von BK-Christian | 24.11.2017 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar, Warhammer 40.000

Games Workshop: Weihnachts-Previews

Bei GW bereitet man sich auf Weihnachten vor.

It’s been an incredible year for Warhammer, and we want to make sure that 2017 goes out with a bang. December is absolutely jam-packed with new releases for a range of armies, from returning legends to rising champions in renowned Chapters and an eagerly anticipated Death Guard Daemon Engine.

We kicked off 2017 with the release of several heroes of the Imperium – and this December the Indomitus Crusade is reinforced by two of the First Founding Chapters, both of which will be spearheaded by a unique Primaris Space Marine Lieutenant.

GW Games Workshop Weihnachten 2018 1 GW Games Workshop Weihnachten 2018 2

Both of these guys are designed to blend the new Primaris aesthetic with the classic design motifs of their Chapter, and each will be a great way to tie the new and old elements of your army together. These guys will be released alongside their respective codexes, which will both be out before the year is over.

GW Games Workshop Weihnachten 2018 3

Talking of Primaris Space Marines, adding these enhanced warriors to your Chapter (Blood Angels, Dark Angels or otherwise) is about to get a lot easier thanks to some new Easy to Build kits. If you’re a fan of flamers (and who isn’t?), the Easy to Build Primaris Aggressors are for you, while the 12 piece – that’s right, only 12 – Redemptor Dreadnought allows you to get some heavy armour on the tabletop in no time.

GW Games Workshop Weihnachten 2018 4 GW Games Workshop Weihnachten 2018 5

All of these heroes (at least, if you believe the Imperial propaganda) pale in comparison to this hero of the Astra Militarum. We’re very happy to confirm that Sly Marbo is back.

GW Games Workshop Weihnachten 2018 6

It’s not all Imperial reinforcements though.

Grandfather Nurgle will be providing for his children this Christmas as well. Isn’t he generous? New Easy to Build reinforcements are on the way for the Death Guard – and yes, the Myphitic Blight-hauler is among them! This little guy possesses the same grotesque, whimsical charm as the rest of Nurgle’s children, combined with some terrifying firepower. It will be joined by a boxed set featuring three new Blightlord Terminators and a new Lord of Contagion wielding a manreaper – perfect for adding some disgusting diversity to the elite of your Death Guard army.

GW Games Workshop Weihnachten 2018 7 GW Games Workshop Weihnachten 2018 8

All these kits cost less than their fully customisable alternatives, meaning they’re a great way to build an army on a budget, too.

Meanwhile, in the Mortal Realms,  the Stormcast Eternals are receiving a new Lord-Celestant, featuring (for the first time) a bare head and a shield. If you’re looking to field an elite army with lots of commanders, or just want to make your leaders a little more durable against shooting, this guy is for you.

GW Games Workshop Weihnachten 2018 9

Even this month’s White Dwarf is jam-packed – inside, you’ll find loads of content (and some free cards for your games) to keep you busy this holiday season.

GW Games Workshop Weihnachten 2018 10

Warhammer Quest fans are particularly well-served by this month’s White Dwarf, with the beginnings of a whole new adventure in Shadows over Hammerhal to get stuck into using the 12 free cards as well as new rules for mercenary allies. Combined with the new Chaos Adversary Cards, it’s a great time to return to Hammerhal…

There’s also a surprise update incoming for Space Hulk! If you’ve been fortunate enough to get your hands on a copy of this legendary game, you’ll soon be able to use your Genestealer Cults miniatures, providing brand new tactical challenges.

GW Games Workshop Weihnachten 2018 11

If you like battle reports, this White Dwarf is packed with content for you, containing four of them. From The Battle for Erebor in Middle-earth, to the Everwinter Curse in the Mortal Realms, to no less than two conflicts in the 41st Millennium; the Raid on Khott’s Folly takes us further into the depths of the new Necromunda, while the Assault on Urdek offers a look at the Planetstrike rules from the new Chapter Approved. These reports are all packed with drama, action and maybe a couple of tricks for you to try out in your next game.

GW Games Workshop Weihnachten 2018 12

Meanwhile, there’s plenty for painters of any skill level, with tips on getting your Blood Angels and Dark Angels tabletop-ready, as well as a showcase of some of the best models from this year’s Golden Demon Classic.

GW Games Workshop Weihnachten 2018 13

As if Christmas wasn’t exciting enough! You can pre-order your White Dwarf tomorrow, while the rest of these releases will be on their way throughout December. Make sure you come back to Warhammer Community on Saturday for a closer look at these releases and even more reveals – there’s one, in particular, you won’t want to miss.

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Warhammer: Age of Sigmar ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy-In erhältlich.

Quelle: Games Workshop

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Terrain / Gelände
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: In Nomine Imperatoris und Weihnachtsboxen

25.11.201724
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Angebot der Woche: Rund 20% auf Games Workshop

15.11.2017
  • Necromunda
  • Terrain / Gelände
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Necromunda, Gelände und Warhammer Quest

11.11.201729

Kommentare

  • Bis auf die Primaris sind da nette Sachdn dabei. Der Lord Celestant hat einen merkwürdigen Kopf, der ein bisschen an die Kantenköpfe von Star Quest erinnert, aber insgesamt gefällt er mir besser als die bisherigen Modelle mit Helmen. Sly Marbo ist sehr schön. Tolle Homage an die 80er/90er Jahre Actionfilme mit sylvester und Arnold.

  • “…or just want to make your leaders a little more durable against shooting,…”

    Leute… Der Typ trägt keinen Helm 😀 😀 😀

    Aber sind ein paar schicke Sachen dabei, wenn auch nix für mich. 🙂

  • Da sind einige nette Sachen mit dabei. Als Blood Angels Spieler werde ich mir den besonderen Leutnant schon zulegen, zusammen mit dem Codex.

    Der Dark Angel hat dafür einen komischen Gesichtsausdruck mit diesem selbstzufriedenen Grinsen. Nicht sehr DA like mMn.

    Soldat Marbo ist ziemlich cool geworden, auch wenn der wirklich mehr nach Schwarzenegger aussieht als nach Stallone (evtl. ein In-Game Joke a la Last Action Hero)

    Die Easy-2-Build Modelle sind ganz ok, die Aggressors sogar ziemlich gut, beim Redemptor erkennt man imo aber die Beschränkungen zum vollwertigen Bausatz recht deutlich.

    ——-

    Der neue Stormcast hat eine gute Pose, aber ich hoffe auf eine Helmoption, denn die Hackfresse von dem gefällt mir nicht.

  • Beim Sly ist wirklich alles dabei:
    – der Name von Rambo
    – Gesicht von Schwarzenegger
    – Waffe von Snake Plissken
    – und die Pflanze

    Ziemlich geil. Wobei ich drei separate Minis mit entsprechenden Anleihen cooler gefunden hätte.

    • Was hat es den mit dieser fleischfressenden Pflanze auf sich?
      Ist die auch aus einem Film?
      Das ist doch eine fleischfresende Pflanze???

      • “Little Shop of Horrors” – zu Deutsch “Der kleine Horrorladen”.
        1986, Regie Frank Oz. Mit Rick Moranis, James Belushi, John Candy, Bill Murray, et al.
        Ist leider nicht gut gealtert, der Film; nur noch aus Kultgründen empfehlenswert.

        Die Pflanze ist (wie die ganze Mini) eine Hommage an die 80er, wobei sie natürlich super in den catachanischen Dschungel passt.

      • Es ist schon eine ganze Zeit lang her, dass ich den Film gesehen habe, insofern wage ich nicht zu beurteilen, ob er wirklich nicht gut gealtert ist. Aber einige der Lieder höre ich immer gerne wieder. Und vor dem Hintergrund sollte man bei der Auflistung der Darsteller auch die wunderbare Ellen Greene nicht unterschlagen.
        So, jetzt geh ich Suddenly Seymour hören.

  • Die Nurgle—Truppen gefallen mir. Der DA freut sich, der Löwe kommt zurück, ist doch mal was anderes. Allerdings werden meine DA keine Primaris—Teile bekommen, sondern klassisch bleiben.

    • Das kann ich verstehen, zumal ich überhaupt nicht weiß, wie man die Primaris sinnvoll bei den Dark Angels eingliedern kann, weil diese Prime Marines eben nicht einfach nur True Scale Marines sind, sondern mit ihren eigenen Einheiten, Ausrüstung usw. fast schon eine eigene Sub-Fraktion bilden. Diese Agressors z. B. als Deathwing Anmalen sähe komisch aus. Gleiches Problem hätte ich z. B. bei den Blood Angels mit der Todeskompanie oder der Sanguinischen Garde (Intercessors in Gold?). Die Space Wolves sind dann noch mal ein Kapitel für sich.

      Es erscheint tatsächlich für mich fast schon sinnvoller, Primaris Marines z. B. als einen Nachfolgeorden oder einen unbekannteren Orden zu bemalen. Bei mir die bleiben die Dark Angels Dark Angels und die Primaris werden Teil der Blades of Vengance (diesem Ultima-Nachfolgeorden). Sonst ensteht irgendwie eine Malblockade in meinem Kopf, die mich hindert, weiter zu malen. xD

      • Ach ich denke das ist eine reine Gewöhnungssache.
        Wobei ich gestehen muß, das ich es mir auch nur schwerlich vorstellen könnte Agressors in Deathwing Farben zu bemalen, wenn ich Dark Angels Spieler wäre.
        Mit einem eigenen Orden, ist die malerische Hemmschwelle da viel niedriger etwas auszuprobieren.
        Da gebe ich dir recht.
        Außerdem habe ich die Primaris Jungs auch Hintergrund mäßig in unseren Orden eingearbeitet und das passt dann.
        Am meisten freue ich mich über den neuen White Dwarf mit einem extra Regelwerk um den Symbiontenkult im Space Hulk spielen zu können.
        Dann muss ich keine eigenen Regeln schreiben…

      • @Jedi Meister: “Außerdem habe ich die Primaris Jungs auch Hintergrund mäßig in unseren Orden eingearbeitet und das passt dann.”
        Darf man fragen wie genau du deine Primaris in deinen Orden integriert hast? 🙂

        MFG
        Captain Alexander

  • Die Snap-Fit Modelle sind denke ich eine nette Idee für Anfänger und/oder den schmaleren Geldbeutel. Aber ich warte noch den finalen Preis ab bevor ich hier eine Wertung abgebe. Sowohl die Primaris als auch die Death Guard wissen rein optisch zu überzeugen…man sieht nicht mal umbedingt dass es Snapfits sind.
    Die beiden Lieutnants halte ich für sehr gelungen, allerdings finde ich es schade, dass GW bisher keine generischen Lieutnants außerhalb der Starterbox anbietet. :/ Ich hoffe hier wird bald nachgebessert, denn sonst wird der Aufbau meines Ordens ne Qual.

    Die Pose des Stormcast gefällt mir sehr gut, sein Gesicht hat jedoch mMn wenig Wiedererkennungswert. Ansonsten aber gutes Modell.

    Zu den Codices, ich bin gespannt wie die die Story dieser doch etwas eigenen Orden weiterspinnen werden…das wird noch spannend 🙂 vor allem auf die Reaktion der Flesh Tearer auf die Primaris bin ich gespannt, und hoffe dass das Erwähnung findet.

    Und Sly Marbo ist einfach nur der HAMMER! Im Gegensatz zum Originalmodell sind hier die Anleihen des Modells deutlich zu erkennen!
    Zum Vergleich: https://www.bing.com/images/search?view=detailV2&ccid=g2V%2bzX%2f9&id=54729B10879740603643F92B2692E69068DA34F1&thid=OIP.g2V-zX_9FFQWh_etCkDCugEsDX&q=sly+marbo&simid=608050242952957419&selectedIndex=18&ajaxhist=0
    Ich wünschte GW würde öfter solche Klassiker auflegen…wo bleibt eine Neuauflage von Macharius? 😉

    In diesem Sinne
    Captain Alexander
    Der Imperator beschützt.

  • Die Weihnachtssachen, wie der Titel es schon sagt. Dass da Marines dabei sein werden war klar. Und wie ich schon sagte, abgesehen von den sehr langweiligen Marines sind da schöne Sachen dabei.

  • @ Captain Alexander
    Eine gigantische Streitmacht des Chaos, angeführt von einem äußerst mächtigen und selbst für einen Blutdämonen besonders blutrünstigen Dämonen namens Alastor, zog raubend und mordend durch das Imperium.
    Das Ziel von Alastor war der imperiale Palast auf Terra und der Schädel des Imperators für Khorne. Noch weit vom Heimatsystem unseres Ordens entfernt, wurde die Streitmacht des Chaos jedoch schließlich von der Inquisition gestellt.
    Unterstützt von Inquisitionstruppen der imperialen Armee und den Grey Knights begann die Schlacht auf dem Planeten Kranon IV.
    Es wurde jedoch bereits nach kurzer Zeit klar, das Alastor und seine Streitmacht zu mächtig und zahlreich für die treuen Diener des Imperiums waren.
    Der Lord Inquisitor Reinhold sandte deshalb einen Notruf, mit der bitte um Verstärkung aus, den schließlich die Angels empfingen und sofort mit allen verfügbaren Kompanien und allen verfügbaren Sicherheitstruppen des Ordens, sowie allen Kriegsschiffen und imperialen Soldaten des Planetensystems zu dem belagerten Planeten flogen, um die Schlacht, doch noch für das Imperium zu entscheiden.
    Bis auf die 2., 5., 8. und die Hälfte der 1. Kompanie waren alle Ordensbrüder in der Ordensfestung anwesend und machten sich bereit das Blut der Ketzer und Verräter zu vergießen.
    Lediglich 50 Ordensbrüder in Waffen, unter der Führung von Captain Sebastian wurden auf dem Heimatplaneten zurück gelassen, um die Ordensfestung, zusammen mit einer handvoll Elite Einheiten der Sicherheitskräfte des Ordens, im Notfall verteidigen zu können. Die Sicherung der Bevölkerung übernahmen zurück gelassene Truppen der imperialen Armee.
    Die Schlacht auf Kranon VI verlief äußerst blutig und trotz der unerwarteten Verstärkungen für die Inquisition, sah es für den Ausgang der Schlacht nicht gut aus.
    Die Anhänger des Chaos waren einfach zu zahlreich und forderten immer mehr Opfer unter der Zivilbevölkerung und unter den Truppen des Imperiums.
    Vor allem die Angels mussten massive Verluste hinnehmen, da sie zusammen mit den Grey Knights an vorderster Front kämpften und versuchten so viele imperiale Bürger wie möglich aus dieser Hölle zu retten.
    Schließlich konnte die Schlacht nach einer Woche blutigster und verlustreicher Kämpfe entgegen aller Wahrscheinlichkeit, doch noch für das Imperium entschieden werden.
    Dieser Sieg war allerdings nur dem brillanten, taktischen Genie von Ordenslord Angelion zu verdanken.
    Dieser war es auch, der zusammen mit seiner Leibgarde und einem Trupp der Grey Knights, den Blutdämonen Alastor schließlich zurück in den verfluchten Warp schickte und zusammen mit dem Captain der Grey Knights die Säuberungsaktion leitete, nachdem der Lord Inquisitor bei den Kämpfen sein Leben gelassen hatte.
    Die Verluste der Angels waren sehr massiv und so wurde es nötig so schnell wie möglich die Reihen des Ordens wieder mit Kriegern aufzufüllen.
    Und da kommt Roboute Guilliaume ins Spiel.

    • Wow, finde ich super! 🙂 Ist eine tolle, epische Geschichte, die sich gut in den Fluff einfügt, Hut ab! ^_^
      Danke dass du das mit uns geteilt hast-ich finde es immer toll, wenn du von deinem selbst erfundenen orden erzählst.

      Abgesehen davon erinnert mich das ein bisschen an die Geschichte meines eigenen Ordens, der nach seiner beinahe-Vernichtung fast ausschließlich aus Primaris besteht 😉 und von der Geschichte her als der kleinste aller Space Marine Orden angelegt ist.

      Bei Interesse kann ich gern erzählen was ich mir so gedacht habe. 🙂

      MFG
      Captain Alexander

    • Also, mein Orden heißt Knights Herald und stammt aus der Linie Dorns. Während des Terra Nova Interregnums, der Zeit der Zwei Imperien, wurde der Orden gegründet, um für Stabilität zu Sorgen (ein weiterer, offizieller Orden der gleichen Gründung sind btw. die Astral Claws, die später zu den Roten Korsaren werden sollten).
      Der Orden entstand aus einem Kreuzzug der Black Templars, der in Differenzen mit dem Rest des Ordens geriet. Um ein Schisma zu vermeiden, wurde den späteren Knights Herald erlaubt, einen eigenen Orden zu gründen. Aus diesem Grund ist der Orden jedoch auch nur 150 Brüder stark und nur grob nach dem Codex Astartes organisiert.
      Die Knights Herald wurden also ein Nachfolgeorden der Linie Dorns, haben ihr verhältnis mit den Black Templar niemals bereinigen können.
      Als sich nun die Noctis Aeterna ereignete und der Warp rasch dunkler wurde, befanden sich die Knights Herald gerade im Cadia System, wo sie vergeblich die Verteidigung Cadias unterstützt hatten. Ihr Ordensmeister Johannes Aventinus stand nun vor einer schweren Aufgabe: was sollten er und sein Orden tun? Was KONNTEN 150 Space Marines im Angesicht des Wahnsinns der sich ankündigte tun? Viele Optionen wurden abgewogen, doch schließlich entschied sich Aventinus, nach Terra zu fliegen. Denn diese Welt ist das Herz des ganzen Imperiums, und auch wenn 150 Astartes eine kleine Streitmacht waren, so konnten sie doch einen Unterschied machen. Also flogen die Knights Herald in Richtung des Sol-Systems, und wie es das Schicksal wollte, erreichten sie es gleichzeitig mit dem Terra-Kreuzzug. Roboute Guillaume floh vor seinem verräterischen Bruder Magnus aus einem Warp-Portal nach Luna, zusammen mit den Resten seines Kreuzzugs. Die Überreste des Kreuzzugs waren von den Thousand Sons hart bedrängt, auch wenn die Imperial Fists, das Sororitas Silentium, und sogar das Adeptus Custodes ihnen bereits zur Hilfe eilten(bis hierhin bezüglich des Terra-Kreuzzugs Original-Hintergrund 🙂 ).
      Doch die Verstärkungen waren noch unterwegs, und Guillaumes Expedition wurde stark bedrängt und befand sich gnadenlos in der Unterzahl. In dieser Situation traf Aventinus eine folgenschwere Entscheidung: im vollen Bewusstsein der Konsequenzen landeten die Knights Herald auf Luna. Sie warfen sich zwischen den Primarchen und den Terra-Kreuzzug, um den Versträkungen die Zeit zu erkaufen, die sie benötigten um Luna zu erreichen.
      Die Knights Herald hatten keine Chance Magnus und seine Söhne zu besiegen, doch ihr Opfer war nicht vergebens. Als die Linie der Knights Herald durchbrochen waren landeten die Imperialen Verstärkungen und Guillaume Trug den Kampf zu den Verrätern, und besiegte schließlich seinen verräterischen Bruder. Es waren zu diesem Zeitpunkt nur noch wenige Knights Herald am Leben, einschließlich des Ordensmeisters. Doch zum ersten mal seit Jahrtausenden kämpften Imperial Fists, Knights Herald und Black Templar (die Teil des Terra-Kreuzzugs waren) Seite an Seite.
      Nachdem Guillaume Terra erreichte, eine Audienz beim Imperator erhielt, zum Imperialen Regenten Gekrönt wurde und die Ultima-Gründung ausrief, stellte sich die Frage, was mit den Knights Herald geschehen sollte. Weniger als 2 Dutzend Brüder hatten das Massaker überlebt; der Orden war am Ende. Da begab es sich, dass der Marschall der an Guillaumes Seite nach Terra gekommen war, um eine Audienz beim Primarchen bat. Er sah, wie sehr sich die Black Templar in den Knights Herald getäuscht hatten, und bat ihn inständig, den Orden für seine Tapferkeit zu belohnen und wiederherzustellen. Ebenso sprach sich der Ordensmeister der Imperial Fists dafür aus. Zuletzt erreichte sogar ein Schiff der Crimson Fists Terra, mit einem Boten Petro Kantors, der ebenfalls um die Rettung des Ordens bat; wie er von den Ereignissen erfahren hat, bleibt ein Geheimnis, aber ihn verband eine einge Freundschaft mit Johannes Aventinus, da die Knights Herald nach der Schlacht um Rynns Welt den Crimson Fists zur Hilfe geeilt waren.
      So kam es, dass die Knights Herald wiederauferstanden. Roboute ehrte sie, indem er ihre Reihen mit den neu erschaffenen Primaris auffüllte. Aventinus war nach der Schlacht um Luna zu schwer verletzt, um auf gewöhnliche Weise weiterzuleben, also wurde er in einen Cybot eingebettet. Auf diese Weise führt er bis zum heutigen Tag seinen Orden und verteidigt das Imperium.

      Soooo, ich habe versucht wo es sinnvoll war zu kürzen. Hoffe es ist nicht zu lang geworden!
      Und an alle sorry für das Off-Topic 🙂

      MFG
      Captain Alexander

    • Zum Biespiel? Und was genau findest du daran unterirdisch? 🙂
      würde mich interessieren.

      MFG
      Captain Alexander
      Der Imperator kriegt bei GW Rabatt auf Ein-Klick-Pakete.

  • Ebenso sorry für das Off Topic!!!
    @ Captain Alexander
    Ich finde deinen Hintergrund Klasse.
    Ich weiß nur nicht ob ich das mit dem Boten der Crimson Fists noch mit rein nehmen würde.

    • Schön dass es dir gefällt 🙂

      Das muss ich vielleicht kurz erklären. Als die Crimson Fists nach der Schlacht um Rynns Welt nahezu ausgelöscht waren, eilten ihnen verschiedene Imperiale Fraktionen zur Hilfe. Darunter laut offiziellem Hintergrund auch (mehr oder weniger) alle Nachfolgeorden der Imperial Fists.
      Ich hatte mir daher überlegt dass die Knight Heralds als erster Bruder Orden auf Rynns Welt eintrafen und am längsten blieben, und den Crimson Fists sogar einen Teil ihrer Ausrüstung überließen. Als Dank schenkte Kantor Ordensmeister Aventinus jahre später eine Terminator-Rüstung, wodurch die Orden ein starkes Band verband.
      Dieser Teil des Hintergrunds entstand bereits vor der Ankündigung der Primaris.
      Als die Primaris angekündigt wurden und ich beschloss einen Orden nur aus ihnen zu spielen, wollte ich aber meinen hintergrund behalten, und so entstand die Geschichte oben.
      Und als ich mir das ausgedacht habe, fielen mir Parallelen zwischen der Geschichte der Crimson Fists und der Knights Herald auf. Deswegen auch der Bote von Kantor, denn der Ordensmeister der Crimson Fists möchte seine Schuld begleichen und dazu beitragen, seinen Bruder-Orden zu retten.
      Das war jedenfalls mein Gedanke dazu. Findest du immer noch ich sollte das nicht mit rein nehmen? Mich würde deine Meinung interessieren ^^

      MFG
      Captain Alexander

  • Die Idee an sich ist sehr cool mit Ryns Welt.
    Aber das Pedro Kantor davon erfährt und genau zur richtigen Zeit der Bote von ihm auf Terra eintrifft kommt mir zu unwahrscheinlich vor.
    Aber was ich denke ist nicht wichtig.
    Dir muss es gefallen und wir sollten denke ich auch langsam aber sicher aufhören hier alles mit OffTopic voll zu schreiben.
    😉

    • Haha ja das stimmt sonst schimpft Christian xD

      Letzter Kommentar dazu, ich hatte da eine kleine Idee die die Eldar beinhaltet, die ja auch ne gewisse Rolle in Kantors Leben spielten 😉 aber naja.

      Danke für die interessante Diskussion 🙂

    • White Dwarf, Sly Marbo?

      GWs Aushängeschild sind nun mal Space Marines. Dieses ständige Gejammer über neue Marines nervt ein wenig.
      Ich hätte auch lieber neue Sachen für meine Tyraniden oder neue Elfen für Age of Sigmar.

      • Das gejammer ist gerechtfertigt. Oder willst du lieber, dass jeder immer applaudiert wenn GW die selben, unförmigen, überproportionierten Dosen um sich wirft?

      • @Floggi:
        “Oder willst du lieber, dass jeder immer applaudiert (…)”
        Öhm, wie wäre es einfach damit dass wir auf Fakten basiert diskutieren? Es gibt ja schließlich noch ein paar Abstufen zwischen Hate und Fanboy-Getue oder?

        ” (…) wenn GW die selben, unförmigen, überproportionierten Dosen um sich wirft?”
        Das halte ich zum Beispiel für keine Sachdienliche Argumentation. Sind es wirklich “immer die selben Dosen”? GW hat in den letzten Monaten mehr Varianz gezeigt als in den letzten 10 Jahren was Space Marines angeht-und was man auch an den Kommentaren merkt, denn genau dafür wurden sie ja kritisiert (man schaue sich nur die Diskussion um den Repulsor an!)
        Unförmig und Unproportioniert? Ich weiß nicht ob das objektiv betrachtet zutrifft. Welchen Hersteller bzw. welche Modelle stellen für dich denn den Maßstab dar, wie Proportionen bei einer 28mm-Mini gestaltet sein sollten? Vielleicht kann ich deine Meinung dann besser nachvollziehen 🙂
        Und was genau meinst du mit unförmig? 🙂

        Abgesehen davon muss ich mich Böhni zum Teil anschließen. SM sind einfach das Aushängeschild von GW. Ich finde nicht dass man deswegen nicht “sagen darf” dass man sich lieber etwas für die anderen Fraktionen wünscht (wo bleiben Plastik-Aspektkrieger?), aber das sollte schon mit Konstruktiven Vorschlägen geschehen meiner Meinung nach. Aber immer das rumgehacke auf den guten alten Spacies…die haben doch auch Gefühle 😉

        MFG
        Captain Alexander

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen