von BK-Christian | 03.08.2017 | eingestellt unter: Hobbykeller

Hobbykeller: Schlag aus der Leere

Was passiert eigentlich im Moment bei Christian auf dem Hobbytisch?

Arbeitsplatz

Archivbild 😉

Die zentrale Antwort auf diese Frage ist simpel: zu wenig. Familienleben und Arbeit lassen mir leider viel zu wenig Zeit für mein Hobby, aber ich habe mich trotzdem für das Sommerprojekt der Tabletopwelt angemeldet, in dem es darum geht, 6 beliebige Modelle im Monat zu bemalen. Für Kollegen wie Markus kein Ding, für mich aber durchaus eine Herausforderung…

Zum Glück bin ich im Moment ziemlich motiviert, denn ich habe mit der neuen Dark Imperium Box (hier nochmal unser Unboxing) tatsächlich wieder eine Space Marine Streitmacht begonnen! So ein Projekt gab es schon früher mal, das ist aber ziemlich kläglich im Sande verlaufen und irgendwann habe ich fast alle Marines verkauft, um Platz für andere Projekte zu machen (im Nachhienein betrachtet keine ganz dumme Idee…).

Mein neuer Orden trägt den Namen “Void Spectres” und wird vollständig aus Primaris Marines bestehen. Einheitentypen, die den Primaris nicht zur Verfügung stehen, werde ich trotzdem aus ihren Modellen umbauen und lediglich nach den Regeln der normalen Marines spielen. Darunter fallen beispielsweise Assault Marines und eventuell ein Techmarine mit Salvenkanone.

Die Suche nach dem passenden Farbschema zog sich über mehrere Tage und Nächte (ich habe tatsächlich immer mal vor dem Einschlafen noch Farbkombinationen im Kopf durchgespielt…), aber am Ende stand dann ein Plan: Als Primärfarbe wählte ich eine helle Knochenfarbe, ergänzt durch dunkles Grau und ins violett gezogenes Rot.

Damit konnte es dann auch direkt losgehen! Auf eine weiße Grundierung folgten zunächst erste Farbschritte in Grau (Vallejo USAF Dark Grey – ich liebe diese Farbe!):

Void Spectres Wip 2

Es folgten Details in Rot:

Void Spectres Wip 3

Und schließlich ein sanftes Wash mit einer 50:50-Mischung aus Army Painter Soft Tone (Sepia) und Lahmian Medium. Nach diesem Schritt konnte der eigentliche Spaß beginnen, der mit Abstand am meisten Zeit frisst: Kantenakzente und Linienhighlights mit reinem Weiß…

Void Spectres Wip 1

Die grauen Bereiche wurden danach schwarz gewashed, akzentuiert und ebenfalls mit Kantenhighlights betont, und auch das Rot wurde entsprechend akzentuiert, wenn auch nur selektiv.

Inzwischen sind meine Marines (die passend zu ihrem Namen mit leeren Schulterpanzern herumlaufen) immerhin schon 11 Mann stark, 5 Intercessors, 5 Hellblasters und ein Leutnant sind weitgehend fertig (auch wenn noch einzelne Kleinigkeiten fehlen.

Void Spectres 1 Void Spectres 2 Void Spectres 3

Void Spectres 4 Void Spectres 5 Void Spectres 6

Die Bases sahen zwischenzeitlich übrigens mal so aus:

Void Spectres WiP 4

Die Kristalle stammen von Green Stuff World und wer mir sagen kann, woher ich die Inspiration für das Base-Schema habe, der bekommt einen virtuellen Keks, den er auf der SPIEL oder der nächsten RPC gegen einen echten tauschen kann!

Inzwischen habe ich bereits weitere Truppen für meinen Orden gebaut, darunter auch ein paar Umbauten, die wohl sehr zeitnah unter den Pinsel kommen werden:

Void Spectres WiP 5

Das Bidl zeigt zum einen meinen Librarian, der primär Teile der Grey Knights nutzt, und bei dem noch ein paar =I= weichen müssen, und außerdem die “Seekers” meine Version der Assault Marines. Sie tragen Schwerter und Pistolen, darunter mehrere Plasmavarianten. Der Sergeant ist außerdem mit einer E-Axt bewaffnet, bei der noch Blutstropfen verschwinden müssen. Ich grübel noch, ob ich die Flügel der Sprungmodule anbringen soll, da sie einerseits etwas gequetscht und andererseits etwas klein wirken, aber vielleicht finde ich eine Möglichkeit sie schöner aussehen zu lassen.

Was steht sonst noch auf dem Maltisch? Das hier beispielsweise:

Summoners Zubehör

Manaquellen und Relikte für Summoners – frei nach dem Motto “Unsere Demospiele sollen schöner werden”. Die dürften mittelfristig Vorrang haben, sollten aber einigermaßen schnell gehen.

Das war es für den Moment vom Außenposten Allgäu, heute Abend ist wieder Hobbyabend, schon dann geht es weiter. 🙂

Welche Projekte stehen bei Euch eigentlich auf dem Maltisch? Und falls Ihr Primaris-Marines bemalt: Sind auch bei Euch Umbauten geplant?

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Hobbykeller

Hobbykeller: Zeit der Alchemie

11.10.201726
  • Hobbykeller

Hobbykeller: Von Zwergen und Engeln

19.09.201729
  • Hobbykeller
  • Warhammer 40.000

Hobbykeller: Horus Heresy – Armeeaufbau

15.09.201746

Kommentare

  • Ich tippe mal vorsichtig auf Mineralien. Die Dinger, die in eine Terranische Kommandozentrale verpackt werden und aus denen dann Space Marines werden.

  • Sehr gute Bemalung deiner Primaris Marines. Ich hätte wohl das Rot weggelassen, dann sähen sie fast aus wie imperiale Sturmtruppen. So was hätte ich vor Jahren mal vor, aber ich kann einfach kein weiß malen…

  • Coole Farbkombi, die Marines gefallen mir gut. Schönes Projekt !
    Mal sehen, wann ich mal wieder genug Motivation habe den Pinsel zu schwingen.

  • Hallo Christian,
    deine Marines sehen ja super aus! 🙂 Mir gefällt der schöne Kontrast zwischen den Knochenfarbenen und den schwarzen Flächen, der von rot als Schmuckfarbe ergänzt wird.
    Ich gehe mal davon aus dass es sich um einen Orden aus der Linie der Dark Angels handelt (oder hast du dir darüber (noch) keine Gedanken gemacht?). Und hast du dir sonst noch etwas an Hintergrund überlegt?

    Wie es der Zufall so will plane ich auch gerade einen Orden der Primaris (aber bis auf ein kleines Konzeptbild mit dem Space Marine Painter gibt es da noch nicht viel was ich zeigen könnte…die ersten Modelle hab ich aber schon!). 🙂 🙂 🙂
    Falls es hier jemanden interessiert, es wird ein Orden aus der Linie des Dorn, die Knights Herald. Dieser sticht dadurch heraus dass er der kleinste aller Orden des Adeptus Astartes ist, gerade einmal 200 Astartes stark. Im Zuge der Wiederbelebung von Guillaume wird der Orden bei den Kämpfen im Sol-System beinahe vollständig ausgelöscht, nur der Ordensmeister überlebt und das auch nur, indem er in einen Cybot eingebettet wird. Doch der Orden wird mithilfe der neuen Primaris wieder auf volle Mannstärke gebracht.
    Das wäre so der ungefähre Hintergrund. 🙂
    So wird das Farbschema aussehen:
    http://image-share.de/images/a18e8b8b4997b662ccb52d03adb6606a.jpg

    Hoffe das hat jemanden interessiert. 🙂

    PS: Ich wollte außerdem noch nachfragen Christian, ich habe dir einen weiteren Artikel per Email gesandt, und weil du bisher nicht reagiert hast, noch einmal versucht dich per Email zu erreichen. Bisher habe ich aber noch keine Antwort.
    Ich wollte nur fragen ob es vielleicht ein technisches Problem gibt und/oder meine Mails untergegangen sind.

    MFG
    Captain Alexander
    Der Imperator beschützt.

    • Hiho!

      Nope, keine Angels, trotz der Kapuzenköpfe, die ich immer mal verteilen werde. Stattdessen eher Raven Guard, zum Fluff wird es an anderer Stelle noch etwas mehr geben.

      Der Artikel ist angekommen, genau wie Deine Nachfragemail vorgestern nacht. Ich hatte nur bisher keine Zeit ihn durchzulesen und war gestern den ganzen Tag unterwegs und kaum am Rechner.

      Grüße! 🙂

      • Hey, Danke für die schnelle Antwort! 🙂

        Raven Guard ist auch eine tolle Idee! *_* Bin großer Corax-Fan seid ich “Deliverance Lost” gelesen habe.
        Ich freu mich schon drauf etwas zum Hintergrund deines Ordens zu erfahren! 🙂 Finde Fan-Fluff immer cool.

        Okay, alles klar, dann weiß ich Bescheid 🙂 Macht nix, ich weiß ja dass du sehr beschäftigt bist. Ich hatte mich nur gewundert dass du gar nicht reagierst, das ist nämlich mMn relativ untypisch für dich.
        Hoffe du kommst bald dazu ihn zu lesen. 🙂

        MFG
        Captain Alexander

  • Das Farbschema gefällt mir gut. Ich finde den Librarian mit den Grey Knight-Bitz sehr gelungen! Eben mal schnell 30 Euro gespart…
    Ich fange nach 10 Jahren auch wieder mal mit 40k an. Ich werde aber meine Forge Fathers aus dem Warpath Kickstarter als Salamander Space Marines spielen. Es ist ganz erstaunlich, wie viel Zwerge und Salamander im Fluff gemeinsam haben, wenn man mal genau drüber nachdenkt. Für mich funktioniert es auf jeden Fall gut.
    Zurück zu deinem Projekt…ich freue mich drauf mehr davon zu sehen!

    • Das geht mir aber ganz genauso, kann ich sehr gut nachvollziehen. Gerade sitze ich daran, meine DeathGuard wieder aufzupolieren und mit den neuen Modellen zu erweitern. Da hab ich immerhin hier und da mal einen Tentakel in dieser Farbe. Danach gehts an die Primaris als Unterstützung meines Ordens, da kann ich mich wieder mit Lila austoben 🙂

  • Sehr schick, deine Modelle gefallen mir sehr gut.

    Die Primaris Space Marines habe ich auch zum Anlass genommen, ein anderes Farbschema zu benutzen. Nach ewigem hin und her habe ich mich anstatt dazu entschieden keinen eigenen zu kreieren. Meine Wahl viel auf einen Nachfolgeorden der Blood Angels: die Angels Sanguine. Das geteilte Farbschema hat mir schon immer sehr gut gefallen.

  • Sehr coole Jungs.
    Für mich sogar die schöneren Enforcer..GG.. 😀
    Die suche nach dem Farbschema, da kenne ich auch was von.
    Bin so steil auf die Primaris das ich auch ohne WH40K mittlerweile
    zwei Sets aus der Grundbox hier liegen habe und es werden nicht die einzigen bleiben.
    Aber ein Farbschema zu finden..waaaa..einfach zu pinseln soll es sein..
    und gut aussehen..^^

    • Falls du nach Inspiration suchst, ich habe mit Space Marine Painter 108 Farbschemata erstellt 😉 samt Namen und ein bis zwei grobe Hintergrund Ideen. *_*

      MFG
      Captain Alexander
      Sollte mehr spielen und weniger Hintergrund erfinden…

      • Im Ernst falls Interesse besteht, einfach an folgende Email-Adresse eine Nachricht schreiben, dann könnte ich dir die Farbschemata in Form eines Ordners zukommen lassen:
        [E-mailadresse von der Redaktion entfernt]
        Begründung: Wir haben die Adresse entfernt, da Bots diese auslesen können und dich dann zuspammen können mit allen möglichen Kram. Wenn dir das egal ist kannst du gerne noch mal die Adresse angeben.

      • @Redaktion: Okay, daran hatte ich nicht gedacht, danke dafür.

        Christian, du hast doch meine Email-Adresse, könntest du diese Bluebaer zukommen lassen, vorausgesetzt er ist interessiert an meinen Farbschema-Vorschlägen?

        MFG
        Captain Alexander

  • Das Farbschema ist dir wirklich gut gelungen, gefällt mir sehr gut.
    Der Kontrast zwischen der Knochenfarbe und den schwarz grauen Boltern macht mMn echt was her.

    Am besten gefällt mir jedoch das Energieschwert des Leutnants.
    Das habe ich schon öfter mal bei GW Minis gesehen und fande es immer toll.
    Hättest du hierfür vielleicht 1-2 Tipps?
    Oder gar ein Mini Tutorial? 😉😀

    • Hi! Danke, und schön, dass sie Dir gefallen! 🙂

      Das Schwer ist zu 90% mit der Airbrush bemalt worden, ohne könnte ich sowas auch nicht. So in etwa lief das ab:

      – hellblau bemalen
      – mit extram wenig weiß sanft trockenbürsten (hebt Kanten und Mitellinie hervor)
      – Eine Hälfte der Klinge auf Vorder- und Rückseite mit Maskierband abkleben, REst des Modells mit Maskierknete abdecken
      – Dunkelblau sprühen und auf sanften Übergang achten
      – Weiß sprühen und auch hier einen möglichst sanften Übergang bauen
      – Maskierung entfernen und das Schwert einmal dünn lackieren. Trocknen lassen
      – andere Schwerthälfte abkleben und den Prozess in umgekehrter Richtung wiederholen.

      Wenn man beim Abkleben darauf achtet, auch die durchs Bürsten hervorgehobene Mittellinie zu erwischen, bleibt die weiße Linie leicht bestehen und man muss sie nicht mehr separat nachziehen.

      Zum Abschluss das ganze Schwert mit Glanzlack versiegeln.

      Insgesamt ein ziemlich aufwändiger Kram, vor allem weil man immer nur minimale Bereiche sprüht und dann die Airbrush reinigen muss, aber es lohnt sich. 🙂

      • Danke für die ausführliche Antwort.
        Das klingt wirklich aufwendig und leider habe ich auch keine Airbrush (bin wohl schon seid grob 20 Jahren im Hobby, aber an die Dinger habe ich mich bis jetzt nicht dran getraut.)
        Aber ich gebe dir Recht, der Aufwand lohnt sich, denn von dem Ergebnis bin ich echt beeindruckt.
        Vielleicht soltte ich hier einfach mal investieren und mich dran versuchen.
        Danke nochmals für die Tipps und schönes Wochenende.

  • Sehr schöne Modelle Christian.
    Das erinnert mich daran das meine Orden

    The Angels of Purifying Fire

    und

    The Knights of Almaron

    mal endlich Farbe brauchen.
    Ich hoffe GW bringt noch Primaris mit Kuttenbeinen heraus.

  • Ziemlich interessantes Schema finde ich! Hätte auch irgendwie nicht gedacht, das du diese Farben, gerade das relativ trockene hell-dunkel, wählst. 😀 Jedenfalls funktionieren die Farben zusammen mMn ziemlich gut. Die Aufteilung mancher Flächen ist schon speziell (Haupthelm und Gesichtsplatte), geht aber gut. Selbst wäre ich da nicht dran gegangen – bin diesbezüglich etwas traditioneller und möchte auch den “Primaris-Anteil” am Look reduzieren und nicht verstärken (d.h. die neueren und weniger althergebrachten Elemente – wie die Kniepanzer-Ränder, fast total einheitliche Rüstungen und v.a. Zierelemente, längere Läufe etc.). Statt dessen wird bei mir der saubere Teil möglichst über Bord geworfen und das ganze bekommt einen dicken Anstrich blanchesker Grim-Darkness, aber eben mit dem lebenswichtigen subversiv-Twist an Sonderbarkeit und Ironie.

    • PS:
      Besonders auch, dass du nur die Außenränder der Schulterpanzer “rot” färbst. Also, nicht die kompletten Ränder auch “innen” und “unten”.
      Kann es sein, dass die hellen Unterkanten da etwas Rot abbekommen haben? Sorry dafür, aber das fällt leider auf. :/

      • Muss das etwas modifizieren:
        A) ist das weniger, das Rot ausbricht als dass die Kante ab und an etwas unsauber erscheint, aber das ist halt quasi nicht zu vermeiden, bei solchen harten Kontrasten. Da sieht man eben jede leichte Welle.
        B) Scheinen die wirklich auffälligen Stellen eher Kampfschäden darzustellen.
        Scusi dafür.
        Trotzdem: hast es dir da nicht leicht gemacht.

      • Hiho!

        Danke, schön, dass sie Dir gefallen!
        Mit den Schulterpanzern habe ich mir keinen großen gefallen getan, die hätte ich komplett rot umranden sollen, aber der Zug ist abgefahren, das Risiko da nochmal ranzugehen, möchte ich nicht eingehen. 😉
        An ein/zwei Stellen sieht das etwas unsauber aus (vor allem, wenn die Kante nicht völlig scharf gegossen ist), die ganz auffälligen Bereiche sind allerdings in der Tat Kampfschäden, die nur auf dem Foto so wirken. Ich habe allerdings in der Tat bestimmt bei jedem Modell ein Dutzend mal die Unterseiten der Panzer wieder bone nachgezogen…..

        Was die Primaris-Elemente angeht: Die habe ich in der Tat sogar recht gezielt betont, da ich sie einerseits schick finde und andererseits soll man dem Orden ansehen, dass seine Jungs die modernsten, besten und generell etwas besonderes sind. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen