von BK-Christian | 19.06.2017 | eingestellt unter: Brettspiele, Science-Fiction

Prodos Games: Space Crusade auf Eis [NSFW]

Prodos Games haben die Fertigstellung und Auslieferung von Space Crusade anscheinend vorerst gestoppt.

Prodos Games_Space Crusade Calypso Prodos Games_Space Crusade Nyx Prodos_Space_Crusade_Preview_14 Prodos_Space_Crusade_Preview_12

Uns wurde der folgende E-Mail-Text weitergeleitet, der offenbar an alle Kunden verschickt wurde (Hervorhebungen durch Brückenkopf Online):

Dear Customer,
you are receiving this e-mail because you have ordered Space crusade Boardgame on our webshop www.shop.prodosgames.com.

We are announcing Refund Program for all of the pre-orders made on “Space Crusade” and “Space Crusade PG13” products. You will receive refund on your PayPal account within next 72 hours. If it does not occur, please send us an e-mail at contact@prodosgames.com.

“Space Crusade” is still very important project for us, therefore we are in talks with 3rd party company to get it properly manufactured and published. The game is going to be published in non-distant future, with possible Kickstarter campaign. You will be informed about this in separate e-mail.

Prodos_Space_Crusade_Preview_1

Link: Prodos Games

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Human Interface: Neue Previews

20.08.20178
  • Brettspiele

Resident Evil: Bilder von der GenCon

18.08.20178
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Endure the Stars: Neue Previews

18.08.20178

Kommentare

  • Soll ich jetzt ueberrascht tun?

    Ich hab das Gefuehl Prodos gleitet mehr und mehr ins Halbseidene ab. Lange nichts positives ueber diese Firma gehoert.

    • War auch mein ersten Gedanke… allerdings mit weniger höflichen Worten und Begriffen…

      Mal gespannt, wieviele “Dumme” wieder auf sie reinfallen.

  • Da hat wohl jemand gemerkt, dass man mit einer Kickstarter Kampagne mehr Geld herausholen kann als mit reinem Predorder…… und dass man die Auslieferung des Kickstarters im Notfall auch noch lange verzögern kann, bevor die Backer anfangen zu rebellieren…..

      • Heuschrecken halt. Machen die wohl solange, bis auch die Neulinge im Hobby vom GW-Ladenchef den Namen der Firma zerissen bekommen. Aber es scheint ja immer noch jemand bei denen zu kaufen, (oder es zumindest versuchen) sonst würden sie es ja nicht machen.

    • Zitat:
      “…und dass man die Auslieferung des Kickstarters im Notfall auch noch lange verzögern kann, bevor die Backer anfangen zu rebellieren…”

      Leider kann man aber auch nix machen; wir sind hier 5 Leute mit einem Volumen von knapp 1000€, die noch auf ihre Ware von AvP warten.
      Und ich denke, da draußen gibt es noch viele mehr…

      Das einzige, was mir so richtig gefallen würde, wäre bei einer Messe mal den Stand von Prodos so richtig aufzumischen…

    • Zitat II:
      “…If it does not occur, please send us an e-mail at contact@prodosgames.com.”

      Ha, die werden sich wundern, die Mail-Adresse wird doch gleich in den Papierkorb bei Prodos geleitet.
      Wir haben schon gut 15 Mail in den letzten Jahren an diese Dre…firma geschrieben, da kam nicht einmal eine Reaktion…

      Tja, Leute, das Geld wird weg sein…

      • Jetzt halt mal den Ball flach, kk.

        Deren Stand aufzumischen ist keine unterstützungswerte Praktik und dürfte dir mehr Probleme einbringen, als lösen. Hau lieber auf einen Boxsack ein, wenn du Dampf ablassen musst.

        Das Geld wird im Fall von Space Crusade vermutlich nicht weg sein. Das Wort “Refund” deutet hier zumindest darauf hin. Man muss zumindest mal abwarten.

        Also, hör bitte auf, hier Gewalt gegen Prodos und seine Mitarbeiter zu propagieren.

      • Lieber BK-Carsten,

        ich propagiere KEINE Gewalt gegen Prodos-Mitarbeiter.
        Ich habe nur geschrieben, was ich manchmal gerne tun WÜRDE, wenn ich mal wieder lese, dass diese Typen immer noch ihr Unwesen treiben.
        Die sollen zuerst man die Leute beliefern, die ihnen geholfen haben, ihr Produkt herzustellen. Und dann können sie sterben gehen…

        Diese Firma hat eine Menge Leute beschissen, um es mal klar zu sagen. Und dann sind sie sich noch zu fein, auf Mail zu antworten. Dafür wird man weiterhin mit Werbemail zugemüllt – KAUFEN – KAUFEN – KAUFEN…
        Als ob jemand, den sie beschissen haben, noch einen €ct an diese Typen zahlen würde…
        Irgendwo muss doch die ganze PC zuende sein, und man muss Klartext sprechen.
        Herumeiern wie im Walddorfkindergatren ist zwar lustig, bringt aber niocht viel, wenn der Gegenüber nicht weichgespült ist.

        Und ob alle Leute ihre Vorauszahlung zurückgekommen werden, werden wir sehen – sich an “Contact@Prodos” zu wenden, wenn man kein Geld zurückbekommt, ist genauso, wie einen Tauben anzuschreien – da erfolgt KEINE Reaktion.
        Das musste ich – und meine Kumpels – leider schon erfahren…

      • Also ich “verstehe” den ganzen englischen Kram nur sehr bedingt, weil ich bei Englisch immer auf Google “angewiesen” bin, aber das Alien vs. Predator Spiel von Prodos finde ich eigentlich ganz “gut”.

        “Arnold” halt, was kann man da nicht mögen?

        Aber, mein lieber Freund und Kupferstecher “kk”, pass bitte auf, was Du hier “sagst”!

        Wenn ich “Dich” auf einer “Messe” (!!) mit einem “Holzprügel” (!!!) bewaffnet sehen würde, würde ich sofort “eingreifen”. Und sicherlich auch andere. Die Polizei wäre in jedem Fall gerufen, und die sehen so eine “Sache” nicht spaßig.

        Das tut man einfach nicht! Also die die “das” tun, gehen hier bei uns “zurecht” in KNAST! Und da sind “härtere” Typen als Du, da kannst Du “sicher” sein, dass die nicht sitzen, weil sie glauben, ne “Püppchenfirma” hatt sie um 1000 Euro geprellt!

        Lass bitte die “Drohungen”, denn die können soweit ich weiß auch
        s t r a f b a r
        sein!

        Ich verstehe Deinen “Frust” weil die “Firma” Dir und Deinem “Freund” Geld schuldet.

        Aber: GEWALT ist da keine “Lösung”!

        So, nun weiter zum Thema. Das hört sich für mich nach einer “fairen” Lösung an. Die Firma Prodoss hat sich “übernommen” und bietet Kunden an, Ihr “Geld” zu erstattetn.

        Das ist ein feiner Zug, den ich so nicht kenne.

        Besten Gruß aus Duisburg,
        Der Uwe

      • Wo steht denn irgendwas von Holzprügeln? Einen Stand kann man auch verbal aufmischen. Schön für alle die einen finanziellen Verlust so einfach wegstecken können. Manche von uns haben ein knappes Hobbybudget und da schmerzt ein solcher Betrug schon gewaltig.

      • kk,

        mit deinen im Konjunktiv geschriebenen Gewaltfantasien magst du zwar nicht direkt zu Handgreiflichkeiten aufrufen, trotzdem stellst du Gewalt als Mittel in den Raum, also propagierst du sie.

        Das, was du als “Klartext” bezeichnest, sind unbelegte Behauptungen und die eben genannten Gewaltfantasien, für mich meilenweit von Klartext und somit Fakten entfernt.

        Was willst du damit erreichen, wenn du die Political Correctness, also einen höflichen Umgangston, hinter dir lässt? Dass du mit dem Faustrecht deine Sachen bei Prodos einfordern kannst? PC hinter sich zu lassen bringt in der Sache nichts, außer Schnappatmung, dicken Halsschlagadern und gesteigerte Einnahmen für Apple (entschuldige, den schlappen Kalauer konnte ich mir nicht verkneifen)

        Wir sind uns, denke ich, darin einig, dass bei Prodos einiges nicht so läuft, wie es laufen sollte. Hier aber einen Tanz wie Rumpelstilzchen aufzuführen bringt allerdings weder die Debatte voran noch dir und deinen Kumpels die Waren mit einem Volumen von knapp 1000€ schneller in die Hände.

      • @Yuggoth: Die Formulierung “mit einem Prügel” fiel etwas weiter unten in den Comments.

        Ansonsten: Ich denke, dass es insgesamt helfen würde, hier verbal etwas zurückzufahren, die Problematik ist ja im Grunde allen bekannt, und ich schätze, dass hier niemand ernsthaft daran glaubt, dass Prodos in Sachen AvP korrekt gehandelt haben.

        Den Frust der enttäuschten und in vielen Fällen mehrfach halbseiden vertrösteten Backer verstehe ich. Drücke die Daumen, dass da noch was bei rumkommt.

      • @Yuggoth: kk schrieb weiter unten, und ich “zitiere”:
        “Die bescheißen uns und wir sollen denen noch Geld in die Rippen schieben?
        Da tauche ich lieber mit einem Prügel mal bei einer Messe am Prodosstand auf…”

        @Brückenkopfjungs: Das war meine “Intention”, vor allem aber darauf “hinzuweisen”, dass sowas, auch wenn man es “nur” sagt, schon Folgen haben kann.

        Glaubt mir, ich trainiere wöchentlich mehrmals Jungs, die nach zwei Stunden glauben, sie könnten “alles” ihnen jemals zugefügte Unrecht mit der Handkante “rächen”.

        Da muss ich dann auch immer sagen. “Gewalt” ist keine Lösung, und im schlimmsten Fall wird die “Sache” für “Euch” nur noch schlimmer.

        Erstens, weil “nichts” aber auch gar nichts “besser” wird, wenn ihr jemanden vertrimmt, und zweitens, weil es gegen das GESETZ ist, und drittens weil es auch “umgekehrt” ausgehen kann – und vielleicht liegt am Ende “kk” blutend am Boden, und die Prodos Jungs erstatten sogar Anzeige, weil er sie angegriffen hat.
        Das kann dann schnell teuer werden, wenn nach kurzer “Recherche”, der Wachtmeister solche Posts wie die hier von “kk” veröffentlichten findet.

        Wer einmal richtig eins auf die Nase bekommen hat, droht “niemals” mit Gewalt. Nur meine MEINUNG.

        Beste Grüße,
        Uwe

  • Naja….Prodos hin oder her, ich für meinen Teil mag einige der Minis und war auch versucht. Würde aber warten bis, wenn überhaupt, es in den Handel geht. KS mit der Firma schonmal gar nicht. Wenigstens gibt’s nen refund, hätte erwartet, dass die Kohle schon verbrannt wurde…

  • @ KK

    Hatte dasselbe Problem, habe damals eine Kleinigkeit Bestellt und das Porto halt bezahlt und habe mein KS gleich mitsenden lassen, besser 15 Pfund Porto als viel verloren.

    So habe ich zumindest einen Teil erhalten, alles werde ich wohl nicht bekommen 🙁

    • Sorry, aber bin ich bescheuert…?

      Die bescheißen uns und wir sollen denen noch Geld in die Rippen schieben?
      Da tauche ich lieber mit einem Prügel mal bei einer Messe am Prodosstand auf…

      Eine “ehrliche” Firma würde dafür sorgen, dass sie ihre Verbindlichkeiten erledigt… und nicht noch Kohle für bereits bezahltes abziehen.
      Du wirst doch sicher auch bei diesem KS mitmachen, oder?

      • Nein du hast recht, wenn die Firma das aus welchen Gründen auch immer nicht gestemmt bekommt mit dem Versand (sei es fehlkalkulation, missmanagement, Verschleppung der Lizenfreigabe mit gleichzeitiger Prreiserhöhung bei ziemlich vielen Paketdienstleistern, whatever), würde ich auch lieber 1000€ in den Sand setzen und schmollen statt fix was für nen 10ner zu bestellen um mich seit ein paar Jahren über meine schönen AvP Sachen freuen.

        Ich hab dank Messe Pickups und ner Dropship Bestellung mit KS vermerk schon sehr sehr lange alles hier was wir bei uns in der Spielegruppe gepledget hatten (und erhältlich ist).

        Aber jedem das seine.

      • Nachtrag; “In den Sand gesetzt” ist der falsche Ausdruck, erst wenn die Letzte Welle tatsächlich durch ist und ihr nichts bekommen habt oder Prodos offiziell klein bei gegen ist das Geld wirklich weg, bis dahin ist es weiterhin nur eine verzögerung und jederzeit möglich alle erhältlichen produkte aus dem KS zu bekommen.

  • Die Figuren zum Spiel Space Crusade habe ich mir testweise bestellt, als sie hier das erste Mal vorgestellt wurden, da ich einige nicht so freizüge ganz gut fand.

    Diese Lieferung ist sofort und schnell bei mir angekommen (und die Minis sahen so aus wie auf den Renderings). Scheinbar liegt es weniger an den Figuren, sondern eher an Spielregeln zur Space Crusade, Druck und Verpackung.

    • Ich hab auch Figuren schon bei Onlineshops als verfügbar gesehn, aber mich nicht sonderlich dafür interessiert – aber da war wohl nie das Grundspiel dabei, an dem es gerade hapert?

  • Nun, es kommt offenbar nicht überraschend. Prodos hat sich da leider keinen guten Ruf erarbeitet. Auch das gebrochene Englisch in der E-Mail Wirk zumindest unprofessionell. Selbst wenn die keine Native Speaker ein, so sollte so eine Nachricht schon mit einer sauberen Grammatik veröffentlicht werden…

  • Kinder, nun mal fürs Protokoll:
    Ich hatte bei denen mehrmals nach dem Stand des Spieles gefragt,
    Mir wurde jeweils direkt angeboten, das ich die Vorbestellung zurückziehen kann und ich das Geld erhalte.
    Das Geld aus oben genannter Email wurde bereits gestern zurück erstattet.

    Das hier wieder mal Leute wegen ihrem Kickstarter Wäre rumheulen..
    Naja.
    Ärgerlich, aber mittlerweile bekannt. Überhaupt ist. Fox dran schuld!!1!

    • Den Begriff “rumheulen“ hättest du dir klemmen können. Klingt ja fast so als hätten diese Leute kein berechtigtes Anliegen. Es ist doch besser, die Geschichte wird hier immer wieder ausgegraben, als dass noch ein Uninformierter bei Prodos Geld verliert.

  • Prodos haben sich mit AvP einen absolut nachhaltig schlechten Ruf erarbeitet, den Beweis findet man unter so ziemlich jeder News…. Trotzdem muss man festhalten, dass das Refund-Programm bei Space Crusade reibungslos zu laufen scheint, da muss man dann schon fair bleiben.

    Übrigens: Auch auf der Salute haben noch Leute ihre AvP-Pledges abgeholt, falls Leute also vorhaben, auf der SPIEL bei Prodos vorbeizuschauen, würde ich eher darauf hinarbeiten, dort die Pledges abzuholen als irgendwelche sonstigen Dinge zu tun.

    Was den angekündigten Kickstarter angeht: Den soll ja so wie ich das verstehe nicht Prodos machen, sondern die Firma, an die sie Space Crusade weitergeben (die aber noch gefunden werden muss).

    Man darf gespannt sein…

    • Zitat:
      “Übrigens: Auch auf der Salute haben noch Leute ihre AvP-Pledges abgeholt, falls Leute also vorhaben, auf der SPIEL bei Prodos vorbeizuschauen, würde ich eher darauf hinarbeiten, dort die Pledges abzuholen als irgendwelche sonstigen Dinge zu tun.”

      Es mag ja sein, dass Backer ihre Ware auf Messen abholen können. aber viele bekamen auch – trotz Voranmeldung – einen Stinkefinger gezeigt. Außerdem – warum soll ich extra zu einer Messe fahren, um meine Ware zu bekommen? Also Geld, Zeit und Aufwand zu investieren, nur um etwas Selbstverständliches – also Lieferung einer finanzierten Ware – zu bekommen.
      Wo ist das Problem, die Ware in ein Paket zu stecken, den Adressaufkleber drauf zu pappen und es zur Post zu bringen?
      Und zum oben erwähnten “senden einer Mail” an contct@prodos – wir hatten Prodos schon mehrmals angeboten, die Versandkosten zu übernehmen, aber es erfolgte KEINE Reaktion darauf.

      • Nur mal zur Ergänzung: Auch Kingdom Death:Mosnters hatten sich verkalkuliert und man musste kräftig Porto nachbezahlen… ist also kein Alleinstellungsmerkmal von Prodos 🙂

      • Ich hab sie auf der 2016er Salute “verbal aufgemischt”, das hat geholfen und ich habe jetzt alles was erhältlich ist (plus dem Salute Pred). Wenn also jemand von euch auf eine Messe kommt, ist das sicher die sinnvollste Möglichkeit an die Sachen zu kommen. Ärgerlich, aber ein Lösung. Die contact@ email kann man vergessen, das geht in den spam.

    • Die haben doch auch bei White Dragon Miniatures irgendwas verbockt, oder? Meine zumindest, mich an so etwas erinnern zu können… 😕

      • Prodos haben einen Produktions Angebot oder hatten. Sprich du wirst Geld und 3D Daten ein und sie machen die extrem hochwertig gedruckten Master und dann die Gußformen giessen auch teilweise sehr kleine Auflagen.

        Man kann dann auch an verschiedenen Punkten der Produktion ein oder austeigen. Insgesamt klingt das Angebot auf dem Papier sehr gut was dazu geführt hat das mehrere kleinerer Kickstarter darauf gebaut haben.
        Das waren Age of Tyrants und White Dragon Miniatures (Ich glaube der Mech und Marine Kickstater war auch mit Prodos. Da hat ja alles funktioniert).
        Prodos hat dann wohl die Produktion für diese Kickstarter zurückgestellt. Was genau passiert ist hab ich nicht wirklich verstanden. Nur das Ergebnis war das sowohl Age of Tyrants als auch White Dragon Miniatures nicht alle Master bekommen haben für die bezahlt wurde.
        Age of Tyrants produziert jetzt über eine andere Firma die von einem Freund geleitet wird. White Dragon machen ihre Master jetzt selbst.
        Beide mussten einige Master komplett neu drucken, Drucker kaufen oder neue Partner finden. Das hat natürlich Zeit und Geld gekostet.

        Ich persönlich vermute das Prodos hart Geldprobleme hatte, in die sie mit ihrem AvP Kickstarter gerutscht sind. Dann hat ihnen die Kohle gefehlt um Dinge für andere Kunden zu produzieren, wollten die Kunden aber nicht verlieren usw. usf.
        Man darf nicht vergessen das 95% aller Tabletop Firmen 1-2 Hansel sind, die in ihrem Keller rumwursten. Auch Prodos ist nicht groß.
        So Rückschläge kann auch mal eine Firma killen oder die Besitzer.

      • Soweit ich weiss hat Prodos nichts, nada, niente fuer Age of Tyrants gemacht. Die haben den Auftrag angenommen und Myriad ueber Monate hingehalten, und dann am Ende gesagt: Ja ne, machen wir doch nicht.

  • Wäre das nicht mal ein thema für ein offizielles Interview?
    Kann man doch vom BK oder TTI aus mal eine Anfrage starten. So ist das weiterhin ein Rumstochern in Vermutungen, HörenSagen usw…
    Auch der jetzige Rückzieher liest sich meines Erachtens nicht wirklich überzeugend, da Prodos bzw. mit ihnen verbandelte Firmen schon Brettspielkickstarter am Start hatten, oder erinnere ich mich da falsch?
    Wirkt auf jeden Fall hochgradig unprofessionell und undurchsichtig, womit ich wieder bei meinem obigen Ansatz wäre 🙂

    • Klingt zuerst mal sinnvoll, aber warum sollten Prodos jetzt ausgerechnet uns gegenüber auf einmal völlig offen und ehrlich sein?

      Selbst wenn sie einem Interview zustimmen würden: Wir könnten ihre Antworten nicht auf den Wahrheitsgehalt prüfen und würden letztlich nur altbekannte Floskeln ernten. Ich mache mir da wenig Hoffnungen auf sinnvolle Erkenntnisse. :-/

      Ich denke aber mal drauf rum.

      • Vollkommen Richtig.
        Die Überprüfbarkeit ist schwierig, aber sollte ein Einlenken stattfinden, oder angekündigt werden, sollten sicherlich die Wellen nicht immer wieder so hochschwappen (klar – objektiv ist das dann immer noch nicht zu bewerten). Aber man könnte zumindest journalistisch Flagge zeigen 🙂
        Dann könnte man aber als Newsseite, bzw. Magazin auch drüber nachdenken, ob man vorhandene Ressourcen in Zukunft anders füllt.

  • Interview gabe es auch schon bei BoW und das war auch eher meh.
    Aber ja. Habe das damals auch wahrgenommen und für’n 10er was bestellt und mein AVP-Pledge gleich dazu mitgeschickt bekommen. Fehlen aber auch die 2. Auswahl an Marines und ein paar Aliens. Da hängt es aber auch an meine Wenigkeit. Hier gab es auch eine Option auf Tausch gegen ander Ware von AVP.

  • Das was hier passiert ist ein Risiko das man tragen muss wenn man bei Firmen eine Pre-Order macht oder auch sich an per Crowed Funding an sowas beteiligt. Es ist ja nicht so als würde es nur bei unbekannten Firmen passieren (ich erinnere an das Kickstarter Debakel von Dust-Miniatures und Battlefront).

    Für mich ist das ein Grund warum ich Crowdfunding kritisch betrachte und Pre-Order kommt auch nur bei wenigen Firmen in Frage. Mittlerweile wird es Crowdfunding ja irgendwie als Allheilmittel für jegliche Produkte gesehen, ohne eine Idee zu haben wie gut der Markt dafür wiklich ist.

    Dream Forge war seinerzeit das einzige bei dem ich versucht war (der Leviathan auf Kickstarter) und soweit es mir im Gedächtnis blieb, sollte der auf jeden Fall finanziert werden (also nicht nur per Crowdfunding).

    Letztendlich hoffe ich, dass alle Kunden ihre Produkte bekommen oder zumindest ihr Geld.

    • Vielleicht kann sich ja mal jemand mit Kenntnis dazu äußern, aber ich hätte bei Preorder angenommen, dass schon ein Kaufvertrag zustandekommt, während Risikofinanzierung wie KS bedeutet, dass ich Geld rüberwerfe und hoffe, dass sie irgendwann Zeuch zurückschmeißen (ohne Handhabe, außer man weist nach, dass die Mittel veruntreut wurden).

      • Wenn du vorbestellst und sie liefern nicht, hat du ein Anrecht auf dein Geld. Crowdfunding ist keine Vorbestellung.

      • Nachtrag: wenn die Firma insolvent geht, kannst du auch bei Vorbestellung gekniffen sein.

      • Wie Oppi geschrieben hat, stimmt es grundsätzlich.

        Generell kommt der Kaufvertrag dann zustande, wenn beide Seiten sich auf ein Angebot äußern. Wie genau das anläuft ist nicht Einheitlich, es kann vor der Auslieferung zB. eine Auftragsbestätigung kommen oder mit dem Ausliefern des Vertrags kommt es zum Vertragsabschluss. Mit dem Rücktritt vom Kaufvertrag ist es dann auch zum Teil unterschiedlich.

        Also ist es von Fall zu Fall durchaus verschienden. Da hier es schon zu einer Zahlung gekommen ist sollte es an sich ein bindender Vertrag sein (im BGB heisst sowas dann glaube ich eine beidseitige Willenserklärung). Sollte der Händler eine Bestellung nicht erfüllen können hat man also einen Anspruch auf das Geld. Mit den E Commerce Richtlinien hat sich bei Rechten und Pflichten aber viel geändert und die Paragraphen aus dem BGB versteht der normalsterblich sowieso nur zu 50%.

        Hat eine Firma ihren Sitz im Ausland kann die Regelung aber ganz anders aussehen.

      • Nur als Ergänzung in diesem Fall. Für den Online-Shop von Prodos gilt britisches Recht, wenigstens geben sie für den Store eine britische Addresse an und in dem Terms of Use wird auch auf englisches Recht verwiesen. Das ist da zu deutschen Recht sehr ähnlich, also ja sie müssen das Geld in diesem Fall zurückgeben.

        Nebenbei das Widerrufsrecht beim Online-Kauf ist bei beiden Ländern auch fast gleich. Frist ist 14 Tage nach Erhalt der Ware oder 14 Tage nach der Widerrufsbelehrung durch den Verkäufer, falls die Widerrufsbelehrung erst nach Erhalt der Ware war. Dementsprechend kann man auch jederzeit Vorbestellungen selber widerrufen.

  • @kk Mit Gewalt drohen ist natürlich etwas unschön,
    aber trotzdem danke für die Warnung vor ein Prodos.

    Vielleicht solltest du dazu einfach mal eine ordentliche Kritik verfassen und verbreiten.
    “Produktbewertungen” bei einem bekannten online Händler,
    die 1 oder 5 Sterne haben, nutzen mir meist weniger als die mit 2 bis 4 Sternen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen