von BK-Christian | 08.06.2017 | eingestellt unter: Frostgrave

Frostgrave: Ghost Archipelago Crew Cover

Das Cover zum kommenden Plastikbausatz für Ghost Archipelago ist aufgetaucht!

OG Osprey Ghost Archipelago Crewman Box Cover

Coming in October – Frostgrave: Ghost Archipelago plastic crewmen!

Because it’s a sunny Wednesday, here’s the brand-new art for the Ghost Archipelago Crewmen box. Dmitry and Kate Burmak crush it once again!

Quelle: Osprey Games bei Facebook

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Frostgrave
  • Wild West

Bier&Brezel Tabletop: Video-Spielberichte

29.05.201816
  • Frostgrave

Frostgrave: Neue Magier

14.05.20181
  • Frostgrave

Frostgrave: Rangifer Warband

09.05.20185

Kommentare

  • Gibt es wohl schwarzpulverwaffen? Das wäre tatsächlich cool und ein Piratensetting ohne fände ich schade.

    • Ich hoffe auf das Gegenteil. Wennn du Schwarzpulver willst hast Du Freebooter’s Fate und Konsorten, aber ein Setting zu allen anderen Piraten von den antiken über Störtebeker bis hin zu asiatischen Piraten gibt es bislang nicht.

      • Bin voll bei dir, Jarrek. Das übliche Genresetting im 18. Jh. ist nicht unbedingt ausgelutscht, doch hier passt es überhaupt nicht. Die Illustrationen zeigen ja recht klar, wohin die Reise gehen soll, und das gefällt mir ausgesprochen gut so.

      • Bloß das Freebooter komplett aus Metall ist – ich würde einen Plastikbausatz ebenfalls feiern. Bisher hatte ich keinen Grund mit Frostgrave anzufangen, aber ein variabler Bausatz für Plastikpiraten??? TRAUMHAFT!!!!

      • Grundsätzlich stimme ich dir zu, dass es für frühe und Asiatische Piraten nicht wirklich was gibt. Vielleicht auch nix an Miniaturen. Aber FF hat jetzt auch keine generischen Waffen und Modelle. Die Hälfte sind da doch schon Spezialisten mit eher fantastischen Waffen.

        @Raest: Schwarzpulverwaffen sind aber auch keine Erfindung des 18.Jhd. Die Arkebuse gab es zum Beispiel bereits im 15. Jhd.

        Vom (Bild-) Hintergrund her sieht es auch ein wenig nach Mittel-/Südamerika aus, weshalb ich da Arkebusen und ähnliches nicht schlimm fände. Es muss ja nicht für jeden eine Schwarzpulverwaffe dabei sein. Wobei ich nicht weis, wie das zu Frostgrave passen würde.
        Was mir noch an der Box gefällt sind die unterschiedlichen Kulturen die enthalten sind.

      • Was ist ist sonst mit Blood & Plunder von http://www.firelockgames.com/ oder Cutlass von https://www.blackscorpionminiatures.com? Ansonsten kann man ja auch ein freies Regelsystem von Ganesha nehmen (Flashing Steel oder En garde). Miniaturen gibt es ja genug

        Ich finde es auch super, dass die Minis keine Schwarzpulverwaffen haben werden klassische Fantasypiraten gibt es leider noch nicht.

        Und es kann bei der meist kleinen Auflage im TT Bereich nicht alles Plastik sein. Get used to it. 😛

      • Also Plastik-Piraten mag es noch nicht geben, aber aus gutem Grund.

        Das Standard Setting ist nun mal, da hat Raest völlig Recht, das 18. Jh. und es ist doch gerade der große Spaß, dass man da eine völlig durchgeknallte Bande von verschiedenen Individuen hat – eben keine Regimenter oder gedrillte Einheiten.

        Innerhalb dieses Settings sind nun auch nicht wenige Facetten vorhanden, so dass man keineswegs über mangelnde Abwechslung klagen kann.

        Freebooter’s Fat = am ehesten Monkey Island
        Rum & Bones = Cartoon Piraten
        Cutlas = Black Scropions Hollywood Piraten
        Artizan & Wargamesfoundry = am ehesten realistisch
        Blue Moon = Hollywood Piraten in 15mm
        Peter Pig= 15mm Piraten und passende Schiffe

        Auf KS gabs zudem in demselben Setting:
        Zwergenpiraten von RPE
        Orkpiraten von Legion of the Cow
        Halbling-, Zwergen- und Orkpiraten von Macrocosm

        Zuletzt wurde kürzlich erst ein sehr toller und erfolgreich finanzierter Kickstarter hier auf dem BK vorgestellt, der „historisch korrekte“ Piraten des 17./18. Jh. enthielt (Blood & Plunder oder so?).

        Piraten gab es/gibt es außerdem von Reaper, GW und vielen anderen mehr.

        Deswegen: Bitte, bitte, liebe Frostgrave Leute, macht Piraten in einem anderen Setting! Dann paßt eventuell auch die Uniformität der Figuren (und damit Plastik) viel, viel besser!

      • Wenn das Standard Setting für Piraterie das 18. Jhd. ist fände ich das sehr traurig, da zum Ende des 17. Jhd. Nationen die vorher ausgiebig die Piraterie gefördert hatten dies nicht mehr taten. Stattdessen gingen sie aktiv gegen Piraterie vor, da ihnen der Handel wichtiger/lukrativer war. Die Zeit in der Engländer, Franzosen usw. Jagd auf spanische Gold- und Silberkonvois gemacht haben und Kaperbriefe ausgestellt wurden ist im 18 Jhd. schon vergangen.

        Jetzt kann man noch das Goldene Zeitalter der Piraterie benennen, aber das soll innerhalb von ca. 30 Jahren um 1700 gewesen sein und danach war die Luft da auch raus. Quasi ein letztes aufbegehren zum Ende.

        Tut hier aber nicht wirklich zur Sache. Sondern geht hier um die Box.

        Das Frostgrave ein Fantasy Setting bedient ist mir auch klar, aber mit (einzelnen) Schwarzpulverwaffen hätte man mehr Leute erreichen können. Damit ließen sich dann problemlos Piraten für die Karibik darstellen, wie es sie seit dem 15 Jhd. gegeben hat.

      • Du sagst zwar „Also Plastik-Piraten mag es noch nicht geben, aber aus gutem Grund.“, aber erklärst die Aussage nicht wirklich. Was also IST der gute Grund, der hoffentlich nur subjektiv, sondern objektiv von möglichst allen Facetten betrachtet wurde.

      • “ aber das soll innerhalb von ca. 30 Jahren um 1700 gewesen sein“

        Also im 17./18. Jh. 🙂 Und warum auch immer gibt es wenige Piraten, die Klamottentechnisch in die frühere Zeit passen. Frag mich nich…Ich glaube Guybrush Threepwood ist an allem Schuld!

      • „Du sagst zwar “Also Plastik-Piraten mag es noch nicht geben, aber aus gutem Grund.”, aber erklärst die Aussage nicht wirklich. Was also IST der gute Grund, der hoffentlich nur subjektiv, sondern objektiv von möglichst allen Facetten betrachtet wurde.“

        Kamerad, ich dachte, das geht aus dem Post klar wie Revluggs Rum hervor?

        Wofür brauche ich Plastikmasse, wenn ich eh nur wenige, und sehr individuelle Figuren brauche?

    • Hmm jetzt habe ich Schwarzpulveraffe gelesen und vergeblich auf dem Bild nach einem Pulveraffen gesucht 😉

      Ich würde Frostgrave so gerne mögen, aber das Kampfsystem hält mich bisher davon ab. Weiss jemand ob die Regeln 1:1 von Frostgrave übernommen werden?

    • Selbst wenn es keine Schwarpulverwaffenregeln gibt, kannst Du ja einfach Modelle damit aufstellen und nach Armbrustregeln spielen. Ich hätte damit überhaubt kein Problem.

  • Ich bin gespannt, ob das namenlose Verstärkung für das Freebooterdisplay in der Vitrine ergibt. Ich fände es schön, wenn mehr Standard-Truppen im Hintergrund zu sehen wären, dafür möchte ich die Frostgrave Box gerne verwenden.

  • Ein weiteres, einfach tolles Konzeptbild für Ghost Archipelago. Hoffentlich kommen die Modelle auch annähernd da ran und werden nicht zu „pummelig“!

    Bei dem Bogen bin ich allerdings etwas entsetzt. Die Sehnenlänge und damit auch Pfeillänge und v.a. die Haltung wie bei einem Langbogen ist so natürlich ziemlich absurd. Dass das überhaupt so entworfen und dann weder beim Ausarbeiten noch bei der Drübersicht bemerkt wurde, ist leider doch recht schwach. Wir sind halt wohl alle menschlich. XD

    • Es ist halt auch einfach scheißegal, da es ein Fantasy-Tabletop ist. Es sieht gut aus, das ist das einzige was zählt.

    • AAAAARGGGHH! Das ist mir gar nicht aufgefallen, aber jetzt kann man es nicht mehr ungesehen machen…..

      Und leider stört mich das in der Tat enorm, denn Fantasy hin oder her, ein Bogen, dessen Sehne doppelt so lang ist wie der eigentliche Bogen, ist einfach ein grober handwerklicher Fehler….. Und es sieht halt auch nicht gut aus, sondern einfach nur falsch… :-/

      • Ja, danke Nero! 🙂
        Ich hatte das auch noch nicht gesehen. Oh mann, als Künstler würde mich das nerven. Hoffentlich sagt es ihm keiner..

  • Ah, schönes Conan Setting! Die Storys rund um „The Queen of the black coast“ fand ich sehr unterhaltsam. Das scheint ein bisschen in die Richtung zu gehen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück