von BK-Markus | 15.06.2017 | eingestellt unter: Terrain / Gelände

Multiverse Gaming: Gelände Preview

Multiverse Gaming präsentieren ein Gelände Preview von ihrer Forges of Prometheus Range.

Multiverse Gaming Gelände Preview 2

SNEAK PEEK
It’s been a while since we’ve shown you any upcoming kits here, but as we’re getting closer to releasing the first batch of Forges of Prometheus kits, it’s finally time to start dropping some teasers and previews!
Forges of Prometheus will not only be fully compatible with any other OneUp range (like the gothic ruins from the Ruins of Giliath), but will feature some entirely new options for putting different modules together – and as for the details… well, this pic should give you a pretty good idea of what to expect when the range hits.

And yes, there is plenty of Necromunda/Shadow War fitting terrain out there, including several lines that debuted in the last two months… but let’s say that we’re pretty confident about how this range will look like in comparison

Multiverse Gaming Gelände Preview

PREVIEW
Time to show you a bit more from the upcoming Forges of Prometheus range!

Just as the Ruins of Giliath line that debuted in March, the Forges of Prometheus will make use of the OneUp modular terrain system – rather than a complete structure, each kit contains a bunch of modules (pillars, connecting beams, stairs, floors etc.) that you can use for dozens of different setups and that can be combined with other OneUp kits (including several copies of the same kit) for even cooler setups.

We’ll tell you more about the assembly options soon, but for now you may want to take a closer look at how the connecting beams between the pillars are used – while they are wide enough to provide secure footing for a typical 28-35mm miniature, you can put the floor pieces directly on them to form wider walkways – and if several of said beams are parallel to each other, they can support more and more of larger floor pieces, so you can have some really huge playing surfaces on different heights rather than a simple walkway-platform-walkway setup

 

Quelle: Multiverse Gaming auf Facebook

BK-Markus

Stellvertretender Chefredakteur Brückenkopf-Online. Seit 2002 im Hobby und spielt folgende Systeme: Age of Sigmar, Infinity, Warzone Resurrection, Bolt Action, FOW, Warhammer 40K, Dreadball, Saga, Freebooters Fate, Black Powder, Pike and Shotte, Space Hulk, Dead Mans Hand, Bushido, Malifaux, Dropzone Commander, Dropfleet Commander, Gates of Antares und Wolsung.

Ähnliche Artikel
  • Infinity
  • Terrain / Gelände

Antenocitis: KS Updates und Undertown Preorder

14.12.20173
  • Terrain / Gelände

Adventskalender: Tür 12

12.12.201720
  • Terrain / Gelände

GamersGrass: Neue Tufts

11.12.20171

Kommentare

  • Eine günstige Alternative zum GW Gelände?

    Nun ich weis nicht. Das Sector Mechanicus Terrain von GW ist ja aus Plastik und daher in meinen Augen dem Holzgelände hier klar überlegen, auch wenn es sicher mehr als doppelt so viel kostet…

  • Ich muss zugeben, das ich in letzter Zeit MDF Gelände echt beeindruckend finde. Ich bin sehr überrascht was man damit alles hin bekommt. Und der Preis ist großartig.
    Die Plattform finde ich echt super !

    • Leider haben die Hersteller in meinen Augen immer noch nicht viel verstanden; das ganze MDF-Zeug sieht zwar schön, wenn es von einem Meister mit der Airbrush bemalt wurde – aber bei den meisten sieht es eben nach bemaltem MDF aus.
      Warum gibt es nicht eine 2. oder 3. Ebene, um einen 3D-Effekt zu bekommen, so wie das bei Plastik und Resin eigentlich immer ist, hier hat man glatte Flächen, keine Nieten, keine Rohre, keine Stoßfugen
      Ferrox21 schreibt das oben schon richtig

      Da muss einfach mehr Plastizität? her – mehr Gestaltung, nicht bloß glatte Flächen.
      Wenn ich dann noch mal Kosten für das Aufpeppen habe – und Stunden damit zubringen muss – kann ich auch gleich die GW-Teile holen. Oder die Plastiksätze anderer Hersteller…

      • Du bist warscheinlich nicht in der Zielgruppe.
        Wenn ich teures und wirklich geiles MDF haben will, dann kaufe ich 4 Ground..aber damit nen Tisch vollzubekommen kostet halt genauso viel bzw mehr, als Plastik.
        Viele MDF Hersteller nutzen schon 2te Ebenen…aber halt auch nicht bei allem. Und vor allem nicht bei Gelände, dass fix und billig sein soll.
        Du musst immer noch davon ausgehen: Bei vielen Tabletoplern ist “Grundfarbe und Tusche” schon echt in der Kategorie “bin froh, dass es gemacht ist” einzuordnen. Da hat man keinen Bock extra Teile anzukleben. Da wird das ding gekauft, silbern gesprüht, zusammengebaut und gut ist. Jedes extra Teil ist extra Arbeit, die man eventuell sogar eh weglässt.

      • @SamusSeriousStone
        Ja, korrekt – ich habe ein anderes Qualitätslevel… ich baue vieles mit Hirst-Arts, da kennt man das Problem nicht…
        Da ist dann die Bemalung eher das Problem. (;-)

        Ich habe auch schon einiges von Miniature Scenery in MDF verwendet, aber dann immer 2. und 3. Layer aufgeklebt, Fenster mit BlisterPVC beklebt und anderes mehr.
        Lohnt im grunde nicht, wenn man “gescheites” Gelände haben will… da kann man dann gleich GW (oder vergleichbares) kaufen…

  • Finde ich nicht…man kann auch mit Trockenbürsten und Tusche…ggf. noch Pigmenten, einiges aus MDF Gebäuden herausholen. Gerade bei Industriegelände..

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen