von BK-Nils | 29.12.2017 | eingestellt unter: Hobbykeller

Flashback: Nils persönlicher Jahresrückblick

Das Jahr 2017 geht zu Ende, Zeit nochmal zurückzublicken und die positiven und auch negativen Erlebnisse rund um das Hobby zu betrachten.

Wie war dein Jahr 2017?

Kurz gesagt, spannend und stressig, diese beiden Eigenschaften fassen es im kurzen gut zusammen. Etwas ausführlicher muss ich sagen, hat das Jahr gleich mit einer größeren Veränderung in meinem beruflichen Umfeld begonnen, wodurch sich doch einiges geändert hatte. Dies hatte dann direkt erstmal Auswirkungen auf meine Projekte für dieses Jahr, vieles was ich ursprünglich geplant hatte, musste erstmal auf die Wartebank. Dafür kamen aber auch spannende neue Sachen, neben dem neuen Job war dies besonders eine neue Edition des Systems, das ich seit über eineinhalb Jahrzehnten spiele und welches ich nie komplett loslassen konnte. Auch war ich wieder auf zwei tollen Veranstaltungen, die neben tollen Begegnungen, auch wieder einiges an neuem Material eingebracht haben, wovon aber mal wieder zu viel in der Box für offene Projekte liegt.

Aber kommen wir mal zu den Themen, was mich im Jahr 2017 persönlich so bewegt hat.

Die Enttäuschungen aus 2017

Ja, auch das Jahr 2017 brachte leider wieder ein paar Enttäuschungen mit sich, ich habe mir hier mal drei herausgesucht, die mich am meisten beschäftigt haben.

Platz 3 – Spartan Games werden geschlossen

SG_Spartan_Games_Umfrage_1

Das Ende von Spartan Games kam wahrscheinlich nicht überraschend, trotzdem war ich sehr betrübt über diese Nachricht. Ich bin seit vielen Jahren ein großer Fan von Dystopian Wars, auch wenn das Spiel mehr einen Sammelcharakter bei mir hatte, so war dies doch ein herber Schlag. Das Spartan Games jetzt nicht den besten Ruf hatten, gerade was die Unterstützung der eigenen Systeme angeht, hier ist bei mir leider Dystopian Legions in trauriger Erinnerung geblieben, machte das ganze nicht besser. Zum Glück zeigte sich dann doch ein Hoffnungsschimmer, als Warcraddle Studios die Übernahme verkündeten, hierzu weiter unten nochmal mehr.

Platz 2 – Necromunda: Underhive und das Problem der Erweiterungsbücher

Games Workshop Necromunda Underhive 11 Games Workshop Necromunda Gang War 1 GW Games Workshop Necromunda Orlocks Und Primaris Previews 6

Was haben diese drei Bücher gemeinsam? Sie alle gehören zur neuen Auflage von Necromunda, Necromunda: Underhive. Während die 2017 Version dieses klassischen Spieles von Games Workshop definitiv zu meinen Highlights dieses Jahr gehört, so sehr hat mich die Aufteilung der Regeln auf mehre Bücher aufgeteilt geärgert. Dadurch steigt nicht nur die Menge an benötigten Büchern zum spielen, auch werden so deutliche Mehrkosten fällig. Dies hätte nicht sein müssen, gerade wo sich Games Workshop in anderen Bereichen von einer deutlich besseren Seite gezeigt hatte.

Platz 1 – Zu viele offene Projekte für 2017

Brueckenkopf-Online_Hobbykeller Nils Januar 1 2017 1 Brueckenkopf-Online_Hobbykeller Nils Januar 1 2017 8

Dieser Punkt betrifft mich persönlich, so bin ich voller Energie und mit viel Enthusiasmus ins neue Jahr gestartet. Voller Energie habe ich das Jahr mit dem ersten Hobbykeller eröffnet und wollte mich voller Energie an gleich mehre Projekte machen. Aber dies ist dann leider recht schnell der Realität gewichen, die neue Arbeit auf der einen Seite, sowie gleich mehre Neuerscheinungen die meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen haben. So vergingen die Wochen, die Monate und plötzlich befinden wir uns bereits im Dezember, der Stapel an offenen Projekten reicht sprichwörtlich bis zur Decke. Aber ich sehe diesen negativen Punkt als Ansporn, es im neuen Jahr besser zu machen.

Die Highlights aus 2017

Kommen wir nun zu den Highlights aus dem Jahr 2017, hier brachte das Jahr von Anfang an eine Menge mit. Dabei fällt es mir sehr schwer, mich auf eine Handvoll zu beschränken, aber ich versuche es mal. Dabei müssen einige meiner Highlights leider auf einen Platz verzichten, darunter die 8. Edition von Warhammer 40.000, Necromunda: Underhive und Star Saga von Mantic Games.

Platz 3 – Warhammer 40.000 Gathering Storm II – The Fracture of Biel Tan

Games Workshop_Warhammer 40.000 Gathering Storm- Das Ende von Biel-Tan 1 Games Workshop Warhammer 40.000 Triumvirate Of Ynnead

Als Schlusslicht kommt für mich hier der zweite Band der Gathering Storm Trilogie, des erzählerischen Abschlusses der 7. Edition von Warhammer 40.000 und der Vorlage für die darauf folgende 8. Edition. Neben der Geschichte, die für mich von allen drei Büchern die beste ist, waren es besonders die drei dazu erscheinenden Modelle, die mich von Anfang an in ihren Bann gezogen hatten. Hier erlebte eine für über ein Jahrzehnt zurück liegende Idee für eine Armee im wahrsten Sinne des Wortes eine Wiedergeburt.

Platz 2 – Warcraddle Studios übernehmen Spartan Games und bringen WWX und Dystopian Wars zusammen

WC WarCradle Dystopian Age Preview 1

Diese Nachricht überraschte mich dann doch sehr, Warcraddle Studios, die bereits Wild West Exodus übernommen hatten, nehmen sich Spartan Games an und kündigen direkt eine Zusammenführung der beiden nun vorhanden Universen an. Künftig als Dystopian Age vereint, sollen hier nun Wild West Exodus als 35mm Skirmish-System, Dystopian Wars als Flottenspiel im Maßstab 1:1200 und ein Massenschlachtsystem in 10mm, Armoured Clash nebeneinander existieren. Auch wenn ich Anfangs noch so meine Zweifel hatte, bin ich mittlerweile sehr gespannt was hier noch so kommen kann.

Platz 1 – Shadespire

GW Games Workshop Warhammer Underworlds Shadespire Preorder 1

Auf dem ersten Platz landet ein weiteres Spiel von Games Workshop, das ich bei seiner Ankündigung erstmal mit einem Stirnrunzeln betrachtete. Eine Mischung aus Brettspiel und Kartenspiel, ein Arena-Kampf-Spiel, Erweiterungen mit neuen Karten, das klang alles etwas komisch, außerdem noch angesiedelt im polarisierenden Warhammer – Age of Sigmar Universum. Doch ich habe geduldig abgewartet, die ersten Reviews abgewartet und mich nicht vom Hype mitziehen lassen, bis die Box auch bei mir landete. Ich bin mittlerweile sehr begeistert, Shadespire hat genau meinen Nerv getroffen, es spielt sich sehr gut und dank einer sehr geringen Anzahl an Modellen bekomme ich diese auch zeitnah bemalt. Ich freue mich hier sehr auf das Jahr 2018, wo ich neben hoffentlich einigen spannenden Spielen auch weitere Erweiterungen meiner Sammlung hinzufügen kann.

Miniaturen – Top und Flop 2018

Natürlich hat das Jahr auch wieder eine Menge neuer Miniaturen gebracht, darunter natürlich auch wieder tolle Miniaturen, aber auch so richtige Fehlgriffe. Hier habe ich mich entscheiden, jeweils nur eine auszuwählen, was gerade bei der schönsten wieder richtig schwer wurde.

Top 2017

Games Workshop_Warhammer 40.000 Triumvirate of Ynnead 4

Auch wenn das Jahr 2017 in Sachen tolle Miniaturen einiges zu bieten hat, fällt meine Wahl auf Yvraine, die Prophetin des Ynnead aus der zweiten Triumvirate Box zur Gathering Storm Trilogie für Warhammer 40.000. Das Modell fängt auf der einen Seite die Fremdartigkeit der Eldar ein, in einer so bislang noch nicht gesehen Form, auf der anderen Seite fügt sie sich gut in das bestehende Design ein. Auch wenn ich bei meiner eigenen Figur den Kopfschmuck weggelassen habe, so ist dies definitiv meine persönlich schöne Miniatur für dieses Jahr.

Flop 2018

Forge World The Hobbit Khamûl The Easterling 1

Beim Fehlschlag des Jahres war die Auswahl für mich glücklicherweise deutlich geringer, dieses Jahr habe ich entweder einiges ausblenden können, oder es blieb zu wenig in Erinnerung. Leider wurde dieser Kandidat dann doch über die Warhammer-Community angekündigt, eine neue Version des Ringgeistes Khamûl the Easterling. Die Figur wirkt auf dem Bild schon sehr komisch, die Proportionen wirken nicht ganz richtig und irgendwie hatte ich mehr das Gefühl, ein Modell aus den 90er Jahren vor mir zu haben, als ein aktuelles Modell aus dem Jahr 2017.

Ausblick auf 2018

WCS Warcradle Studios Dystopian Wars Ice Maiden Remastered Preorder 9.jpg

Da sich das Jahr seinem Ende nähert, schauen wir doch noch in das kommende Jahr. Besonders freue ich mich auf die Veröffentlichung der Eiskalten Schönheit für Dystopian Wars. Auch wenn ich dieses Modell wohl mehr aus Sammeltrieb haben möchte, kann ich einem gewaltigen Flugzeugträger-Eisberg nicht widerstehen.

GW Games Workshop Age Of Sigmar Grosser Verpester Days Of Nurgle 2

Dieser dicke Kollege ist das letzte Argument, was mir gefehlt hat, um meine aus der Starterbox der 8. Edition von Warhammer 40.000 noch rumliegende Death Guard endlich anzugehen. Dabei wollte ich hier die Anzahl an Armeen reduzieren, habe ich doch erst eine neue Armee zum Editionswechsel angefangen, aber solche Vorsätze halten ja oft nur bis zum nächsten Release.

Das Beste kommt zum Schluss, meine Top 3 Videos von WarhammerTV

Zum Abschluss habe ich hier noch eine ganz besondere Auflistung, drei Videos aus dem offiziellen Youtube-Kanal von Games Workshop, WarhammerTV.

Platz 3 – Combat Cards

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL3ptSFNncnZTWVhvIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Platz 2 – Generals Handbook 2017

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL3pCSE9tWlJ3WXo0IiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Platz 1 – Seven Days of Nurgle

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL0pQbWJzUnFseW5nIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Das war mein persönlicher Jahresrückblick für 2017, euch allen einen Guten Rutsch und wir sehen uns 2018 wieder.

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, Eldar für Warhammer 40.000, Imperial MoW für Warzone, ein bisschen Shadespire und zu viele unbemalte Modelle.

Ähnliche Artikel
  • Hobbykeller
  • Star Wars

Gast-Hobbykeller: Das Erleuchten der Macht

12.06.201825
  • Hobbykeller
  • Star Wars

Hobbykeller: Vor langer Zeit, in einer Kleinstadt im Westen

11.06.20181
  • Hobbykeller

Hobbykeller: Unser Hobbywochenende

26.03.20186

Kommentare

  • Sehr schöner Jahres Rückblick, bin bei vielem angesprochenem der gleichen Meinung. SpartanGames war derbe auch wenn man damit gerechnet hat. Das WarCradle sich der Systeme schnell angenommen hat, ein Freudensprung des Herzens. Der Eldar release vor der 8. auch sehr schön und der floppige Ringgeist ist mir auch gut (negativ^^) in Erinnerung geblieben. Hoffe du bekommst nächstes Jahr deine Projekte hin wie du dir das vorstellst 😀

    • GW hat es sich dieses Jahr aber auch ein wenig verdient wieder Fans zu bekommen.
      Meine persönlichen Highlights des Jahres waren Warhammer Underworlds: Shadespire, die 8. Edition von 40k und die Primaris Marines.

      Ich habe mich dieses Jahr auch endgültig dazu entschieden mich auf GW Systeme zu konzentrieren, da mir schlicht die Zeit fehlt für all die tollen Systeme da draußen. Mit reichen 40k, AoS, Shadespire und Blood Bowl.

      • „Ich habe mich dieses Jahr auch endgültig dazu entschieden mich auf GW Systeme zu konzentrieren, da mir schlicht die Zeit fehlt für all die tollen Systeme da draußen. Mit reichen 40k, AoS, Shadespire und Blood Bowl.“
        Das ist bitter… Es gibt viele schöne Figuren von GW, bei den Regeln sieht das eher mau aus…

      • Tja lieber Ralf Geschmäcker sind verschieden. Ich bin mit den Regeln von AoS und 40k im großen und ganzen zufrieden.

        Infinity reizt mich bei jeder Neuveröffentlichung wieder. Aber ich habe einfach keine Lust mit die ganzen Regeln reinzupfeifen und für die Minis reicht mein Bemaltalent einfach nicht aus, um sie würdig zu bemalen.

        Kurz und knapp für meine Hobbyzeit habe ich für mich bei GW alles was ich in Moment brauche.

      • Also da muss ich jetzt wirklich mal eine Lanze für GW brechen. Die Spiele sind weitaus besser als ihr Ruf -auch jenseits der Minis.
        AoS gefällt mir sehr gut, und Warhammer Quest, Shadespire und Space Hulk spielen wir gerne mal an einem Zockabend.

      • Im Grunde haben sowohl Ralf als auch Böhni Recht mit dem was sie schreiben. Persönlich mag ich abseits von HDR auch keines der aktuellen Spiele von GW, da sie für mich absolut lieblos sind, oder besser gesagt „genauso schlecht wie ihr Ruf“. Dafür sind einige der Figuren wirklich schön. Auf der anderen Seite finde ich Systeme toll, für die andere nur sehr explizite Worte oder ein müdes Lächeln übrig haben. Aber trotzdem hat jeder Spaß mit seinem gewählten System/Firma/Spielzeug. Da gibt es kein Richtig oder Falsch.

      • …mit dem Unterschied, dass der eine gleich persönlich werden mußte, aber lassen wir dass.
        Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten, und dass GW in seiner langen Geschichte den einen oder anderen Durchhänger hatte, muss man jetzt auch nicht verschweigen.

        Dafür haben die Jungs mir halt auch Epic, Rogue Trader, Warmaster, Necromunda und die Alte Welt gegeben. Da verzeihe ich ihnen so manche bekloppte Veröffentlichung und auch fortwährende Veränderungen, nein Verschlimmbesserungen am Fluff.

        Auferstehung von Karl Franz, Ende der Rogue Trader Orks, Umschreiben der Necrons, Verschwinden von Fimiren, Slann und Squats etc.

    • Ich habe leider (oder ohne leider) seit 2013 GW komplett den Rücken gekehrt. Habe viel Spaß bei Corvus Belli und Infintiy gefunden…
      Ich glaube viele Fans haben nie aufgehört Fan zu sein, sondern haben sich nur etwas zurückgezogen und kommen jetzt wieder hervor. Verstehe ich auch.
      Mal sehen wie es weiter geht.

  • Ein schöner Rückblick mit einer guten Auswahl an +/- Punkten. Die Necro-Bücher empfinde ich ebenfalls als einer der schwächsten GW-Entscheidungen. Vlt ringen sie sich nochmal dazu durch und bringen PDFs bestehend nur aus den Gang-Sonderregeln raus. Ohne Fluff etc.
    Sonst drücke ich dir die Daumen,daß es für deine Spartan-Systeme ein gutes Jahr wird.

  • Vielen dank für den Rückblick. Die Gw Videos sind echt lustig gemacht und ich würde mir wünschen das GW den positiven Weg weiter geht. Mein persönliches Highlight dieses Jahr waren die Erweiterungsregeln für Genstealer im Space Hulk, Necromunda,die neuen Eldar, das Triumvirat um Roboute Guilliame, die thousand Sons, die Death Guard Sachen (nur werde ich Mortarion mit fledermausartigen Flügeln bauen) und das Anvil Industry ihre Regiment Squad Builder Sachen erweitert haben.
    Das GW als dank für die 100.000 likes bei facebook einen neuen Plastikanführer der Custodes heraus bringen wird.
    Am meisten haben es mir aber die Primaris Marines angetan und das neue Fantasy Spiel von Parabellum auf desen Erscheinen ich sehr gespannt warte.
    Negativ war für mich zu sehen wie teilweise in den Foren immer noch miteinander umgegangen wird, anstatt das wir Nerds mehr zusammen halten und auch andere Püppchen, oder andere Aspekte des Hobbys mehr akzeptieren. Die Preistreiberei von manchen die bei limitierten Sachen wie z.b. Space Hulk, sich damit eindecken und dann auf einmal 150 € oder mehr dafür haben wollen.
    Erst als GW weitere Exemplare davon heraus gebracht hat, ging die Preisschraube nach unten, bzw. konnte man wieder bei GW direkt kaufen. Klar kann man versuchen mit limitierten Sachen Geld zu verdienen. Aber ich finde so ein Verhalten schlicht und einfach nicht fair.
    Die Politik von GW mit limitierten Sachen stört mich am meisten.
    Als Familienvater hat man nicht immer eben mal gerade X Euro weil es diese Mini oder diesen Codex nur jetzt für kurze Zeit geben wird und man vielleicht auch gerne als Sammler zwei davon hätte.
    Dieser Druck jetzt sofort kaufen zu müssen neeeeeeeervt!!!!!
    Mich stört im Hintergrund bzw. von den Regeln bei den Primaris, das diese noch einige Optionen nicht nutzen.
    Für Truppführer z.b. gibt es keine Energiefäuste und Bikes vermisse ich auch.
    Abschließend möchte ich mich beim gesamten Brückenkopf Team und auch bei den Gastautoren hier aus der Community ausdrücklich bedanken.
    So viel Engagement zu zeigen ist absolut nicht selbstverständlich.
    Vielen Dank!!!!!!!!

  • Schöner Jahresrückblick. Vielleicht etwas GW lastig, aber es zeigt auch, dass GW auch dieses Jahr wieder unangefochten auf Platz eins des Hobbys steht und mit vielen postivien Neuerscheinungen aufwarten konnte.

    • „Unangefochten“ finde ich von der Wortwahl her noch zu verfrüht.
      Von einer lebendigen AoS, BB oder WH40k Spielszene ist Gw noch ordentlich entfernt. Sie haben dieses Jahr ein paar Sachen überraschend gut gemacht. Aber um das verlorene Spielerpotentzial der anderen Jahre wieder zurückzugewinnen, müssen sie weiter so machen und weiter investieren,damit wieder überall GW DAS Maß der aktiven Spielszene wird.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück