von BK-Marcus | 04.05.2017 | eingestellt unter: Science-Fiction

Fallout Wasteland Warfare: Q&A

Bei Beasts of War gab es ein kurzes Q&A mit Chris Birch von Modiphius, bei dem einige spannende Details zum kommenden Fallout-Tabletop verraten wurden!

ME_Modiphius_Entertainment_Fallout_Wasteland_Warfare_Ankündigung_1

Chris Birch gave us a taster of what we can expect to see from the game when it launches.

BoW: So, we’ve seen the first few teasers about the Fallout: Wasteland Warfare miniatures game. Can you give us some more detail on how the game is going to release initially?

Chris Birch: You can expect a series of factions being released in waves with starter sets and then expansions for each faction to add to them and build the force you want. Everything is in super high quality resin produced in the UK with scenic bases included as standard.

We’re still considering a two player starter set which is aimed at the more mainstream market and that will likely follow after.

We know that the miniatures are going to be 32mm in scale but what material are they going to be made out of and will they come pre-assembled or in a more traditional miniatures format?

They’re very high quality resin – we’re using the same company that Hawk Wargames uses for their excellent resin production. They will not be pre-assembled but resin parts – we’re trying to keep assembly simple and minimal parts where possible though.

Saying that I do plan a sprue of stuff for modders to use – like guns, heads, kit, etc.

Can you tell us a bit more about the factions that are going to be present in the game?

I think you can guess we’re going to see the Brotherhood of Steel and the Supermutants quite early on, we then have plans to gradually roll out more factions month by month.

This week we’re doing a big survey to see which factions people are most looking forward to and that will shape which factions we introduce in wave two and three of the releases.

The idea of PvP, Co-Op & Solo tabletop missions sounds fascinating. Can you run through a bit more on how that plays out?

Well aside from player vs player, I’ve always wanted a wargame with decent solo rules so we’re working on AI decks that are flavoured by their factions specific tactics so you will see one faction acting differently to another if you face off against them on your own or with a friend.

By creating solo rules we can then have players team up together against the game – like defending a joint base together, or perhaps instead we’re playing a PvP game where a third side is controlled by the game.

Modiphius has a long history of working on some great role-playing games. How much of an influence has that had on where you go with this miniatures game?

I think it’s led us to try to bring more narrative missions to the game. Something I’ve found with a lot of wargames is a lack of decent scenarios – so we’re planning lots of linked missions in story driven campaigns with regular monthly releases in a storyline as well as packaged bundles.

Of course if you just want to face off for caps or fight over a simple objective that’s easy. We’re also considering some evolving storylines that are wrapped around each faction and how the players can have an influence on that – more on that soon!

Is there more about the general mechanics of the game you can tell us, for example how a standard turn might break down on the tabletop?

I can’t reveal too much yet as it’s still in play testing and these things could change a lot. Needless to say there’s a couple of levels of play for each unit – either as characters or squads. We could roll out with just three or four cool characters and see what the wasteland has to throw at us, or face off against your squads of say a dozen raiders.

The game focuses on games ranging from three up to thirty models, however we’re working on a mob version that would let you field much bigger numbers without it taking days to play.

Are you going to be taking this game to Kickstarter or via another platform?

It won’t be a kickstarter but a pre-order on the Modiphius store or in your local gaming stores. There will be some cool bonuses for pre-ordering from us, but we’re trying to ensure you can get this anywhere there’s a good gaming store.

Cheers for the update Chris!

Was ist neu?

  • Es werden eine Reihe von Fraktionen in mehreren Wellen veröffentlicht werden. Erst mit Starter-Boxen, dann kommen auch Erweiterungen dazu.
  • Eine 2-Spieler-Starterbox, die an den “Mainstream-Markt” gerichtet ist, wird wahrscheinlich später folgen.
  • Die Resin-Modelle werden von der britischen Firma hergestellt werden, die auch von Hawk Wargames genutzt wird. Sie kommen in Einzelteilen und müssen zusammengebaut werden, Ziel ist aber, den Zusammenbau einfach zu halten.
  • Es gibt Pläne, Einzelteile wie Waffen, Köpfe und Ausrüstung zum Umbauen als Gussrahmen oder ähnliches zu veröffentlichen.
  • Brotherhood of Steel und Supermutants werden “sehr früh” veröffentlicht werden. Weitere Fraktionen werden dann “Monat für Monat” folgen.
  • Diese Woche noch soll eine große Umfrage gestartet werden um herauszufinden, welche Fraktionen besonders erwünscht sind und das wird Einfluss darauf nehmen, was in der 2ten und 3ten Release-Welle sein wird.
  • Solo-Spiel wird über ein “KI-Kartendeck” laufen, von dem es für jede Fraktion ein eigenes geben soll, damit sich die “KI” auch so anfühlt, als würde man gegen die jeweilige Fraktion spielen.
  • Man wird auch kooperativ gegen die KI spielen können.
  • Modiphius’ Erfahrung mit Rollenspielen wird sich im Spiel erkennbar machen. Natürlich wird es einfache Szenarios a la “2 Gangs treffen aufeinander und verkloppen sich” geben, aber ein Fokus des Spiels werden erzählerische Szenarios und Kampagnen sein.
  • Auch überlegt man, eine Art fortlaufender Storyline zu entwickeln, die dann regelmäßig upgedated wird und in der die Spieler auch Einfluss auf den Plot haben werden.
  • Als Modellzahl wurde und wird “3-30” angegeben, man arbeitet aber auch an einer größeren Variante, in der dann kleine Armeen aufeinander gejagt werden können, ohne dass die Spiele gleich Tage dauern.
  • Chris hat nochmals betont, dass es kein Kickstarter sein wird, sondern ein Produkt, das bei Modiphius selbst und in Spieleläden überall vorbestellbar sein wird. Zur Vorbestellung im Modiphius-Webstore soll es auch einen kleinen Bonus geben, aber Sinn der Übung ist wohl, sicherzustellen, dass das Spiel schon zum Launch überall verfügbar sein soll.

Community-Link: Inoffizielle Fallout: Wasteland Warfare Facebook-Gruppe (englischsprachig)

Quelle: Beasts of War

Link: Modiphius

BK-Marcus

1994 mit Warhammer ins Hobby eingestiegen und seither so manches ausprobiert. Aktuelle Projekte: Herr der Ringe (Gefährten), Epic Armageddon (Eldar), Infinity (PanOceania), Warhammer (Slaanesh gemischt), nicht unbedingt in dieser Reihenfolge.

Ähnliche Artikel
  • Star Wars

Adventskalender: Möge die 14. Tür mit euch sein!

14.12.20179
  • Infinity
  • Terrain / Gelände

Antenocitis: KS Updates und Undertown Preorder

14.12.20173
  • Science-Fiction

Star Trek Attack Wing: Wave 1 Faction Packs

14.12.20171

Kommentare

  • Meine Meinung.: Hört sich zu gut an, um wahr zu sein! Warum ist es noch nicht erschienen???

    • Ganz ehrlich, das denke ich mir beim Übersetzen auch immer: “Wow, die haben einiges vor!”
      Wenn die das durchziehen, und da ein starkes, spaßiges System bei rum kommt, mit all diesen Optionen und Spielmodi, und mit ner sinnvollen Veröffentlichungsfrequenz, dann holla die Waldfee! 😀

      • An der Stelle ein kleines off Topic:

        Da ich momentan so meine Zweifel habe, ob ich in meinem Umfeld Mitspieler finden werde….ihr habt doch sicher schon mal über eine Mitspielersuche nachgedacht?

        Es gibt zwar in Deutschland einige, aber die sind entweder sehr speziell oder mittlerweile stillgelegt oder werden mangels Personal (vermute ich) stiefmütterlich mit neuen Systemen gepflegt.

        Das BK Team erscheint mir doch ein wenig personalstärker als manch Spielersuche-Seite, wäre das nichts für Euch? Oder wollt Ihr den anderen kein Wasser abgraben, was ich auch verstehen würde?

        Ich sehe es nur so, dass der BK schon von der breiten TT-Masse hier in Deutschland (und auch den Nachbarn 🙂 ) wahrgenommen wird und da könnte sich eine ordentlich gepflegte Datenbank doch lohnen und den einen oder anderen Klick mehr bringen.

      • Oha, glatt übersehen….

        Das müsste man mal prüfen, ob man da was programmieren kann….. Auf die Schnelle geht das sicher nicht, aber man könnte mal langfristig darüber nachdenken.

        Ich rede da mal mit ein paar Leuten. 🙂

      • Zitat Ren & Stimpy: “Happy, happy, joy, joy!”

        Das ist klar, dass das nicht mal so eben programmiert und auf der Seite eingefügt ist. Wenn Ihr aber ernsthaft drüber nachdenken wollt, dann wäre das schon mein Anliegen gewesen.

        habe gesehen, dass eine bestimmte Seite zwar optisch aufpoliert worden (spielerzentrale, falls ich die erwähnen darf, ansonsten bitte den Klammertext hier einfach löschen), aber sie hinkt hinsichtlich Dropzone / Dropfleet noch etwas hinterher, beispielsweise. Dafür haben sie auch Brettspiele, Larps und Kartenspiele. Sowas wäre wahrscheinlich nix für Euch, denke ich mal, auch wenn Ihr gerne mal (löblicherweise) über den Tellerrand schaut, was Berichte über Spieleerscheinungen angeht.

        Ich vermute halt, dass Ihr ein wenig flotter und flexibler reagieren könntet, wenn genügend Besucher die Aufnahme von Spielsystem XY in die Liste der auswählbaren Systeme beantragen. Aber die Mammutarbeit ist sicherlich die erstmalige Programmierung.

        klar gibt es auch diese Tournamentseite, wo man Spieler auch außerhalb von Turnieren suchen kann. Aber ich vermute auch hier, dass auf den Brückenkopf eher Nichtturnierspieler schauen, von daher wärs keine redundante Suchmaschine, sondern eine ergänzende.

        Oder Ihr verhandelt eine Kooperation, mit gegenseitig verknüpften Werbebannern 🙂

        Wäre halt schön, all die Spieler in unserem Hobby, das eh spärlich genug besetzt ist, besser bündeln oder auffindbar machen zu können.

        Jedenfalls danke fürs Aufgreifen, Christian. Wenn es sich rausstellt, dass es zu aufwändig ist oder aus anderen Gründen nicht geht, ok. Ich habs probiert 🙂

    • Auch von meiner Seite ein klares Ja, macht das! Am besten mit ner Google-Karte wie bei Euren Partner.

      Ich pendle wöchentlich durch die Republik und hab leider gar keine Ahnung, wer da ähnlich wie ich verrückte Sammelleidenschaften aber keine Gegner hat…

  • Weiss denn jemand welche Firma Hawk für ihre Modelle benutzt? UK based heisst ja eigentlich nicht-Prodos, was super wäre.
    Ansonsten: drei Daumen hoch! 😀

    • @Garfield
      Nur zur Info, Prodos haben offiziell ihren Firmensitz in UK.
      Aber wie oben im Interview geschrieben, soll es der gleiche Hersteller wie für Hawk Wargames sein. Jetzt spreche mal ein paar Leute auf Dropfleet Commander und die Auslieferung des Kickstarters an, suche Dir aber vorher schon mal eine nette Ecke wo Du in Deckung gehen kannst.

      • Hmm… Danke für die Info! Ihre Briefkastenfirma in UK hatte Prodos aus Angst vor Klagen doch dicht gemacht? Na vielleicht haben sie ja ne neue… Dann warten und hoffen wir mal. Das Konzept klingt super, wäre schade wenn es unter Zulieferern leidet.

      • Woran lagen denn die Verzögerungen beim DFC-Kickstarter? An den Resin-Modellen? Ansonsten ist das ja hierfür irrelevant, oder?

      • Also warum jetzt eine Firma, die Resin gießt, für das verantwortlich sein sollte, was Hawk bei ihrem Kickstarter verbockt haben, erschließt sich mir hier so gar nicht.

        Man kann über Hawk sagen was man will, die Modelle sind top…

        …und ich bin mir gerade gar nicht sicher, wer die gegossen hat, aber in England gibts da momentan einige sehr gute Anbieter. Z.B. war das Devil’s Run Zeugs auch in Resin, und wurde in UK gegossen, und ich habe selten so gute Mad Max-Karren gesehen!

  • Wenn die Modelle in Echt so gut aussehen wie die Modell oben:
    Dann werde ich mir definitiv die eine oder andere Miniatur hohlen.

    Ob ich noch ein 10.tes TT “benötige”, kann ich jetzt noch nicht sagen. ^^
    Das hängt dann doch stark von den Regeln ab. 🙂

    offtopic:
    Da oben steht 32mm.
    Kann mir jemand sagen, welche anderen Systeme sind auch 32mm?
    Ist das 40k Heroscale?
    Damit ich weis, wo ich die einzelnen Modelle dann verwenden könnte.

    • Das sieht eher weniger nach HeroScale aus. Eher natürlichere Proportionen…

      Für mich hört sich das sehr spannend an. Kampagnensystem, KI, kooperatives Spielen und/oder gegeneinander, skalierbare… Respekt wenn das so funktioniert – werde dem auf jeden Fall mal weiter folgen.

    • Also erst mal sagt die Millimeterangabe üblicherweise aus, wie groß ein Mensch in dem Maßstab ist. Meist wird da vom Boden zu den Augen gemessen. Manchmal aber auch bis zum oberen Ende des Kopfes, und manchmal mit, manchmal ohne Base. Daher schwanken da die Angaben zwischen den Herstellern manchmal. Nicht jede vom Hersteller als “28mm” bezeichnete Miniatur ist im selben (gefühlten) Maßstab.
      Im Endeffekt können wir nur abwarten, bis erste Größenvergleichsbilder auftauchen.

      “Heroic” oder “Heroic Scale” bezeichnet meist Modelle, bei denen Hände, Köpfe und Waffen deutlich größer im Verhältnis zum Körper, Arm- und Beinlänge und so sind, als das in Echt der Fall wäre. Da Modelle sehr klein sind, bevorzugen manche den etwas “knubbligeren” Look, den wir von z.B. 40k gewohnt sind, da so bei den kleinen Modellen die wichtigsten Teile (vor allem Waffen und Köpfe) besser zur Geltung kommen.
      Das hier scheint mir, wie Ralf schon geschrieben hat, eher realistischer als “Heroic” zu sein.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen