von BK-Christian | 20.07.2017 | eingestellt unter: Reviews, Warpath/Deadzone

Review: Mantic Enforcer Jetbikes

Heute werfen wir einen schnellen Blick auf einen Mantic-Bausatz, der schon etwas älter ist.

MG Mantic Review Enforcer Jetbikes 12

Die Jetbikes der Enforcer wurden im Rahmen des letzten Deadzone-Kickstarters finanziert und sind inzwischen auch regulär erhältlich.

Auf einen Blick:
Produkt: Enforcer Jetbikes
Hersteller: Mantic Games
Material: Hartplastik
Preis: 17,99 Euro für 4 Modelle
Maßstab: 28mm

Das Reviewmaterial wurde vom Redakteur gekauft.

Normalerweise befinden sich 4 Modelle in einem Set, da unsere Exemplare aber aus dem Kickstarter stammen und da immer in Zweierbeuteln verpackt waren, haben wir einfach mal zwei Bikes gebaut.

Ausgepackt:

Nach dem Auspacken lagen folgende Teile vor uns:

MG Mantic Review Enforcer Jetbikes 1

Die Jetbikes haben drei Waffenoptionen:Schweres Lasergewehr, Raketenwerfer und Burst Laser. Die Gewehre sind in jedem Set doppelt enthalten, die beiden Spezialwaffen je nur einmal. Darüber hinaus sind zwei Piloten enthalten, die mit den regulären Enforcer-Bausätzen kompatibel sind. Wer also beispielsweise Fahrer mit anderen Köpfen, Energieklingen oder Pistolenarmen ausstatten möchte, kann dies tun – Bits bleiben beim Zusammenbau der Enforcer genug übrig.

Zusammenbau:

Der Zusammenbau der Modelle gestaltet sich denkbar einfach, lediglich beim Rumpf muss man aufpassen, dass man den Antrib in der richtigen Position einbaut. Hier lohnt sich ein kurzer Dry-fit vor dem Kleben.

MG Mantic Review Enforcer Jetbikes 2 MG Mantic Review Enforcer Jetbikes 3

Die übrigen Teile sind schnell fixiert und der Zusammenbau daher recht unspektakulär. Die Piloten lassen sich auf den Bikes sitzend verkleben (ihre Arme müssen festgeklebt und in die Grifföffnungen am Rumpf eingepasst werden). Es ist problemlos möglich die Piloten wieder von den Bikes zu entfernen, wenn die Arme in passender Position an den Schultern festgeklebt wurden und getrocknet sind. Auf diese Weise kann man sie getrennt bemalen und erst später auf den Bikes festkleben.

MG Mantic Review Enforcer Jetbikes 4 MG Mantic Review Enforcer Jetbikes 5

Fertig:

So sieht eines unserer Jetbikes in seiner finalen Variante aus:

MG Mantic Review Enforcer Jetbikes 6 MG Mantic Review Enforcer Jetbikes 7 MG Mantic Review Enforcer Jetbikes 8

Fahrertausch:

Wir wurden mehrfach gefragt, ob man auch Fahrer der Space Marines auf die Jetbikes setzen kann. Die Antwort ist simpel: “Ja, aber…” Die Fahrer sitzen recht gut auf den Bikes, man muss allerdings ein wenig an den Lenkergriffen umbauen (ggf neue aus Draht biegen) und die Fußrasten an den Bikes können weggelassen werden, da die Marines komplett anders auf den Bikes sitzen als die Enforcer.

MG Mantic Review Enforcer Jetbikes 9 MG Mantic Review Enforcer Jetbikes 10

Größenvergleich:

Der Größenvergleich fällt diesmal etwas speziell aus: Neben dem Standard-Marine habe ich einen meiner Exoditen herangezogen.

MG Mantic Review Enforcer Jetbikes 11

Fazit:

Die Enforcer-Jetbikes gelten bei vielen Spielern als einer der besten Mantic-Bausätze der jüngeren Zeit, und unser Review bestätigt diesen Eindruck. Die Modelle passen perfekt zusammen, Gussgrate sind rar und der Preis kann guten Gewissens als günstig bezeichnet werden. Durch die immer gleiche Körperhaltung der Piloten können größere Schwärme der Bikes irgendwann etwas eintönig wirken, aber wer ein wenig mit Bits aus den Enforcersets spielt, kann hier mit wenig Aufwand für mehr Abwecvhslung sorgen.

Insgesamt ein absolut empfehlenswertes Set – nicht nur für Warpath-Spieler.

Mantic Games ist unter anderem bei unserem Partner Radaddel erhältlich.

Link: Mantic Games

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Kings of War
  • Reviews

Review: Tree Herder

01.12.201711
  • Kings of War
  • Reviews

Review: Steel Behemoth

29.11.201725
  • Fantasy
  • Reviews

Review: Lord of Horror

23.11.20176

Kommentare

  • Danke fürs Review. Die liegen hier auch noch bei mir rum, hoffentlich komm ich bald mal dazu. Bzgl. Optik, Material und Preis fand ich die eh schon genial, schön das der Rest auch zu stimmen scheint.

    Es wäre schön, wenn Mantic bei Warpath und insbesondere bei Kings of War durchweg oder zumindest meistens solch klasse Sachen rausbringen würden. Ist zwar besser geworden, aber immer noch recht durchwachsen. Schade, denn enige Sachen der jüngsten Zeit sind ihnen einfach toll gelungen – vor allem auch in Hartplastik.

    Zu 40k passen sie jetzt finde ich nicht so gut (bzw. zu Dosen, bei z.B. Tau könnte das sogar gut wirken), sieht aber immer noch um längen besser aus als die Orginal-SM-bikes. Mit denen bin ich irgendwie nie warm geworden.

  • 17 Euro 99!?!!!! Für 4 (in Worten VIER) Jetbikes!!!!!!! MUSS man dazu eigentlich noch etwas sagen????? Jaaaaaaaa!!!! Muss man!

    Früher hätte ich dafür sicherlich nicht eine Sekunde gezögert….okay, die Modelle mögen nicht ganz so detailliert sein, wie man es vom Branchenprimus gewohnt ist, und okay, sie sind auch nur aus “Plastik”, ich bin mit meinen mittlerweile weit über vierzig Lenzen immer noch ein großer Freund von schwerem, harten Metall,und das kann mir auch niemand ausreden, auch wenn Plastik vielleicht besser zum basteln ist, und Resin vielleicht auch, aber immerhin sind es vier Jetbikes, mit etwas Geschick eine tolle Sache für Eldar und Marine Spieler, besonders geil finde ich, dass es echt passt, wenn man die Bikes für Space Marines einsetzt,, vielleicht kann man die aber sogar für andere Armeen noch besser einsetzen, zum Bleistift Imperial Guard, und das für weniger als 20 Euro für vier Stück, das sind weniger als für eine Schachtel kippen pro Modell FREUNDE DER NACHT!!!!!!

    Hätte GW in den 80ern solche “fairen” Preise gehabt, wären meine Kumpels und ich sicherlich nie auf die Idee gekommen, Modelle abzuformen und selbst zu gießen. Also vorsicht, Nottingham, hier kommt die Zukunft!

    Beste Grüße aus Duisburg und vielen vielen Dank für den tollen Artikel,
    Euer Uwe

    • …. mir fehlt jetzt noch ein Bitshop wo ich passende Beine und Arme fürdie Dinger bekomm… ich hab hier noch ein paar MK IV und MK III Marines rumliegen die man man da druff packen könnte. 🙂

      • Dito.
        Spiele da auch mit der Idee.
        Zumindest für die Beine könnte die: https://bitsofwar.com/home/311-legionary-biker-legs.html
        doch eine Alternative sein, müsste doch gut zu MKIII passen?
        Den linken Arm,bzw. die Hand, der ja nur die Waffe von unten stützt umdrehen…und nen Lenker Basteln
        oder so..obwohl mir deren Breacher Bikes auch gut gefallen, und da wären Beine und Arme dabei..^^

        Danke fürs zeigen, ich finde die Dinger super.
        Und der Preis ist noch ohne Rabatt.
        Am liebsten würde ich ja Primaris Piloten drauf setzen… 😀

    • Der Preis ist echt eine Ansage.
      Ich dachte eher, dass Mantic und viele alternative Hersteller sich durch den 8. Edition-Hype und die wirklich guten Veröffentlichungen seitens GW immer schwerer tun, um sich zu behaupten. Mit guter Qualität, fairen Preisen und eigenständigem Design kann das aber klappen.

    • Nur so als Randbemerkung:
      Der Pfund Stand 1989 im Jahres mittel bei 3,07 DM ein Eldar Jet Bike kostete damals 2,50GBP bei 4 Bikes machte das knapp 30,70 DM also ca 15,67€ (ohne Inflation).

      Dein Argument hinkt leider etwas…

  • Der Preis ist wirklich richtig gut, vor allem wenn man auf dem Vergelichsfoto sieht wie groß die Jetbikes sind.
    Der Preis hat mich bei Mantic bisher jedoch meistens überzeugt, hier kommt nun erfreulicher Weise hinzu, dass scheinbar auch die Qualität des Produktes stimmt 😉

    Leider kann ich mich nicht so ganz mit dem Design der Jetbikes anfreunden.
    Ja, die sehen schnittig und schnell aus. Ja, das Ganze wirkt auch sehr realistisch, aber so richtig will der Funke bei mir nicht rüber springen (deinen Exoditen finde ich hingegen sehr cool…. wie wäre es hier mal mit einem Armee Bericht? 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen