von BK-Christian | 04.07.2017 | eingestellt unter: Kings of War, Reviews

Review: Mantic Games Wyrmrider Centurion

In unserem heutigen Review kehren wir nach Mantica zurück und nehmen den bisher größten Helden der Naiaden unter die Lupe.

MG Mantic Review Wyrmrider Centurion 1

Auf einen Blick:
Produkt: Naiad Wyrmrider Centurion
Hersteller: Mantic Games
Material: Resin
Preis:24,99 Euro
Maßstab: 28mm

Das Reviewmaterial wurde vom Hersteller gestellt.

Ausgepackt:

Das Modell kam in einer Mantic-üblichen Boxen und war neben dem Polsterschaumstoff noch in zwei Luftpolstertaschen verpackt. Nach dem Auspacken lagen dann folgende Teile bei uns auf dem Tisch:

MG Mantic Review Wyrmrider Centurion 2

Das Modell besteht aus dem bei Mantic üblichen Resin und stammt aus der hauseigenen Gießerei. Farbe und Härte entsprechen dem von Prodos verwendeten Resin, gerade dünnere Teile sind also recht flexibel, brechen dafür aber auch weniger leicht als spröderes Resin. Bis auf einen kleinen Schaden war das Modell in perfektem Zustand: Das linke Ohr des Centurions war leider ein Stück zu kurz, das kann man im Zweifelsfall aber als Kriegsverletzung verbuchen, weshalb nicht mit Green Stuff repariert wurde.

So sehen die einzelnen Teile in DEtailansichten aus:

MG Mantic Review Wyrmrider Centurion 3 MG Mantic Review Wyrmrider Centurion 4 MG Mantic Review Wyrmrider Centurion 5

Und nach dem Entfernen der vergleichsweise gering ausgeprägten Gussgrate (die wenigen ließen sich problemlos abschnitzen), lag der folgende Bausatz vor uns:

MG Mantic Review Wyrmrider Centurion 6

Zusammenbau:

Das Modell ließ sich problemlos zusammenbauen, Bilder von den einzelnen Schritten haben wir dabei leider nicht gemacht, aber letztlich sind die Teile komplett selbsterklärend. Am Ende stand das folgende Modell auf unserem Tisch, das hier eine 50mm-Rundbase spendiert bekommen hat:

MG Mantic Review Wyrmrider Centurion 7 MG Mantic Review Wyrmrider Centurion 8 MG Mantic Review Wyrmrider Centurion 9 MG Mantic Review Wyrmrider Centurion 10

Größenvergleich:

Womit vergleicht man eigentlich so ein großes Modell? Wir haben uns neben dem klassischen Space-Marine für einen leicht umgebauten Engel der Stormcast Eternals entschieden:

MG Mantic Review Wyrmrider Centurion 11

Wie man sieht, ist der Wyrmrider ein wahrlich beeindruckendes Modell, das auf dem Schlachtfeld nur von wirklich großen Monstern überragt werden dürfte.

Fazit:

Die Wyrmrider sind einer der Bausätze, bei denen die Kings of War Spieler besonders dringend auf den Wechsel zu Resin warten (die regulären Truppen sind derzeit noch aus Metall). Der vorliegende Bausatz des Wyrmrider Centurions macht deutlich, wie sinn- und wertvoll diese Umstellung wäre. Das Modell ist nicht nur sehr scharf gegossen und nahezu frei von Fehlern, es ist gleichzeitig stabiler und natürlich deutlich leichter als ein vergleichbares Metallmodell.

Mantic Games sind noch recht neu im Resingeschäft, das hier getestete Modell zeigt aber deutlich, dass sie dieser Herausforderung absolut gewachsen sind. Das Modell ist sauber, scharf und in sinnvollen Teilen gegossen. Der Preis ist gerade angesichts der Größe und der Qualität des Modells absolut in Ordnung, auch wenn 25 Euro natürlich trotzdem eine solide Summe sind.

Mantic Games ist unter anderem bei unserem Partner Radaddel erhältlich.

Link: Mantic Games

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Kings of War
  • Reviews

Review: Edge of the Abyss Helden

18.09.20178
  • Kings of War

Kings of War: Steel Behemoth

10.09.201712
  • Kings of War

Kings of War: Edge of the Abyss Sommerkampagne

07.09.20178

Kommentare

  • Wenn Mantic statt Metall auf Resin umsteigt fände ich das sehr gut, wobei mich vor allem Hartplastikzeug reizt und das machen sie ja schon. In meinen Augen bringen sie halt immer noch sehr viele mäßge Modelle raus, aber dazwischen gibt es echte Highlights (Enforcer-Bikes, Salamander usw.). Verstehe irgendiwe gar nicht warum das so uneinheitlich ist…

    Die Schlange finde ich gar nicht mal uninteressant (den Reiter mag ich jetzt nicht so, aber egal), nur der Preis ist im Vergleich zum Regiment recht hoch. Die sind dann aber wieder aus Metall… Naja wäre eh für meine Dunkelelfen und die sind gerade nicht dran.

    Achso und danke fürs review, sowohl das Modell als auch Mantic-Resin hatte ich bisher nicht auf dem Schirm. 🙂

  • Sehr schönes Review danke dafür. Ich bin von dem Modell sehr begeistert und freue mich schon auf weitere Mantic Resinmodelle.

  • Stellt doch einfach mal ein 25€ Model von PP daneben. Dann wirken die 25€ hier echt nicht mehr so happig.

  • Danke fürs schöne review! Das was Mantic mit dem Resinguss abliefert scheint ja sehr solide zu sein. Freut mich, hab da oft Bedenken..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen