von BK-Christian | 18.08.2017 | eingestellt unter: Star Wars

Fantasy Flight Games: Star Wars Tabletop?

Fantasy Flight Games arbeiten angeblich an einem Tabletop im Star Wars Universum!

Die folgenden Informationen sind im FFG-Forum aufgetaucht:

Star Wars: Legion
Epic warfare is an inescapable part of the Star Wars™ universe, and you can lead your troops to victory with Star Wars: Legion™, a two-player miniatures game of thrilling infantry battles in the Star Wars universe! As a miniatures game, Star Wars: Legion invites you to enter the ground battles of the Galactic Civil War as the commander of a unique army filled with troopers, powerful vehicles, and iconic characters. While innovative mechanics for command and control simulate the fog of war and the chaos of battle, the game’s unpainted, easily assembled figures give you a canvas to create any Star Wars army you can imagine.

Edit: the source is an email from Alliance, the Asmodee/FFG distributor in the US. I’ve seen it and can verify personally.
FFG SWL01      Star Wars: Legion – Core Set   $89.95 is the only new info. The quote is the full description.

Quelle: Fantasy Flight Games Forum

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Star Wars

Adventskalender: Möge die 14. Tür mit euch sein!

14.12.201718
  • Star Wars

Star Wars Armada: Governor Pryce

14.12.2017
  • Runewars
  • Star Wars

FFG: Organized Play und X-Wing Wellen 12 & 13

10.12.20172

Kommentare

  • *_* Träum ich oder wach´ ich?! Der Hammer!!!
    Ich hab noch keinen Plan ob ich das spielen würde (aufgrund anderer Projekte), aber allein die Vorstellung! Ich hoffe das ist wahr und nicht nur Wunschdenken!

    MFG
    Captain Alexander
    Möge die Macht mit euch sein.

  • Tell me more…
    Das klingt alles sehr spannend. Jetzt kommt es auf das Material und den Maßstab an. Obwohl, holen werde ich es mir auf jeden Fall.

    • Geld drucken? Wohl eher Banken samt Personal, Tresorraum und Geldscheinen! xD Im Ernst, wie lange warten denn die Fans schon auf ein vernünftiges SW-TT? Selbst wenn (zum Beispiel) die Regeln schlecht werden werden sich das viele nur wegen der Minis holen und dann mit anderen Regelsystemen spielen.

      PS: Tut mir leid wenn ich an dieser Stelle nochmal nachfrage, ich habe das Gefühl dass man dich per Mail gerade schlecht erreicht…Ich wollte mal nachfragen, was aus meinem Artikel geworden ist, und ob ich irgendwann in nächster Zeit damit rechnen kann den hier auf dem BK zu sehen.
      Ich will echt nicht nerven, und das hier soll auch keine Kritik sein oder irgendein Versuch euch vorzuführen oder so, aber ich auf meine Mails habe ich bis dato immer noch keine Antwort.
      Ich hoffe du nimmst es mir nicht Krumm Christian dass ich es auf diesem Weg probiere! 🙂
      Alles was ich will ist euch ein bisschen (im Rahmen meiner Möglichkeiten) unterstützen.

      MFG
      Und sorry für das Off-Topic
      Captain Alexander

      • Alex, sorry, aber ich bin im Moment wirklich mit dutzenden Sachen am rotieren, und wenn ich Zeit gehabt hätte, mir das anzuschauen, hätte ich mich gemeldet…

        Wenn ich dazu komme, melde ich mich, ich kann aber im Moment nicht versprechen, dass das zeitnah sein wird.

      • Okay, das glaube ich dir natürlich.
        Ich versteh das und nehm es dir selbstverständlich nicht übel. Man hört hier ja immer wieder raus, wie eingespannt du selbst in den besten Zeiten bist.
        Ich wünsche dir viel Kraft und Erfolg dabei alles gut über die Bühne zu kriegen! 🙂

  • Ich bin jetzt mal Pessimist. Aus meiner Sicht haben ich die FFG Tabletops in noch schlimmere Alpträume als die von GW verwandelt.

    Aber wenn sie gute Figuren, Star Wars Msssenkampf geht ja eigenltich nur in 15mm oder besser 6mm, rausbringen, kaufe ich es mir vielleicht nur für die Minis.

  • Also Armada ist ganz geil, spiel das sehr oft (eins der wenigen Games bei denen ich Mitspieler habe), X-Wing hab ich tatsächlich noch nicht getestet. Und so Schlachten in 15 oder 6 mm uii da bin ich auch wie du dabei, unabhängig der Regeln. Hab vor nem Jahr schon überall nach 15mm SW gesucht, aber die Proxies fand ich da alle irgendwie naja scheiss 🙂

    Bin da echt mal gespannt^^

      • War aber auch nicht schlecht 🙂
        Zumindest wird es dann wohl Erweiterungen im Wochenrhythmus geben 😉

      • Und Errata…
        und Kaufzwang von Miniaturen, die man nicht möchte, wegen Karten, die man aber “braucht”

        Und vermutlich ist es dann regeltechnisch dennoch wie Runewars oder BattleLore, also ein Regelsystem, dass es schon gibt, nur mit neuem Template (naja, wäre es wie Runewars, hätte FFG 2 “ähnliche” Star Wars Spiele im Programm 😉 ). FFG halt

      • Seit wann zwingt dich FFG Sachen zu kaufen? Ok, wenn Du jetzt z.B. X-Wing nur auf Turnieren spielst dann ist es vermutlich wichtig dass man auf dem aktuellen Stand ist, ansonsten ist das doch total egal.

  • Da bin ich jetzt aber mal gespannt. Wenn die Figuren schön werden kann man sich das gewiss gut gehen lassen.

  • Neuauflagen sind doch gerade in bei FFG. Warum nicht das alte von WEG überarbeiten. Galt mal als sehr innovativ.

    • Das war es auch… allerdings ist das Spiel für heutige Begriffe wahrscheinlich ungeeignet, weil es eben kein massentaugliches Brettspiel-artiges Spiel ist, sondern ein ganz klassisches Wargame.

      Aber , man darf natürlich Minis und Regeln aus verschiedenen Quellen kombinieren um Spass zu haben 🙂

  • Also alleine wegen der Größe bestimmter ikonischer Fahrzeuge *hust* AT-AT *hust* vermute/hoffe ich auf etwas im 10 oder 15 mm Maßstab (lieber wäre mir 15)
    Allerdings ist die Sache mit den “Heroischen Charakteren” in der Größe für einen Markengeber eher unbefriedigend zu lösen (außer bei dem typen in Schwarz und dem Haarigen *g*) Das spricht mehr für 28/32mm. Da hätten sie mit Imperial Assault ja auch bereits einen Grundstock an Minis und müssen “nur” nocht ein Regelbuch und neue Verpackungen drucken

  • Mh, das hängt für mich stark von der Qualität der Miniaturen ab. Aus meiner Sicht gab es vor Jahren bereits durch Knight Models wirklich gute Miniaturen, die eingestellt wurden. An sich ist SW sicher eine Goldgrube, aber ich würde mir keine verwaschenen Brettspiel-Miniaturen mit Doppllungen für ein Tabletop kaufen, nur weil Star Wars auf der Packung steht. Ich bin erstmal gespannt.

    • Bin ganz Deiner Meinung. Mal abwarten.
      Denke aber das FFG hier wirklich viel machen kann und wird. Könnte ein Selbstläufer sein.

  • 1. Besser als die verhunzten Gummipuppen von Wizkids wird es bestimmt.

    2. Besser als die Brettspielminis mit spiegelverkehrten Blastern wird es hoffentlich.

    3. Die Veröffentlichungspolitik von FFG ging ja immer stärker zu relativ teuren Micro Expansions und ich fürchte, hier wird es kaum anders sein: Die Macht melkt mit dir.

    4. Star Wars! Wooohooo!

  • Die Vorstellung mag im ersten Moment ja wieder verlockend sein, aber ich sehe da wieder das Problem, dass es “effektiv” doch wohl wieder nur zwei(?) richtige Fraktionen geben wird, was für mich und meine Spielerrunde doch der Abturner ist. Die Raumschlachtsysteme von Star Wars haben aus diesem Grund auch nicht den Weg in unsere Runde gefunden.
    Wenn ich da falsch informiert bin, lasse ich mich gerne belehren!

    • “… aber ich sehe da wieder das Problem, dass es “effektiv” doch wohl wieder nur zwei(?) richtige Fraktionen geben wird, was für mich und meine Spielerrunde doch der Abturner ist.”

      Natürlich ist sowas immer auch Geschmackssache, aber ist es nicht in vielen TT´s eher gängig, “nur” 2 Fraktionen zu haben? Vor allem im historischen Bereich? Ich meine bei Flames of War gibt es technisch gesehen auch nur 2 Fraktionen oder? Oder ist das jetzt nur eine persönliche Vorliebe eurer Spielgruppe und gar nicht allgemein gemeint?

      MFG
      Captain Alexander
      Ist neugierig.

      • Klar gibts bei FoW nur zwei Armee, also Deutsche und Italiener…und Japaner, also drei Armeen, klaro, Deutsche, Italiener, Japaner…und Tommies!!!! Ohhhhhhkay. Also jetzt aber mal einfach, es gibt vier Armeen: Deutsche, Italiener, Japaner und Tommies. Ach und Russen. Mist.

        So nochmal. FoW ist ein Tabletopspiel mit fünf Armeen. Deutsche, Italiener, Japaner, Engländer und Russen. So. Grrrrr… ja Franzosen!!!!!

        Also Spaß beiseite. Du weißt schon, wer im zweiten Weltkrieg alles mitgekämpft hat, oder habt irh da in der Schule lieber Pokemon gespielt :))

        Nix für ungut, aber das mußte sein.

      • Zwei Fraktionen bei FoW? Eieiei…

        Selbst wenn man nur die “großen” zählt, kommt man mindestens auf fünf: Deutschland, England, USA, Sowjets und Japan.

        Modelle gibt es von Battlefront außerdem für Frankreich, Polen, Ungarn, Rumänien, Italien, Griechenland und Finnland.

      • Das ist allerdings eine massive Vereinfachung der Umstände, da jede Fraktion eigene Motive und Ziele hatte, unterschiedliche Ausrüstung und auch sehr verschiedene Kriegsschauplätze. Eine große Einheit auf nur zwei Seiten hat es so nicht gegeben.

      • @Euphoric: Historisch gesehen hast du natürlich recht; kenne mich auch über meinen Bruder relativ gut mit dem 2. Weltkrieg aus, das ist mir schon bewusst.
        Vielleicht war das jetzt auch einfach ein schlechtes Beispiel, aber ich wollte auf die Spieltechnische Seite raus: nämlich dass zwar verschiedene Fraktionen mit unterschiedlicher Ausrüstung existieren, aber diese “nur” 2 Seiten angehören, die idR nicht gegeneinander kämpfen, was die Zahl der möglichen Spiele, Missionen und Szenarios einschränkt.
        Es ist ein bisschen als gäbe es bei 40k nur Chaos und Imperium. Da habe ich zum Beispiel beim Imperium auch Space Marines, Sororitas, Imperiale Armee, aber sie gehören einer Seite an. Oder, noch besseres Beispiel, auf seiten des Chaos Thousand Sons, World Eaters, Emperors Children etc. die auch alle ihre eigenen Ziele verfolgen (und sich auch mal gegenseitig kloppen) aber grundsätzlich auf derselben Seite stehen.

        Andersherum sind in einem Star Wars TT, obwohl es 2 Seiten gibt viele mögliche Fraktionen denkbar; man muss sich nur mal die Filme so anschauen. Allein durch die vielen Alienvölker wären hier viele Möglichkeiten gegeben.

        MFG
        Captain Alexander

      • @ Captain Alexander

        Im American Civil War, den ich Table Toppe (tolles Verb), gibt es ja auch Union und Konförderierte. Trotzdem gibt es die Möglichkeit abwechslungsreicher Spiele und Varianz innerhalb der Truppen (durch Regimenter, Banner etc.). Von daher wird mir klar was du meinst, also dass auch nur zwei Fraktionen abwechslungsreich gespielt werden können. 🙂

  • Das wäre natürlich der Hammer. Wunschdenken wäre das klassische Epoche (also die ersten “echten” 3 Teile), viele Fraktionen und ganz zwingend im 15mm Maßstab.

  • Mögliche Regeln wären mir tatsächlich in erster Linie egal. Mir geht es um die Miniaturen und da hoffe ich auf den 28mm Maßstab. Bei Imperial Assault zeigt man ja schon das man recht gute Miniaturen produzieren kann. Das jetzt bloß noch in Hardplastik-Bausätzen zu einem vernünftigen Preis und ich hätte schon wieder ein neues System. Oder neue Miniaturen zu einem bestehenden System. Wie auch immer, her damit!

  • Wenn es so kommt, dann wäre das für mich weitaus interessanter als Rune Wars, dass ich jetzt definitiv links liegen lassen werde.

    Ein vernünftiges Star Wars Tabletop haben sich doch viele schon seit Jahrzehnten gewünscht. Und wenn die Miniaturen gut werden, dann können einem die Regeln fast schon egal sein, denn allein wegen guter Star Wars Minis wird man sich das System holen. Für den Einstieg vermute ich dann entweder den Klassiker Schlacht um Hoth – oder evtl. etwas hipper und in-Universe früher: die Schlacht um Scariff, zumindest den Bodenanteil davon.

    Ich bin jedenfalls neugierig geworden. Da kann gerne mehr zu kommen.

  • Star Wars Tabletop?! Yeaaahh.

    FFG Regeln? &%1@! Kann man FFGs Tausend-Karten-Power-Creep-Abzock-Masche überhaupt noch “Regeln” nennen?

  • Wenn ich das hier richtig lese, sind es wohl keine Gummi Figuren, da im Text etwas von unzusammengebaut steht: […] the game’s unpainted, easily assembled figures[…].
    Ich bin gespannt 🙂

    • Die Beschreibung passt auch auf die aktuellen Imperial Assault Miniaturen. Eine Figur für normale Infanterie, aber “easy assembly” für Miniaturen wie den AT-ST, den Echsenreiter-Stormtrooper, etc..

      Warum ist der Text eigentlich 2x im Post?

      • Das war auch mein erster Gedanke, dass die die bestehenden Imperial Assault Figuren nochmal hergenommen werden. Weiß nicht wie gut das Spiel läuft, aber ich kenne niemanden, der das überhaupt mal angezockt hat.
        So wäre es nur logisch, wenn man die bestehenden Figuren nochmals zu Geld macht.
        Selbst wenn sie Tabletopper mit Figuren zum zusammenbauen ran holen wollen, dann denke ich wird das nix, wenn FFG meint eine Qualität wie bei Runewars sei dafür ausreichend. Was ich davon bisher gesehen habe ist doch eher unterwältigend.

      • Wenn sie wirklich Imperial Assault Miniaturen selbst (Print & Play Rules?) zulassen, wäre das sicher ein Schritt in die richtige Richtung.

        Imperial Assault als solches ist schon ein nettes und (glaube ich) ziemlich erfolgreiches Spiel.

        Aber bei Runewars (das ja im selben Maßstab und Setting wie Descent spielt) haben sie es eben nicht gemacht, sondern es mit den ganzen Tokens und Dials unmöglich gemacht, mit bestehenden Miniaturen zu spielen.

        Wenn man dutzendweise Descent-Skelette und Untotenhelden (selbe Welt, selber Maßstab, selbe Firma) besitzt, kann man die trotzdem nicht für Runewars verwenden. Die “Papp-Kartonbarierre” an nicht-Miniaturen-Regel-Verkomplizierungen in den Runewars Boxen und das fehlen separater “Armeebücher” verhindert das.

        Da hat man m.M. eine gute Chance verpasst, bestehende Miniaturensammlungen für einen Anstoß für eine Spielszene zu nutzen.

  • Freue mich über Star Wars Figuren für Flying Lead. 🙂 Die FFG Regeln können mir gestohlen bleiben.

  • Wäre cool, wenn das was wird. Aber bitte nur mit richtigen Figuren. Multi-Part Plastik oder Resin. Diesen Restic Scheiß können sie behalten. Aber ich denke, dass FFG das vielleicht weiß.
    Die Regeln wären mir relativ egal. Da kann ich auch 40k 8. Edition nehmen und ein paar Waffen und Sonderregeln selbst dazubasteln.

    Der Post ist doppelt, weil das Original schon doppelt war und die Jungs vom Brückenkopf das übernommen haben. War gestern bei allen News, die sich auf die Quelle bezogen haben auch so.

    • Mittlerweile gehen etablierte Hersteller von Resin/Metall weg und wechseln auf PVC..
      Ist es da realistisch, das ein Brettspielhersteller plötzlich seine komplett etablierten Produktionswege umstellt und auf Resin oder Sprue-Plastik gehen?
      Das würde mich extremst überraschen…
      FFG weiß, das die Lizenz so mächtig ist, das sich die Figuren auch in PVC verkaufen werden…bei allen anderen Materialen reduzieren sie ihre Gewinnspanne die vermutlich durch die teure Lizenz sowieso schon kleiner ausfällt.

      • Das können die etablierten Hersteller gerne machen. Dann kaufe ich es halt nicht. Restic oder PVC entgraten ist eine Katastrophe, die mir komplett den Spaß nimmt. Dafür ist mir meine Zeit zu schade.

  • Klingt zwar interessant, aber ich werde erst mal warten was da auf uns zukommt. Bei X Wing bin ich nach ein paar Wellen ausgestiegen, auch wenn die Miniaturen ab und an im kleinen Rahmen noch mal zu Einsatz kommen, bei Armada, bei dem mich der Maßstab mehr gereizt hat, wars schon bei Welle 2. Obwohl ich durch GW an hohe Preise gewöhnt bin, muss ich sagen, dass FFG für mich schlimmer ist. Die Grundregeln waren gut, aber wie Wonderwolf geschrieben hat gibt es eben den Powercreep durch die Kartendecks der einzelnen Modelle.

    Wenn die Regeln einfach sind und das Core Set für 2 Spieler eine gute Basis ist (ohne erweitern zu wollen), kann ich es mir für einen gelegentlichen Abend mit Starwars vorstellen, dass FFG hier MEIN Interesse weckt für längerfristige Investitionen glaube ich eher nicht.

    • War auch mit der Grund warum ich trotz verlockender Designs mich gegen Armada und für Dropfleet entschieden habe.

  • Klingt sehr interessant.
    Solange die da nicht schon wieder ein verkapptes Sammelkartenspiel draus machen und der Maßstab stimmt (28mm) wäre ich sicher dabei.

  • Das könnte schon cool werden, ABER ich werd das auch erstmal nüchtern betrachten.

    Die Lizenz ist sicher nicht günstig und FFG ansich ja auch nicht! Aber wenn sie nicht mit harten Dopplungen ankommen und die Qualität stimmt wird sich das verkaufen denk ich.

    Die Fahrzeuge in SW sprechen für 15mm aber n 15mm Jedi is sicher nicht so spannend. 😀

    • Möp. Also wenn es das ist, dann haben sie mich soeben verloren.
      Zu große Minis um echtes Star Wars Gefühl aufkommen zu lassen, und die gezeigten Minis sind dazu…nun ja….mittelmäßig.

      Schade, das wäre eine große Chance gewesen. So habe ich dafür keine Verwendung. Das Spielgefühl habe ich schon längst, und bei den zu erwartenden Preisen hole ich mir höchsten mal nen Darth um ihn fremdeinzusetzen. Leider sieht gerade der noch mittelmäßiger aus.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen