von BK-Herr Kemper | 27.11.2017 | eingestellt unter: Fantasy, Kickstarter

Creatures of the Night: Wrath of Cichol Kickstarter

Krakon Games stellt eine Reihe von Fantasy-Miniaturen vor, die auf Motiven der Mythologie Irlands basieren.

Projektbeschreibung:

Creatures Of The Night Wrath Of Cichol Kickstarter5

The Wrath of Cichol is the first episodic release for Creatures of the Night.

Creatures of the Night is a fantasy miniature range (and perhaps, in the future, a game) designed by Krakon Games. Each chapter explores a period from the Lebor Gabála Érenn (Book of Invasions) – an Irish histro-mythology exploring the various races to inhabit and invade ancient Eriu (Ireland).

Chapter 1: The Wrath of Cichol introduces both the Fomorian adversaries and one of the first invaders – Partholón.

By backing this project you will help fund the production of Krakon Games’ first fantasy range and be “rewarded” with your chosen models.

All models will be cast in resin and supplied without bases. Most are multi-part models that require a little cleaning and assembly.

There are 8 large character models available at project launch, with a list of stretch goals that will unlock as funding levels increase. If there’s something on the stretch goal list you would like, feel free to include it in your pledge total to help unlock it.

Pledge Level:

Creatures Of The Night Wrath Of Cichol Kickstarter02a Creatures Of The Night Wrath Of Cichol Kickstarter02b Creatures Of The Night Wrath Of Cichol Kickstarter02c Creatures Of The Night Wrath Of Cichol Kickstarter02d

Miniaturen:

Creatures Of The Night Wrath Of Cichol Kickstarter03 Creatures Of The Night Wrath Of Cichol Kickstarter04 Creatures Of The Night Wrath Of Cichol Kickstarter05 Creatures Of The Night Wrath Of Cichol Kickstarter06

The characters – Fomorians

Creatures Of The Night Wrath Of Cichol Kickstarter07 Creatures Of The Night Wrath Of Cichol Kickstarter08 Creatures Of The Night Wrath Of Cichol Kickstarter09 Creatures Of The Night Wrath Of Cichol Kickstarter10

The characters -Partholóin

Creatures Of The Night Wrath Of Cichol Kickstarter11

Vergleich der Minis

 

Add-Ons und Stretch Goals:

Creatures Of The Night Wrath Of Cichol Kickstarter12a Creatures Of The Night Wrath Of Cichol Kickstarter12b Creatures Of The Night Wrath Of Cichol Kickstarter13 Creatures Of The Night Wrath Of Cichol Kickstarter14a Creatures Of The Night Wrath Of Cichol Kickstarter14b Creatures Of The Night Wrath Of Cichol Kickstarter14c

Zusammenfassung:

Die Kampagne ist bereits vollständig finanziert und steht bei 892 EUR. Der Kickstarter endet am 02.12.2017.

Link: Creatures of the Night Kickstarter

BK-Herr Kemper

Mostly Harmless. Im Hobby seit den 80ern..... Spielt: Infinity (Nomads & Aleph), Warmachine (Khador & Mercs), BattleTech (Alpha Strike), 7TV Adventures, In Her Majesty's Name, Dust, Batman TMG

Ähnliche Artikel
  • Fantasy

Ludus Magnus Studio: Preview Renzo

13.12.2017
  • Fantasy
  • Kickstarter

Cartoon Miniatures: Mouse Adventure Kickstarter

13.12.20177
  • Herr der Ringe

Forge World: Khamûl the Easterling

12.12.201718

Kommentare

  • Widerspruch.

    Da basiert nichts, gar nichts, auf Motiven der Mythologie Irlands. Die verwursten nur Namensfetzen und Wörter. Inhaltlich und vom Design der Figürchen ist das alles reine Fantasy ohne irgend einen Bezug zur Mythologie. Soweit diese denn überhaupt überliefert ist…

    Quelle: Magister in Keltologie

  • Ich sehe nur schlechte Skekse, ungelenk verkrampfte Werwölfe (oder sind die betäubt?) und Skelette mit vollgesch…nen Kettenhemden – ok, gab’s auch noch nicht. 0 Cent Aktion, oder?

    • Die “Skekse” (+1 für Dark Crystal) sind doch wohl eher Fimir, oder?
      Immerhin eine der wenigen originalen Ideen von GW – und nicht irgendwo geklaut. Karma’s a bitch 😀

      Abgesehen davon: Sind das nicht ähnliche Motive wie bei Darklands? Also, so ne Art Pseudo-Mytho-Historie?
      Woher kommt das? Gibts da obskure Fantasyliteratur?

  • Also da gab es mal einen Kickstarter von Blacksmith Miniatures, der die Illustrationen von Jean-Baptiste Monge in Miniaturen realisiert hatte. Diese waren schöner gestaltet und haben (persönliche Meinung) mehr Bezug zur gälischen Mythologie!

    • Schöner finde ich auch.

      Bezug zur gälischen Mythologie muss ich auch hier leider widersprechen.

      Wir haben aus dem vorchristlichen Irland (also dem Gälischen Bereich) praktisch nichts an Mythologie überliefert. Es gibt ein paar überlieferte Texte in denen Dinge vorkommen und Personen erwähnt werden, die wir als mythologisch motiviert deuten können, wenn wir wollen. Aber ausnahmslos *alle* diese Texte sind mehrere Jahrhunderte nach der Christianisierung das erste mal aufgeschrieben worden und sind uns dann wiederum aus noch jüngeren Kopien der Texte überliefert. Den direktesten Blick in keltische (aber eben nicht gälische) Mythologie bekommen wir durch die Beschreibungen der Griechen und Römer oder die paar Inschriften in Stein auf dem Kontinent.

      Alles andere, was man immer so als ‘Mythologie’ verkauft bekommt (und das schließt Banshees und Kobolde und Leprechauns und die meisten Formen von Elfen und Sidhe mit ein) sind alles Produkte einer Literarischen Neuschöpfung aus der Frühen Neuzeit und Romantik, und allesamt erst nach ca 1700 n.Chr. entstanden!

      Bester Lesetip, wen die (gar nicht sooo langweilige) Realität interessiert: “Die Religion der Kelten” von Bernhard Maier

  • Laut den Erfindern der Fimir, die hier ja als Fomor-Typis dabei sind, war da durchaus irische Mythologie im Spiel.

    http://www.terminally-incoherent.com/blog/2014/04/07/bizarre-bestiary-fimir/

    Zitat:
    The concept of the Fimir was based on the Fomorians from Irish folklore: they are a barbarous and cruel race (much like Orcs in that respect) who were finally defeated by the more civilized Tuatha De Danann. Their most famous king, Balor of the Evil Eye, had one eye, so I applied that to the whole race. (…)

    The appearance of the Fimir was based on a book cover drawn by Alan Lee for “Irish Folk and Fairy Tales, vol. 2” by Michael Scott. I showed the image to Jes Goodwin when we were discussing the Fimir for general inspiration, but I was surprised how literally he copied it.

    ~ Graeme Davis, via email, 3/28/14

    Ich finde die von FW jedoch gelungener.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen