Sicht ein totale Designausfall.

      • Naja, so wirklich sehe ich da das Problem nicht. Ich würde vermutlich Plattform und Crew separat bemalen, aber diese Teile muss man so wie ich das sehe am Ende nicht einmal zwingend festkleben…

        Und dass man ein Modell in Baugruppen bemalt, ist ja keine Seltenheit, das mache ich z.B: sogar bei einigen Stormcast-Modellen so, weil ich sonst mehr unter den Umhang komme oder Teile des Reittiers nicht mehr erreiche… Und bei den Palladoren ist das beispielsweise mitunter ziemlich nervig, weil da kleine Teile des Reiters (Hand/Unterarm) am Zügel befestigt sind…

  • Sehr aussagekräftige Review. Super!

    Was ich mich jetzt gerade gefragt habe: Wie sähe der Koloss ohne Hörner und Schürze aus?
    Nicht, dass die Widderhörner nicht passend wären, aber interessant wäre gewesen, ob man die Teile auch weglassen kann.

    Apropos Widderhörner: Warum zur Hölle nennt Mantic einen mechanisierten Riesenwidder auf Spanisch “Mastodonte”? 😵

      • Cool, danke für die Info.

        Wenn man die Hörner wegließe könnte man ja alternativ Bitz anbringen o.Ä. … oder … so Stoßzähne – dann wäre auch “Mastodonte” passend…

        Oh, Leute, ich kann doch jetzt nicht auch noch mit Zwergen anfangen… 😟

      • Die spanische Übersetzung kommt soweit ich weiß aus Fankreisen, wie sie genau zustande gekommen ist, weiß man deshalb nicht so genau. Außerdem hatte das Ding ja schon einen Namen, bevor es das Modell gab.

  • Wie sieht denn der Rücken ohne die Kampfplattform aus? Müsste man da viel modifizieren, wenn man die Plattform weglässt?

    Ich könnte mir den halt gut als besonderes Monster in diversen Tabletops und RPGs vorstellen, würde da aber gerne auf die Plattform verzichten. Vorausgesetzt, der Rücken ist nicht komplett ohne Details oder gar mit riesigen Schlitzen/Aussparungen zur Befestigung der Plattform ausgestattet.

    Wenn da mit ein bisschen Plastic-Card noch was rauszuholen ist, dann wäre ich schon zufrieden 🙂

      • Danke Dir, bei der Schürze habe ich mir auch weniger Sorgen gemacht – aber wie verhält es sich denn mit der gesamten Plattform? 🙂

      • Ah, ich sehe es gerade oben auf dem Bild mit den Einzelteilen – da liegt es quasi “auf dem Kopf”, entsprechend ist dort, wo die Plattform angebracht wird, eine plane Fläche mit kleinen Löchern. Das dürfte zu beheben sein. 🙂

    • Was denn? Die Idee? Das Design? Die Ausführung?

      Ich muss sagen, dass mich insbesondere die Widderhörner nicht überzeugen (s.o.). Und wenn wir schon dabei sind, die Schornsteine vor dem Fahrer 🤔. Vom etwas merkwürdigen Geschütz mal abgesehen (Heavy Flamer?). Aber all das ließe sich ersetzen.
      Die Idee eines Zwergen-Walkers muss man halt mögen. Das Design ist blockig und daher passend für Zwerge. Die Ausführung sieht auch ordentlich aus.

      Grundsätzlich finde ich sowohl die Umsetzung als auch den Preis recht attraktiv. hinzu kommt, dass die Zwerge wesentlich besser aussehen als ihre Pendents in Regimentform, obwohl das Design beibehalten wurde…

      • Die Idee eines Zwergen-Walkers finde ich okay, auch dass dieser durch die Gestalt eines im Gebirge lebenden Tiers thematisch eingebunden wird. Aber das Design finde ich einfach nur schrecklich. Wie von anderen schon angemerkt sieht das für mich nach 80er-Jahre-Knock-off-Actionfigur aus.

      • Ich bin auch im Zwiespalt – der Power Ranger Vergleich passt schon sehr gut! Aber ich denke, mit der richtigen Bemalung geht da schon einiges.

        Spiele momentan mit dem Gedanken an ein mechanisches “Clockwork”-Monster für nen Dungeon. Quasi ohne Mannschaft, vielmehr mit “eigenem Willen”.

        Dafür gefällt mir das Design dann aber schon ganz gut 🙂

  • Ich frage mich hingegen, ob der auch so polarisieren würde, wenn nicht Mantic dran stünde.
    GW, CB, Mantic, ist doch immer dasselbe. Hey, das heißt ja auch dass Mantic endlich bei den “Großen” angekommen ist. ^^

    Ich mag den Dicken hier… naja… als Modell schon, aber ich weiß halt auch dass ich den immer nur auf der “falschen” Seite vom Schlachtfeld sehen werde. Und dadurch dass er nun ein schickes Modell hat bereitet er mir nicht weniger Kopfzerbrechen als vorher. Garstiges Biest das ist. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen