von BK-Nils | 06.09.2017 | eingestellt unter: Kings of War

Kings of War: Fürst der Untoten auf Wyrm

Die Untoten bekommen für Kings of War einen mächtigen Anführer auf einem untoten Reittier, den Revenant King on Undead Wyrm.

Mantic Games Kings Of War Revenant King On Undead Wyrm

Revenant King on Undead Wyrm. Coming soon… #KoWSummerCampaign

Nachtrag: Hier noch etwas ältere Render des Modells:

MG Kings Of War Revenant Undead Wyrm 1 MG Kings Of War Revenant Undead Wyrm 2 MG Kings Of War Revenant Undead Wyrm 3 MG Kings Of War Revenant Undead Wyrm 4

Und noch ein Bild:

MG Kings Of War Revenant Undead Wyrm 5

Mantic Games ist unter anderem bei unserem Partner Radaddel erhältlich.

Quelle: Mantic Games auf Facebook

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, eine Ynnari Armee für die 8. Edition von 40k, Oger für Kings of War, Imperial bei Warzone und irgendwas mit Elfen im Fantasy Bereich allgemein.

Ähnliche Artikel
  • Kings of War

Kings of War: Neuheiten

03.12.20174
  • Kings of War
  • Reviews

Review: Tree Herder

01.12.201711
  • Kings of War
  • Reviews

Review: Steel Behemoth

29.11.201725

Kommentare

  • Sehr schön, Mantic bekommen langsam richtige Produktbilder hin. Der Reiter sieht sehr gut aus, zumindest auf dem Bild, aber beim Wurm bin ich mir nicht wirklich sicher.

    Mal abwarten, aber alles in allem freue ich mich, dass es mit Kings of War weitergeht.

    • Na ich weiß nicht auf dem Bild sieht der Wurm durch den Winkel total seltsam aus.

      Wenn nicht “hinter” noch weiterer Wurm zu sehen wäre wüsste ich nicht ob ich annehmen könnte das der einen Schlenker macht.

      Bis ich bessere Bilder sehen bleibt es eine weiterer Totalausfall aus dem Hause Mantic. Aber ich lass mich gern positiv überraschen.

  • Also den gefällt mir auf dem Bild!
    Sowohl Reiter, als auch Wyrm!
    Ma sehen wie weitere Bilder von dem aussehen, aber das könnte Vlt mein erstes Mantic Modell sein.

      • Wen wundert es. Nachdem sich KoW in D nicht durchsetzen konnte weil es eben kein Warhammer 2.0 ist, macht es für Mantic auch nicht viel Sinn in deutschsprachige Bücher zu investieren.
        Sehr, sehr Schade. Ist aber halt so auch nachzuvollziehen.

      • Das mit dem “durchsetzen” kann ich so nicht ganz nachvollziehen, ich kenne genug Spieler und das deutsche Regelbuch verkauft sich blendend (so blendend, dass es bereits eine zweite Auflage hat).

        Es kommt immer ein wenig auf die Erwartungshaltung an, denke ich. KoW dürfte in Sachen Verbreitung durchaus im oberen Drittel der Nicht-GW-Spiele liegen, aber wer wirklich geglaubt hat, dass es jemals die Nummer 1 unter den Fantasyspielen werden und sowohl Warmahordes als auch AoS verdrängen würde (egal ob in Deutschland oder anderswo), der hat vielleicht schlicht zu viel erwartet.

  • Die deutschen Regelbücher haben sich bestimmt erstmal sehr gut verkauft weil es ja der “Mesias” des R&F Tabletops sein sollte. Es ist ja auch sehr, sehr gut vom Regelwerk her. Aber was nützt das dèm überzeugten WHFB-Spieler, der es seit zig Jahren gewohnt war dass man eine Schlacht bereits beim Armeelisteschreiben gewinnt und nicht am Spieltisch. Dementsprechend hatte KoW nicht wirklich eine Chance in D. Denn KoW gewinnt man eben NUR am Spieltisch und nicht mit Megaoberüberbartlisten.
    KoW ist deshalb einfach das falsche Spiel für den deutschen Markt und man findet auch keine Mitspieler dafür.

      • Hallo Christian,
        der deutsche Tabletop Markt ist in meinen Augen wirklich der schwierigste. Es wird immer alles mit GW verglichen oder gemessen und alles was nicht genauso wie vom Branchenprimus kommt, bekommt zumindest einen großen dicken Minuspunkt. Der Blick über den Tellerrand wird meist nur mit Scheuklappen gewagt. Ist Schade aber leider wahr.

    • Den Unterschied WHFB und KoW hast Du meiner Meinung nach schön getroffen, Skeptiker. Gerade das gefällt mir nämlich an KoW, dass es unterm Spiel viele Hin und Her Momente gibt uns es nicht bereits von Anfang an entschieden ist.

      Aber Deutschland generell als Land der Turnierspieler zu bezeichnen, finde ich etwas falsch. Ich kenne genug, die zwar gewinnen wollen, aber dies lieber durch ihre Fähigkeiten unterm Spiel. und nicht, weil sie den aktuellen Codex haben und den neuesten Schrei an Veröffentlichungen gekauft haben.

      Ok, Ausnahmen gibt es immer.

      Zum Wurm: den finde ich sehr geil. Aufgequollen und unförmig, wie man es von einem Untoten Viech erwartet. Klar, so ein Skelettdrache wäre auch möglich gewesen, aber den hätte ich langweilig gefunden.
      Gut, dass es auch bemalte Bilder gibt. Unbemalt finde ich das Modell nicht so überzeugend, irgendwie lieblose Konturen. Aber mit Airbrush und Washes kann man da bestimmt einiges rausholen und wettmachen.

      • Da hat der gute Dutchman leider nur zu Recht. Es ist wirklich erschreckend wie verbohrt die Spielerschaft im deutschsprachigen Raum teilweise ist. Muss ich leider auch immer wieder mit Ernüchterung feststellen. Aber es gibt natürlich auch Ausnahmen und alle über einen Kamm zu schären finde ich auch etwas gewagt.

    • Mann muss aber auch sagen, das Mantic in nicht grade wenige Fettnäpfchen bei der Eroberung des deutschen Marktes getreten ist.

  • Ich finde den klasse! ^^

    Der wird demnächst meine KoW Untoten anführen. Vielleicht stelle ich ihm als Unterstützung noch zwei von den Runewars Schleimwurm-Dingsies beiseite. Sofern die Runewars Modelle vom Maßstab her einigermaßen passen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen