von BK-Christian | 11.10.2017 | eingestellt unter: Kickstarter, Zubehör

Everlasting Wet Palette: Kickstarter endet

Der Kickstarter zur Nasspalette von Redgrass Games endet.

Redgrass Wet Palette KS 04

Inzwischen steht die Kampagne bei über 200.000 Euro und zuletzt gab es diese Botschaft der Macher:

Hello,

5100 backers and still 9 days left to go in the Kickstarter. Thank you all for supporting us! We are of course preparing for the next phases and pledge manager but today, we wanted to tell you more about our focus for the project.

From the start, we wanted this project to be a game changer for miniature painters. A product that is reliable, innovative and user-friendly. And that’s what we are going to deliver in a few months from now.

We are working all day long with our injection mold manufacturer, technical paper manufacturer and foam manufacturer among others to ensure that the production of every parts of Everlasting Wet Palette will be perfect. That’s a lot of work, but please be assured that we are devoting 100% of our resources to this goal until we can deliver on time.

As Kickstarter backers, you had access to exclusive KS package with additional foams and papers at a preferential price. But, to ensure the longevity of the product, we are starting to build a retail network both physical and online, so that you can find your supplies in stores as easily as possible and back with confidence now.

Also, after the Kickstarter phase is completed, we will use the remaining resources to work on extending Everlasting Wet Palette. In particular, for those wondering, we have not given up on the reusable membrane. We are far from a satisfactory result today, but we will resume work on it after the completion of KS deliveries from march 2018 on.

Enjoy your day, we finally have some sun shining here in Paris 🙂

Vivien&Fabrice

Redgrass Wet Palette KS 08

Hello,

A quick update regarding the production planning. We had a lot of discussions and conference calls with the different manufacturers last week and we are making a lot of progress fine tuning all the details.

As some of you asked, we can now give you a better view of what’s going to happen in the coming weeks.

  • 1. The Pledge manager will open at the end of October. You will be able to manage your rewards by adding or changing your pledge level until end of November. We thank you in advance for your prompt completion so that we can secure the production in time.
  • 2. Meanwhile, the mold production will be well under way. ( Painter case, Studio XL case & Wavy) It will take a total of around 7 weeks to complete. We are really excited at the idea to receive the first production samples and share it with you at the end of November!
  •   3. So right after that, the mass production of the painter and studio case will start. And according to our manufacturer, production should be completed in January. Also foam and hydration paper will be produced during the same time, as they have shorter production lead times.

Only 3 days left in this campaign! if you and your friends have not completed your pledge yet, do not hesitate now. The KS exclusive packs are waiting for you.

Thanks !  Merci

Fabrice & Vivien

RGG Wet Palette 1 RGG Wet Palette 4 RGG Wet Palette 3

Außerdem wurde die Palette inzwischen an einigen Stellen erweitert:

Thanks to your support and suggestions from the community, we have been able to make the Everlasting better:

  • Improved hydration foam thickness to 3.5mm for extended painting sessions
  • Fine tuning of feet positioning
  • Improved and printed card box
  • Additional magnets for a 3rd docking area on the box (left, right, top)

Und dann ist da noch diese Info:

 All pledges are Kickstarter exclusive packs. Retail packs, when available in stores, will be provided with 50 sheets only. Take advantage of our KS packs now!

Quelle: Everlasting: the Best Wet Palette for miniature painting

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Kickstarter
  • Zubehör

Armybox: Battlecounter Kickstarter

17.10.20172
  • Kickstarter
  • Terrain / Gelände

THMiniatures: Frostiger Gelände-Kickstarter

17.10.20176
  • Kickstarter
  • Science-Fiction

Starfinder: Masterclass Miniatures Kickstarter endet

15.10.20178

Kommentare

    • Jupp, aber trotzdem genug Bauern abgefischt, damit es sich lohnt das ganze jetzt 2 – 3 Jahre weiter zu entwickeln und dann zu sagen “ups”…. .

      • Ich halte diese Paletten und ihr Zubehör für einen schlechten Scherz. Etwas weiter unten haben Ferox und Mark das ganz gut ausgeführt wieso und weshalb.

      • @Denni Crane:

        Naja was sie gezeigt und rum geschickt haben war nur ein selbst ausgedrucktes Muster das entspricht nicht dem Fertigen Produkt.

        Sowas ist schon früher im Sand verlaufen, klar muss es nicht aber wenn man bedenkt wo sie angefangen haben und wo sie im moment stehen. (nicht vom Geld sondern vom Produkt) Ist mir das ganze schon ein wenig zu fishy. Aber sollte sie mal im Regal stehen und mich da über zeugen nun dann kann ich immer noch widerrufen und das gegenteil behaupten.

  • Ich bleibe weiterhin bei meinen selbstgemachten Nasspaletten aus Küchenrolle und Backpapier. Die kann man einfach entsorgen und es kostet auch nicht viel. Bei dieser permanenten Palette muss man doch auch aufpassen, dass einem das Wasser nicht umkippt und fault bzw. schimmelt – und dann kann man das teure Stück Schwamm auch gleich wegschmeißen. Ständiges auswaschen und saubermachen des Nass-Schwamms ist hier also Pflicht – für mich eine unnötige Fleißaufgabe.

    • Seh ich tatsächlich ähnlich. Eine Nasspalette an und für sich ist toll, aber auch wirklich einfach selbst gemacht. Diese hier scheint mir mehr Arbeit zu machen als bisher…

    • Ferox21: Wie du schon sagst, was macht man, wenn das Wasser oder die gesamte Pallete anfängt muffig zu werden. Die Selbstgemachte schmeißt man einfach weg und mach sich eine Neue. Das auswaschen und die Schablone schneiden dauert vlt. 5 Min.

      • Aber anders ist der Zeitaufwand bei meiner “selbstgebastelten” auch nicht. Wird die muffig, nehm ich Backpapier und Küchenrolle aus der Tupperdose und werf sie weg. Schnell die Tupperdose einmal durchgespült, neues Papier rein, anfeuchten, fertig.

        Ein schimmelnder Schwamm hingegen, der schon mal vorkommen kann, wenn man wider Erwarten länger nicht zum malen kommt, ist oftmals nicht einfach nur ausgewaschen.

        Anyways: Wer gern eine “fertige” Lösung von Hersteller X hätte, soll sich gern austoben. Die Nutzen-Diskussion scheint mir hier nur wirklich fraglich. Denn Zeit- und Aufwandsersparnis seh ich nicht und ob sich das mit den Kosten rechnet, überlasse ich dann harten Pfennigfuchsern. Ich glaube nur, dass es eine ganze Reihe praktischer Annehmlichkeiten gibt, die man sich für den Bemalteil des Hobbys leisten kann, eine höchsteigene Nasspalette aber nicht zwingend der Heilsbringer ist. Das Geld ist bei ernsthaften Malern besser in gute Lampen, Pinsel, Arbeitsplatzorganisation etc. gesteckt.

      • Ich nehme nach jeder Nutzung das Backpapier und die Küchenrolle raus und spüle kurz durch, wenn ich nicht vorhabe am nächsten Tag zu malen. Gehört für mich mit zum Pinsel auswaschen dazu.
        Außerdem kann meine Plastikdose auch mal runterfallen, ohne das was passiert. Das kann beim Malplatz Auf- und Abbau schonmal passieren. Wenn bei der Dose hier mal ein Stück raus- oder abbricht, kann man den Rest wohl entsorgen.

        Ansonsten frage ich einfach mal, was eine gute Lampe wäre? Ich habe nur einen Deckenfluter mit Schwenkarm und bin damit noch nicht ganz zufrieden. Ich würde auch gern den ein oder anderen Hobbytipp zum Thema gute und günstige Pinsel und deren Vergleiche sehen. Ich favorisiere da momentan die Da Vincis.
        Ansonsten wäre für Einsteiger vlt. interessant, was bei einer Grundaustattung zu beachten ist und wieiviel das ungefähr kostet. Eine kurze Suche auf dem BK hat mir da keine Ergebnisse angezeigt.

      • Naja Moldresistant bedeutet nur das er nicht organisch ist und sich schwerer (nicht garnicht) Schimmel drauf bildet.
        Und schimmel ist auch eher in den Farben das Problem die bieten viel besseres Futter als so ein oller schwamm.

  • Ich war nie vollends zufrieden mit selbstgebastelten Nass-Paletten. Klar ist sind sie viel Preiswerter. Aber 9 von 10 gute Maler die den Prototyp von dieser hier getestet haben konnten eine Empfehlung abgeben. Deshalb bin ich hier mal mit dabei. Die Jungs scheinen sich schon einiges überlegt zu haben. Natürlich ist es ein Luxusprodukt, aber wenn es mir eine merkbare Verbesserung bringen kann, sei sie auch nur klein, ist es mir den Preis und Aufwand mit der Pflege (ab und zu putzen und Wasserwechseln) durchaus wert.

      • Ist wohl eher einer der shillt, gibt es auch auf anderen Plattformen.

        shill
        A person engaged in covert advertising. The shill attempts to spread buzz by personally endorsing the product in public forums with the pretense of sincerity, when in fact he is being paid for his services.

    • Vielleicht ist er einfach zu faul sich selbst so etwas zu basteln und hat das Geld sich dieses Produkt zu kaufen.

      Nicht jeder, der etwas gut findet, ist gleich vom Hersteller gekauft. Man kann sich auch manchmal echt was einbilden.

      Ihr findet es nicht gut, er findet es gut und fertig!

      • Wen jemand in Werbetexten spricht, dann vermuten andere und ich Werbung. Vor allem Wörter wie “merkbar”, die im alltäglichen Sprachgebrauch nicht vorkommen und ein komischer Satzbau erinnern mich an eine schlechte G-Übersetzung. Die Probe auf Exempel bestätigt meine Vermutung eher, das der Beitrag eigentlich in Englisch verfasst wurde.

        Und wann fertig ist, bestimmst nicht du, Böhni! Ich aber auch nicht. ;^)
        In diesem Sinne, peace out und nen schönen Tag noch.

    • Warum habe ich nach dem Beitrag von Boris eine junge Frau in einer Zahnarztpraxis vor meinem geistigen Auge…

      Zur Erklärung:

      Es gibt da einen Werbespot mit eben jener Dame (die je nach Land in dem man guckt anders aussieht aber immer das selbe sagt) in einer Zahnarztpraxis die ein vom Zahnarzt empfohlene Produkt lobt. Klar ist sie teurer aber man sollte da nicht geizen wenn es um die Nässe der Farbe, ähhh, wollte sagen, wenn es um gesunde Zähne geht. Also die junge Dame ist voll überzeugt.

      Hier ist die Dame ein Boris. W
      ir sind ja eine eher männliche Zielgruppe.
      Und welcher Mann lässt sich schon was von einer Frau sagen, wenn es um Technik, Bemalung und Tabletop geht.
      Also Boris.

      Bei dem Text kann man auch einfach Artikel und Name der Person austauschen. S
      chon hat man den Werbetext für das Produkt xyz.

      Wenn ich in einem Blog oder auf einer Hompage sowas wie “9 von 10”, preiswerter, vollends zufrieden, scheinen sich was überlegt zu haben, mache ich mit, Luxusprodukt, Natürlich, merkbare Verbesserung, durchaus wert, etc. lese, dann kriege ich PICKEL!

      Dagegen gibt es eine natürliche Creme, die mir meine Frau unlängst aus dem Supermarkt mitgebracht hat. Anfangs war ich zwar skeptisch, aber inzwischen hat sie mich vollends überzeugt! … Natürlich ist die teurer als herkömmliche Cremen. Qualität hat eben ihren Preis. …

      • Ich zitiere mal kurz Papa Schlumpf: “Und wann fertig ist, bestimmst nicht du, Böhni!”

        Das mag durchaus richtig sein, aber hier bestimme im Zweifelsfall ich es!

        Wie ich unten schon schrieb: Es ist eine Frechheit, dass hier einige offenbar der Ansicht sind, sich auf einen anderen User einschießen und ihn als besseren Werbe-Bot beschimpfen zu müssen, nur weil ihnen seine Aussage nicht passt. Boris kommentiert seit Ewigkeiten unter exakt diesem Nick auf unserer Website, und auch wenn man das ohne Zugriff zum Backend nicht sofort überprüfen kann, würde ich vielleicht für die Zukunft doch zu ein wenig mehr Zurückhaltung mit solchen Unterstellungen raten!

        Besten Dank!

      • Danke dass ihr mich auf mein Versäumis higewiesen habt. Ich hätte bei dem Herateller wirklich Geld für meinen Beitrag verlangen sollen. Ich wusste gar nicht, dass ich so gute Werbetexte schreiben kann. 😉

        Eine gute Tageslichrleuchte und Windsor&Newton Pinsel habe ich halt schon. Ich brauche etwas Neues um mein Geld loswerdwn zu können. Minis und Farben habe ich ja auch schon genug. Wer an meinen Erfahrungen im malen zweifelt der darf gerne meinem Thread auf der tabletopwelt anschauen und sich selbst ein Bild machen. Ich poste dort unter dem Nickname: Boro. Das Thema heisst: Noch ein Skirmisher unter Armeeprojekte: Sonstige. Ich freue mich über jedes feedback.

      • Tut mir leid Boris, ich habe mich da von deiner ungewöhnlichen Ausdrucksweise in Bockshorn jagen lassen.
        Das die Überetzung dann auch noch so passt, komisch. Da sind meine Antennen zu Unrecht ausgefahren. Und ich habe nun mal keine Übersicht über alle BK-Nutzer. Will ich auch gar nicht.

        Jeder der will kann sich das Ding holen und sein eigenes Urteil drüber bilden. Auch was die Abnutzung angeht.

      • Ach von mir ein herzliches: Es tut mir leid Boris.

        Ich habe mich wie Papa Schlumpf von den Formulierungen täuschen lassen.
        Meine Formulierung war viel zu emotional und kaum sachlich.

        Ich “hörte” wirklich die Stimme der Frau beim Zahnarzt als ich deinen Beitrag las.
        Und da ich zuvor gerade auf Youtube zwei Videos über Tabletop angesehen habe, vor der Werbevideos der FPÖ liefen (die ich absolut nicht sehen wollte), in denen dann alle 5 Minuten auch noch Werbebanner ebendieser Partei eingeblendet wurden war ich emotional geladen.
        (Ja, ich bin Österreicher und was Werbung betrifft gerade ein wenig überempfindlich!)

        Bitte entschuldige das du meinen Frust dann abbekommen hast.

  • Ich finde es spannend, wie Leute hier weitaus erfahreneren Nutzern die Vernunft absprechen, entscheiden zu können, ob diese Palette eine Verbesserung des (eigenen) Arbeitsablaufes darstellt. Ich hab da voller Freude mitgekickstartert, da ich einerseits schätze mal etwas “Design” im Hobbybereich zu fördern ( sehr vielen Produkten sieht man leider an aus welcher Ecke sie kommen), andererseits gutes Nasspalettenpapier, eine dichte flache Dose, etc durchaus einen Mehrwert darstellen.

    • Also wenn das jetzt schon unter “Design” läuft, dann ist das eindeutig Geschmackssache.

      Wie erfahren die einzelnen Nutzer hier sind, vermag ich nicht zu beurteilen, ohne mehr als ihr Internet-Pseudonym zu kennen. Die Testimonials, die im KS genannt werden, sind jedoch nicht zwingend Vorreiter der Maler-Community. Und auch wenn sie es wären, sind ihre Claims kaum … hilfreich.

      Mit “gutem” Nasspalettenpapier seh ich die Probleme nicht. Klar, es gibt schlechtes Backpapier, das nach längerer Feuchtigkeit fasert, sich auflöst oder aufweicht. Aber wenn man da mal vernünftig resistentes gefunden hat, ist das ja kein Problem. Das ist schließlich keine Kernphysik.

      Vielleicht magst Du andere Ansprüche an eine Palette haben – stelle ich auch nicht in Abrede. Aber das, was der “0815”-Hobbyist darunter versteht, muss halt keine 30-40 Euro kosten. Wie schon oben gesagt, wer gern seinen Arbeitsplatz bzw. seine Malumstände verbessern will, findet da sicherlich dringlichere Ansatzpunkte.

      So oder so: Es ist halt ne Nasspalette. Kein Hexenwerk. Generell sollte man eine zum malen nutzen. Ob man da eine der ganzen Reihe an Herstellern für ranziehen muss … naja, liegt im eigenen Ermessen. Der Minihalter vom Rath war da vor einiger Zeit für mich ein sehr viel interessanteres Projekt und in der Nutzung ein Augenöffner. Und auch da war ich vorab skeptisch. 😉

      • 25 Euro..so viel Zeit muss sein 😀

        Zum Rest ergehe ich mich nicht ausführlich. Da kann ich mich nur schwer zurückhalten, wennLeute, die ich kenne beschuldigt und dumm angegangen werden.

      • Entschuldige, ich muss kurz nachfragen:

        Meinst Du mich mit dem Leute dumm angehen und beleidigen? Denn das war absolut nicht die Absicht. Wenn ich, wie oben genannt, auf gute Maler hingewiesen werde, erwarte ich iwie nen Raffa, nen Roman, den Soper oder vllt nen Giraldez/s. Ist vielleicht etwas hochgegriffen, aber denen würd ich doch son Ding schicken und die ihr Urteil fällen lassen.

        Geekdad und Co sind voll okay, aber nun auch nicht die strahlenden Sterne am Malerhimmel, die ich da erwartet hatte. Das heißt vor allem aber nicht im Umkehrschluss, dass da jemand dumm angegangen wird, weil ich ihn oder sie nicht zur Creme de la Creme der Maler zähle. Ist meine persönliche Meinung und qualifiziert keine malerische Leistung. Die Aussagen, bzw. Beurteilungen der Nasspalette sind aber in der Form wie im KS nicht so mega-hilfreich – sinniger wäre es, wenn da stünde, warum die Nasspalette denn so toll ist, statt dass sie toll ist. 🙂

        Solltest Du natürlich gar nicht mich meinen, sondern dem guten Boris zur Seite eilen, gibt’s nen Daumen hoch. Warum der neuerdings ein Spambot sein soll, entzieht sich mir auch. Warum jedoch hier überhaupt beim Thema “Nasspalette” die Gemüter bei allen so hoch kommen, ist mir ein Rätsel. Einigen wir uns darauf, dass wir vielleicht alle einen schlechten Tag haben und wir uns eigentlich auch alle gar nix böses wollten? Das fänd ich ein schönes Fazit… 🙂

      • Mir gings eher um Boris. Oder um den lieben Apokalypsetest, der nen wirklich erschöpfenden Test auf Magabotato zur Palette gemacht hat.

  • Als ich möchte an dieser Stelle doch ein wenig zur Mäßigung aufrufen!

    Ich habe kein Problem mit Diskussionen und die dürfen ruhig auch mal lebhafter sein. Aber andere User (die hier auf der Seite übrigens schon seit Jahren unter diesem Nick kommentieren) einfach mal als bessere Werbe-Bots hinzustellen, oder einer Firma durch die Blume zu unterstellen, dass sie im Grunde prädestiniert dafür ist, Geld ohne Gegenleistung zu verbrennen, finde ich dann doch ein wenig unangemessen!

    Reißt Euch dahingehend bitte etwas zusammen! Und wenn es dann noch an der ein oder anderen Stelle möglich wäre, nicht ganz so altklug zu klingen, dann wäre das super. Altkluges Gelaber ist mein Job auf dieser Seite!

    Und ansonsten verweise ich auf dieses hochklassige Tutorial: http://www.brueckenkopf-online.com/2014/hobbykeller-wir-bauen-eine-kronkorkenpalette/

  • Also brauchen tut man das sicher nicht, aber das is ja nicht der einzige Grund um etwas zu kaufen…

    Für mich wäre das aber garnichts, ich mal schon oft nix weil ich die Pinsel nicht säubern will.

    Kompfotrabler als meine Pringels-deckel-nasspalaetten sind die Teile sicher.

  • Danke, für alle die hier um meinetwillen das Wort ergriffen haben. Ich wollte mit meinem Kommentar hier keinen Streit auslösen. Ich wollte nur einmal etwas positives zu diesem Projekt schreiben, weil ich schon so viel negative Kommentare gelesen habe.
    Vielleicht ist es auch einfach ein Unterschied in meiner Mentalität. Ich habe kein Problem damit einmal 25 oder 35 Euro für ein Produkt auszugeben von dem ich nicht sicher weiss und ich nicht 100% überzeugt bin, ob es auch das Wahre ist. Meine Ehefrau würde das nie machen. Sie muss sich absolut sicher sein, bevor sie Geld in die Hand nimmt. Ich bin da halt etwas anders.
    Ich möchte gerne einen Versuch mit dieser Palette machen, weil mich die Reviews durchaus neugierig gemacht haben. Und ich wie gesagt nicht ganz mit der selbstgebastelten Variante zufrieden bin.
    Ich male schon lange mit wet palette. Angefangen habe ich ebenfalls mit einer Fertiglösung, der P3 Palette. Die war mir aber schnell zu klein und der Deckel schloss irgendwann nicht mehr dicht. Also habe ich mir eine Tupperdose geholt. Diese ist mir jedoch etwas zu hochwandig und ich finde das nicht so komfortabel. Ausserdem habe ich schwierigkeiten geeignetes Papier zu finden. Fast all das Backpapier das ich finden kann ist mit Silikon beschichtet und nur sehr schlecht für eine wet palette geeignet. Das ist mir einfach zu blöd und eine fertige Lösung kommt mir da recht. Anscheinend denken über 6 tausend Leute ähnlich wie ich. Und vielleicht wird mir die Palette nicht zusagen wenn ich sie probiere und ich wechsle wieder zu meiner Tupperdose. Das ist für mich keine Sache. Ich verstehe auch jeden dem es zu schade ist Geld für etwas liegen zu lassen, dass er fast gratis selber basteln kann und daran zweifelt dass das Malerlebnis durch so ein Produkt verbessert werden kann. Das ist vollkommen legitim. Ich hoffe meine Meinung ist es auch.

  • Die 25 Euro sind aber leider auch etwas Augenwischerei. Man braucht mehr oder weniger zwangsläufig die Studioversion damit es Sinn macht. Die kleine ist schlicht zu klein. Das haben ja auch welche von den Reviewern gesagt. Dann kommt Versand dazu und man ist bei Minimum 42 Euro.

    Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten dazu etwas zu sagen:
    a) was sind schon 42 Euro in unserem Hobby für so eine tolle Nasspalette wo man doch bei GW da auch nur zwischen 3 – 5 Miniaturen bekommt^^
    b) 42 Euro für eine erhoffte/überschaubare Komfortverbesserung, die man erst im März 2018 erhält wenn alles gut geht und nicht wie bei anderen KS entweder große Verspätungen eintreten oder gar keine Pledges ausgeliefert werden, und die sich durch existierende Lösungen im 5 Euro Bereich sofort nutzen lässt, ist schon nicht grad wenig.

    Muss jeder selber wissen wie er das sieht. Aber die zwei Ansichten existieren nun mal.

  • Zuerst dacht ich, dass ist vielleicht interessant aber im Ende spart es mir im Vergleich zur selbst Gemachten nicht wirklich Arbeit. Probleme zu lösen die niemand hat ist eine der Gefahren von Produktentwicklung. 🙂 Als Luxuspalette aber immer noch ganz nett anzusehen.

    • Offenbar reicht es ja, Probleme zu lösen, von denen genug Käufer glauben, sie zu haben.

      Ich bin mit meiner Nasspalette zufrieden, die weniger als ein Zehntel des hier aufgerufenen Preises gekostet hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen