von BK-Nils | 27.08.2017 | eingestellt unter: Magazine, Warhammer 40.000

Games Workshop: September White Dwarf

Die September-Ausgabe des White Dwarf ist vorbestellbar und steht ganz im Zeichen des 30 jährigen Jubiläums von Warhammer 40.000.

Games Workshop White Dwarf September 2017 1 Games Workshop White Dwarf September 2017 2 Games Workshop White Dwarf September 2017 3 Games Workshop White Dwarf September 2017 4

White Dwarf September 2017 – 8,00 Euro

Seit 30 Jahren zieht die Finsternis der fernen Zukunft nun schon Spieler, Maler, Bastler und andere rund um die Welt in ihren Bann – und so feiern wir mit dieser Ausgabe das dreißigjährige Jubiläum von Warhammer 40.000! Zu diesem besonderen Anlass gehört natürlich auch eine besondere Ausgabe, die sich in einem luxuriösen Schuber präsentiert und ein ganz besonderes, kostenloses Geschenk enthält – ein Poster zu Ehren des dreißigjährigen Jubiläums von Warhammer 40.000, mit einer besonderen Verbeugung vor seinen erhabenen Anfängen. Auf den Seiten des Magazins werfen wir einen Blick auf die letzten 30 Jahre und den Triumphzug von Warhammer 40.000. Das Team beleuchtet einige ihrer liebsten Aspekte aus der gewaltigen Vielfalt von Warhammer 40.000, wir zeigen euch einen besonderen Jubiläums-Spielbericht, in Farbspritzer geben wir euch Tipps für die Bemalung der Jubiläumsminiatur, die ebenfalls in diesem Monat erscheint, und noch vieles mehr.

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Quelle: Games Workshop

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, eine Ynnari Armee für die 8. Edition von 40k, Oger für Kings of War, Imperial bei Warzone und irgendwas mit Elfen im Fantasy Bereich allgemein.

Ähnliche Artikel
  • Magazine
  • Warhammer 40.000

GW: Primaris Charaktere, Panzer und White Dwarf

29.07.201734
  • Magazine
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Neue Primaris und Death Guard

08.07.201748
  • Magazine
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Primaris Charaktermodelle

01.07.201747

Kommentare

  • Ich empfinde es ja schon fast als Frechheit, dass das gute alte RT-Cover durch die Primaris-Posterboys verhunzt wird. Naja, ist GWs IP, dann dütfen die das wohl.
    Für Schwarzseher wohl auch ein weiterer Hinweis, dass die Standardmarines Geschichte sind… 🤐

    • Na hoffentlich nicht, ich mag nämlich die alten Marines schon! Aber wer mit den neuen Superdosenmutanten spielen will, solls doch machen.

    • Bis auf den einen Marine oben in der Mitte tragen alle Marines Mk.6 oder Mk.7 (und einer Mk.8) was ganz klar dagegen spricht dass das alles Primaris Marines seien. Die Artwork Marines sehen auch nicht aus wie Primaris sondern Primaris Marines sehen aus wie Artwork Marines da diese endlich im richtigen Scale gehalten sind.
      Hier also von einem verhunzen zu sprechen halte ich für gewagt. Der Artstyle ist modernisiert aber handwerklich ist das Cover auf einem gutem Niveau.

  • …nur wenn die Schwarzseher fleißig ausschließlich weiter Primaris kaufen. Ich bastele selbst fleißig weiter an meinen 3 Orden herkömmlicher Space Marine Miniaturen.
    Aber in der Tat ist es schade, dass nicht das Originalbild genutzt wurde. Wäre viel nostalgischer gewesen.

  • Das Poster sieht klasse aus und ist eine tolle Hommage !
    Finde ich genau richtig. Die Primaris waren lange, wirklich lange überfällig und sie könnten die alten Marines von mir direkt aus dem Programm holen. Die neuen Miniaturen sehen besser aus, sind besser proportioniert und einfach in allem überlegen.
    Wer will die alten Marines jetzt noch spielen ? ( jaja, ich weiß, die Ewiggestrigen, da werden sich genug hier melden)
    Ich hoffe nur, das jetzt nicht genau wie bei AoS, noch in 2 Jahren die Leute rumheulen werden wie schlimm das ja alles ist und früher™ und das sie da ja nicht mitmachen.

    • Auch ein dickes +1 ohne Provokation.

      Die alten Marines waren für ihre Zeit schön, sind mittlerweile aber mit wenigen Ausnahmen absolut nicht mehr zeitgemäß.
      Über den Fluff der Primaris kann man sich streiten, die Miniaturen sind technisch und ästhetisch schlicht überlegen (auch wenn ich sagen muss dass ich es grenzwertig lächerlich finde, wie viele Menschen über den Fluff nun so extrem eingeschnappt sind, denn so unfluffig und an den Haaren herbeigezogen ist es jetzt auch wieder nicht, dass ein Techpriesteroverlord 10.000 Jahre geheim Verbesserungen entwickelt hat und diese nun, als das Go eines echten Primarchen kam, auf das Universum los lässt)

      • +1 an Nero ohne die Provokation (auch wenn ich nicht glaube dass die wirklich böse gemeint war); muss allerdings anmerken, dass ich die eine oder andere ikonische Eigenheit der klassichen SM bei den Primaris vermisse (Kettenschwerter zum Beispiel).

        und ein ganz dickes +1 an Hab0r! Volle Zustimmung!

    • Na die, die so richtig viele davon haben (ich kenne da welche die haben mehrere Hundert). Oder die, die ihre Sammlung gerade mühselig umgebased haben, oder die denen Zeit und /oder Kapital fehlen.

      • Ich verstehe jeden, der sich hier ärgert.
        Aber man muss auch fair sein: dieses Problem hat man IMMER, wenn man ein bereits bestehendes Miniaturen-Sortiment neu desingt.
        Die hier
        http://www.brueckenkopf-online.com/2017/203648/
        http://www.brueckenkopf-online.com/2017/warpath-gcps-neuheiten/
        sind auch ein (mMn sehr gelungenes) Neudesign einer bestehenden Armee. Und hier regt sich auch niemand auf.
        Es gibt schließlich beim Kauf einer Miniatur keine Ewigkeitsgarantie, die garantiert, dass dieses Modell nie wieder neu erscheint…es ist wie bei einem Auto: ich kaufe es, und nach ein paar Jahren kommt das neuere Modell raus. Jetzt ist mein Auto vielleicht nicht mehr State of the Art, und vielleicht auch nicht mehr so viel wert, aber solange es noch fährt, kann ich mich ja nicht wirklich beschweren oder?

        Außerdem hält ja niemand einen davon ab, die alte SM-Armee nach den Regeln der Primaris zu spielen.

        Nur meine Gedanken zu dem Thema, soll kein Angriff sein.

        MFG
        Captain Alexander

    • Besser proportioniert ja, aber designtechnisch nicht besser als die alten SM und wenig abwechslungsreicher.
      Die Modellierer wollten von den überfüllten SM (siehe z.B. Sternguard) zu einem einfacheren Design. Dafür gibt es jetzt Sack-Reliquien und kantige Knieschützer für alle.

      Das Cover finde ich schick, aber das Poster wird wohl leider gefaltet daher kommen.

      • “Besser proportioniert ja, aber designtechnisch nicht besser als die alten SM und wenig abwechslungsreicher.”
        Ich denke, es ist auch schwierig hier so etwas neu zu designen, ohne vom Bekannten und ikonischen Design zu weit weg zu gehen. Ich meine, es gibt schon jetzt Leute die GW aufs Dach steigen.
        Oder wie hättest du die SM´s neu gestaltet?

        MFG
        Captain Alexander
        Ehrlich neugierig.

      • Tja Captain, ich bin da wenig einfallsreich und hätte einfach die 8 Mark-Rüstungen in den neuen Maßstab gebracht und neue Marks dazu gepackt. Inklusive der Kettenschwerter, E-Fäuste und was es nicht alles gibt. Obwohl die alten Waffen an den Primaris jetzt schon ganz gut ausschauen.
        Dann hätte ich die neuen SM auch so nackig gelassen und alle Reinheitssiegel, Reliquien, also alle Accessoires extra gemacht, damit jeder seine SM damit vollkleistern kann oder eben nicht. Und dann halt nochmal Ordensspezifische Upgrades dazu, wie sie jetzt schon für die SM da sind.
        Und ich würde meine Dudes mal knien, liegen, rollen, ducken, tarnen, springen, stechen, schleichen, laufen und sogar rennen (!) lassen. Alles ist besser als diese statischen Posen.

        Das würde ich nach 5 Minuten überlegen tun Captain und ich kann ehrlich gesagt nicht mal den ungefähren Aufwand dafür einschätzen.
        Findest du das gut und wie würdest du denn vorgehen?

      • @Papa Schlumpf:
        Zuerst einmal danke für die ausführliche Antwort 🙂

        “Tja Captain, ich bin da wenig einfallsreich und hätte einfach die 8 Mark-Rüstungen in den neuen Maßstab gebracht und neue Marks dazu gepackt. Inklusive der Kettenschwerter, E-Fäuste und was es nicht alles gibt. (…) Dann hätte ich die neuen SM auch so nackig gelassen und alle Reinheitssiegel, Reliquien, also alle Accessoires extra gemacht, damit jeder seine SM damit vollkleistern kann oder eben nicht. Und dann halt nochmal Ordensspezifische Upgrades dazu, wie sie jetzt schon für die SM da sind.
        Und ich würde meine Dudes mal knien, liegen, rollen, ducken, tarnen, springen, stechen, schleichen, laufen und sogar rennen (!) lassen. Alles ist besser als diese statischen Posen.”

        Also deine Idee finde ich an und für sich wirklich nicht schlecht; ich persönlich hätte (obwohl mir die Primaris samt Hintergrund eigentlich gut gefallen) auch eher ein reines Größen-Update gemacht (und dieses evtl. dann hintergrundtechnisch anders erklärt).
        Besonders gefällt mir dein Gedanke das alte Waffenarsenal an den neuen Maßstab anzupassen, da ich vor allem die Kettenschwerter wirklich vermisse!

        Was ich sonst gemacht hätte…nun, ich wüsste nicht was ich groß anders gemacht hätte. Aus meiner Sicht gab es für ein Update nur 2 Optionen:
        -die SM re-designen (was GW mit den Primaris mMn echt gut gemacht hat)
        -die alten Modelle mit neuem Maßstab neu machen, wie du es ja letztlich vorschlägst.
        Mit beidem wäre ich sehr zufrieden gewesen, kann deshalb mit den Primaris auch sehr gut leben 🙂 😉
        Eventuell hätte ich für jeden neuen Truppentyp noch eine Veteranenversion rausgebracht, die etwas vom glatten Design der Primaris abweicht, also stärker verziert ist. Aber vielleicht kommt sowas ja noch.

        “Dann hätte ich die neuen SM auch so nackig gelassen und alle Reinheitssiegel, Reliquien, also alle Accessoires extra gemacht, damit jeder seine SM damit vollkleistern kann oder eben nicht. Und dann halt nochmal Ordensspezifische Upgrades dazu, wie sie jetzt schon für die SM da sind.”
        Ordensspezifische Schulterpanzer gibt es ja bereits von GW, und die sind mit den neuen Primaris kompatibel. Auch denke ich, dass derartige Upgradesets in den nächsten Jahren erscheinen werden…und sei es nur weils GW ist 😉 die finden immer was was sie zu SM´s machen können.

        “Und ich würde meine Dudes mal knien, liegen, rollen, ducken, tarnen, springen, stechen, schleichen, laufen und sogar rennen (!) lassen. Alles ist besser als diese statischen Posen.”
        Ja und nein. Bei knien und ducken bin ich ganz bei dir, aber eine zu große Varianz in den Posen ist zuerstmal handwerklich schwierig in einem Bausatz unterzubringen.
        Außerdem mag eine derartige Posenauswahl bei einem Trupp noch ganz nett aussehen, aber bei einer ganzen Armee…hier zitiere ich einfach mal einen Designer von GW (frag mich nicht wie er heißt hab ich vergessen):
        “Wenn man es mit der Varianz der Posen zu sehr übertreibt, wirkt ein Trupp schnell nicht mehr wie Soldaten im Gelände, sondern als würde sie zu YMCA tanzen.”
        Deshalb finde ich die “Posenarmut” eigentlich gar nicht mal so schlimm.

        Hmmm, dass wurde jetzt etwas länger als gedacht…ich hoffe ich habe nicht zu wirr geschrieben 🙂

        MFG
        Captain Alexander

      • Danke für die Ausführungen. Da war nix wirres dabei. Auf dem Cover ist ja auch ein Primaris Beakie abgebildet, also hatten auch andere die Idee mit der Vergrößerung. Und die alten Energie- und Kettenschwerter sind in Primarishänden nicht mehr so hart überproportioniert.

        Und Veteraneneinheiten bzw. orddenspezifische Primariskits sind mMn ziemlich sicher.

        Das mit dem YMCA-Ansatz kann ich nur teilweise nach vollziehen. Handwerklich schwierig: definitiv ja, aber wir waren ja bei wünsch dir was. 😉
        Ich will auch keine abgespacten Posen haben, sondern nur Modelle die nicht nur dastehen und zielen oder nach “Schwert hoch und Bolter raus” ausschauen. Und mit entsprechender Basegestaltung sehen die Marines auch weniger wirr aus. Außerdem würde ich die Knieenden zu den Knieenden packen usw.. Sieht dann nach einem Trupp aus, der Deckung sucht. Und der nächste Trupp würde rennen und der danach scannt die Lage. So wie jetzt sehen aber alle Trupps, ohne große Umbauten und Kitbashing, gleich aus.

        PS: Dass das Spiel nach einem Dance-Off ausschaut, hat sicherlich auch einen eigenen Reiz. Die YMCA-Space Marines vs. die Dubstep-Dark Eldar stelle ich mir schon ganz witzig vor.

    • … Ist mir bekannt. Ich hab bloß meine Probleme mit den Primaris. Nur mein subjektives “Oldschool-Gewhine”. Komischerweise fand ich nämlich die Dioramen mit den Knubbelmarines damals richtig gut.

    • Nix da Schlumpf-Marines 😉 Bei dem Orden auf dem Poster handelt es sich nämlich nicht um Ultramarines sondern um Crimson Fists. Anderer Orden, andere Gründung, anderer Primarch 😉 😛

      Zur Diskussion um das Bild, ich finde die Neuinterpretation des ikonischen Motivs gelungen. Da schon beim 25. Jubiläum das Original als Cover herhalten musste, finde ich es alles andere als schlimm dass hier mal was anderes versucht wurde.
      Zumal die Crimson Fists laut Hintergrund ja genau einer der Orden sind, die durch die Aufstockung mit Primaris vor dem Untergang gerettet wurden.

      MFG
      Captain Alexander
      Es gibt nur den Imperator. Er ist unser Schild und Schutz! Für Kantor und für Terra!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen