von BK-Nils | 25.11.2017 | eingestellt unter: Terrain / Gelände, Warhammer / Age of Sigmar, Warhammer 40.000

Games Workshop: In Nomine Imperatoris und Weihnachtsboxen

Diese Woche kommt von Games Workshop mit In Nomine Imperatoris 2017 die erste Erweiterung für Warhammer 40.000, außerdem sind noch ein paar Weihnachtsboxen, Sprühversieglung und der Dezember White Dwarf vorbestellbar.

Games Workshop Warhammer 40.000 In Nomine Imperatoris 2017 1

Games Workshop Warhammer 40.000 In Nomine Imperatoris 2017 2 Games Workshop Warhammer 40.000 In Nomine Imperatoris 2017 3 Games Workshop Warhammer 40.000 In Nomine Imperatoris 2017 4 Games Workshop Warhammer 40.000 In Nomine Imperatoris 2017 5

In Nomine Imperatoris 2017 – 25,00 Euro

In Nomine Imperatoris ist ein gewaltiger Werkzeugkasten aus neuen Regeln, Aktualisierungen und Spielvarianten und ein unverzichtbarer Kauf für jeden Warhammer-40.000-Spieler. Dieses 128-seitige Softcover-Buch erweitert das Warhammer-40.000-Regelbuch und enthält erzählerische Schlachten und Szenarios, die brutale Belagerungen darstellen, aufregende neue Möglichkeiten, das Spiel zu erleben, Mechaniken zum Entwurf eigener Fahrzeuge und jede Menge weitere Regeln, die du auf dem Schlachtfeld ausprobieren kannst.

Die Regeln

Unterteilt in 3 Sektionen – offenes Spiel, erzählerisches Spiel und ausgewogenes Spiel – bietet dieses Kapitel Ausführungen und Erweiterungen der Regeln jeder dieser Spielvarianten.

Offenes Spiel

Warhammer-40.000-Spiele mit wenigen Einschränkungen, bei denen Spieler ihre eigenen Geschichten und Rahmenhandlungen mit unbegrenzten Armeegrößen entwerfen können – das ist das offene Spiel. In Nomine Imperatoris bietet folgende Richtlinien, um das offene Spiel so weitäufig und spaßig wie möglich zu gestalten:

– Apocalypse: Bei Warhammer-40.000-Apocalypse-Schlachten treffen hunderte von Infanteristen und ganze Fahrzeuggeschwader in brutalem Konflikt aufeinander, und sämtliche Regler werden auf 11 gedreht. Lasse Armeen zu gewaltigen Streitkräften anschwellen, entfessle Furcht einflößende superschwere Kriegsmaschinen – Apocalypse ist dein Pfad zu wahrhaft epischen Schlachten. In Nomine Imperatoris bietet einen umfassenden Leitfaden für Apocalypse-Spiele und enthält 3 Missionen, Ideen für Schlachten auf mehreren Spieltischen sowie Empfehlungen für ein Spiel unter Spielleitung mit zahllosen besonderen Einflüssen im Spielverlauf;
– Land-Raider-Varianten: Hier findest du einige Richtlinien für die Gestaltung eigener Datenblätter für Land-Raider-Umbauten, was gleichbedeutend mit komplett neuen und von dir selbst geschaffenen Varianten für deine Spiele ist! Es sind 5 Datenblätter als Beispiel enthalten, die Panzer der Ultramarines, Space Wolves, Blood Angels, Dark Angels und Chaos Space Marines abdecken, sowie ein leeres Datenblatt, auf dem du deinen eigenen Land Raider für einen Orden deiner Wahl kreieren kannst.

Erzählerisches Spiel

Erzählerische Spiele werden durch im Vorfeld abgesteckte Geschichten definiert, welche häufig ganze vom Krieg verheerte Welten umfassen und alles von der ersten Invasion bis zu den folgenden blutigen Gefechten abdecken. In Nomine Imperatoris enthält Regeln und Missionen, die Spieler verbinden können, um einem Konflikt von seinem ersten Aufkeimen bis zu seinem brutalen Ausgang zu folgen.

– Planetare Invasionen: Regeln für das Spielen von zerstörerischen Sturmangriffen auf Planeten, bei denen ein Spieler die Rolle des Angreifers übernimmt, während der andere sich zur Verteidigung bereitstellt. Beiden stehen dabei neue Begabungen des Kriegsherren, Gefechtsoptionen und Kontingente passend zu dieser Art des Spiels zur Verfügung. Es sind 6 Missionen für Planetare Invasionen sowie sechs Beispiele für den typischen Spielfeldaufbau enhalten;
– Belagerungskrieg: Regeln für Spiele, in welchen Spieler um befestigte Kriegsgebiete kämpfen müssen, wobei auch hier die Rollen von Angreifer und Verteidiger eingenommen werden. Diese Sektion enthält besondere Fähigkeiten, Begabungen des Kriegsherren, Kontingente und Gefechtsoptionen, sowie 6 Belagerungskrieg-Missionen;
– Es sind Regeln für das lineare Verknüpfen von Spielen zu erzählerischen Kampagnen enthalten, bei denen Sieg und Niederlage über Vorteile in den jeweils folgenden Spielen enscheiden;
– Datenblätter für die folgenden 11 Befestigungen: Aegis Defence Line, Imperial Bastion, Imperial Defence Line, Imperial Bunker, Vengeance Weapon Battery, Plasma Obliterator, Firestorm Redoubt, Macro-cannon Aquila Strongpoint, Vortex Missile Aquila Strongpoint, Void Shield Generator, Skyshield Landing Pad.

Ausgewogenes Spiel

Für viele Spieler liegt der Nervenkitzel von Warhammer 40.000 im Messen mit Gegenspielern auf Augenhöhe bei Spielen, die nicht dadurch entschieden werden, wer die größte Kanone hat. Wenn Armeen in Schlachtordnung in den Krieg ziehen, wird der Sieg an jenen Kommandanten gehen, der Glück, strategisches Geschick und Gerissenheit auf seiner Seite hat. Im Buch enthalten:

– 6 Missionen für Ewiger Krieg, die Herausforderungen wie versteckte Missionsziele und Runde für Runde eintreffende Reserven enthalten, die in katastrophalem Ausmaß für Gemetzel sorgen;
– 6 Missionen für Mahlstrom des Krieges, die neue Abwandlungen des Spiels und neue Herausforderungen bieten – geheime Befehle, strategische Risiken und günstige Gelegenheiten haben hier ihren großen Auftritt;
– 4 neue Regeln für alle Missionen beim ausgewogenen Spiel, die Regeln für das anvisieren von Charaktermodellen, das Verwenden von Einheiten unter Sollstärke, Klarstellungen zum Befehlswiederholungswurf und dazu, welche Einheitentypen Missionsziele einnehmen können enthalten;
– Fraktionsregeln: Zusätzliche Regeln mit Gefechtsoptionen, Fähigkeiten, Begabungen des Kriegsherren und Psikräften für Adepta Sororitas, Deathwatch, Drukhari, Genestealer Cults, Harlequins, Imperial Knights, Necrons, Orks, Space Wolves, das T’au Empire und Thousand Sons;
– Eine Anleitung zum Erschaffen eigener Missionszielmarker, die thematisch zu deiner Armee passen, mit Beispielen für das Imperium, Chaos, Necrons, Tyranids, Drukhari, das T’au Empire und Orks.

Anhang

Im Anhang findest du eine Sammlung zusätzlicher Inhalte, die bei Spielen von Warhammer 40.000 zum Einsatz kommen können. Er enthält:

– Geländeregeln, inklusive Deathworld Forests (Eldritch Ruins, Grapple Weed, Shardwrack Spine und Barbed Venomgorse) und Sector Mechanicus (Haemotrope Reactor, Thermic Plasma Regulators und Thermic Plasma Conduits);
– Battlezone: Industriewelten – nutze das Sector-Mechanicus-Gelände, um dir Höhenvorteile zu verschaffen und klinke dich in den Plasmastrom ein, um die Durchschlagskraft deiner Waffen zu verbessern;
– Battlezone: Emyreische Stürme – Regeln für den Kampf inmitten der kochenden Gezeiten des Warp mit 36 Ereignissen, die Armeen, Umgebung und Psikräfte beeinflussen können;
– Richtlinien zum Aufbau und zum Durchführen von linearen Kampagnen;
– Erklärungen zu Armeen in Schlachtordnung, dem Erschaffen von Kontingenten und Armeelisten;
– Aktualisierte Punktkosten für unterschiedliche Einheiten und Ausrüstungsgegenstände für Miniaturen aus den Sortimenten von Citadel und Forge World auf Basis von Feedback der Spielergemeinschaft.

Games Workshop Warhammer 40.000 Chapter Approved 2017 Warlord Edition (Englisch) 1 Games Workshop Warhammer 40.000 Chapter Approved 2017 Warlord Edition (Englisch) 2 Games Workshop Warhammer 40.000 Chapter Approved 2017 Warlord Edition (Englisch) 3 Games Workshop Warhammer 40.000 Chapter Approved 2017 Warlord Edition (Englisch) 4

Games Workshop Warhammer 40.000 Chapter Approved 2017 Warlord Edition (Englisch) 5 Games Workshop Warhammer 40.000 Chapter Approved 2017 Warlord Edition (Englisch) 6 Games Workshop Warhammer 40.000 Chapter Approved 2017 Warlord Edition (Englisch) 7 Games Workshop Warhammer 40.000 Chapter Approved 2017 Warlord Edition (Englisch) 8

Games Workshop Warhammer 40.000 Chapter Approved 2017 Warlord Edition (Englisch) 9 Games Workshop Warhammer 40.000 Chapter Approved 2017 Warlord Edition (Englisch) 10

Chapter Approved 2017: Warlord Edition (Englisch) – 60,00 Euro

Bitte beachte, dass es sich um ein Produkt in englischer Sprache handelt.

Available while stocks last, the Warlord Edition of Chapter Approved is complete and unabridged, and includes the following exclusive items:

A blank army roster pad containing 50 sheets, enabling you to record what’s in your army;
24 mission cards featuring missions from Chapter Approved, split as follows:
– 6 Planetstrike Missions;
– 6 Stronghold Assault Missions;
– 6 Eternal War Missions;
– 6 Maelstrom of War Missions;
47 stratagems from Chapter Approved, split as follows:
– 12 Planetstrike Stratagems;
– 12 Stronghold Assault Stratagems;
– 7 Battlezone: Industrial Worlds Stratagems;
– 16 Detachment Stratagems;

A token sheet featuring numbered Objective Markers and 2 9″ Deep Strike rulers; 2 game trackers that each enable you to keep track of both Command and Victory points in your games.

An enormous toolkit of rules, updates and ways to play, Chapter Approved is an essential purchase for any Warhammer 40,000 player. Expanding upon the rules found in the Warhammer 40,000 book, this 128-page softback book contains narrative-driven battles and scenarios depicting brutal sieges, exciting new ways to play, mechanics for designing your own vehicles and a host of new rules to take to the battlefield.

The Rules

Split into 3 sections – Open Play, Narrative Play and Matched Play – with explanations and expansions of the rules for each.

Open Play

Games of Warhammer 40,000 with few restrictions, where players are free to invent their own stories and frameworks with unlimited force sizes – this is Open Play. Chapter Approved provides the following guides to making your Open Play games as open and fun as possible:

– Apocalypse: huge, dramatic tabletop conflicts in which hundreds of infantry and squadrons of vehicles are locked in desperate conflict, games of Apocalypse are Warhammer 40,000 turned up to 11. Combine armies into immense forces, unleash terrifying super-heavy war engines – Apocalypse is your gateway to truly epic battles.Chapter Approved features a comprehensive guide to running games of Apocalypse, from 3 missions, ideas for multi-table battles and recommendations for an officiated game featuring an Umpire with special influence on the battle.
– Land Raider variants: this is a set of guidelines on designing your own datasheets for Land Raider conversions, meaning totally new variants for your games made completely by you! There are 5 example datasheets covering Ultramarines, Space Wolves, Blood Angels, Dark Angels, and Chaos Space Marines tanks, and a blank datasheet for you to create your own, whatever Chapter you choose.

Narrative Play

Narrative Play games are characterised by pre-generated storylines that often take in entire worlds embroiled in war, from the initial invasions to the bloody battles that follow. Chapter Approved provides rules and missions that the players can chain together, following a conflict from the initial spark to its brutal denouement:

– Planetstrike: rules for playing games of devastating planetary assaults, with one player taking the role of attacker and the other defending, each using the new Warlord Traits, Stratagems and detachments designed for this play style. Included are 6 Planetstrike missions, along with 6 examples of common battlefield deployments;
– Stronghold Assault: rules for games in which players fight over fortified war zones, again deciding between them the roles of attacker and defender. This includes unique Abilities, Warlord Traits, Detachments and Stratagems, as well as 6 Stronghold Assault missions;
– Rules are included for linking games together in linear, narrative-led campaigns, with losses and victories deciding advantages in subsequent games;
– Datasheets for the following 11 fortifications: Aegis Defence Line, Imperial Bastion, Imperial Defence Line, Imperial Bunker, Vengeance Weapon Battery, Plasma Obliterator, Firestorm Redoubt, Macro-cannon Aquila Strongpoint, Vortex Missile Aquila Strongpoint, Void Shield Generator, Skyshield Landing Pad.

Matched Play

For many players, the thrill of Warhammer 40,000 is in testing their mettle against equally-powerful opponents in games where the fight is not decided by who has the biggest gun. When battle-forged armies go to war, victory will go to the commander who has fortune, strategy and cunning on their side. Included in this book:

– 6 Eternal War missions, providing challenges such as hidden mission goals and reserve forces storming in, turn after turn, creating havoc on a catastrophic scale;
– 6 Maelstrom of War missions, offering new permutations of the game and introducing fresh challenges – secret orders, strategic gambles and split-second opportunity feature here;
– 4 new Matched Play mission rules, including rules for targeting characters, using understrength units, clarification on the use of the Command Re-roll Stratagem who which unit types can claim objectives;
– Faction rules: additional rules including Stratagems, abilities, Warlord Traits and psychic powers for Adepta Sororitas, Deathwatch, Drukhari, Genestealer Cults, Harlequins, Imperial Knights, Necrons, Orks, Space Wolves, T’au Empire, and Thousand Sons;
– A guide to creating your own objective markers, themed to your own army, with examples for Imperial, Chaos, Necrons, Tyranids, Drukhari, T’au Empire, and Orks.

Appendix

The Appendix features a collection of supplementary content which can be used in any games of Warhammer 40,000. Included:

– Rules for a range of terrain, including Deathworld Forests (Eldritch Ruins, Grapple Weed, Shardwrack Spine, and Barbed Venomgorse) and Sector Mechanicus (Haemotrope Reactor, Thermic Plasma Regulators, and Thermic Plasma Conduits);
– Battlezone: Industrial Worlds – use Sector Mechanicus scenery to add height advantages and tap into plasma feeds to increase your weapons’ potential;
– Battlezone: Empyric Storms – rules for fighting amidst a violent warp tide, with 36 events that can affect your armies, surroundings and psychic powers;
– A guide to setting up and running Ladder campaigns;
– An explanation of Battle-forged armies, creating Detachments and Army Rosters;
– Updated points values for a variety of units and wargear for both Citadel and Forge World miniatures, based on feedback from the gaming community.

Games Workshop Warhammer 40.000 Battleforce Astra Militarum Battlegroup

Battleforce Astra Militarum Battlegroup – 130,00 Euro

Das Astra Militarum setzt sich aus Milliarden von Soldaten von Millionen Welten zusammen und ist die zahlenmäßig bei weitem größte Armee, die jemals in der Galaxis gesehen wurde. Seit zehntausend Jahren steht diese überwältigende Menge an Soldaten bereit, die Feinde des Imperiums zu zerschmettern und sich gegen die tückischen Schrecken eines kalten Universums, welches nichts als Krieg kennt, zur Wehr zu setzen. In ihren Händen liegt nicht weniger als das Überleben der gesamten Menschheit.

Diese preiswerte Miniaturensammlung ist ein fantastischer Grundstein für eine neue Streitmacht des Astra Militarum und gleichermaßen eine tolle Erweiterung für eine bestehende Armee. Enthalten sind die folgenden 31 Miniaturen aus Kunststoff:

– Ein Leman Russ Battle Tank, der optional als Eradicator, Exterminator oder Vanquisher gebaut werden kann;
– Eine Chimera, der ein turmgestützter Multilaser, ein turmgestützter Schwerer Flammenwerfer, ein turmgestützter Schwerer Bolter, ein rumpfmontierter Schwerer Flammenwerfer, ein rumpfmontierter Schwerer Bolter, eine Suchkopfrakete sowie zwei verschiedene Panzerkommandanten zur Wahl stehen;
– Ein Sentinel, der in den Varianten Scout und Armoured gebaut werden kann und dem ein Multilaser, ein Schwerer Flammenwerfer, eine Maschinenkanone, eine Laserkanone, eine Plasmakanone und ein Raketenwerfer als Bewaffnung zur Wahl stehen;
– 3 Ogryns, die entweder als Militarum Auxilia Bullgryns oder Ogryns gebaut werden können und die Option für den Bau von Nork Deddog, einem Charaktermodell mit Eigennamen, enthalten;
– Ein fünfköpfiges Cadian Command Squad, dem mit Scharfschützengewehr, Schwerem Flammenwerfer, Plasmawerfer, Melter, Energiefaust, Kettenschwert, Energieschwert, Plasmapistole, Boltpistole und Laserpistole vielfältige Waffen zur Verfügung stehen;
– 20 Cadianische Soldaten mit Ausrüstungsoptionen aus 20 Lasergewehren, 4 Kettenschwertern, 4 Laserpistolen, 4 Granatwerfern, 4 Flammenwerfern, 4 Funkern und der Option auf 2 Sergeants.

Sämtliche Bases und Abziehbilder, die für die Bausätze benötigt werden, sind enthalten – 1 Rundbase (60 mm), 3 Rundbases (40 mm), 25 Rundbases (25 mm), 3 Abziehbilderbögen der Cadianer und 3 Abziehbilderbögen der imperialen Armee.

Games Workshop Warhammer 40.000 Battleforce T’au Empire Rapid Insertion Force

Battleforce T’au Empire Rapid Insertion Force – 130,00 Euro

Das T’au Empire verbreitet seine Botschaft des Höheren Wohls durch Geschwindigkeit, meisterliche Taktiken und überwältigende Feuerkraft in der gesamten Galaxis und ist für seine unvorstellbar fortschrittliche Technologie bekannt. Angetrieben von der absoluten Überzeugung, dass ihr Ansinnen gerecht ist, bringen die T’au die Erleuchtung durch den Lauf ihrer Waffen. Schließe dich ihnen an oder stirb.

Diese preiswerte Miniaturensammlung ist ein fantastischer Grundstein für eine neue Streitmacht des T’au Empires und gleichermaßen eine tolle Erweiterung für eine bestehende Armee. Enthalten sind die folgenden 22 Miniaturen aus Kunststoff:

– Ein XV95 Ghostkeel Battlesuit, der von 2 MV5-Stealth-Drone-Tarnfeldprojektoren begleitet wird;
– 6 XV25 Stealth Battlesuits, die von 2 Markerlight Drones begleitet werden;
– Ein Team aus 3 XV8 Crisis Battlesuits, von denen einer als experimenteller XV8-02 Battlesuit gebaut werden kann und die von 6 Drones begleitet werden;
– Ein Commander, der entweder einen XV85 Enforcer Armour Battlesuit oder einen XV86 Coldstar Battlesuit tragen kann und von einer Drone begleitet wird.

Ebenfalls enthalten sind sämtliche Bases, Flugständer und Abziehbilderbögen, die für die Bausätze benötigt werden – 1 Ovalbase (105 mm x 70 mm), 1 Rundbase (60 mm), 6 Rundbases (32 mm), 3 Rundbases (50 mm), 12 kleine Flugbases, 1 Flugständer, 10 große Flugständer und 12 kleine Flugständer, sowie vier Abziehbilderbögen der T’au.

Games Workshop Warhammer 40.000 Battleforce Orks Kult Of Speed

Battleforce Orks Kult of Speed – 130,00 Euro

Orks brechen in einer brüllenden grünen Flut über ihre Feinde herein – bis zu den Zähnen mit kruden, improvisierten Waffen ausgerüstet und unter Einsatz ebenso improvisierter und kruder Taktiken lebt diese kampflüsterne Horde nur für den Nervenkitzel der Schlacht. Die Orks sind süchtig nach Brutalität und Geschwindigkeit, sie sind zäh, gerissen und ungeheuer zahlreich – JETZ’ GEHT’Z LOS!

Diese preiswerte Miniaturensammlung ist ein fantastischer Grundstein für eine neue Streitmacht der Orks und gleichermaßen eine tolle Erweiterung für eine bestehende Armee. Sie repräsentiert die Philosophie der Heiza-Kults der Orks: Größa, schnella, moschiga! Enthalten sind die folgenden 22 Miniaturen aus Kunststoff:

– Ein Battlewagon, der mit Kanonä und Zzapwaffe ausgerüstet ist und über eine Vielzahl optionaler Einzelteile verfügt;
– Ein Trukk mit einer großen angetackerten Fetten Wumme, einer Entaplankä und einer Vastärkt’n Rammä;
– Ein Big Mek mit Snotzogga – tja, nun, das ist ein Big Mek, und er hat einen Snotzogga;
– Ein Mob Warbikers aus 3 Orks, die zusammengeschusterte und dennoch mächtige Bikes fahren, mit Option auf einen Nob;
– 11 Boyz mit einer Unmenge an Waffenoptionen wie Knarren, Spaltaz, Wummen, schwere Waffen und Stikkbombz;
– 5 Lootaz, von denen 4 Killablastaz tragen, während der fünfte einen Aufgemotzten Mega-Blasta hat;

Es sind alle notwendigen Bases für die jeweiligen Bausätze enthalten – ein Rundbase (40 mm), 3 Ovalbases (70 mm x 25 mm) und 16 Rundbases (25 mm).

Games Workshop Warhammer 40.000 Battleforce Genestealer Cults Insurrection
Battleforce Genestealer Cults Insurrection – 130,00 Euro

Unheilvolle Gesänge liegen in der Luft, untermalt von Schreien wilder Xenos-Bestien, welche das Blut gefrieren lassen – ihr Glaubensbekenntnis soll erhört werden! Die Stimmen tausender Kultisten richten sich in eifrigem Gebet an ihren Patriarch, einen lebenden Gott von jenseits der Sterne. Die Schatten in der Ferne werden zu einer wimmelnden Horde, einer lebendigen Springflut aus Hybrid-Kreaturen, die aus modrig-verschleimten Schlupfwinkeln hervorquillt. Boshafte und charismatische Anführer zwingen Feinden und Untertanen gleichermaßen ihren Willen auf. Der Kult hat sich lange auf den Tag der Abrechnung vorbereitet, und seine endlosen Ränge werden die Welt unausweichlich erobern.

Diese preiswerte Miniaturensammlung ist ein fantastischer Grundstein für eine neue Streitmacht des Genestealer Cults und gleichermaßen eine tolle Erweiterung für deine ganz eigene Unterwanderung. Enthalten sind die folgenden 32 Miniaturen aus Kunststoff:

– Ein Goliath Rockgrinder, der mit Maschinengewehr, Bergbaulaser, Bohrdozerschaufel, Räumungsbrenner und Seismokanone ausgerüstet werden kann – alternativ lässt er sich auch als Goliath Truck zusammensetzen;
– Ein Broodcoven, der aus Patriarch, Primus, Magus und 2 Genestealer Familiars besteht;
– Ein Trupp aus 5 Acolyte Hybrids, die alternativ als Hybrid Metamorphs gebaut werden können;
– Ein Trupp aus 10 Neophyte Hybrids, die mit Sturmgewehren, Maschinenpistolen und Sprengladungen bewaffnet werden können;
– Ein Trupp aus 11 Neophyte Hybrids, der sich aus 10 Cadianischen Stoßtrupplern und einem Heavy Weapon Team zusammensetzt und dem ein Upgrade-Gußrahmen der Genestealer Cults beiliegt.

Alle für diese Bausätze notwendigen Bases sind enthalten – ein Rundbase (50 mm), ein Rundbase (60 mm), 9 Rundbases (32 mm) und 22 Rundbases (25 mm).

Games Workshop Warhammer 40.000 Terminus Ultra Upgrade Pack Games Workshop Warhammer 40.000 Terminus Ultra
Terminus Ultra Upgrade Pack – 12,00 Euro

Baue deinen Land Raider mit diesen beiden Kunststoff-Gussrahmen zu einem Terminus Ultra um, einer Panzervariante, die ehrlich gesagt etwas unverhältnismäßig mächtig ist und über ungeheure Feuerkraft verfügt. Die Gussrahmen enthalten eine Reihe Waffen, die du aus den Bausätzen von Predator und Razorback kennst: Vom Predator findest du zwei Seitenkuppeln, die entweder mit zwei Laserkanonen oder zwei Schweren Boltern ausgestattet werden können, und vom Razorback ist eine Turmwaffe enthalten, die wiederum verwendet werden kann, um deinem Land Raider zwei Laserkanonen oder zwei Schwere Bolter hinzuzufügen.

Es sind auch einige zusätzliche Einzelteile enthalten: ein eingewickeltes Seil, eine Munitionskiste und einige Treibstoffkanister.

Games Workshop Warhammer 40.000 Planetstrike & Stronghold Assault Terrain Collection
Geländesammlung für Planetare Invasionen und Belagerungskrieg – 302,50 Euro

In Nomine Imperatoris enthält tonnenweise Regeln für den Einsatz von Gelände bei Missionen für Planetare Invasionen und Belagerungskrieg – und mit diesem Paket kannst du sie auf deinem Spieltisch zum Leben erwecken. Es enthält all die Geländestücke, die zum Nachstellen gewaltiger und epischer Belagerungen in deinen Spielen benötigst:

– Eine Aegis Defence Line: 4 doppelte Schildsektionen und 4 einzelne Schildsektionen, die auf beliebige Art zusammengesetzt werden können, sowie eine Vierlings-Geschützstellung;
– Eine Imperial Bastion, eine gewaltige und einschüchternde Befestigung mit Icarus-Laserkanone;
– Ein Wall of Martyrs – Imperial Bunker: Eine befestigte Stellung mit beeindruckend morbiden Details;
– Ein Sector Mechanicus Hive Shield: 2 Void Shied Generators, ein Set aus 2 Haemotrope Reactors und ein Set aus Promethium Relay Lines, um sie zu verbinden;
– Ein Skyshield Landing Pad, für das Be- und Entladen von Transportschiffen;
– Ein Set aus Battlefield Accessories, welches Barrikaden, Ölfässer, Munitionskisten und Panzersperren enthält.

Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Battleforce Kharadron Overlords Sky Fleet
Battleforce Kharadron Overlords Sky-fleet – 130,00 Euro

Hoch über den höchsten Bergspitzen hat sich eine neue Macht erhoben. Im Geheimen sind sie stark geworden, während sie neue Technologien und neues Kriegsgerät erforschten. Angeleitet von ihrem Codex haben die Kharadron Overlords ihre Himmelsflotten entsandt, um mit Reichtümern zurückzukehren oder überhaupt nicht …

Diese preiswerte Miniaturensammlung ist ein fantastischer Grundstein für eine neue Streitmacht des Kharadron Overlords und gleichermaßen eine tolle Erweiterung für eine bestehende Armee. Enthalten sind die folgenden 16 Miniaturen aus Kunststoff:

– Ein Arkanaut Admiral, der mit Skalfhammer und Volley Pistol bewaffnet und in eine verzierte Rüstung gehüllt ist;
– Eine Arkanaut Frigate mit Heavy Skycannon oder Skyhook als nach vorne gerichtetes Hauptgeschütz, sowie Aethershot Carbines, Grollbeilegerbomben, Luftminen und Sprengbohrern am Rumpf;
– Ein Grundstok Gunhauler, der wahlweise mit Sky Cannon oder Drill Cannon bewaffnet werden kann;
– 3 Skywardens mit Aethermatic Volley Gun, Skyhook, Drill Cannon und Grapnel Launcher sowie Bauteilen für einen Custodian;
– Ene zehnköpfige Arkanaut Company, ausgerüstet mit Privateer Pistols und Arkanaut Cutters und mit Option auf Skypike, mehrläufiger Aethermatic Volley Gun oder Light Skyhook.

Alle für den Bau dieser Modelle benötigten Bases und Flugständer sind enthalten – 1 Ovalbase (105 mm x 70 mm), 1 Ovalbase (120 mm x 92 mm), 4 Rundbases (32 mm), 10 Rundbases (25 mm), 2 Flugständer mit Kugelsockel (50 mm) und drei geschwungene Flugständer (25 mm) sowie ein Warscroll Battalion.

Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Battleforce Stormcast Eternals Vanguard Brotherhood
Battleforce Stormcast Eternals Vanguard Brotherhood – 130,00 Euro

Bewaffnet mit der Macht der Sterne sind die Stormcast Eternals die lebende Verkörperung der Macht des Gottkönigs und Botschafter seiner Vergeltung. Ihr Anblick ist eine goldene Vision himmlischen Lichts. Diese einst sterblichen Champions wurden von Sigmar zu einer beeindruckenden Streitmacht neu geschmiedet und aus den Himmeln herabgeschleudert, um den Armeen des Chaos von Angesicht zu Angesicht gegenüberzutreten. Sie entfesseln ihre blutrünstige Rachsucht gegen die Dunklen Götter, welche die Reiche verdorben haben.

Diese preiswerte Miniaturensammlung ist ein fantastischer Grundstein für eine neue Streitmacht des Stormcast Eternals und gleichermaßen eine tolle Erweiterung für eine bestehende Armee. Enthalten sind die folgenden 32 Miniaturen aus Kunststoff:

– Ein Lord-Aquilor, der einen Gryph-Charger reitet und mit Starbound Blade, Shock Handaxe und Heavy Boltstorm Pistol bewaffnet ist;
– 3 Vanguard-Palladors auf Gryph-Chargers mit Boltstorm Pistols und entweder Shock Handaxes oder Starstrike Javelins;
– 3 Vanguard-Raptors mit Longstrike Crossbows, die alternativ mit Hurricane Crossbows bewaffnet werden können und von 6 Aetherwings begleitet werden;
– 12 Gryph-hounds mit der Option auf 4 Alphas.

Alle zum Bau benötigten Bases und Flugständer sind enthalten – 3 Rundbases (32 mm), 25 Rundbases (40 mm), 1 Ovalbase (90 x 52 mm), 3 Ovalbases (75 x 42 mm) und 3 Ovalbases (60 x 35 mm) sowie ein Warscroll Battalion.

Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Battleforce Tzeentch Arkanites Changecult
Battleforce Tzeentch Arkanites Changecult – 130,00 Euro

Der Wandler der Wege, der Meister des Schicksals, der Große Verschwörer und der Architekt des Schicksals – dies sind nur einige der Namen von Tzeentch. Er ist der unerreichte Meister der akanen Künste und Bruder-Gott von Nurgle, Khorne und Slaanesh sowie gelegentlich Bündnispartner der Gehörnten Ratte. Seine dämonischen Gefolgsleute schwärmen als Heer strahlender Pracht über das Schlachtfeld und verheeren das Land mit verderblichen Flammen des Wandels.

Diese preiswerte Miniaturensammlung ist ein fantastischer Grundstein für eine neue Streitmacht des Genestealer Cults und gleichermaßen eine tolle Erweiterung für eine bestehende Armee. Enthalten sind die folgenden 47 Miniaturen aus Kunststoff:

– Ein Tzaangor Shaman, der einen Ritual Dagger und einen Staff of Change schwingt, während er auf einer schmuckreichen Disc of Tzeentch in die Schlacht gleitet;
– 3 Tzaangor Enlightened, bewaffnet mit Spears – sie können zu Fuß oder auf Discs of Tzeentch gebaut werden;
– 3 Taangor Skyfires, bewaffnet mit Greatbows – sie stehen auf Discs of Tzeentch und enthalten die Option auf einen Aviarch;
– 20 Tzaangors mit jeder Menge Waffen und Individualisierungsoptionen – Savage Blades, Arcanite-Schilde und Paare aus Äxten und Spitzhacken sowie 48 (!) Köpfe;
– 20 Kairic Acolytes, die mit Cursed Blades, einem Paar aus Cursed Blades oder Cursed Blade und Arcanite-Schild bewaffnet werden können.

Alle für die Bausätze benötigten Bases liegen bei – 7 Rundbases (40 mm) sowie 40 Rundbases (32 mm). Außerdem ist ein Warscroll Battalion enthalten.

Games Workshop Warhammer Age Of Sigmar Battleforce Blade Of The Blood Queen
Battleforce Blade of the Blood Queen – 130,00 Euro

In den kriegszerrütteten Reichen der Sterblichen sind die ruhelosen Toten in der Tat zahlreich. Einige verfügen über die Macht, die Gefallenen an ihren Willen zu binden, von niederen Leichnamen wilder Bestien bis hin zum königlichsten Phantom. Ihre Legionen aus Wiedergängern marschieren in jedem der Reiche und grabeskalte Klingen dringen in warmes Fleisch, wann immer ihre Meister die Herrschaft über die Lebenden anstreben.

Diese preiswerte Miniaturensammlung ist ein fantastischer Grundstein für eine neue Streitmacht und gleichermaßen eine tolle Erweiterung für eine bestehende Armee. Enthalten sind die folgenden 34 Miniaturen aus Kunststoff:

– Neferata, Mortarch of Blood;
– 2 Morghast Archai mit Spirit Halberds;
– Ein Wight King;
– 20 Skeleton Warriors;
– 10 Grave Guards;

Sämtliche zum Bau benötigten Bases liegen bei – ein Rundbase (32 mm), 30 Rundbases (25 mm), 2 Rundbases (60 mm), ein Ovalbase (120 mm) sowie ein Warscroll Battalion.

Games Workshop Citadel Munitorum Varnish
Munitorum Varnish – 15,50 Euro

Das Aufbringen einer Schutzschicht mit Acryl- oder Polyurethan-Lack hat zwei Funktionen. Zum einen können die Modelle dadurch dauerhaft angefasst werden, ohne dass Farbe abgegriffen wird oder gar abplatzt. Zum anderen verleiht eine solche Schicht dem Modell eine insgesamt bündige Erscheinung und tönt ungewollten Glanz durch Tinten oder Glanzlack ab.

Diese Dose enthält 400 ml Lack. Munitorum Spray sorgt für einen halbmatten oder seidenmatten Abschluss, der dem natürlichen Schein der Farbe selbst entspricht.

Games Workshop White Dwarf Dezember 2017 1 Games Workshop White Dwarf Dezember 2017 2 Games Workshop White Dwarf Dezember 2017 3
White Dwarf Dezember 2017 – 8,00 Euro

Die Dezember-Ausgabe des White Dwarfs ist da, und passend zur festlichen Jahreszeit kommt sie mit einem Geschenk – sie enthält exklusive Spielkarten für Blood Bowl, Shadespire und Warhammer Quest! Außerdem quillt die Ausgabe fast über vor vier Spielberichten, neuen Regeln für Genestealer Cults bei Space Hulk, dem ersten Teil einer neuen Abenteuerreihe für Warhammer Quest und vieles, vieles mehr – die ideale Möglichkeit, das Hobby zu Weihnachten in all seinen Aspekten zu feiern.

• Rückkehr nach Hammerhal: Neue Regeln, ein neues Abenteuer und neue Karten für Warhammer Quest!
• Golden Demon Classic: Wir zeigen die Siegerbeiträge aus nicht weniger als drei Kategorien
• Schlacht um den Erebor: Ein Mittelerde™-Spielbericht
• Der Immerwinter-Fluch: Martyn und Jonathan messen sich in unserem Spielbericht bei Warhammer Age of Sigmar.
• Überfall auf Khotts Bau: Der diesmonatige Necromunda-Spielbericht schraubt sich in die Höhe
• Angriff auf Urdek: Michael und Matt H treffen in einem Spielbericht bei Warhammer 40.000 in einer Planetaren Invasion aufeinander.
• Tipps zum Deckaufbau bei Shadespire
• Herz der Verderbnis: Genestealer Cults für Space Hulk!
• James Hewitt schwärmt inbrünstig vom Spielen erfolgreicher Ligen bei Blood Bowl.
• Buchmalereien: Paul Daintons Stadtbilder aus Kriegszeiten: Feuersturm.
• Der Modell-Fotograf: Die ultimative Anleitung zum Fotografieren deiner Modelle
• Armies on Parade
• Blanchitsu
• Cegorachs Rache: Gavin Beardsmores Harlequin-Armee
• Farbspritzer: Dark Angels und Blood Angels
• Lesermodelle
• Aus dem Bunker

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Warhammer: Age of Sigmar ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy-In erhältlich.

Quelle: Games Workshop

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, eine Ynnari Armee für die 8. Edition von 40k, Oger für Kings of War, Imperial bei Warzone und irgendwas mit Elfen im Fantasy Bereich allgemein.

Ähnliche Artikel
  • Necromunda
  • Terrain / Gelände

Deep Cut Studio: Underhive Matte

17.12.2017
  • Terrain / Gelände

PWork: Dark Gotham Matte

15.12.20173
  • Infinity
  • Terrain / Gelände

Antenocitis: KS Updates und Undertown Preorder

14.12.20173

Kommentare

  • Beim Buch weiß ich nicht so recht. Einerseits finde ich es grundsätzlich gut, dass Sie das Balance fortlaufend anpassen. Andererseits muss man dafür in meinen Augen nicht nochmal 25 € von jedem Spieler (da es ja praktisch ein Pflichtkauf ist) abgreifen, wenn man bei den Minis schon so gut zulangt. Zumindest hätten Sie den Open und Narrative Play-Schwachsinn auslagern und das Ding daür richtig güstig machen können.

    Ich finde es auch blöd dass (wenn man den Gerüchtenglauben kann) nicht alle Fraktionen punkttechnisch überarbeitet wurden, Tau etwa nicht. Und die haben ganz klare Balanceprobleme, etwa zwischen Commandern (viel zu gut) und Broadsides (viel zu schlecht)…

    • Wegen dem Buch bin ich ein bisschen zwiegespalten…auf der einen Seite gebe ich dir Recht, es wäre nett gewesen wenn es ein wenig günstiger geworden wäre, vielleicht durch das auslagern einzelner Dinge.
      Auf der anderen Seite finde ich dass es eine gewaltige Verbesserung gegenüber der alten Erweiterungspolitik ist, denn hier sind die Regeln für Apokalypse, Belagerungskrieg und Planetare Invasionen enthalten…und für JEDES Davon hat GW vor gar nicht so langer Zeit mindestens 20€ verlangt. So gesehen ist der Rebalance-Abschnitt quasi geschenkt 😉
      zu mir wird das Buch früher oder später auf jeden Fall seinen Weg finden.

      MFG
      Captain Alexander
      Der Imperator bekommt bei GW Rabatt auf Ein-Klick-Pakete 😉

    • Zu den nicht überarbeiteten Fraktionen: Sind, wenn die Gerüchte stimmen, neben den Tau die Fraktionen, deren Codices sowieso schon angekündigt wurden. Macht ja auch keinen Sinn, wenn man sowieso schon am Codex dran sind, auch noch Punktekorrekturen für Chapter Approved auszudenken, die dan eh nur rund 1 Monat gelten.
      Deswegen könnte das Fehlen der Fixes für die Tau, nur ein Hinweis sein, dass die Tau als 2. Codex im Januar rauskommen.

      • Das kann gut sein. Unterm Strich steh ich dann nur halt als (“matched play”…) Tau-Spieler vor der Wahl a)entweder 25 € für die 1 Seite mit dem Relikt usw auszugeben, mit dem Wissen dass ich da nur ca. 2 Monate was von habe oder b) eben 2 Monate oder länger auf entsprechenden Optionen zu verzichten. Ist irgendwie beides unbefriedigend. Man musste sich ja immerhin neben dem Grundregelwerk schon den Index zulegen,auch noch nicht gerade lange her.

      • Die Tau: 72€ Ersparniss
        Genestealer: 67€

        Das wären jetzt mal die für 40k. Ziemlich krasse Ersparnis meiner Meinung nach 🙂

      • PS: Ganz die Orks vergessen da sinds 54,5 Euro Ersparniss.

        zu Age of Sigmar:
        Kharadron Overlords: 62,50€
        Stormcast Eternals: 17,50€ (kein Scheiß oO )
        Tzaangor: 60€
        Vampire: 63,50€

        MFG
        Captain Alexander

      • Besten Dank.
        Die Kharadron Overlords hab ich mir bestellt, bei den Orks und den Genestealers überlege ich noch.

      • @Emperor Norton: Gern geschehen 🙂

        @Christian: Das kann gut sein, mir kam das gleich ziemlich komisch vor. Danke für die Korrektur! 🙂

        Also alles in allem kann man hier ordentlich sparen. ^_^ super Sache

        MFG
        Adept Alexander
        Alle Macht dem Omnissiah!

  • Nun, die Rückkehr von In Nomine Imperatoris ist schon nice – sie haben bei uns sogar den alten Namen behalten und es nicht Chapter Approved genannt!

    Auf der anderen Seite kommt so ein Buch mit Balancing-Änderungen gefühlt etwas zu früh. Da hätte GW lieber noch ein halbes Jahr warten sollen. Immerhin hat man als langjähriger Spieler schon jetzt so einiges für neue Bücher ausgegeben (Regelbuch, Indexe, neue Codices).

    Die Weihnachtsboxen sind allesamt eine gute Ersparnis, aber auch unspektakulärer als letztes Jahr, wo wir auch noch das eine oder andere besondere Charaktermodell / Monster in den Kisten hatten. Gefühlt hat man letztes Jahr auch noch mehr Minis für sein Geld bekommen als dieses Jahr, aber ich mag mich täuschen.

    PS: Danke an Capt. Alexander für die Zusammenfassung der Savings!

  • Ich freue mich auf das Buch – wieder jede Menge Inspirationen. Auch reduziere ich es nicht auf die Anpassungen von Punktwerten um ein Balancing (wohlgemerkt auf wenigen Seiten des gesamten Buches), das ohnehin nur durch die Energie einiger Weniger stets außer Kraft gesetzt wird. Wie diese Haltung wird auf Dauer kein Hersteller das richtige Rezept finden. Und ob jetzt demnächst der eine oder andere Codex in 1 oder 2 Monaten erscheinen mag, ja, mei, zwingt ja keiner, sich das Buch zu holen, wenn man sonst auf den Rest verzichten mag.

  • Ich rechne damit, das mindestens jedes Jahr ein neues “Korrekturbuch” rauskommen wird und man dann mehrere zum Spielen mit schleppen kann, weil hier und da ein paar der eigenen Regeltexte geändert wurden. Und den Preis finde ich für sowas eher unangemessen, weil jeder Spieler wahrscheinlich wieder eh nur ein paar Seiten braucht. Einen kostenfreien Download fände ich hier besser, dann druckt sich jeder seine 10 Seiten aus. Damit macht GW aber keine schnelle Mark.
    Zumindest würde ich jährlich geupdatete Indizes diesem Machwerk vorziehen. Als Spieler muss es nicht immer der ganze Codex sein.

    Ansonsten ist es schön zu sehen, das GW nicht nur 1-Click-Bundles parat hat, sondern noch Boxen mit einer echten Ersparnis.

    • Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum dieses Buch so negativ aufgenommen wird. Es wurde sich immer darüber beschwert, dass GW seine Regeln nicht gut genug balanciert, eine Baustelle, die sie endlich unter Einbezug der Spielerschaft angehen. Außerdem enthält das Buch 3 komplette Erweiterungen, für die GW vor gar nicht so langer Zeit viel Geld verlangt hätte…allein deswegen werde ich mir das Buch holen.
      Ich verstehe nicht, warum immer gefordert wird, dass ein Unternehmen seine Regeln umsonst veröffentlicht…immerhin steckt da jede Menge Arbeit drin, was ist so schlimm daran wenn man sich das bezahlen lassen will? Zumal hinter diesem Buch auch abseits der Regeln jede Menge Mehrwert drin steckt?
      Abgesehen davon, GW hat lange Jahre eine Errata Politik mit kostenlosen Downloads geführt, und wurde genau dafür immer kritisiert…

      Versteh mich bitte nicht falsch Papa Schlumpf ich versuche hier nicht dich anzugehen 🙂 Ich würde dich bitten deine Meinung besser auszuführen, ich würde gerne deinen Standpunkt nachvollziehen können. Vielleicht sehe ich hier etwas nicht richtig.

      MFG
      Captain Alexander

      • Die meisten wünschen sich halt, das GW im Balancing einfach mal besser wird, nicht dass sie es alle paar Monate nur kostenpflichtig versuchen (und man im schlimmsten Fall x Bücher mit sich rumschleppt, ohne das das Ergebnis besser ist). Auch die schon geleakten Punktveränderungen sind mitunter sehr fragwürdig und haben eigentlich auch z.B. nicht viel mit dem bisherigen Feedback z.B. von Tunieren zu tun. Ja daneben ist auch anderer Inhalt drin, aber viele können damit schlicht wenig mit anfangen und während man früher die Wahl hatte die Bücher halt nicht zu kaufen, steckt es nun in einem “Pflichtbuch” was GW dadurch teurer verkaufen kann.

        Klar ist das jetzt die “Negativsicht”, aber verstehen kann ichs schon. Ich denke die Reaktionen wären (mit ein bischen Glück ja evtl sogar werden?) besser falls sich herausstellt das solche Bücher dem Spiel wirklich gut tuen.

      • @Arkon:

        “Ja daneben ist auch anderer Inhalt drin, aber viele können damit schlicht wenig mit anfangen und während man früher die Wahl hatte die Bücher halt nicht zu kaufen, steckt es nun in einem “Pflichtbuch” was GW dadurch teurer verkaufen kann.”
        Okay, daran hatte ich zugegebenermaßen nicht gedacht…jetzt kann ich die Kritik wirklich ein Stück besser nachvollziehen.

        Um meinen Standpunkt verständlicher zu machen muss man vielleicht wissen dass ich die Erweiterungen früher immer haben wollte, mir aber nie geleistet habe…aus verschiedenen Gründen. Für die Leute, die sie aber gar nicht haben wollen, wäre wohl eine Aufteilung besser :/

        Was das Balancing an sich angeht, bin ich mir unsicher wie ich das zu bewerten habe…ich war eigentlich seit der 6. Edition immer sehr zufrieden mit dem Balancing, aber ich bin ja auch kein Turnier-Spieler. Hat da jemand Erfahrungen und/oder eine Meinung die er/sie beisteuern könnte? Und welche Unternehmen machen es eurer Meinung nach besser?

        “Ich denke die Reaktionen wären (mit ein bischen Glück ja evtl sogar werden?) besser falls sich herausstellt das solche Bücher dem Spiel wirklich gut tuen.”
        Letztendlich denke ich auch dass es mit diesem Punkt steht und fällt. Auch wenn ich denke dass die Erweiterungen so oder so dafür sorgen werden dass sich das Büchlein gut verkauft.
        Wer weiß, warumGW diesen Modus Operanti gewählt hat. Vielleicht sollen auf diesem Wege direkt die Errata und Rebalances der Erweiterungen abgedeckt werden? Dann würde das durchaus mehr Sinn machen.

        MFG
        Captain Alexander

      • Das Balancing kann man aus mehreren Perspektiven betrachten. Aus der, dass es besser ist als vorer oder aus der, dass man die Edition und die Regeln unabhängig voneinander bewertet.

        Aus der Sicht eines Funspielers mag es nur besser geworden sein. Weniger Regeln, besserer Spielfluss etc. Obwohl ich es erschreckend finde, dass es als “normal” betrachtet wird einen Baneblade, Phantomritter oder die Primarchen in kleineren Spielen aufzustellen um dann z.B. den Eldar – Regeln vorzubeugen.

        Aus der Sicht eines Turnierspielers oder eben nicht BB Spielers (vom denken her)kann man sich ohne Ende ,ich nenne es mal “Todessterne”, zusammenbasteln. Wo es einfach keinen Spaß mehr macht auch nur aufzustellen. Das extreme ist sehr in die Höhe geschossen.

        Bleibt eben ein gutes und sehr simples BB – System übrig mit tollen Modellen. Turniertechnisch und alles andere was in diese Richtung geht ist es absolut nicht zu gebrauchen. Hat hat dann immer nur einer Spaß am Spiel.

      • Also ich spiele selten Tuniere, aus Zeitgründen in letzter Zeit gar nicht mehr. Aber man hat schon immer gemerkt, welche Armee bzw. Listenkonzepte oft vertreten waren, weil sie einfach bockenhart waren (Destrukturlord+Phantome+Flieger als Kontingent fällt mir gerade so ein) und welche Armeen gar nicht oder nur in ganz speziellen Zusammenstellungen vorhanden waren, weil sie schwach waren. Ich denke das lässt sich schwer ganz verhindern, aber die Spanne etwas verkleinern müsste zumindest der Anspruch sein. Wir hatten auch schon ohne Tuniere so unsere Probleme, eine brauchbare Tyranidenarmee abseits fliegender Schwarmtyranten war z.B. letzte Edition schwerlich möglich. Ob es wer besser macht ist halt subjektiv, je nach Meinung könnte man z.B. evtl. WarmaHordes oder Infinity nennen.

        Ich hoffe wie gesgat auch das GW es nun besser hinkriegt, mit welcher Methode auch immer. Das Balancing der Fraktionen untereinander mit Indexen fand ich da eigentlich ziemlich ok, wenn auch nicht zwischen den Einheiten. Die Codexe habe ich da zuletzt wieder etwas kritischer wahrgenommen. Mal schaun was das Buch hier so bringt.

      • Hallo Captain,

        für mich fährt GW hier einfach mit seiner alten schlechten Angewohnheit fort, die Regeln auf mehrere Quellen aufzuteilen. Als SM oder CSM Spieler (ca. 60% aller Spieler oder mehr) laufen jetzt schon mit Index, Codex, FAQ Index, FAQ Codex, den Grundregeln und dem GW-Flowchart, wann welche Regeln zu verwenden sind, rum. Das stört erstens den Spielfluss und zweitens finde ich das nicht mehr zeitgemäß. Es wird hier durchaus bessere technische Lösungen geben. Habe ich schon erwähnt, dass es ein offizielles Flowchart gibt? Als nächstes folgt eine Powerpoint-Präsi…
        Ich würde nie im Leben auf die Idee kommen, für einen Softwarepatch Geld zu bezahlen. Also für das Beheben eines falsch programmierten Softwareteils. Wenn ich etwas bezahle, gehe ich davon aus, dass es funktioniert. Ist dies nicht der Fall, hat der Hersteller kostenfrei für die Fehlerbehebung zu sorgen. Wieso sollte das im TT anders sein? Für die Regeln zahlen, klar. Aber nur einmal!
        Es gibt genug andere Hersteller bei denen ich einmal die Regeln kaufe, vlt. ein FAQ runterlade und fertig bin. Bei GW muss ich aber immer hinter her sein, ob sich “meine” Regeln geändert haben. Und das artet in Arbeit aus, die ich im Hobby so nicht erbringen will.

        Der Rest des Buches mit den Erweiterungen und dem Hobbyteil finde ich auch ganz gut, aber gerade der Hobbyteil muss sich auch mit allen Foren und Blogs des Netzes messen. Ansonsten sind das Zusatzinhalte, die man sich holen kann, aber nicht muss. Wie zusätzliche Softwaremodule.

        MMn lässt GW seine Spieler mehr Kröten als nötig schlucken. Das die jetzt erst Ihre ersten richtigen digitalen Schritte machen und die Regeln irgendwann komplett als Programm erhältlich sein werden, weiss heute noch keiner. Aber zumindest die Patches für die Grundregeln sollten kostenfrei bleiben und GW sollte versuchen, die Regeln möglichst in einer Quelle unterzubringen. Deswegen finde ich auch die Indizes praktischer als die Codices.

        Das ist meine Meinung dazu, Captain Alexander. Ich fühle mich auch nicht von dir angegangen und kann sehr gut nachvollziehen, warum du das Buch gut findest. Mir geht es aber mit diesem Regelteil zu sehr in die alte Richtung von GW, vor allem nachdem ich das Flowchart gesehen habe.

        PS: 40k hat Probleme beim Balancing, weil die Zusammenstellung der Armeeliste zu komplex ist. Nach einem Spiel gegen eine bärtige Liste, versteht jeder, das es da viel Missbrauchspotential gibt. Funspiele sind mir auch lieber und doe CP sind hier für mich ein Schritt in die richtige Richtung, den Spaß zurück ins Spiel zu bringen und nicht den GW-Sun-Tzu zu geben.
        PPS: FLOWCHART! FLOWCHART!!! AAARRRGGGHHHHH!!!

      • @Arkon, Bromok, Papa Schlump: Vielen Dank für eure Ausführungen! Gerade den Punkt mit den vielen Quellen von Papa Schlumpf kann ich ehrlich gesagt gut nachvollziehen. Mich betrifft er halt nicht so stark, da ich zwar auch kompetativ spiele, aber nur im kleinen Kreis, und da kann man auch mal das eine oder andere Errata ignorieren.

        Um kurz zu sagen welche Änderung der letzten Editionen mir eigentlich ganz gut gefallen haben, die Regeltexte wurden mMn klarer, ausformulierter und länger…gerade in der 5. Edi hat mich sehr genervt, dass viele Sachen sehr ungenau beschrieben waren (multiple Nahkämpfe!). Außerdem habe ich gefeiert dass das Spiel ein bisschen…cineastischer wurde seit der 6. Edi und den Hintergrund stärker einbezogen hat.
        Die 8. Edi hab ich ehrlich gesagt noch nicht genug gespielt um mir ein Urteil bilden zu können.

        Ich denke, letztlich legt halt auch jeder seine eigenenen Wertmaßstäbe an. Ich finde es daher immer interessant zu erfahren, wie andere Spieler das sehen.

        Um selbst noch einen Konstruktiven Vorschlag zur Verbesserung zu machen, warum veröffentlicht GW eigentlich keine Gamer-Edition der Codizes? Also nur den Regelteil der Codizes, zum schnellen Nachschlagen und mitnehmen auf Turnieren, oder wenn man einfach die Regeln einer Armee haben möchte, die man nicht spielt. Der Mehraufwand wäre gering, sie könnten also recht günstig verkauft werden, und viele Spieler würden sicher beide Versionen des Codex kaufen.

        MFG
        Captain Alexander

  • Das Balancing wird sich durch dieses Buch nicht wirklich verändern. Brimstone Horrors können auch weiterhin fröhlich gespamt werden, war bzw. ist bereits von denen zu lesen, die wohl schon reingeblättert haben… Sofern es stimmt, ändert sich am Meta eben gar nichts. Das wäre dann kein Balancing, sondern mehr oder weniger: Money again.

    Dazu finde ich es wirklich bedenklich, da innerhalb weniger Wochen Index Bücher, dann Dexe und zu guter Letzt ein 2017er Buch erscheinen, jedes mit marginal geänderten Punkten. Es sollte doch mit dieser Edition alles besser und übersichtlicher werden. In Zukunft darf man dann RB, Codex + CA mit sich rumschleppen, und wer noch auf Einträge aus dem Index angewiesen ist, dann noch dieses 4. Buch. Und das alles ist tatsächlich in weniger als 6 Monaten erschienen! Und das tolle. Die Bücher sind jeweils mehrere Monate im Voraus im Print gewesen. Bei Release vom Astra Codex befand sich CA längst im Print. Da muss man sich die FAQ Nerfs und CA Nerfs dann gleich doppelt auf der Zunge zergehen lassen. Das ist wirklich ein Schlag ins Gesicht der Kunde. Ich bin da jedenfalls raus. GW hat es geschafft über AOS und kostenlose Regeln viele Veteranen wieder ins Hobby zu bringen. Aber mit dieser Produktpolitik wird man die Leute ebenso schnell wieder verlieren.

  • Hi

    Leute…es wird hier doch nicht echt wegen einmal 25 € im Jahr diskutiert Oo Es wurde als die Edition angekündigt wurde gleich gesagt das pro Jahr ein Chapter approved erscheinen wird mit Anpassungen sowie neuen Missionen und Kampagnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen