von BK-Markus | 27.01.2017 | eingestellt unter: Science-Fiction

Relic Knights: Previews

Relic Knights präsentieren neue Preview Bilder auf Facebook.

Ninja Division and Soda Pop Miniatures announce Relic Knights: 2nd Edition!

Quelle: Relic Knights auf Facebook

BK-Markus

Stellvertretender Chefredakteur Brückenkopf-Online. Seit 2002 im Hobby und spielt folgende Systeme: Age of Sigmar, Infinity, Warzone Resurrection, Bolt Action, FOW, Warhammer 40K, Dreadball, Saga, Freebooters Fate, Black Powder, Pike and Shotte, Space Hulk, Dead Mans Hand, Bushido, Malifaux, Dropzone Commander, Dropfleet Commander, Gates of Antares, Kings of War, Wild West Exodus, Batman, Collision, Dystopian Wars und Wolsung.

Ähnliche Artikel
  • Star Wars

X-Wing: Aktionen in der 2nd Edition

24.05.20189
  • Star Wars
  • Terrain / Gelände

Blotz: Crashed Starship

24.05.2018
  • Science-Fiction

Statuesque Miniatures: Neuheiten

24.05.2018

Kommentare

    • Duck Dynasty!
      Die erste Mini find ich echt schick. Der rechte Arm schaut zwar etwas verkrüppelt aus aber das is wohl der Perspektive geschuldet.

    • Ich habe wieder Angst und gleichzeitig schöpfe ich Hoffnung…

      An Entenköpfe dachte ich auch grad und wollte eben einen Kommentar in der Richtung schreiben, scrolle runter und sehe, dass Karl Valentin Recht hatte:

      „Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von Allen.“

  • Jedes mal wenn ich die Kartons mit den ungenutzten Minis und den hunderten umsonst ausgegebenen Euros auf dem Schrank sehe wünsche ich mir das das Spiel wieder Fahrt aufnimmt… dann mache ich die Kartons auf, sehe die Minis, erinnere mich an die Enttäuschung und die Wut und weiß warum die auf dem Schrank Staub sammeln *seufz*

  • Die neuen Minis aus Resin sind ganz gut. Von Prodos gegossen. Die Qualität ist also mit anderen Prodos Resin-Minis vergleichbar.

  • Wir haben mal ein BoW Style Bootcamp bei uns im Club dazu gemacht.
    Das System ist auch gut angekommen. Leider haben wir beim Spielen schnell festgestellt, dass die meisten Einheiten wegen dem Push/Pull Schaden eigentlich nicht wirklich spielbar waren.
    Beispiel: Man pushed 5 Modelle einer normalen Squad und 3-4 sind sofort tot.
    Dadurch haben wir dann alle nur die Charaktermodelle/Uniques gespielt. Die haben eigentlich alle sehr gute Sculpts und das Spiel hat auch Spaß gemacht.

    Nach einer Weile spielen ging uns aber das Problem mit den wertlosen (weil immer gleich Tot gepushten) Einheiten auf den Keks.

    Das wurde aber mit dem 1.5 Regeldownload behoben. Jetzt warten wir alle gespannt auf den Kickstarter. Besonders weil die neuen Resinmodelle wirklich super sind und keine der Kinderkrankheiten der ersten Welle haben.

    Ich glaube allerdings nicht das der Kickstarter dieses Mal so groß wird wie beim letzten Mal. Ich denke das wird dem System auch gut tuen. Der große Erfolg war ja ein Teil des Problems beim ersten Relic Knights Kickstarter….

    • Die machen zur neuen Edition nen neuen Kickstarter?
      Gewagt…

      Aber hey, wenn man bedenkt, dass der Restic-Müll aus der ersten Runde eher vernachlässigbare Materialkosten hat, könnten sie die verprellten Backer sicher mit ein paar kostenlosen Ersatzminiaturen (nicht die ganze Fuhre, aber so ein Starter vielleicht) wieder ins Boot zurückködern. Andere KS haben ja auch schon für wiederkehrende Accounts Goodies rausgehauen.

      That would be tremendous, believe me, TREMENDOUS!

      … man wird ja noch träumen dürfen…

      • *Fanboy Modus eingeschaltet*
        Ich habe beim alten Kickstarter Cerci und Black Diamond mitgenommen. Die einzigen Modelle die nicht so toll waren die Line Trooper (die 5er Squads) und die Mechaniker.
        Das Restic war immer noch besser als das erste Restic das Mantic damals bei Deadzone und beim ersten Dreadball Kickstarter verwendet hat.

        Zu gegeben da Ich die Trooper beim Kickstarter am coolsten fand, hat mich das auch lange davon abgehalten dem Spiel eine Chance zu geben. Allerdings ist es echt eine Schande weil das Spiel eines der abwechslungsreichsten Tabletops ist das Ich kenne.
        Alleine wie viel Variationen es gibt was man an Missionen haben kann, die Bedeutung von Bewegung und die Geschwindigkeit zu der die doppelte Bewegung in jeder Aktivierung führt. Ganz zu schweigen von dem Ressourcenmanagement das die Karten erfordern. Von den Mechaniken her ist es für mich das erste Spiel gewesen, dass die Action von Animes auf den Tisch gebracht hat.

        Ich hoffe wirklich das die Leute dem Spiel eine 2. Chance geben. Immerhin hat Sodapop/Ninja Division ja mitlerweile einen ganz guten Track Record auf Kickstarter seitdem sie alles alleine machen. 🙂

        *Fanboy Modus wieder ausschalten* 🙂

      • Den Fanboy-Modus bemerkt man etwas. 😀

        Black Diamond war zwar in der Tat eine der besseren Fraktionen, aber gerade wenn man sich unsere Reviews anschaut, merkt man sehr schnell, dass es da mitunter zu völligen Katastrophen kam. Das Restic war auch nicht besser als bei Mantic, sondern ziemlich identisch, der Unterschied bestand aber darin, dass Soda Pop beim Design der Modelle mitunter vergessen haben, dass dieses Material beim Aushärten schrumpft und Details deshalb immer etwas übertriebener modelliert werden müssen. Das wurde nicht gemacht, und bei einigen Modellen hat man im Gegenteil sogar die Anime-typischen Merkmale wie sehr kleine Nasen designed. Beim Aushärten sind Münder und Nasen deshalb bei einigen Modellen nahezu komplett verschwunden, und Arme, die schon im Design eher schlank angelegt wurden, waren wenig mehr als Streichhölzer. Mantic hatten mitunter dieselben Probleme (z.B. bei den alten Corporation-Modellen), insgesamt sind ihre eher bulkigeren Designs dafür aber etwas weniger anfällig. Weiche Details hatten sie damals allerdings natürlich auch.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück