von BK-Marcus | 13.10.2017 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Forgeworld: Primaris Superheavy Vorschau

Forgeworld stellen den ersten superschweren Panzer für die primarigsten aller Marines vor: den Astraeus!

What happens when you cross a Sicaran, a Repulsor and a Fellblade? Meet the Astraeus Super-heavy tank.

Just as the Primaris Space Marines themselves blend the best elements of several millennia of Space Marines, the Astraeus Super-heavy Tank represents the pinnacle of Imperial engineering, a devastating war machine that makes the perfect accompaniment to your Space Marine army.

FW Forge World Primaris Atraeus Superheavy Preview 2

An enormous hull mounts a devastating range of defensive and offensive systems. The main weapons of the Astraeus Super-heavy tank are a pair of macro-accelerator cannons, coupled with sponson-mounted las-rippers or plasma eradicators. The macro-accelerator cannons are particularly powerful, firing 12 shots with -2 AP and 3 Damage apiece!

Meanwhile, layered void shields protect this vehicle against even the most dedicated attacks, including Mortal Wounds, while the enhanced repulsor field is a powerful deterrent to enemy assault units – firstly, reducing their charge ranges, and secondly, literally crushing them with waves of gravitic force when they get close!

Unlike its little brother, the Astraeus Super-heavy Tank doesn’t have any transport capacity – instead, this colossal machine is dedicated to destruction alone. While there are few targets that can stand up to one of the Astraeus Super-heavy Tank’s furious fusillades, it particularly excels at shooting down Flyers. With the Steel Behemoth rule and Power of the Machine Spirit, this war machine can fire on the move, or even when locked in close combat, making it a surprisingly flexible and mobile unit for its size.

FW Forge World Primaris Atraeus Superheavy Preview 3

It’s not just a triumph of engineering in the lore of the 41st Millennium, either – this is one of the most advanced Forge World kits we’ve ever released. Every single gun (right down to the tiny storm bolter mounted on the vehicle’s rear!) can be moved and repositioned, while there are even options for which sponson weapons you can attach to the vehicle. Additionally, the Astraeus kit features a custom transparent flying stand designed to support the weight of this model while keeping it absolutely secure.

From a collector’s standpoint, if you’re looking for an army of exclusively Primaris Space Marines, the Astraeus makes for a fantastic centrepiece model, equivalent to other iconic Space Marine vehicles like the Thunderhawk.

You won’t have to wait long to pick up this massive war machine for yourself, with the Astraeus Super-heavy Tank – alongside free downloadable rules – available to buy soon. In the meantime, if you’re looking for even more Forge World models to add to your Space Marine army, why not pick up Imperial Armour – Index: Forces of the Adeptus Astartes?

Link: Warhammer Community

BK-Marcus

1994 mit Warhammer ins Hobby eingestiegen und seither so manches ausprobiert. Aktuelle Projekte: Herr der Ringe (Gefährten), Epic Armageddon (Eldar), Infinity (PanOceania), Warhammer (Slaanesh gemischt), nicht unbedingt in dieser Reihenfolge.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Codex Craftworlds

21.10.201719
  • Warhammer 40.000

Forge World: T’au Tiger Shark AX-1-0

21.10.20178
  • Warhammer 40.000

Forge World: Space Marine Tank Doors

17.10.201716

Kommentare

  • Grundsätzlich finde ich das Modell gar nicht mal schlecht, erinnert mich irgendwie an die Heavy Gear Landschiffe (wobei ich die noch wesentlich cooler fand) und je länger ich drauf schaue auch ein bisschen an einen Mix der Panzer der späteren C&C Spiele. Die Front erinnert mich noch zu sehr an ein Kettenfahrzeug, aber an und für sich sieht das Teil schon mal wesentlich besser aus als der Repulser.

    Nur: zu Marines passt es überhaupt nicht. A) vom Fluff her, das ist evtl. was für eine Legion in großen Gefechten, aber nicht für Orden und Ihren vergleichsweise kleinen Einsätzen. Wirkt irgendwie so als ob man einem SWAT -Team eine Haubitze mitgibt. Das Thunderhawk passt da z.B. viel besser als schwerer Support. Und B) ist der Stil in meinen Augen einfach falsch, oder kann sich wer Bikes und Rhinos gut daneben vorstellen? Das Ding wirkt für jede Imperium-Armee (evtl. mit Ausnahme IG) viel zu schlicht, funktionell und „High-Tech“ und selbst mit mehr Verzierung sehe ich es am ehesten noch beim Mechanicum. Dafür hätte ich es mit leichten Veränderungen übrigens ziemlich genial gefunden fällt mir gerade so auf…

    Naja ist eh Forgeworld und damit wahrscheinlich in der Größe unerschwinglich und bei einem so geometrischen Bausatz das Schiere Grauen zum Bauen aufgrund von verzogenem Resin. Sieht man wohl ungefähr so oft wie die Assault-Ram oder nen Manta – also nie, außer hier und da im Netz. Ich bin aber eigentlich nur enttäuscht, das es wohl doch nicht Fire of Cyraxus einleitend. Hatte bei nem großen FW Teil im Red Scorpion durchaus Hoffnung (das war das 1. Bild was ich gesehen hab), nu isses doch nur wieder irgendwas für Marines.

  • Leider geil.

    Kurz und knapp… Den muss ich haben. Der erinnert mich so sehr an Landschlachtschiffe diverser Filme/Animes. Gefällt mir wahnsinnig gut.

    Beim Preis wird mir aber wohl mal wieder schlecht werden 😉

    • Der erinnert mich so sehr an Landschlachtschiffe diverser Filme/Animes.

      Und genau das ist das Problem. Damit passt er praktisch null in das Imperiale Setting das 40k lange so ikonisch gemacht hat.

      GW zerschießt ihre eigene Idee, es ist schon traurig das die 3rd Party Anbieter 40kischere Miniaturen und Modelle machen als GW selbst.

      • Stimmt nicht. Gerade die Space Marine Produktreihe mit den “große Comic-Augen”-Helmlinsen und Wespentaillen ist ja von Jes Goodwin sehr explizit Anime-Inspiriert.

        So schrieb Goodwin schon vor 15+ Jahren zum (damals) Neudesign der Terminatoren:

        This recent overhaul of the Terminator design brings it into line with progress made in appearance of the Space Marines in general. The suit is now bigger and takes on the “Anime” proportions bestowed on the rest of the range – longer legs, wider shoulders and a bigger chest.

        Die Primaris unterstreichen das ja noch einmal. Die Proportionen sind noch unrealistischer und von “echten” Menschenproportionen noch weiter entfernt. Lange Beine und Arme, V-Förmige Wespentaille. Etc..

        “Anime” ist vom Designher der Haupteinfluss, der “moderne” Space Marines (ab ca. 4. Edition) vom Ursprung der Reihe in den 80er und 90ern unterscheidet.

      • Naja das hat wenig mit Anime zu tun.

        Und wenn man sich mal Animees aus der Zeit anschaut.

        Aber egal, über Geschmack streiten bringt eh nix.

  • Gefällt mir auch sehr gut. Erstaunlich und erfreulich wenig Waffen drangetackert wie sonst so oft.

    Der aus Plastik und von GW statt Forgeworld. Dann wäre es perfekt.

  • Mir gefällt und gleichzeitig bedauere ich die Ähnlichkeit zu Panzern aus diversen Videospielen. Als ob ihnen nichts mehr einfallen würde.

    • Finde eigentlich gut, dass FW nach 5+ Jahren kreativer Stagnation mit dem vollkommen vom 40K-ikonischen Grimdark/Ironie-befreiten Heresy-Müll mal wieder was eigenes eingefallen ist.

      Design ist nicht ganz meins, aber FW experimentiert mal wieder ein bisschen in jüngster Zeit (immer noch Marines oder fast-Marines wie Sisters, aber hey), nachdem fast ein halbes Jahrzehnt lang alle Innovationen im Design von Haupt-GW kamen.

      • Der Turm ist vom Scicarian, die Frontwaffe sieht aus wie der Schwebo vom Spartan, die Seitenkuppeln sind so auch schon vorgekommen (die Waffen sind stärker Verschalt aber es kein neues Design).

        Die Kantige Form entspricht 40k Space Marine Designline seit das MkIIc Rhino rausgekommen ist. Also seit 2006?

        Die Void Shield Generatoren entsprechen ebenfalls der aktuellen HH Designlinie und die Antigrav Platten sind so ja auch schon seit dem Landspeeder bekannt (und nur an die aktuelle Ausführung der Primaris angepasst).

        Wie Grim schon sagte das ganze ist schon irgendwie ein Kitbash (gibt es das Wort Designbash? ) aber ein wirkliches Experiement mit neuen Elementen ist es eigentlich nicht.

      • Stimmt schon. Natürlich ist FW in Sachen Kreativität weiterhin/noch Lichtjahre hinter dem GW Hauptstudio.

        Aber zumindest hat man mal versucht (mitbestehenden Bauelementen) was neues zu machen, statt irgendwelche alten Artworks oder Retrominiaturen für Dreadnoughts oder Terminatorrüstungen aus der Rogue Trader Zeit nachzuäffen und mit einem Holzhammer-FluffRetcon als “Heresy” zu verkaufen.

        Babysteps..

      • Es ist sehr schmeichelhaft von GWs Design vor dem Hintergrund z.B. des Dreadknights, der Centurions oder den Sigmarines von “kreativ” zu sprechen. Und ich sehe auch nicht wie FW da Lichtjahre hinterher sein soll. Ich finde beide immer noch im Schnitt solide, wobei es sehr uneinheitlich von furchtbar/stinklangweilig bis genial auf und ab geht. Sonderlich kreativ finde ich aber das wenigste.

  • Design… hm… jedem das seine Mir gefällt er eher nicht, aber das ist eben ein völlig subjektives Geschmacksempfinden.
    Preis & Qualität bei FW -> steht leider in keinem Verhältnis.

    Ernsthaft einsetzen kann man so ein Teil dann auch nicht, oder 😀

    • Doooch. Das ist für alle, die fürs Tabletop die Frau in den Wellnessurlaub und die Kinder zu den Großeltern verfrachten. Dann ein paar Tage Urlaub nehmen und ne Turnhalle anmieten. Also der krasse shit 😉

  • Obwohl ich bei fast allem von Forgeworld und GW40K in einen “WILLHABEN” Zustand verfalle, lässt mich alles was Primaris angeht extrem kalt. Die Fahrzeuge würde ich ohne die Riesenbabys schon einsetzen wenn sie mir gefallen. Nur das tun sie leider auch nicht;(
    So bleibt mehr für Heresy und Xenos:) man muss in allem das positive sehen^^

  • Aus Plastik statt Resin und bei 2/3 der Länge hätte ich vielleicht Ja gesagt. Beim Mastodon war es schon schwierig die verzogenen Teile auszugleichen, das muss nicht mehr sein, nein.

  • Optisch gefällt mir das Panzerchen extremst gut.
    Aber die Qualität von Forgeworld sehe ich auch als Problem.
    Bin auch erstaunt das er nur mit so relativ wenig Waffen bestückt ist.
    Für die immense Größe hätte ich wesentlich mehr Feuerkraft erwartet.

  • Tja.
    So unterschiedlich können Geschmäcker sein, und das ist gut so.
    Bislang hatte ich mit WH40K nix am Hut.
    Die Primaris allerdings gefallen mir super, selbst der Repulsor, jedoch mit einem anderen Turm.
    Diesen Superheavy finde ich irgendwie zusammengestückelt.
    Das Vorderteil gefällt mir, der Rest aber so gar nicht, und preislich wäre es eh nichts für mich.

  • Ohne den Geschützturm, die Seitenkuppeln und die Frontwaffe wäre es ein schöner Erz- oder Getreidetransporter.
    Passt vom Design her zu neuen Grav-Panzer der Primaris, nur die Position des Geschützturms erinnert mich zu sehr an die Droidenpanzer aus SW EP 1, nur nicht so in die Höhe gezogen.
    Preislich wohl in der Mastodon-Liga.

  • Diese lächerlichen “Kufen” an den Primaris-Antigrav-Fahrzeugen, die so aussehen als hätten sie einfach Panzerketten ummodeliert und an die Seiten dranngeklatscht…. Fand ich beim ersten Panzer hässlich, finde ich immer noch hässlich.

  • Genial schaut er schon aus. Bin vom Modell sehr beeindruckt. Hier sieht man jetzt wie die GravTechnik der Menschen aussehen wird.
    Es freut mich auch das er nich gleich 3 Türme abbekommen hat, sondern richtig bewaffnet ausschaut.
    Was natürlich das Modell in Guss angeht so bin ich mal gespannt. Teuer wird er in jeden Fall.

    Leider bin ich aber vom derzeitigen 40K doch wieder sehr enttäuscht. Jetzt wo AM-IG erschienen ist, merkt man mal wieder das die hochgelobte Balance von GW nun wieder in eine Gasse gezogen, mit Füssen getreten und am Boden liegend nochmal extra nachgetreten wurde…. 😉

    Naja. Gulliarmeen werden es schon richten oder halt noch mehr Tau-Commander. 😀

    Niden werden bestimmt wieder richtig kacke……

  • Mich hat das Ding auf den ersten Blick an einen Container-Transporter erinnert … das ein AG-Ü-Heavy für die Supi-Astartes ist, ging mir erst auf den Zweiten und mit Text auf 😉

    Ich schliesse mich der Nee-sieht-nicht-40K-aus-Fraktion an. Ja, es sind unbestreitbar 40K Design-Element vorhanden, aber insgesamt funktioniert es bei mir nicht. Der “cool” oder gar “haben” Faktor will sich so gar nicht einstellen (könnte auch daran liegen, dass ich ein C vor dem SM bevorzuge).

    Schon komisch, dass die jetzt AG Fhzg. ausgraben? Oder sind das Neuentwicklungen vom Tausendsasse Cawl? Wer primarchen aufwecken kann, der hat halt auch Pläne für so ein Ding in der Tasche. Aber es dürfte doch “alte” und damit “bessere” Technologie sein, denn dem Hr. Land sein Raider war mE in der Frühphase mit AG ausgestattet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen