von BK-Christian | 18.04.2017 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Forge World: Magnus der Rote

Von Forge World kommt der Primarch der Thousand Sons in seiner Version aus der Horus Heresy.

FW Forge World Magnus der Rote

Our Warhammer Fest event in Coventry at the end of May will be the first place in the world your can get your hands on the next Horus Heresy Primarch.

Magnus the Red, the Crimson King, Lord of Prospero – famous and infamous in equal measure for being perhaps the second most powerful psyker in the Imperium, after his father the Emperor.

We have, of course, already seen the daemonic incarnation of Magnus in the 41st Millennium. This version, while still towering over his brother Primarchs, is not on quite the same scale (which has the advantage that you can fit in a Land Raider of course.)

You can pick him up for the first time at Warhammer Fest (which, incidentally, is also hosting a Horus Heresy Grand Tournament).

The rest of you will need to wait a little longer to order one, but he will be available for all later this year.

Quelle: Warhammer Community

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und dem Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy. Aktuelle Projekte: Dreadball (alle Teams), Kings of War (Basilea), Deadzone (Enforcers), Eisenkern Armee.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40K: Neue Primaris Marines und Deathguard

26.06.20172
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Produkte für Ladenjubiläen

22.06.201719
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Regeln und Erläuterungen

18.06.201716

Kommentare

  • Meiner meinung nach der bisher schönste Primarch
    Mit den alten wurde ich oft nicht richtig warm
    Der hier gefällt mir aber wirklich sehr

  • Von Magnus hatte ich mir nicht viel erhofft und bin ebenfalls positiv überrascht. Sehr schöne Miniatur und passend für einen Primarchen.

  • Die Details absolut mega. Nur fehlt für mich die zweite Schulterplatte mit dem zweiten Horn dran damit die “Nippelhörner” wenigstens angedeutet werden (sie gehören nunmal zu Magnus)….und die komischen Flachhörnchen hinter seinem Rücken, der Kragen…neumodische Erscheinung seit dem Pre Heresy Ariman die wirklich nicht sein müsste..

  • Mir gefällt er auch wirklich sehr gut. Halte das Modelle auch für eines der besten Primarchen Modelle.

    Zum Glück sind die prä Heresy Thousand Sons nicht meins und außerdem kenne ich jemanden, der sich das Modell möglicherweise holen wird.

  • Schönes Modell, ich finde es interessant wie das Design der Rüstung an das Dämonenmodell von Magnus erinnert (zb die fehlenden Panzerungsteile am Arm und der Helm).

    Das Design in der Serie ist gemischt, es gibt welche die mir gefallen (beispielsweise Fulgrim, Russ) und welche die nicht gefallen (am schlimmsten finde ICH Guilliman, Lorgar und bei den nicht Primachen Rubio).

    • Der hat nur ein Auge verloren, als er mit Tzeentch einen Handel abgeschlossen hat, um seine Legion zu retten.

      Das Dämonenprimarchenmodell hat auch einen normalen Kopf mit zwei Augen, wo eines davon fehlt. So wird das hier auch sein.

    • Wie genau Magnus fehlendes Auge aussieht, wird im Fluff bewusst offen gelassen. Sowohl vor, als auch nach seinem Fall. Es wird sogar gesagt, dass verschiedene Leute es unterschiedlich wahrnehmen: Manche sehen eine vernarbte Augenhöhle, manche lediglich eine leere Augehöhle mit glatter Haut, Andere sehen ein zyklopisches Auge in der Mitte des Gesichtes. Psionisch hochpotente Wesen scheinen irgendwie häufiger ihr Aussehen (bzw. ihre Wahrnehmung beim Betrachter) zu beeinflussen. Der Imperator sieht auch für jeden unterschiedlich aus.

      Den Zyklopen-look gibt es beim Dämonenprinz-Modell übrigens als zusätzliche Variante. Ich versuch mich gerade daran, ihn zu bemalen, ohne dass es albern aussieht 😉

  • Hatte er als Primarch nicht schon ein Zyklopenauge gehabt, bevor aus ihm ein Dämon wurde?
    Ich find die Servorüstung etwas dürre bzw. zu enganliegend, wo sollen da die technischen Systeme drunter passen?

    • Magnus wird je nach Quelle, Artwork und Zeitpunkt unterschiedlich dargestellt. Mal ist er wirklich ein Zyklop mit einem Auge in der Mitte. Mal hat er ein geblendetes Aue und ein normales Auge. Mal hat er ein Auge und auf der anderen Seite Haut ohne Augenhöhle, Narbe etc.

      Beim Dämonenmagnus hat GW das recht elegant gelöst und einfach mehrere Köpfe Köpfe reingepackt, damit jeder sich “seinen” Magnus basteln kann.

  • Mir gefallen die Details wirklich gut. Auch wenn ich nicht finde, dass er an Vulkan (bisher mMn die stärkste Primarchen-Mini) heranreicht, sind viele Dinge gut gelungen – und Danke an @Shorty, sonst hätte ich wohl auf den ersten Blick das Nippelhorn übersehen…

    Ich finde allerdings, dass die Pose nicht so recht überzeugend daherkommt.
    Die Beine (wie schon von einigen bemängelt) wirken sehr kurz.
    Dazu der etwas unmotiviert nach hinten gereckte Stab… Es ist ja eine Drehung angedeutet, schon allein durch die “Flammen”(?) und den Mantel, aber die Mini selber wirkt mir dann zu statisch.
    Was mir allerdings sofort auffiel, ist das Positionsverhältnis von Kopf zu rechtem Arm.
    Irgendwie will mir das nicht passend erscheinen, wenn ich mir den Brustpanzer wegdenke – so als sei der Hals um Einiges zu lang…
    Ich denke man muss die Figur dann doch mal in Natura oder zumindest aus mehreren Winkeln fotografiert sehen, um sich ein abschließendes Bild machen zu können…

    Aber: insgesamt sehr schön gemacht. Allein, einen Kaufreflex löst die Figur bei mir nicht aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen