von BK-Marcus | 17.12.2017 | eingestellt unter: Dystopian Wars

Dystopian Wars: Ice Maiden Vorbestellung

Warcradle Studios haben den Super Carrier für das Prussian Imperium überarbeitet und zur Vorbestellung bereitgestellt.

WCS Warcradle Studios Dystopian Wars Ice Maiden Remastered Preorder 9.jpg WCS Warcradle Studios Dystopian Wars Ice Maiden Remastered Preorder 1 WCS Warcradle Studios Dystopian Wars Ice Maiden Remastered Preorder 2 WCS Warcradle Studios Dystopian Wars Ice Maiden Remastered Preorder 3 WCS Warcradle Studios Dystopian Wars Ice Maiden Remastered Preorder 4 WCS Warcradle Studios Dystopian Wars Ice Maiden Remastered Preorder 5 WCS Warcradle Studios Dystopian Wars Ice Maiden Remastered Preorder 6 WCS Warcradle Studios Dystopian Wars Ice Maiden Remastered Preorder 7 WCS Warcradle Studios Dystopian Wars Ice Maiden Remastered Preorder 8

Prussian Imperium: Ice Maiden Super Carrier – 75,00 GBP

Tesla’s defection to the Union over a decade ago was not the deathblow to the Imperium’s technological developments that perhaps he might have assumed. At the direction of the Kaiser, Tesla’s facilities in Graz were commandeered by the Knight-Luminaries of the Teutonic Order.

Over the next few years, a variety of inventions emerged, some ultimately proving to be stunning (and at times explosive) failures. Others, however, such as Heinrich Ruhmkorff’s refinements to Tesla’s arc coil technology have revolutionised the military might of the Imperium.

One of the most impressive (and resource intensive) wundertech was from the Knight-Luminary Karolina Sanders. A specialist in the construction of fortifications and other major architectural projects, and her proposal drew upon this expertise. Taking the Imperial council outside to the large fountain, she demonstrated a scale model of a supermassive vessel. This craft, which she named a ‘super assault carrier’, was built to carry nearly three Commanderies’ worth of Armsmen and war-machines, not to mention supporting weapons and even a supply train. It would be one of the largest vessels ever conceived, let alone built, the ship came to be known as the Eiskalte Schönheit or Ice Maiden; the name was coined in jest during Sanders’s demonstration, but Karolina herself found it appealing, ignoring the jibe, and so the title stuck.

Though only the Ice Maiden herself has been confirmed in action, seen taking the fight to the Russian Commonwealth, there are rumours that she is but the first of a number of near-identical super assault carriers that the Imperium is planning to deploy across the globe.

The Prussian Imperium: Ice Maiden Super Carrier Miniature has been fully remastered and redetailed, a goliath of a ship it measures a whopping 260mm in length. To ensure the highest possible quality the main body of the ship is cast in a single mould, which eliminates any pesky mould lines.

This product contains

  • 1x Prussian Imperium: Ice Maiden Super Carrier Miniature
  • Multiple Customisation options

Key Features

  • Fully remastered and redetailed
  • Length: 260mm
  • Components:
    • 15 Compulsory
    • Additional optional extras

Quelle: Dystopian Wars auf Facebook

Link: Warcradle Studios

BK-Marcus

1994 mit Warhammer ins Hobby eingestiegen und seither so manches ausprobiert. Aktuelle Projekte: Herr der Ringe (Gefährten), Epic Armageddon (Eldar), Infinity (PanOceania), Warhammer (Slaanesh gemischt), nicht unbedingt in dieser Reihenfolge.

Ähnliche Artikel
  • Dystopian Wars

Dystopian Wars: Warcradle Classics Wave 1 Pre-Order

11.07.20183
  • Dystopian Wars

Dystopian Wars: The Ningjing Battleship

04.02.20183
  • Dystopian Wars
  • Wild West Exodus

WarCradle: The Dystopian Age Q&A

25.12.20173

Kommentare

    • Ich hab zwar mit DW nix am Hut, aber das ist doch ein marktüblicher Preis bei der Größe, wenn nicht sogar drunter. Was bezahlt man bei GW, Prodos, PrivateerPress, CorvusBelli etc für Modelle der Größe?

  • 26cm?? Ist das in DW Maßstäben eine überaus enorme Größe? Würd mich interessieren, wie die übliche Schiffsgröße ist. Im übrigen finde ich das Modell sehr schön.

  • Warum man unbedingt einen extra großen Träger herausbringen musste erschließt sich mir nicht wirklich. Wenn der normal groß wäre, würde es auch nicht schaden. Die laufende Meerfestung von den Briten hatte da ein größeres Alleinstellungsmerkmal.

    Viel mehr irritiert mich jedoch der in meinen Augen ganz schön happige Preis. Ich hoffe nicht, dass sich neue Sachen daran orientieren. Für 75 Pfund konnte man sich früher schon eine ziemlich ordentliche Flotte zusammenstellen.

  • Boah was für ein Klotz 😳
    Der Preis ist wohl echt heftig, aber bei der Größe wahrscheinlich wirklich angemessen.
    Ich frage mich nur, wie sinnvoll man damit spielen kann?
    Wirklich viel manövrieren kann man damit bestimmt nicht.
    Andererseits sieht der bestimmt einfach nur beeindruckend aus auf dem Spielfeld und / oder in der Vitrine .

    • Wenn sich die grundlegenden Regeln von Dystopian Wars nicht großartig ändern, kann man den da super einsetzten 🙂 man braucht halt einen entsprechend großen Tisch 🙂

      Ich bin stark am überlegen, ob ich damit nicht meine noch vorhanden Preußen verstärke, das Modell ist auf jeden Fall großartig.

  • Ha. Was die Briten nicht hinkriegen machen die Preußen
    mit links.😃
    Es lebe das Projekt Habbakuk..
    Ist schon ein Brocken.
    Aber das Original sollte ja auch 1200m? werden..

  • Hmm, immerhin kommt das Ding noch raus. 75 Pfund Sterling sind aber auch ne Ansage für einen knapp Din A4 großen Resin-Klotz.

    Aber ich hoffe schon, dass die den ein oder anderen Abnehmer für das Ding finden werden und das Dystopian Wars am Ende doch noch wieder auferstehen könnte…

    • Bei fast doppelter Länge und scheinbar auch der doppelten Breite und Höhe wie ein Dread braucht es aber auch das achtfache an Resin

  • Die Flugzeuge auf dem Deck entsprechen dann wohl nicht mehr den Alten. Vielleicht wollen sie einen komplett anderen Maßstab umsetzen.

    • Der Maßstab bleibt der gleiche. Würde ja schon bestätigt das die bisherigen Modelle weiter genutzt werden können.

      • findest du nicht, dass die Flugzeuge fast genauso groß aussehen, wie auf dem Deck der halb so langen Träger aus der ersten Zeit? Vielleicht trügt mich da aber auch die Erinnerung

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück