von BK-Christian | 12.07.2017 | eingestellt unter: Brettspiele, Warhammer 40.000

Heroes of Black Reach: Private Preorder

Devil Pig Games zeigen weitere Bilder für Heroes of Black Reach.

DPG Devil Pig Heroes Of Black Reach 1

In the grim darkness of the far future, there is only war.

The Heroes System Tactical Scale enters a new stage in its history and comes into the Warhammer 40,000 ® universe of Games Workshop ®! Take your bolters, the green skins crossing the street like the bullets!!

The private pre-order and its offers are addressed to all players who created their account on Devil Pig Games website before July 10, 2017 and will be open until the September 12th.

Public pre-orders will open later in September, but, with the private pre-order, you will benefit from special offers, like the free shipping of the Imperial Gazette (complete demo game, including 2 punchboards, a battlefield poster and a rules booklet).
The Imperial Gazette will be sent as soon as possible, so you’ll discover the game before everyone else!

We make 2 offers for you: Company (with all expansions of the game) and Chapter (with all expansions of the game and the storage system). Of course, we offer you some gifts and especially the shipping of the Imperial Gazette before everyone so you can discover the game if you take it 😉

DPG Devil Pig Heroes Of Black Reach 2 DPG Devil Pig Heroes Of Black Reach 3 DPG Devil Pig Heroes Of Black Reach 4

Sobald die Public Preorder beginnt, werden wir es natürlich ebenfalls melden.

Quelle: Devil Pig Games

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Tank Chess: Kickstarter läuft

14.12.20171
  • Brettspiele
  • Kickstarter

HATE: Previews und Infos

11.12.201715
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Rambo The Board Game: Kickstarter angekündigt!

10.12.201720

Kommentare

  • Ehrlich?! Ich ! finde das Spiel sieht überhaupt nicht schlecht aus, aber ich mache mir natürlich Sorgen, darüber, dass der Branchenprimus sieine Vormachtstellung weiter ausbaut – nicht, dass sie das nicht dürften – um kleinen Firmen, sogar solchen die auf einfache Brettspiele mit Papierminis oder Spielsteinen setzen, langfristig das Wasser abzugraben, wäre ja nicht das erste Mal, dass sie das tun, und das worft für mich da echte Fragen auf, ob man sowas, vor allem, wenn es aus Nottingham kommt, egal wie gut es ist, unterstützen sollte!!!!!!!

    • Laut Devils Pig wurde das Spiel offiziell von GW lizenzsiert und eigentlich sollte die Vorbestellungen schon im Juni losgehen wo GW wegen dem Release der 8. Edition von 40k um Verschiebung gebeten hat damit sich die Spiele nicht gegenseitig behaken.

      Also das ist definitiv kein Spiel was sich in irgendwelchen Grauzonen bewegt. Und es kommt von Devils Pig Games und nicht von Games Workshop selbst.

  • Nach den Qualitätsmängeln beim Normandie Kickstarter mache ich einen weiten Bogen um Devil Pig Games auch wenn ich die Idee sehr gut finde?

    • Ich habe die Heroes of Normadie Sachen gesehen und das Spiel auch mehrfach gespielt. Ich konnte keinerlei Qualitätsmängel an den Spielmaterialen erkennen.

      Das Regelwerk wurde mittlerweile auch mehrfach überarbeitet und das System läuft dehr flüssig und eingängig. Ich denke man sollte die Fähigkeit einiger Leute nicht unterschätzen Kritik anzunehmen und diese Punkte zu verbessern.

      • Ohne jetzt bisher irgendwas über Devil Pig Games oder vorangegangene Kickstarter gewusst zu haben: Auf den Bildern sind sofort zwei Rechtschreibfehler zu erkennen: “Exemple” (Example) und “Dreadnougth” (Dreadnought). So I’d think Asmo does have a point.

      • Aber auch auf dem Bild mit Example ist der Dreadnought falsch geschrieben. Der Punkt steht also noch.

    • Die kickstarter Version hatte massenhaft fehlerhafte Tokens mit falschen Spielwerten darauf. Da wurde leider sehr geschlampt und kein Ersatz angeboten nur PDF zum ausdrucken. Wenn ich mir die Bilder so ansehe scheint der Hersteller nicht dazu gelernt zu haben.

  • Wenn man den Link klickt und sich etwas durchwühlt, kostet die Grundbox (also mMn das wie oben Gezeigte) 65 €.

    Weiß nicht, ob mir Pappe das wert wäre :/

    • Pappkomponenten sind in der Produktion von Brettspielen meist das teuerste, von daher sind 65 € meiner Ansicht nach nicht überteuert. Natürlich bleibt es jedem überlassen, ob er das Geld dafür ausgeben will.

      • Ok, das überrascht mich doch sehr. In Produktionsdetails stecke ich nicht drin, aber hätte nicht erwartet, dass Pappmarker in der Herstellung meist teurer sind, als z.B. Miniaturen die beiliegen.

    • Käme jetzt drauf an, wie groß die Pappmarker sind… man “könnte” dafür auch epic-Modelle verwenden…

      Aber ich gebe dir recht, 65€ ist schon ein Wort – also für “ohne” Minis.
      Wäre interessant gewesen, wenn GW das als Vorstufe für eine neue epic-Einführung nutzen würde…

      • Dafür ist das Scale falsch. Heroes of Normadie ist passend für 15mm. Die Counter sind entsprechend groß das man auf einen Fahrzeug Counter ein entsprechendes Modell von flames of war draufstellen kannst.

        Ich geh davon aus das es hier genauso ist. Und 65 Euro ist für ein Counter Wargame völlig in Ordnung. Da werden meistens höhere Preise angesetzt.

  • Ich habe das Shadows over Normandie und kann nur sagen das es ein sehr guts Spiel ist. Die Regeln sind eigentlich recht simpel und es ist taktisch sehr anspruchsvoll. Es stimmt das die ersten übersetzten englischen Regeln nicht all zu gut wahren. Dieses wurde aber nachgebessert und es gibt mittlerweile sogar eine gute Übersetzung ins deutsche von Asmodee.

  • Sieht optisch wirklich sehr gut aus. Wenn die Einheiten-Pappmarker aus einem guten dicken Material sind, könnte das sogar wirklich auch “nur” in 2D gut aussehen.
    Auch wenn leider wieder nur die Standard Ultra-Marines gewählt wurden, wird die Box angeschafft

    • Heroes of Normandy verwendet sehr hochwertige Pappe für die Counter. Das Sielist seinen Preis absolut wert und daher erwarte ich dies hier genauso.

  • Aaaaaaaaaah, dass ist ja genial :D!

    Sowas hab ich als Teenager immer gewollt! Schade das die Preorders nur für vorab registrierte User sind, ich würde gerne bei dem Chapter Angebot zuschlagen aka einmal Alles bitte ^^!

    Mir gefällt richtig gut was ich lese und sehe und da ist auf jeden Fall auch noch Potential für weitere Rassen enthalten bzw. wäre das sehr wünschenswert. Da schaue ich mir doch glatt mal ein paar Youtube Videos vom Vorgänger an!

    Schade das es ohne Miniaturen kommt, das wäre natürlich der Ober-Knaller ^^!

    • Man darf nicht vergessen, dass die Pappmarker hier durchaus ihren Sinn haben gegenüber Miniaturen. Bei verwundeten Einheiten z.B. werden die Marker umgedreht, wodurch man sich einmal Schadensmarker spart, und zweitens haben verwundete Einheiten andere Werte als unverwundete. Zerstörte Fahrzeuge werden ebenfalls umgedreht und bleiben dann als Hindernis auf dem Feld, das zum Beispiel für Deckung genutzt werden kann. Mit Miniaturen wäre das nicht so simpel und elegant realisierbar.

      Heros of Normandie hat mich dermaßen begeistert, dass ich das hier auf jeden Fall bestellen werde. Den Account habe ich glücklicherweise schon lange.

  • Wie schon erwähnt, der Verlag sitzt in Frankreich, mit GW haben die nicht wirklich mehr zu tun, als sich die Lizenz gesichert zu haben. Logischerweise mit den einhergehenden Einschränkungen und Auflagen.
    Ich glaube niemand wird behaupten, daß Fantasy Flight nur ein Ableger von GW war, die hatten ja auch eine Weile das recht Warhammer zu verwenden. Jetzt leider nicht mehr. Hoffen wir mal, daß die Franzosen das länger dürfen.

    Denn aus meiner Erfahrung betrachtet lohnt sich das System voll und ganz.
    Ich habe vor einer Weile den kostspieligen “Fehler” begangen, mir die Grundbox von Heroes of Normadie zu kaufen. Wenige Zeit später habe ich mir so ziemlich alles was zu dem System auf dem Markt war zugelegt…
    Bisschen der Overkill, aber mir war es die Sache wert. Bisher ist das System auch bei fast allen Mitspielern super angekommen und ich spiele inzwischen ziemlich regelmäßig in meinem Bekanntenkreis, der normalerweise nach drei bis vier Einsätzen zum neusten Trendsetter weiterwechselt. Hier habe ich die D-Day Kampagne durch, der Kampf um Saint Mere de Eglise läuft noch und Operation Pegasus Bridge ist für nächste Woche angesetzt.
    Dazu sei erwähnt, daß ich WWII Spiele eigentlich gar nicht mag…

    Spielt sich mit simplen Regeln, ist aber erstaunlich komplex, alle Infos die man braucht sind tatsächlich auf dem Spielbrett und den Countern drauf (wenn man weiß, was sie bedeuten) und das ganze produziert mit ein bis zwei W6 erstaunlich gute und “Hollywood”-realistische Ergebnisse.
    Was aber viel entscheidender ist, est macht sehr viel Spaß. Und die Franzosen haben einen schrägen Sinn für Humor. “Saving Privat Rya… aehm Rex” ist ein Introscenario, wo die Amerikaner den entlaufenen Hund des Generals vor den Deutschen retten müssen… Skuril? Ja, aber ziemlich launig, Rex mag nämlich nicht, wenn in der Nähe geschossen wird und geht dann wieder stiften.

    Das Spielmaterial ist aus meiner persönlichen Einschätzung besser alks Heidelberger / Fantasy Flight und die Grafiken sind äußerst liebevoll gestaltet. In Saint Mere de Eglise gibt es keine Haus doppelt und wer genau hinschaut, findet den Gemüseladen, die Schule und so weiter . Das ist Tabeltop in 2D, fertig bemalt und spielbereit. Druckfehler mag es geben, mir sind keine wirklich aufgefallen, außer bei ein oder zwei Unstimmigkeiten in den Szenarien.

    Inzwischen dürfte aufgefallen sein, daß ich das Spiel mag…
    Genug jedenfalls um die Helden von Black Reach vorzubestellen, obwohl mir bewusst ist, die gleiche Gameengine mit einer anderen Thematik zu kaufen.

    • Als regelmäßiger Spielpartner von Mick kann ich dem nur beipflichten. Die Game Engine ist super und bietet Spielelemente, die man z.b. im normalen 40k vermisst und ich gehe stark davon aus das man diese aus HoN auch so übernehmen wird für HoBR.

      Und auf den Vorschaubildern sind Punktwerte für die einzelnen Einheiten glaube ich auch schon zu erkennen, was auf ein ähnliches Punktsystem hindeuten wie in HoN. Womit man unabhängig von den Szenarien auch Matchplay Standup Schlachten spielen kann.

      • Danke für die ausführliche Info (und Bestätigung)
        Hiermit bin ich offiziell angefixt..mal gucken was das All-In Set für Spätbesteller dann kostet. Ich hoffe das es dann aber wenigstens exakt derselbe Inhalt ist. Ein nicht komplettes All-In-Paket wäre dann für mich eine ziemliche Enttäuschung

  • Das sieht interessant aus. Von Heroes of the Normandy habe ich bisher nur Gutes gehört, habe aber keine Lust auf WKII. Wenn garantiert ist, dass die Regeln und die Balance nicht aus Nottingham kommen, bin ich dabei. Space Marines, die funktionieren, kenne ich bisher nur am Computer.

    • Devil Pig sind ziemlich darauf bedacht ihr eigens Ding durchzuziehen in den Bereichen, von daher keine Sorge.

    • … schon mal die neue 40k Edition auf dem Spieltisch ausprobiert, da funktionieren die Space Marines definitiv und nicht nur die ;)!

  • Also ich fand das Normandie Spiel gut, hab davon die PC-Version und die Pappversion. Mir hats sogar so gut gefallen, dass ich die Pappe mit 15mm Figuren ersetzt habe, was einiges an Aufwand war. Bin gespannt, aber nur auf die Ladenversion…Kickstarter, ums polemisch verkürzt auszudrücken, ist in meinen Augen “Mental Aids”

  • Ich habe nochmal bei dem Hersteller angefragt wsa denn genau in der Publick Preorder dann im September drin ist. Folgende Antwort habe ich erhalten:
    Hello,
    The public pre-order won’t be exactly the same, but it will be interesting.
    Best regards
    Sandy

    Das finde ich jetzt etwas unglücklich von dem Hersteller:
    Erst wird das Preorder-Angebot nur freigeschaltet für User, die sich mindestens 2 Tage vorher angemeldet haben. Gleichzeitig kriegen diese User ein besonderes Angebot UND vermutlich sogar noch zu einem besseren Preis.
    Ich kann verstehen, wenn sie ihren etablierten Usern was schmackhaft machen wollen, aber die Anmelde-Grenze hätte ich nicht 2 Tagen vor dem Preoorder-Termin gesetzt und auch das Komplettpaket im September scheint dann nicht komplett zu sein :-/. Jetzt kommen vermutlich viele interessierte WH40k Spieler auf diesen Hersteller zu und sie fahren dieser finanziell nicht zu unterschätzenden Gruppe ein wenig in die Parade…etwas unvorteilhaft mM nach.
    Na gut, jetzt muss ich mal gucken ob ich im Mainzer Raum jemanden finde, der mir das Spiel pre-ordern kann.

    • Wahrscheinlich wissen die Leute selber noch nicht so genau, was denn drin sein wird.
      Preis für Stammkunden liegt bei € 150,- bzw.€ 220,- für die beiden Bundle Angebote. (wobei ich 70 Tacken für ein paar Pappboxen recht genial finde, damit verdienen Sie an Kompletisten wahrscheinlich recht gut Geld ;-))
      Ich persönlich würde darauf tippen, daß sich das spätere Bundle nicht sehr von dem jetzigen unterscheiden dürfte. Fehlen dann wahrscheinlich ein par der Promo Karten.

      Apropos Karten, das beide Seiten ein Deck von Karten haben, das Events und Fähigkeiten enthält, die die normalen Regeln völlig aushebeln können hatte ich nicht erwähnt bisher. Schon lustig, wenn man mit ausspielen einer passenden Karte die Granate zurückschmeißen kann :_)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen