von BK-Marcus | 30.12.2017 | eingestellt unter: Fantasy

Godtear: Artwork und Render

Steamforged Games planen ein neues Fantasy-Miniaturenspiel für 2018 und dafür gab es schon einiges an Bildern und Infos!

Hier erst mal Bildern zu diesem Titel:

SFG Steamforged Games Godtear Artworks Renders Preview 1 SFG Steamforged Games Godtear Artworks Renders Preview 2 SFG Steamforged Games Godtear Artworks Renders Preview 3 SFG Steamforged Games Godtear Artworks Renders Preview 4 SFG Steamforged Games Godtear Artworks Renders Preview 5 SFG Steamforged Games Godtear Artworks Renders Preview 6 SFG Steamforged Games Godtear Artworks Renders Preview 7 SFG Steamforged Games Godtear Artworks Renders Preview 8 SFG Steamforged Games Godtear Artworks Renders Preview 9 SFG Steamforged Games Godtear Artworks Renders Preview 10 SFG Steamforged Games Godtear Artworks Renders Preview 11 SFG Steamforged Games Godtear Artworks Renders Preview 12 SFG Steamforged Games Godtear Artworks Renders Preview 13 SFG Steamforged Games Godtear Artworks Renders Preview 14

Doch was ist Godtear nun genau?

  • Godtear ist ein „Legacy Miniature Game“ in dem zwei Teams aus Champions darum kämpfen, mittels der „Göttertränen“ selbst zu Göttern aufzusteigen
  • Fantasy-Thematik mit Orks, Elfen, Zwergen, Minotauren, etc.
  • Keine Fraktionen, man kann alle Modelle in die eigene Bande aufnehmen
  • Banden bestehen aus Champions und weniger starken Gefolgsleuten
  • Erzählerische Elemente sollen wichtig sein

Regeln:

  • Spieldauer weniger als eine Stunde
  • 30×40 Zoll Spielbereich
  • Hexfelder für schnelleren Spielablauf
  • Spezielle Würfel für Attacken
  • Siegespunkte bekommt man sowohl für’s Töten von Gegnern wie auch für Missionsziele
  • Kampagnen-System samt Verbesserungen der Helden (neue Fähigkeiten, etc.)
  • Über die „Legacy“ Komponenten des Spiels konnten wir noch nichts herausfinden

Grundspiele:

  • Zum Launch sollen zwei unterschiedliche Grundspiele mit je 4 Champions und einem halben Spielfeld kommen; zum Einstieg kann man schon mit einem davon spielen, für „richtige“ Spiele dann mit zweien
  • Das Spielfeld in den Grundboxen wird aus Pappe sein, Neopren-Matten sind zusätzlich geplant

Release:

  • Ab 29. Januar wird ein deutlich begrenztes (ca. 200 Spieler wurde in einem Interview gesagt) „Early Access“ für das Spiel laufen, um sicherzustellen, dass die Community in die Entwicklung des Spiels einbezogen wird
  • Danach soll es auf Kickstarter „richtig“ released werden

Wir sind mal gespannt, was da auf uns zukommt!

Unter diesem Link könnt ihr euch für die Early Access Warteschlange anmelden.

Quelle: Beasts of War

Quelle: Tabletop Gaming

Link: Godtear auf Facebook

BK-Marcus

1994 mit Warhammer ins Hobby eingestiegen und seither so manches ausprobiert. Aktuelle Projekte: Herr der Ringe (Gefährten), Epic Armageddon (Eldar), Infinity (PanOceania), Warhammer (Slaanesh gemischt), nicht unbedingt in dieser Reihenfolge.

Ähnliche Artikel
  • Fantasy
  • Kickstarter

Cerberus Studios: Fantasy Kickstarter

19.06.2018
  • Freebooters Fate

Freebooter’s Fate: Juni Neuheiten

19.06.2018
  • Fantasy

Durgin Paint Forge: Second Government Preview

19.06.2018

Kommentare

  • Die Illustrationen sind mal wieder großartig – wie auch schon bei Guild Ball.
    Ich wünschte nur, Miniaturenhersteller würden mal einen entsprechend künstlerischen Ansatz bei ihren Figuren verfolgen. Und solche Abweichungen in Verhältnissen und Formen zwischen Vorlage und Miniaturenumsetzung wie u.a. hier werde ich niemals verstehen. Macht doch gleich was neues, wenn ihr den Charakter so verändern wollt…

      • Wieso sollte das bitte Trollen sein? (So einen Schrott lehne ich aus Prinzip ab.)

        Das ist absolut ehrlich und ernst. Ich kann einfach nicht verstehen, wieso immer solche Veränderungen in Übertragungen gemacht werden. Das ist bei Malifaux z.B. genauso sch…ade.
        OK ist eben zum Weinen, wenn die Vorlage so gut und anders ist.
        Und in einem Metier, in dem sich alles um visuelles Design und Charakterausdruck durch Aussehen dreht – und dann auch noch auf so diffizieler Ebene (Miniaturen), kann man doch nicht so ungenau arbeiten und Sachen so abändern.

    • Ich bin da aber ganz bei Raest. Ich war sehr enttäuscht, dass die unglaublich atmosphärischen Artworks von Guild Ball nicht auf die Figuren übertragen wurden. Die Minis gefallen mir immer noch gut, keine Frage, aber sie hätten so viel besser sein können.

      Mal schauen, wie das hier wird. Grundsätzlich finde ich den Ansatz nicht uninteressant.

  • Jaaaa… Einen Kickstarter von Steamforged…

    Das war schon 1x eine gute Idee… Oh halt, warte… doch eher nicht!!!!

    Ich hoffe, sie bekommen hier wie schon bedingt bei Resident evil die passende Reaktion der Community

      • Mit verspätet habe ich kein Problem, wenn es Vernünftig kommuniziert wird. Bei Dark Souls wurde lange Zeit gelogen, die Backer im Dunkeln gelassen, etc. Jetzt wurdd a gekündigt, wohlgemerkt 1 Monat nachdem Wave 2 ausgeliefert werden soll, dass Wave 2 aufgeteilt wird in 2 Waves und fiese im April und Oktober ’18 kommen. Ichcrecbne erst 2019 damit, dass dieser KS fertig ist. Der KS zu Residfnt Evil hat folglich, trotz starker IP, nur 1/3 von DS eingefahren und ich gönne SFG hier auch nochmal, dass weniger in den KS gesteckt wird. Wie ein KS wirklich stark abgewickelt werden kann, haben Monolith mit Mythic Battles Mustergültig erst bewiesen!!!

  • Bin ich leider raus.
    Da SFG auf PVC umsattelt, erwarte ich zugegebenermaßen gut detailiertes PVC mit aber ziemlich langweiligen Posen. Ich lass mich da gerne eines besseren Belehren,aber alle PVC-Releases von DS und GB haben alle das gleiche Problem

    • Ich habe das Grundspiel in PVC und die Fishermen und Morticians in Metall. Ich kann ganz gut mit den PVC Minis leben. Zumal, wie oben bereits angeklungen, die genialen Artworks eh nicht eingefangen wurden. Weder in Metall, noch PVC.

  • Das PVC von SF ist aber sehr gut. Die GB Team auf dieses Material ist ein sehr guter Schachzug gewesen. Damit ist SF nicht auf den einen TT`ler festgefahren sondern bedient auch noch andere möglich Käufer. Die so auch ins TT – Hobby gezogen werden können.

    Irgendwann hat man eh kein bock mehr für seine 200 Space Marines (im Moment Nurgle – Zeug)alles umbauen zu müssen. Gerade Nurgel – Zeug ist völlig überladen und sieht in der Masse gleich aus.

    Da finde ich es eine Wohltat, wenn ich mir ein fertiges Team mit Spielzubehör recht günstig kaufen kann und es nicht mal anmalen muss. Der Durchschnitts – TT`ler wird seine ganzen Modelle oder Projekte nicht mehr in diesem Leben beenden können. Etwas zu kaufen und dann (auch wenn unbemalt) quasi fertig zu sein ist einfach was schönes.

    Außerdem sind die neueren Posen gar nicht mehr so undynamisch. Und selbst wenn, sind die Modelle geschmackssache.

    • Also sämtliche Farmer und bis auf 2 Blacksmiths-Figuren sind die Figuren doch eher statisch…in sich als Team fällt es garnicht so auf, aber gerade wenn sie gg Metalteams spielen, fallen mir die PVC-Posen als eher langweilig auf

  • (Achtung nur meine Meinung) Modelle, Gelände, Spielmatten etc. werden nur kritisch wahrgenommen, wenn man sich die Sachen auf Bildern, in der Hand oder fokussiert anschaut. Dann schon fällt ein Urteil ob gut oder schlecht.

    Auf dem Spielfeld bei konzentrierten Spielen (wozu GB gehört) fällt es überhaupt nicht auf. Wer sich darüber Gedanken macht im Spiel, der spielt das falsche System.

    Ich habe 4 verschiedene Spielmatten (Sumpf, Wald, Grasland und Schnee) und alle mehrfach mit unterschiedlichem Gelände bespielt. Man sieht es vor dem Spiel und nach dem Spiel. Aber im Spiel nimmt man es überhaupt nicht wahr. Da kann die Spielmatte, das Gelände, die Bemalung, der Umbau, die Basegestalltung oder die Posen der Modelle noch so gut sein. Es nicht nicht von belangen.

    Der Vorteil der PVC Boxen überwiegt einfach deutlich (als Spieler). Der Schrei nach super dynamischen Posen etc. verblasst völlig. Und ist daher auch kein KO – Kriterium für mich.

    Aber wie oben geschrieben, nur meine persönlichen Meinungen bzw. Erfahrungen dazu.

    • Ich bin mir ziemlich sicher, das ich nicht das falsche System spiele 😉. Ich spiele GB auch mit Uhr nach Turnierregeln. Und trotzdem genieße ich bewusst Spiele gg schön bemalte/umgebaute Teams und bewundere schon während dem Spiel großartig umgebauten Modelle.
      Und ja,mir persönlich fallen bei mal gerade 6 Figuren pro Seite schon die Figuren auf,die eher fürs Teamfoto posen als wirklich „den Ball zu spielen „.
      Aber vlt bin ich da auch eher in der Unterzahl.

    • @Brokdar:

      Dann gehörst Du vermutlich auch zu der Sorte Spieler, die auch mit Token spielen würden. Das ist nicht despektierlich gemeint und vollkommen iO. Es gibt aber viele, die sich die Spielsysteme (ich betitel sie jetzt bewusst nicht als Spiele), nicht nur über die Spielregeln definieren, sondern, wo eben alles zusammen gehören muss. Ich kritisiere SFG nicht nur wegen der IMO katastrophalen Abwicklung des Dark Souls Kickstarters, sondern auch wegen der für mich schrecklichen Materialumstellung bei GuildBall, ein Spiel, dass ich bis Season3 echt gerne mochte. Bei mir ist es daher soweit, dass ich mir keine weiteren Spiele von SFG mehr ins Haus hole.

  • Artworks und Render sehen schon mal gut aus. Skeptisch macht mich vor allem wie sie das mit dem „Legacy“ umsetzen wollen.

    Beim KS muss man ja nicht unbedingt mitmachen. Bis jetzt ist von Steam Forged im Nachhinein alles auch im normalen Handel erschienen.

    Von PVC bin ich auch kein grosser fan. Ausser die minis sind wirklich sehr viel grünstiger, dann kann ich damit leben. Wünschen würde ich mir, dass auch ein anderes Material angeboten werden würde. Wie früher, als man die Minis neben dem Standard Metall auch in Resin erhalten konnte.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück